Wer kennt das Holz?

Diskussionen über Hölzer für den Bau von Instrumenten
Herkunft, Trocknung, Lagerung und Eigenschaften

Moderator: jhg

Antworten
Benutzeravatar
JürgenLut
Holzkäufer
Beiträge: 140
Registriert: 17.06.2017, 16:57
Wohnort: 59063 Hamm
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Wer kennt das Holz?

#1

Beitrag von JürgenLut » 18.09.2020, 21:10

Heute habe ich mal ein Brett zersägt, dass schon dreißig Jahre in der Ecke stand: Knochenhart und schwer. Ich schätze es auf 1,2-1,3g/cm³, (gewogen 1,2).
Das Foto zeigt einmal die nachgedunkelte, andererseits die frisch geschnittene Seite eines Brettes. Beim Sägen war ein sehr angenehmer Duft wahrnehmbar.
Wer kennt die Holzart?
Dateianhänge
Raetsel2.jpg

Benutzeravatar
Drifter
Zargenbieger
Beiträge: 1802
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 346 Mal
Danksagung erhalten: 279 Mal

Re: Wer kennt das Holz?

#2

Beitrag von Drifter » 18.09.2020, 21:59

Ich bin jetzt sicher nicht der Spezialist, aber das schaut doch aus wie Palisander?!

@Herr Dalbergia , was meinst Du?

lG

Norbert

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1802
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 242 Mal
Danksagung erhalten: 236 Mal

Re: Wer kennt das Holz?

#3

Beitrag von DoppelM » 19.09.2020, 01:31

Hm, sehr schwer und sehr rot für Palisander (zumindest für die legalen Varianten)... Wonach hat es denn so angenehm gerochen?
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
Magfire
Zargenbieger
Beiträge: 1404
Registriert: 27.09.2011, 22:26
Wohnort: Raum Hannover
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Wer kennt das Holz?

#4

Beitrag von Magfire » 19.09.2020, 08:04

Mein erster Gedanke war irgendwie Snakewood...

Kann ich aber leider auch nicht mit Gewissheit sagen :/

Viele Grüße,
Philip

Benutzeravatar
JürgenLut
Holzkäufer
Beiträge: 140
Registriert: 17.06.2017, 16:57
Wohnort: 59063 Hamm
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Wer kennt das Holz?

#5

Beitrag von JürgenLut » 19.09.2020, 08:22

DoppelM hat geschrieben:
19.09.2020, 01:31
Wonach hat es denn so angenehm gerochen?
Schwer zu sagen, ich denke an Rosen, aber anders und sehr flüchtig.

Benutzeravatar
Herr Dalbergia
Zargenbieger
Beiträge: 1470
Registriert: 23.04.2010, 23:10
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal

Re: Wer kennt das Holz?

#6

Beitrag von Herr Dalbergia » 19.09.2020, 09:11

Hoi,

Ist es wirklich sooooooooo schwer?

Schmeiß mal ein Stück in Wasser, vorher einen Tropfen Spülmittel rein um die Oberflächen Spannung vom Wasser zu brechen. Dann muss es aber sofort unter gehen.

Wenn die Dichte aber eher so bei 0,9 ist, es also noch leicht schwimmt, wäre ich auch bei Palisander.

Du sagst es riecht gut, nach was?

Viele Palisander riechen erstmal „gut“ und oder halt sehr stark.
Nigra riecht aber anderes als alles andere, jeder Mensch, auch wenn er von Holz null Peilung hat findet den Geruch von Rio sehr betörend....

Anhand der Farbe und den Poren wäre ich jetzt zuerst mal bei Dalbergia Stevensonii, Honduras Palisander. Der ist verdammt hart und auch schwerer als Rio, so bei 0,8 oder auch 1,0

Könnte aber auch D. Baronii, oder D Greveana sein, beide als Madagascar Palisander bekannt. Wobei D. Greveana seltner ist als die meisten anderen Dalbergias. Noch seltener ist nur D. Spruceana.

Ich bräuchte noch (wesentlich) bessere Bilder um da was genaueres sagen zu können.

Oder so wie immer, gerne auch ein Stück zu mir mit der Post, meine „Expertise“ kostet auch nix... :lol:

Cheers, Alex

Benutzeravatar
Herr Dalbergia
Zargenbieger
Beiträge: 1470
Registriert: 23.04.2010, 23:10
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal

Re: Wer kennt das Holz?

#7

Beitrag von Herr Dalbergia » 19.09.2020, 09:16

Ok.....nach Rosen....also nicht sehr süß....dann denke ich Stevensonii
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Herr Dalbergia für den Beitrag:
JürgenLut

Benutzeravatar
JürgenLut
Holzkäufer
Beiträge: 140
Registriert: 17.06.2017, 16:57
Wohnort: 59063 Hamm
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Wer kennt das Holz?

#8

Beitrag von JürgenLut » 19.09.2020, 11:10

Herr Dalbergia hat geschrieben:
19.09.2020, 09:11
Ist es wirklich sooooooooo schwer?
Das Gewicht eines Würfels von 1x1x1cm ist exact 1,21g auf der Goldwaage, da scheiden die meisten Palisander Arten aus. Der Geruch weicht von den mir bekannten Palisanderarten ab, hat aber entfernte Ähnlichkeit. Hab nochmal dran gerochen, heute fiel mir Gewürznelke ein.

Danke Alex! Schick mir doch mal deine Postanschrift, ich nehme dein Angebot gerne an.
Gruß
img007.jpg
Jürgen

Benutzeravatar
Herr Dalbergia
Zargenbieger
Beiträge: 1470
Registriert: 23.04.2010, 23:10
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal

Re: Wer kennt das Holz?

#9

Beitrag von Herr Dalbergia » 19.09.2020, 18:14

PM geschickt

Was auch immer hilft:

Wo ist das Zeugs her, wer hat es dir wann und wo gegeben? Wie groß ist das Stück usw...

Benutzeravatar
JürgenLut
Holzkäufer
Beiträge: 140
Registriert: 17.06.2017, 16:57
Wohnort: 59063 Hamm
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Wer kennt das Holz?

#10

Beitrag von JürgenLut » 26.09.2020, 20:01

Alex schrieb ... ich würde da mal recht sicher sagen Dalbergia Retusa, sehr fein gewachsen, stehende Jahrringe.
... Also....feines Cocobolo.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor JürgenLut für den Beitrag:
Sven

Benutzeravatar
taxman
Zargenbieger
Beiträge: 1533
Registriert: 23.04.2010, 22:16
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Wer kennt das Holz?

#11

Beitrag von taxman » 27.09.2020, 03:17

Denke auch es ist Cocobolo. Es gibt verschiedene Cocoboloausprägungen, ich habe z.B. welches aus Nicaragua, das sieht dem hier gezeigten sehr ähnlich und ist auch sehr schwer. Meins wird als Dalbergia Tucurensis gehandelt, was eigentlich eine ganz andere Palisanderart ist. Das typische Retusa ist jedenfalls anders, nicht so extrem orange/rötlich, eher braunrot.

Das ganze Palisanderzeug ist sich aber in einem sehr gleich, sie duften alle sehr auffallend, jedenfalls bei der Bearbeitung. Wie Hr. Dalbergia schon schrieb, nur "das Eine" ist vom Geruch unverkennbar.

Antworten

Zurück zu „Holz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast