[Elektrisch, Gitarre] #1: Fächerreptil

Moderator: jhg

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5261
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 199 Mal

Re: [Elektrisch, Gitarre] #1: Fächerreptil

#26

Beitrag von bea » 02.02.2019, 02:39

Haddock hat geschrieben:
30.01.2019, 09:13
Ein Gestell brauchst Du nicht um die Bundschlitze zu sägen, das geht einfacher. Schau mal in meinen Bauthreads. Suchwort Avenger, Beitrag 57.
Aber nur bei (noch) flachem Griffbrett...
LG

Beate

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4526
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 224 Mal
Danksagung erhalten: 150 Mal
Kontaktdaten:

Re: [Elektrisch, Gitarre] #1: Fächerreptil

#27

Beitrag von Haddock » 04.02.2019, 16:48

Guten Abend,
bea hat geschrieben:
02.02.2019, 02:39
Haddock hat geschrieben:
30.01.2019, 09:13
Ein Gestell brauchst Du nicht um die Bundschlitze zu sägen, das geht einfacher. Schau mal in meinen Bauthreads. Suchwort Avenger, Beitrag 57.
Aber nur bei (noch) flachem Griffbrett...
Absolut richtig Bea.

Gruss
Urs

Benutzeravatar
ChrisPbacon
Neues Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 08.01.2019, 19:27
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: [Elektrisch, Gitarre] #1: Fächerreptil

#28

Beitrag von ChrisPbacon » 05.02.2019, 12:59

Und es ging weiter!

Trussrod drin, Carbonstäbe drin und die Kopfplatte beim anleimen verrutscht (wall)

Entweder ich trenne das nochmal an der Stelle auf und Verleime neu, oder aber ich lasse es so.
Die Abweichung ist nicht so gravierend, deshalb wäre es verschmerzbar. Zumal dadurch die Kopfplattenform, ohne zusätzliche Stücke anzuleimen, hinhauen würde.

Die Löcher für die Lichtleiter sind auch gebohrt. Aber auch da habe ich gemerkt dass ein kleines Jig viel geholfen hätte. Der Dremel Bohrer verläuft trotz vorbohren im Kunststoff und jetzt habe ich eierförmige Löcher unterschiedlicher Größe. Das macht zum Glück nichts, da ich da sowieso mit Bindingzement verfüllen muss, aber es ärgert mich doch etwas.

Wobei ich in Anbetracht der minimal Werkzeugausstattung wirklich mit den bisherigen Ergebnissen zufrieden bin. :)

Als nächstes werde ich die Kanäle für die Lichtleiter ins Griffbrett fräsen.

Fotos folgen dann noch.

Benutzeravatar
ChrisPbacon
Neues Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 08.01.2019, 19:27
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: [Elektrisch, Gitarre] #1: Fächerreptil

#29

Beitrag von ChrisPbacon » 10.02.2019, 19:16

Und hier die Fotos vom aktuellen Stand des Griffbretts.

Bild

Alle Lichtleiter drin, größtenteils auch mit Leim/Schleifstaub Gemisch oder Sekundenkleber und Schleifstaub in Position fixiert.

Was ich sehr bereue ist mein Denkfehler beim Bohren der Löcher für die Dots. Ich habe die Löcher schräg gebohrt weil ich so weiter in das Griffbrett wollte. Hätte ich einen Schritt weiter gedacht wäre mir aufgefallen dass die Kanäle mit ihren ~3mm Tiefe überhaupt kein Problem mit den Bundschlitzen machen und ich deshalb ruhig gerade hätte bohren können. Dann wären die Dots auch schön auf einer Linie...

Naja, aus Fehlern lernt man.

So wie auf dem Bild plane ich auch die Lichtleiter im Halsfuß enden zu lassen. Da soll dann noch die LED davor (mit Linse evtl.) und der Strom wird über die 4 Halsschrauben geleitet.

Der nächste Schritt wird dann die Hochzeit des Halses und des Griffbretts.

Benutzeravatar
ChrisPbacon
Neues Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 08.01.2019, 19:27
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: [Elektrisch, Gitarre] #1: Fächerreptil

#30

Beitrag von ChrisPbacon » 11.02.2019, 14:45

Spontaner Einfall:

Ursprünglich war kein Inlay geplant. Jetzt kommt doch noch was an den 12. Bund. Und auch am Headstock wird das Logo im gleichen Material ausgeführt.

Ich hör mich jetzt schon fluchen :lol:

Antworten

Zurück zu „Kategorie Elektrische Saiteninstrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste