[Elektrisch, Gitarre] #1: Fächerreptil

Moderator: jhg

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5558
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 247 Mal

Re: [Elektrisch, Gitarre] #1: Fächerreptil

#26

Beitrag von bea » 02.02.2019, 02:39

Haddock hat geschrieben:
30.01.2019, 09:13
Ein Gestell brauchst Du nicht um die Bundschlitze zu sägen, das geht einfacher. Schau mal in meinen Bauthreads. Suchwort Avenger, Beitrag 57.
Aber nur bei (noch) flachem Griffbrett...
LG

Beate

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4662
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 273 Mal
Danksagung erhalten: 189 Mal
Kontaktdaten:

Re: [Elektrisch, Gitarre] #1: Fächerreptil

#27

Beitrag von Haddock » 04.02.2019, 16:48

Guten Abend,
bea hat geschrieben:
02.02.2019, 02:39
Haddock hat geschrieben:
30.01.2019, 09:13
Ein Gestell brauchst Du nicht um die Bundschlitze zu sägen, das geht einfacher. Schau mal in meinen Bauthreads. Suchwort Avenger, Beitrag 57.
Aber nur bei (noch) flachem Griffbrett...
Absolut richtig Bea.

Gruss
Urs

Benutzeravatar
ChrisPbacon
Planer
Beiträge: 81
Registriert: 08.01.2019, 19:27
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: [Elektrisch, Gitarre] #1: Fächerreptil

#28

Beitrag von ChrisPbacon » 05.02.2019, 12:59

Und es ging weiter!

Trussrod drin, Carbonstäbe drin und die Kopfplatte beim anleimen verrutscht (wall)

Entweder ich trenne das nochmal an der Stelle auf und Verleime neu, oder aber ich lasse es so.
Die Abweichung ist nicht so gravierend, deshalb wäre es verschmerzbar. Zumal dadurch die Kopfplattenform, ohne zusätzliche Stücke anzuleimen, hinhauen würde.

Die Löcher für die Lichtleiter sind auch gebohrt. Aber auch da habe ich gemerkt dass ein kleines Jig viel geholfen hätte. Der Dremel Bohrer verläuft trotz vorbohren im Kunststoff und jetzt habe ich eierförmige Löcher unterschiedlicher Größe. Das macht zum Glück nichts, da ich da sowieso mit Bindingzement verfüllen muss, aber es ärgert mich doch etwas.

Wobei ich in Anbetracht der minimal Werkzeugausstattung wirklich mit den bisherigen Ergebnissen zufrieden bin. :)

Als nächstes werde ich die Kanäle für die Lichtleiter ins Griffbrett fräsen.

Fotos folgen dann noch.

Benutzeravatar
ChrisPbacon
Planer
Beiträge: 81
Registriert: 08.01.2019, 19:27
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: [Elektrisch, Gitarre] #1: Fächerreptil

#29

Beitrag von ChrisPbacon » 10.02.2019, 19:16

Und hier die Fotos vom aktuellen Stand des Griffbretts.

Bild

Alle Lichtleiter drin, größtenteils auch mit Leim/Schleifstaub Gemisch oder Sekundenkleber und Schleifstaub in Position fixiert.

Was ich sehr bereue ist mein Denkfehler beim Bohren der Löcher für die Dots. Ich habe die Löcher schräg gebohrt weil ich so weiter in das Griffbrett wollte. Hätte ich einen Schritt weiter gedacht wäre mir aufgefallen dass die Kanäle mit ihren ~3mm Tiefe überhaupt kein Problem mit den Bundschlitzen machen und ich deshalb ruhig gerade hätte bohren können. Dann wären die Dots auch schön auf einer Linie...

Naja, aus Fehlern lernt man.

So wie auf dem Bild plane ich auch die Lichtleiter im Halsfuß enden zu lassen. Da soll dann noch die LED davor (mit Linse evtl.) und der Strom wird über die 4 Halsschrauben geleitet.

Der nächste Schritt wird dann die Hochzeit des Halses und des Griffbretts.

Benutzeravatar
ChrisPbacon
Planer
Beiträge: 81
Registriert: 08.01.2019, 19:27
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: [Elektrisch, Gitarre] #1: Fächerreptil

#30

Beitrag von ChrisPbacon » 11.02.2019, 14:45

Spontaner Einfall:

Ursprünglich war kein Inlay geplant. Jetzt kommt doch noch was an den 12. Bund. Und auch am Headstock wird das Logo im gleichen Material ausgeführt.

Ich hör mich jetzt schon fluchen :lol:

Benutzeravatar
ChrisPbacon
Planer
Beiträge: 81
Registriert: 08.01.2019, 19:27
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: [Elektrisch, Gitarre] #1: Fächerreptil

#31

Beitrag von ChrisPbacon » 20.02.2019, 22:21

So, nachdem ich beim dokumentieren leider etwas faul war geht es nun weiter:

Inlay ist noch immer in Planung, allerdings bin ich mir mit dem Material (MOP) irgendwie noch unschlüssig. Das Motiv ist soweit schon entschieden. Vielleicht lass ich es aber doch weg, der Hals hatte mir nach einer Behandlung mit Danish-Oil auch ohne sehr gut gefallen.

Das Griffbrett ist nun auf dem Hals und ich warte auf die Lieferung der SMD LEDs damit ich da weitermachen kann. Hat alles soweit ganz gut geklappt mit dem Verlegen der Lichtleiter.

Heute ging es an die Fräse. Muss ja irgendwie auch den Rahmen für das Evertune herstellen.

Bild

War ein ewiges Gekurbel... gibt morgen bestimmt Aua in den Armen :D Aber für den ersten Schritt ist der Rahmen nun grob fertig. Es folgen noch ein paar Detailarbeiten und die wichtigste Sache: Löcher für die Schrauben!

Bild

Am Ende wird das Teil auf Hochglanz poliert. Soll ja optisch zum Rest passen.

Der Body ist auch mit der Stichsäge schon einmal grob vorgesägt. Leider habe ich beim Versuch die Kontur mit dem Fräser nachzufahren (in kleinen Schritten ...) ein Stück des Tannenholzes abgerissen. Das Zeug ist aber auch empfindlich :(
Also erstmal Schadensbegrenzung und überlegen wie ich das Risiko minimieren kann dass so etwas noch einmal passiert. Evtl. muss ich den nächsten Schreiner in der Nähe mal um Hilfe bitten.

Aktueller Stand nun:
Bild

Der Pickup ist erstmal nur ein Lückenfüller. Da wird irgendwann ein Bareknuckle MiracleMan in Soapbar Form und Chrom bedeckelt reinkommen, sollte die Gitarre am Ende spielbar werden... Aktuell ist das geplante Budget sowieso schon überreizt (think)

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1902
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal

Re: [Elektrisch, Gitarre] #1: Fächerreptil

#32

Beitrag von penfield » 21.02.2019, 18:00

Sieht vielversprechend aus. Weiter so! (clap3)
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz.
Sollte an Les Paulownia arbeiten, hat aber den Umbau der Mystery Guitar und jetzt noch der Semmelblonden JMs eingeschoben...

Benutzeravatar
ChrisPbacon
Planer
Beiträge: 81
Registriert: 08.01.2019, 19:27
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: [Elektrisch, Gitarre] #1: Fächerreptil

#33

Beitrag von ChrisPbacon » 27.03.2019, 12:30

Soo, nachdem es eine Weile ruhig war möchte ich mal wieder den aktuellen Stand nachreichen.

Alles Sch&($e, Alles Mist! :evil:

Ich hatte kurz einen Anfall von "Mach mal weiter!" und wollte den Hals etwas schmaler machen weil ich das Binding in der Draufsicht schmäler haben wollte.

Schnapp dir die Oberfräse, das hat ja sonst ganz gut geklappt... Denkste. Hab mir durch einen Messfehler jetzt das Binding mitsamt dem Hals nahezu komplett weggefräst auf einer Seite. Glücklicherweise die Seite ohne die Sidedots... sonst wäre ich richtig aufgeschmissen.

Jetzt muss ich eben Schadensbegrenzung betreiben und etwas vom Griffbrett wegfräsen damit ich da wieder neues Binding einsetzen kann.

Dass der Hals dann im gesamten etwas schmaler wird sollte hoffentlich im vertretbaren Rahmen bleiben. Ist ja leider schon alles vorgegeben.

Naja, es wird schon irgendwie schiefgehen :D

Benutzeravatar
ChrisPbacon
Planer
Beiträge: 81
Registriert: 08.01.2019, 19:27
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: [Elektrisch, Gitarre] #1: Fächerreptil

#34

Beitrag von ChrisPbacon » 05.04.2019, 14:41

Update:

Alles wieder gut. Halstasche nun auch gefräst. Schwebetest mit Bravour bestanden. Es geht weiter...

Bilder folgen vielleicht, oder auch nicht, ist ja nichts spannendes dabei. ;)

Benutzeravatar
ChrisPbacon
Planer
Beiträge: 81
Registriert: 08.01.2019, 19:27
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: [Elektrisch, Gitarre] #1: Fächerreptil

#35

Beitrag von ChrisPbacon » 22.04.2019, 20:29

Un mal wieder ein Update:

viel ist seither nicht passiert. Ich habe die Fräsungen für das Evertune nun mal "frei Schnauze" vorgenommen.
Da fanned-fret und Evertune bisher ja nicht bei den Herrschaften von Evertune auf dem Plan steht (zumindest noch nicht als Pläne) musste ich die vorliegenden Zeichnungen natürlich anpassen. Das hat im Groben auch recht gut geklappt, allerdings ist hier und da noch etwas Feintuning nötig damit alles passt. Auf Schablonen habe ich, wie bisher auch, verzichtet, da mir die Reste des Griffbrettholzes als Führungen für die Geraden ganz gut gereicht hatten. Für die engeren Radien habe ich die Feile genutzt. Die Fräsungen verschwinden nachher ja sowieso unter den Abdeckungen, somit ist das optische Ergebnis für mich zweitrangig an diesen Stellen.

Das Zebrano habe ich, nach dem einsetzen und bearbeiten des Binding Überstands mit der Ziehklinge, schon einmal geölt. Ich hatte auch gehofft die Oberfläche dadurch etwas schmutzresistenter zu machen.

Als nächstes gibt es dann noch die Fräsung für den Pickup. Nach allem was bisher schon schief lief sehe ich der Aktion entspannt entgegen :D

Durch mein Missgeschick mit der Fräse am Hals habe ich nun hoffentlich noch genug "Fleisch" übrig um mit den Saiten vom Griffbrettrand noch genug Abstand zu haben.

Am Halsfuß wird dann noch für die Ergonomie gesorgt. Genauso wie das Formen des Halsradius. Hier werde ich mit der Feile grob vorformen und den Rest mit dem Schleifklotz säubern.

Da das Wetter nun besser wird kann ich die Arbeiten auch endlich im Garten verrichten und muss keine Angst mehr haben dass meine Holde mir irgendwann Nachts mal das Kissen ins Gesicht drückt :lol: Diese Sache mit dem Staub immer...

Aber genug BlaBla... hier gibts Bilder (mit Bunny ;) ):

Einmal von vorne:
Bild


Und von hinten:

Bild

Benutzeravatar
ChrisPbacon
Planer
Beiträge: 81
Registriert: 08.01.2019, 19:27
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: [Elektrisch, Gitarre] #1: Fächerreptil

#36

Beitrag von ChrisPbacon » 22.04.2019, 22:15

Eine Frage will ich aber noch an die Gemeinde nachreichen:

Welche Kopfplattenform würdet ihr für diesen Korpus nehmen??

Ich wollte ursprünglich mein eigenes Design der anderen Viper nehmen, welches grob auf der Form der ESP Kopfplatte basiert.
Da ich aber nun plane die Saiten gerade zu den Mechaniken laufen zu lassen, will ich etwas anders... Leider finde ich keine der gängigen Kopfplattenformen wirklich zum Korpus passend. Und es soll ja 4/3 werden, womit jegliche 7-in einer Reihe Kopfplatte sowieso schon wegfallen.

Vielleicht hat ja jemand die zündende Idee in welche Richtung es gehen kann.

Benutzeravatar
ChrisPbacon
Planer
Beiträge: 81
Registriert: 08.01.2019, 19:27
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: [Elektrisch, Gitarre] #1: Fächerreptil

#37

Beitrag von ChrisPbacon » 08.05.2019, 16:12

In der Zwischenzeit habe ich mir eine Kopfplattenform überlegt, diese auch schon grob vorgesägt und die Mechaniken platziert. Ungewohnt, aber mir gefällts.

Die restlichen Fräsungen am Rahmen des FF-Evertunes habe ich gestern auch noch vorgenommen.
Das Evertune ansich ist soweit fertig... Allerdings ist mir beim Gewindeschneiden der Schneider abgebrochen... Beim vorletzten Gewinde :(

Naja, auch das wird irgendwie gelöst.


Und heute etwas Kosmetik an dem Teil.

Eine Sache lies mir aber keine Ruhe: Ich musste nun einfach mal checken ob das mit den Abstand der Saiten zum Griffbrettrand hinhaut.

Also fix mal Saiten drauf.

Probepassung sieht zumindest mal nicht schlecht aus. Von der Saitenlage her sollte das auch passen. Spielt sich momentan "fretless" irgendwie seltsam :lol:

Für die Pickupfräsung werde ich mir aber eine Schablone ordern. Die Fräskante sieht man später, und das soll dann gut aussehen.

Wieder einmal ein Bild.
Bild

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5558
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 247 Mal

Re: [Elektrisch, Gitarre] #1: Fächerreptil

#38

Beitrag von bea » 08.05.2019, 17:16

So langsam entwickelt sie sich ja weiter.
LG

Beate

Benutzeravatar
filzkopf
Moderator
Beiträge: 5021
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 112 Mal
Danksagung erhalten: 204 Mal

Re: [Elektrisch, Gitarre] #1: Fächerreptil

#39

Beitrag von filzkopf » 08.05.2019, 19:08

ja, es geht voran, wird wirklich toll!! aber geh bitte nochmals an die Kopfplatte, die kannst du noch gut verschlanken ;) oder zumindest die Außenkante zu den Mechaniken vereinheitlichen!

bekommt die Decke noch das typische SG shaping?
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#20 #21 #22 #23

Benutzeravatar
ChrisPbacon
Planer
Beiträge: 81
Registriert: 08.01.2019, 19:27
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: [Elektrisch, Gitarre] #1: Fächerreptil

#40

Beitrag von ChrisPbacon » 08.05.2019, 20:35

Ja, leider gehts mir für meinen Geschmack noch zu schleppend... Aber man riet mir mit Geduld an die Sache zu gehen ;)

Und leider fehlt mir auch das richtige Werkzeug. Ich improvisiere größtenteils. Das macht die Arbeitsschritte leider etwas aufwändiger. Spaß machts dafür umso mehr :D
filzkopf hat geschrieben:
08.05.2019, 19:08
aber geh bitte nochmals an die Kopfplatte, die kannst du noch gut verschlanken ;)
Die Form ist noch weit weg von fertig, nur grob zugesägt. Da kommt auch noch ein Stück vom Zebrano aus dem Korpusverschnitt drauf. Das Furnier ist farblich doch sehr unterschiedlich zu der Decke. Ebenfalls kommt noch Binding dran. Da musste ich leider nach dem Faux-pas am Hals nochmal nachbestellen. Wäre sonst perfekt aufgegangen.
filzkopf hat geschrieben:
08.05.2019, 19:08
bekommt die Decke noch das typische SG shaping?


Nein, die Decke will ich komplett flach belassen.

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1902
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal

Re: [Elektrisch, Gitarre] #1: Fächerreptil

#41

Beitrag von penfield » 09.05.2019, 14:32

Cool!
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz.
Sollte an Les Paulownia arbeiten, hat aber den Umbau der Mystery Guitar und jetzt noch der Semmelblonden JMs eingeschoben...

Benutzeravatar
ChrisPbacon
Planer
Beiträge: 81
Registriert: 08.01.2019, 19:27
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: [Elektrisch, Gitarre] #1: Fächerreptil

#42

Beitrag von ChrisPbacon » 13.05.2019, 12:52

Sodelle, übers Wochenende noch ein wenig bundiert und die Kopfplatte weiter finalisiert. Den Sattel auch einmal vorgekerbt. Jetzt warte ich noch auf Bundmaterial, weil natürlich aus den Reststücken nichts ausreichendes über blieb :/ Danach Bünde abrichten und die Intonation einstellen um zu prüfen ob das mit den Fächerbünden auch so tut wie es soll.

Der erste Test verlief zumindest vielversprechend (dance a)

Und wieder ein Bild
Bild

Jetzt zerbreche ich mir aktuell nur noch den Kopf wie ich das mit dem Tonabnehmer mache. Geplant war ja der EMG als Lückenfüller um dann später durch einen PU mit Chromkappe ersetzt zu werden. Mittlerweile überlege ich jedoch ob ich nicht direkt bei Bareknuckle einen Pickup mit Winkel ordere um das Ganze optisch "aufgeräumter" wirken zu lassen. Der Kostenpunkt bremst mich hier tatsächlich etwas aus... Aber die Fräsung wäre eine völlig andere, weshalb ich mich da wohl zeitnah mal entscheiden muss.
Was meint ihr?

Edit:

Achso, das Inlay ist jetzt auch "inlayed" Leider hab ich mir beim Fräsen mit dem Dremel die ein oder andere Macke ins Griffbrett gehauen :( Das ist jetzt durch die Füllung mit dem Material (Alustaub mit Sekundenkleber) eben ein "Special-Effect" :D

Benutzeravatar
filzkopf
Moderator
Beiträge: 5021
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 112 Mal
Danksagung erhalten: 204 Mal

Re: [Elektrisch, Gitarre] #1: Fächerreptil

#43

Beitrag von filzkopf » 13.05.2019, 13:14

Na wird doch! Sieht doch alles gut aus, wenn ich da an meine erste denke ;)

Zum PU: ich würde mir nen Bare Knuckle ordern, nicht nur wegen der aufgeräumteren Optik, klingen tun sie schon sehr gut, ich verbaue sie inzwischen sehr gerne uns sehr oft.....
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#20 #21 #22 #23

Benutzeravatar
ChrisPbacon
Planer
Beiträge: 81
Registriert: 08.01.2019, 19:27
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: [Elektrisch, Gitarre] #1: Fächerreptil

#44

Beitrag von ChrisPbacon » 13.05.2019, 23:13

Bare Knuckles sind leider raus :(

Die können maximal 16 Grad Neigung anbieten. Ich bräuchte aber optimalerweise 26 Grad.

Alternativ hätte ich Guitarmory pickups gefunden, die könnten bis zu 22 Grad regulär, bei Bedarf wohl auch mehr. Anfrage ist mal raus.

EDIT:
Ich überlege nun ob es nicht vielleicht sogar Sinn machen würde selbst einen Pickup zu bauen. Wie sind denn die Erfahrungen hier? Gibt es vielleicht sogar jemanden der noch Teile aus einem Projekt übrig hat und diese gerne loswerden möchte? Meiner Recherche nach reichen die Rollen Draht ja für mehrere Pickups. Für einen einzelnen Pickup finde ich keinen Shop der so geringe Mengen an Draht anbietet. Und eine Rolle für ~70€ + die restlichen Teile sind dann wieder zuviel für ein Experiment.

Benutzeravatar
Goldschmied
Bodyshaper
Beiträge: 239
Registriert: 03.08.2016, 20:23
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Re: [Elektrisch, Gitarre] #1: Fächerreptil

#45

Beitrag von Goldschmied » 14.05.2019, 16:13

Draht für nur einen Pickup zu finden wird recht schwierig... Du könntest aber eine ganze Rolle kaufen, dein Pickup wickeln und sie hier oder in einem anderen forum zum Verkauf anbieten. Ich könnte mir vorstellen das sich da jemand findet.

Gruß Flo

Edit: und wenn du dich entschließt Draht selbst zu kaufen dann am besten hier > http://sauter-shop.de/kupferlackdraht/index.html

Edit: ich seh gerade das man jetzt auch kleinere Mengen wie 1kg kaufen kann!!! Das heißt du könntest dir für dein Projekt 0,056er Draht auf der 250g Rolle für gerade mal 21 Euro kaufen. Das ist doch perfekt für dich!

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4662
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 273 Mal
Danksagung erhalten: 189 Mal
Kontaktdaten:

Re: [Elektrisch, Gitarre] #1: Fächerreptil

#46

Beitrag von Haddock » 14.05.2019, 18:01

Hallo Chris,

die kommt ja schon gut daher!

Also Pickup bauen ist keine Raketentechnik und geht so, ab Beitrag #28...

https://www.gitarrebassbau.de/viewtopic ... 91#p142291

...selbiges Vorgehen mit normalen Polepiece.

Weiter so!

Gruss
Urs

Benutzeravatar
ChrisPbacon
Planer
Beiträge: 81
Registriert: 08.01.2019, 19:27
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: [Elektrisch, Gitarre] #1: Fächerreptil

#47

Beitrag von ChrisPbacon » 16.05.2019, 11:35

Gut, der Entschluss auch hier zum Eigenbau zu greifen ist nun gefallen.

Mehr als schiefgehen kann es auch hier nicht. :D

Draht in 0,056er Stärke in Kombi mit Spulenkörpern vom Trashcontainer. Diese will ich noch modifizieren und optisch mit dem Rest Bubinga vom Griffbrett aufhübschen.

Für die Wicklung werde ich mein Glück mal mit einer Nähmaschine versuchen.
Extra eine Wickelmaschine kaufen oder selbst etwas bauen erachte ich aktuell als übertrieben.

Parallel warte ich aber noch auf Antwort von The Guitarmory und auch bei Seymour Duncan habe ich interessehalber mal angefragt.

Als letzte Idee habe ich mir überlegt den EMG zu zerlegen und zu modifizieren.
Da die Kisten aber vergossen sind und ich bisher noch keinen Erfolg beim zerlegen eines Testobjekts (6-Saiter Variante die noch rumlag) hatte, denke ich dass das nichts wird. Interessant wäre es aber schon die Preampplatine für einen Eigenbau zu verwenden. Wobei die Schaltung selbst auch einfach zu reproduzieren wäre. Schaltpläne findet man ja im Netz.

Benutzeravatar
ChrisPbacon
Planer
Beiträge: 81
Registriert: 08.01.2019, 19:27
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: [Elektrisch, Gitarre] #1: Fächerreptil

#48

Beitrag von ChrisPbacon » 21.05.2019, 18:04

Die erste Spule ist fertig. 6,7kOhm. Ich bin zufrieden.
Das müssten zumindest für einen Funktionstest später ausreichen. Ich hoffe dass ich die zweite Spule möglichst ähnlich hinbekomme.

Ich hab jetzt doch auf den Akkubohrer als Wickelmaschine zurückgegriffen, lag gerade da :D

Benutzeravatar
ChrisPbacon
Planer
Beiträge: 81
Registriert: 08.01.2019, 19:27
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: [Elektrisch, Gitarre] #1: Fächerreptil

#49

Beitrag von ChrisPbacon » 24.05.2019, 23:31

So, nachdem ich die Woche leider flach lag dann heute doch noch ein wenig fleißig gewesen:

Pickup soweit fertig gemacht.

Body an den benötigten Stellen gefräst, gesägt und gebohrt. Pickup eingebaut und provisorisch eine Klinkenbuchse dran.
Gehalten wird er von 2 Einschlagmuttern M3 die von der Rückseite aus in die Decke kamen.

Zum Test direkt mal an meinen Amp im Proberaum (mangels Technik zuhause... blöder Gig)

Resultat ist optisch noch optimierbar, aber soundtechnisch war ich schon beeindruckt was mir da gelungen ist. Also eigentlich nur dass es überhaupt funktioniert :lol: Pfeifft noch ordentlich, da ich das wachsen vom Resultat abhängigt machen wollte, aber klingt sehr differenziert mit recht moderatem Output.

Als nächstes kommt dann noch etwas Furnier auf die Spulenkörper, dann siehts nicht mehr ganz so nach Billiger-DIY-Lösung aus ;)
Mal schauen wies wird.

Hier mal ein kleines Handybild:

Bild

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1902
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal

Re: [Elektrisch, Gitarre] #1: Fächerreptil

#50

Beitrag von penfield » 25.05.2019, 22:20

Cool!
Schaut gut aus (clap3)
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz.
Sollte an Les Paulownia arbeiten, hat aber den Umbau der Mystery Guitar und jetzt noch der Semmelblonden JMs eingeschoben...

Antworten

Zurück zu „Kategorie Elektrische Saiteninstrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste