[Elektrisch] Panthera Custom 5-String Bass

Moderator: jhg

Benutzeravatar
micha70
Bodyshaper
Beiträge: 203
Registriert: 27.08.2018, 08:38
Wohnort: Knopf im Ohr
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: [Elektrisch] Panthera Custom 5-String Bass

#26

Beitrag von micha70 » 05.10.2018, 18:09

Da bist Du nicht allein! Meine Regierung die das mit ganz anderen Augen sieht besteht auf B und zwingt mich gerade diese Zeilen zu tippeln.
Viele Grüße
Micha

Ich habe keine eigene Seite. Deswegen klemme ich mir die von meiner Tochter: www.quartetto-paganino.com

Benutzeravatar
glambfmbasdler
Halsbauer
Beiträge: 324
Registriert: 04.05.2018, 18:03
Wohnort: Fränkisches Seenland
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal
Kontaktdaten:

Re: [Elektrisch] Panthera Custom 5-String Bass

#27

Beitrag von glambfmbasdler » 05.10.2018, 18:18

Mein Favorit ist A!
Grüße
Eduard

Benutzeravatar
zappl
Zargenbieger
Beiträge: 1331
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 180 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal
Kontaktdaten:

Re: [Elektrisch] Panthera Custom 5-String Bass

#28

Beitrag von zappl » 12.10.2018, 23:40

micha70 hat geschrieben:
05.10.2018, 18:09
Da bist Du nicht allein! Meine Regierung die das mit ganz anderen Augen sieht besteht auf B und zwingt mich gerade diese Zeilen zu tippeln.
Jetzt erst gesehen... heieiei, wie komme ich denn jetzt aus der Nummer wieder raus? :D
Gruß, Sebastian
#1 #2 #3 #4

Benutzeravatar
zappl
Zargenbieger
Beiträge: 1331
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 180 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal
Kontaktdaten:

Re: [Elektrisch] Panthera Custom 5-String Bass

#29

Beitrag von zappl » 13.10.2018, 00:18

Aus dem Wenge Brett hab ich nun mal zwei Streifen für den Hals ausgesägt. Zusätzlich mit dem Ahorn-Furnier sind sie jetzt so in einer Größe, dass ich sie in der Wohnung zum Akklimatisieren lagern kann bevor sie abgerichtet werden.
Geht noch als Riftbrett durch:
Der Hals wird daraus dann wie eine Milchschnitte aufgebaut. ;)
Einer der Streifen muss nochmal aufgetrennt werden um den Griffbrettrohling daraus zu gewinnen. 11cm Schnitthöhe, das wird meine Bandsäge an ihre Leistungsgrenze treiben, wenn sie's überhaupt mitmacht.

Hier mal der geplante 4-lagige Halsaufbau im Querschnitt am 12. Bund:
Der Rohling von oben nach unten:
- Griffbrett Wenge 6.5mm mit "unsichtbarem" Wenge-Binding um die Bundschlitze zu verstecken
- Mittelstreifen Wenge 10.5mm hoch, 2 Karbonstäbe (4*8mm) sowie Trussrod
- Ahornfurnier 1.5mm
- Untere Lage Wenge 6.8mm

Das Ahornfurnier soll mittig in der 15mm starken, zurückgesetzten Kopfplatte ("F-Style") liegen.

Nun überlege ich gerade ob ich den 10.5mm starken Mittelstreifen noch an der Griffbrett-Mittellinie auftrennen und gegen sich selbst sperren soll um den Hals
a) unempfindlicher gegenüber Witterungsänderungen zu bauen und
b) das E-Modul zu erhöhen (tut es das überhaupt?)

Sinnvoll oder zusammen mit den Karbonstäben eher "über's Ziel hinaus geschossen"? Was denkt ihr über den Aufbau?
Gruß, Sebastian
#1 #2 #3 #4

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1092
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: [Elektrisch] Panthera Custom 5-String Bass

#30

Beitrag von DoppelM » 13.10.2018, 01:08

Respekt, das ist sportlich. Da muss das Profil schon sehr sauber und symmetrisch gelingen damit es gut aussieht :)

BTW: A
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
Rallinger
Ober-Fräser
Beiträge: 820
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal

Re: [Elektrisch] Panthera Custom 5-String Bass

#31

Beitrag von Rallinger » 13.10.2018, 04:56

Ja, ich glaub da wirst du beim Bearbeiten ein paar Mal sauber ins Schwitzen kommen. Aber das wird richtig geil aussehen.

Zwecks Stabilität: normal würde ich ja sagen sperr den Hals, und spar dir das Carbon. Aber wenn du ihn sperrst siehst du das auf der Kopfplatte und das wäre schade.

Das E-Modul wird durch das Sperren nicht erhöht denk ich. Etwas unempfindlicher gegen Twist dürfte der Hals dadurch aber schon werden. Da würde ich mir bei Wenge aber eh keine Gedanken machen. Mit Carbon drin zumal.

Benutzeravatar
zappl
Zargenbieger
Beiträge: 1331
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 180 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal
Kontaktdaten:

Re: [Elektrisch] Panthera Custom 5-String Bass

#32

Beitrag von zappl » 13.10.2018, 12:13

Ich hoffe es entpuppt sich nicht als Naivität, aber im Moment stelle ich mir das Halsshaping noch garnicht so problematisch vor. Im Gegenteil, wie glaub ich weiter oben schon mal geschrieben, stelle ich mir das Ahornfurnier als Hilfe oder Indikator beim Formen vor. Naja, ich werd's sehen und berichten!
Rallinger hat geschrieben:
13.10.2018, 04:56
Aber wenn du ihn sperrst siehst du das auf der Kopfplatte und das wäre schade.
Das war auch mein Contra-Gedanke, wobei ich mir nicht sicher bin ob die dadurch entstehende Leimnaht bei der dunklen Wenge überhaupt so deutlich auffallen würde.

Das Griffbrett und die untere Lage Wenge würde ich in der flachen Ebene gesperrt zum Mittelstreifen anbringen. Der Effekt dürfte aber gering ausfallen, vermute ich.
Gruß, Sebastian
#1 #2 #3 #4

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6560
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 235 Mal
Danksagung erhalten: 138 Mal

Re: [Elektrisch] Panthera Custom 5-String Bass

#33

Beitrag von Poldi » 13.10.2018, 12:29

zappl hat geschrieben:
13.10.2018, 12:13
Ich hoffe es entpuppt sich nicht als Naivität, aber im Moment stelle ich mir das Halsshaping noch garnicht so problematisch vor.
Ohne jetzt auch noch Öl ins Feuer zu gießen, einfach wird das nicht.
Aber wenn es dir gelingt das gerade hin zu bekommen dann sieht das bestimmt super aus.

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1850
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal
Kontaktdaten:

Re: [Elektrisch] Panthera Custom 5-String Bass

#34

Beitrag von thoto » 13.10.2018, 13:27

Also, ich denke, das ist machbar. Man arbeitet ja sowieso mit Haarlineal und die letzten kleinen Korrekturen sind schnell und fein mit Schleifpapier möglich. Jedenfalls wird das gut aussehen! Freue mich schon.
Thoto
Aktuelles Projekt: viewtopic.php?p=116032

Benutzeravatar
Rallinger
Ober-Fräser
Beiträge: 820
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal

Re: [Elektrisch] Panthera Custom 5-String Bass

#35

Beitrag von Rallinger » 13.10.2018, 15:18

zappl hat geschrieben:
13.10.2018, 12:13
Rallinger hat geschrieben:
13.10.2018, 04:56
Aber wenn du ihn sperrst siehst du das auf der Kopfplatte und das wäre schade.
Das war auch mein Contra-Gedanke, wobei ich mir nicht sicher bin ob die dadurch entstehende Leimnaht bei der dunklen Wenge überhaupt so deutlich auffallen würde.
Vermutlich nicht, da du ja einen Fünfsaiter baust. Da läuft ja dann zusätzlich die fette A-Saite direkt über die Leimnaht. Das dürfte dann nicht auffallen.

Allgemein denk ich dass du dir zu viele Gedanken wegen Stabilität machst. Klar, ein Basshals kann schon qua Definition nicht zu stabil sein. Aber Wenge ist als eines der stabilsten Hölzer für Basshälse bekannt. Da sollte es sowieso wenig Probleme geben.

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1407
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: [Elektrisch] Panthera Custom 5-String Bass

#36

Beitrag von penfield » 13.10.2018, 15:35

Rallinger hat geschrieben:
13.10.2018, 15:18
Allgemein denk ich dass du dir zu viele Gedanken wegen Stabilität machst. Klar, ein Basshals kann schon qua Definition nicht zu stabil sein. Aber Wenge ist als eines der stabilsten Hölzer für Basshälse bekannt. Da sollte es sowieso wenig Probleme geben.
Das sehe ich auch so.
Sogar Paulownia hält ohne Verstärkung den Zug von 5 Basssaiten aus.
https://www.gitarrebassbau.de/viewtopic ... ia#p114158
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz.
Sollte an Les Paulownia arbeiten, hat aber den Umbau der Mystery Guitar eingeschoben...

Benutzeravatar
zappl
Zargenbieger
Beiträge: 1331
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 180 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal
Kontaktdaten:

Re: [Elektrisch] Panthera Custom 5-String Bass

#37

Beitrag von zappl » 13.10.2018, 17:15

Rallinger hat geschrieben:
13.10.2018, 15:18
Allgemein denk ich dass du dir zu viele Gedanken ...
In die Falle tappe ich häufiger... ;)
Rallinger hat geschrieben:
13.10.2018, 15:18
Aber Wenge ist als eines der stabilsten Hölzer für Basshälse bekannt. Da sollte es sowieso wenig Probleme geben.
penfield hat geschrieben:
13.10.2018, 15:35
Sogar Paulownia hält ohne Verstärkung den Zug von 5 Basssaiten aus.
https://www.gitarrebassbau.de/viewtopic ... ia#p114158
Ok, überredet. :D
Gruß, Sebastian
#1 #2 #3 #4

Benutzeravatar
Arsen
Zargenbieger
Beiträge: 1427
Registriert: 22.05.2011, 20:43
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: [Elektrisch] Panthera Custom 5-String Bass

#38

Beitrag von Arsen » 13.10.2018, 19:23

Der aus Wenge und Bubinga (+Carbonstäbe) laminierte Hals meiner Headless-Gitarre ist sowas von bocksteif, da ändert sich nicht mal großartig die Tonhöhe wenn man oben am Hals zieht und drückt. Das kenne ich von anderen Gitarren so nicht unbedingt. ;)
Das ist von der Stabilität her also wirklich absolut kein Problem.
Gruß, Arsen

Antworten

Zurück zu „Kategorie Elektrische Saiteninstrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: wodys und 0 Gäste