CNC Schaftfräser für Bundschlitze?

Rund um Maschinenwerkzeuge,
Bohrer, Fräser. Schleifbänder, Sägeblätter etc

Moderator: jhg

Benutzeravatar
Rallinger
Ober-Fräser
Beiträge: 871
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal

CNC Schaftfräser für Bundschlitze?

#1

Beitrag von Rallinger » 29.06.2018, 09:04

Servus,

könnte mir bitte jemand eine Bezugsquelle für einen 0,6mm (Spiral-)Nutfräser nennen? Ich brauche welche mit metrischem Schaft, nicht zöllig. Dremel & Co fällt also aus. Ich hab mir schon einen Wolf gegoogelt, aber ich find nix. Wahrscheinlich geb ich die falschen Suchbegriffe ein. Sowas muss es doch geben...?

Ich möchte damit Bundschlitze auf einer CNC Maschine fräsen. Gestern habe ich meine Einführung an der Maschine im Münchener Maker Space bekommen. Die haben für ihre Spindel allerdings nur Spannzangen für 3, 4, 6, 8, 10, 12mm und 1/4 bzw 1/2 Zoll.

Danke schon einmal im Voraus!

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 1194
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 269 Mal

Re: CNC Schaftfräser für Bundschlitze?

#2

Beitrag von Yaman » 29.06.2018, 09:13

Ist es dann nicht einfacher und günstiger (wenn du öfters dort was fräst), die passende Spannzange für die Spindel zu kaufen?

Benutzeravatar
Rallinger
Ober-Fräser
Beiträge: 871
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal

Re: CNC Schaftfräser für Bundschlitze?

#3

Beitrag von Rallinger » 29.06.2018, 09:17

Wenn ich nix mit dem passenden Schaft finde mit Sicherheit. Geht ja dann nicht anders. Aber es muss doch was Metrisches in diesem Format geben das nicht die Welt kostet???

Benutzeravatar
KNGuitars
Bodyshaper
Beiträge: 241
Registriert: 28.02.2017, 10:30
Wohnort: Österreich/Steiermark
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: CNC Schaftfräser für Bundschlitze?

#4

Beitrag von KNGuitars » 29.06.2018, 09:25

metrische fräser in dieser größe sind mir auch keine bekannt ... die 0,6mm fräser haben 1/8 zoll spanndurchmesser also 3.175mm ... anfangs hab ich sie in der 3mm spannzange gespannt, ging aber wegen den rundlauf der billigen (china)spannzangen nicht gut (fräser dauernd abgebrochen) ... die 0,6mm fräser sind wirklich extrem empfindlich, lieber ein paar auf reserve bestellen :lol:
mit 1/8 zoll präzisionsspannzange funtionierts jetzt ganz gut
lg klaus

Benutzeravatar
Rallinger
Ober-Fräser
Beiträge: 871
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal

Re: CNC Schaftfräser für Bundschlitze?

#5

Beitrag von Rallinger » 29.06.2018, 09:40

Ich hab mittlerweile einen gefunden: https://www.fraeser-shop.de/vhm-micro-s ... -0006.html
Aber 18,45 Euro für einen Fräser ist hart. Dieser hier scheint immerhin recht hochwertig zu sein.

Stellt sich halt die Frage obs mehr Sinn macht einen Zehnerpack Chinafräser zu holen plus eine Spannzange oder für wahrscheinlich dasselbe Geld zwei dieser "Made in Germany" Fräser zu holen.

Was meint ihr? Kennt jemand diesen Hersteller? Womit fahre ich wohl besser? Fräser die ständig abbrechen machen letztlich keinen Spaß.

Benutzeravatar
KNGuitars
Bodyshaper
Beiträge: 241
Registriert: 28.02.2017, 10:30
Wohnort: Österreich/Steiermark
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: CNC Schaftfräser für Bundschlitze?

#6

Beitrag von KNGuitars » 29.06.2018, 09:51

... schau dass du eine 1/8 Zoll spannzange bekommst, oder probiers mit der 3mm spannzange. gute 1/8 zoll fräser bekommst du an jeder ecke, und das deutlich günstiger
... bis das griffbrett fertig ist hast du wahrscheinlich 5 fräser verbraucht, da schmerzen dann 18€ stückpreis schon ordentlich, nur so als kleiner tip ;)

edit: mit verbraucht meine ich natürlich abgerissen, man glaubt gar nicht wie schnell das geht, und bis du erstmal die richtigen parameter rausgefundne hast dauerts sicher etwas
lg klaus

Benutzeravatar
Rallinger
Ober-Fräser
Beiträge: 871
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal

Re: CNC Schaftfräser für Bundschlitze?

#7

Beitrag von Rallinger » 29.06.2018, 10:00

Ein 18€ Fräser für 5 Griffbretter wär okay, andersrum eher nicht.

Aber jetzt muss ich doch mal blöd fragen ... ich geh mal davon aus dass die Massenmarkt-Instrumente aus China&Co praktisch komplett mit der CNC gefräst werden. Wenn die 100.000 Instrumente im Jahr fertigen werden die ja wohl kaum eine halbe Million Fräser nur für die Griffbretter vernudeln? Da muss es doch was mit einer vernünftigen Qualität geben, das länger hält?

Im Zweifelsfalle geb ich halt lieber ein paar Öhre mehr aus und hab ein Werkzeug das funktioniert. Weil ständig das Programm anhalten, Fräser wechseln, wieder neu einrichten und dann nach vier Schlitzen wieder von vorne ... da schneid ich lieber weiter mit der Kreissäge und setz dann ein Binding an den Rand.

Benutzeravatar
KNGuitars
Bodyshaper
Beiträge: 241
Registriert: 28.02.2017, 10:30
Wohnort: Österreich/Steiermark
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: CNC Schaftfräser für Bundschlitze?

#8

Beitrag von KNGuitars » 29.06.2018, 10:17

Rallinger hat geschrieben:
29.06.2018, 10:00
Aber jetzt muss ich doch mal blöd fragen ... ich geh mal davon aus dass die Massenmarkt-Instrumente aus China&Co praktisch komplett mit der CNC gefräst werden. Wenn die 100.000 Instrumente im Jahr fertigen werden die ja wohl kaum eine halbe Million Fräser nur für die Griffbretter vernudeln? Da muss es doch was mit einer vernünftigen Qualität geben, das länger hält?
die bundschlitze werden eigentlich immer geschnitten ... die großen hersteller haben so walzen mit 24 kreissägeblättern (bzw je nach bedarf) ... für jede mensur natürlich eine eigene walze, und alle 24 bundschlitze werden in einem zug geschnitten

hab jetzt nur das video gefunden, normalerweise geht das aber in 5 sekunden pro griffbrett

https://www.youtube.com/watch?v=0AB_9b5c1w0
lg klaus

Benutzeravatar
KNGuitars
Bodyshaper
Beiträge: 241
Registriert: 28.02.2017, 10:30
Wohnort: Österreich/Steiermark
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: CNC Schaftfräser für Bundschlitze?

#9

Beitrag von KNGuitars » 29.06.2018, 10:21

wenn du die parameter erst mal richtig hast, hält ein fräser natürlich für mehrere griffbretter, aber am anfang würd ich damit rechnen dass du einige fräser verbrauchst
lg klaus

Benutzeravatar
gitarrenmacher
Ober-Fräser
Beiträge: 990
Registriert: 27.04.2010, 09:46
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal
Kontaktdaten:

Re: CNC Schaftfräser für Bundschlitze?

#10

Beitrag von gitarrenmacher » 29.06.2018, 11:02

Gienger Industrieservice
http://www.gis-tec.com/
http://www.gis-tec.com/deutsch/d_index_frame.htm Mit 3mm Schaft

Mit denen arbeite ich schon seit Jahren. Sehr gute Qualität,
Ich nehme z.B. die 0,5er Downcutbits zum Inlay einsetzen. PER HAND GEFÜHRT!
Allerdings nicht die Billigheimer am Markt.
Munterbleiben
Chrischan
www.gitarrenmacher.de

Never underestimate the stupidity of idiots

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 1194
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 269 Mal

Re: CNC Schaftfräser für Bundschlitze?

#11

Beitrag von Yaman » 29.06.2018, 11:10

gitarrenmacher hat geschrieben:
29.06.2018, 11:02
Ich nehme z.B. die 0,5er Downcutbits zum Inlay einsetzen. PER HAND GEFÜHRT!
Downcut schneidet doch, wie der Name schon sagt, nach unten. Sind dann wirklich keine Ausrisse zu sehen?

Benutzeravatar
Rallinger
Ober-Fräser
Beiträge: 871
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal

Re: CNC Schaftfräser für Bundschlitze?

#12

Beitrag von Rallinger » 29.06.2018, 11:14

Vielen Dank, sowas hab ich gesucht. Wenn Qualität und Standzeit stimmen, dann kann ich mit einem Zehner pro Fräser problemlos leben.
@KNGuitars Klaus, könntest du mir vielleicht einen ersten Anhaltspunkt geben für eigene Experimente zu den Parametern? Umdrehungen, Vorschub, Frästiefe pro Durchgang? Nur mal so Pi mal Daumen, damit ich nicht bei Null anfangen muss?
Ich arbeite nicht mit exotischen Hölzern, das fieseste Material wird bei mir wohl Eiche sein. Danke.

Benutzeravatar
100WChris
Holzkäufer
Beiträge: 165
Registriert: 24.02.2015, 10:44
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: CNC Schaftfräser für Bundschlitze?

#13

Beitrag von 100WChris » 29.06.2018, 11:15

Servus,
ich verwende 1/8 Zoll Fräser von Sorotec, funktionieren gut, halten viele Griffbretter.
Fürs Überleben der Fräser sind die Parameter verantwortlich, die musst Du herausfinden und da verabschiedet sich halt der ein oder andere Fräser. Einen teuren kannst Du Dir ja holen, wenn Du mit den Werten sicher bist. Ich würd mir lieber eine 1/8 Zoll Spannzange holen und einen Schwung günstiger Fräser zum ausprobieren.
Auf meiner Alu-Maschine fräse ich Bundschlitze mit 250 mm/m Vorschub, 0,2 mm Zustellung und 24.000 Umdrehungen (Vollgas!). Das ist eher moderrat, da ginge vermutlich mehr und so dauert ein Griffbrett halt ca. 25 min, aber ich habs ja nicht eilig.
Das Griffbrett (Ebenholz) aufm Bild ist mit dem hier gefräst:
https://www.sorotec.de/shop/VHM-Fr-ser- ... 0-6mm.html
Grüße
Chris
EDIT: Downcut bei Bundschlitzen? Warum, die Kante wird eh angefeilt?
Dateianhänge

Benutzeravatar
Rallinger
Ober-Fräser
Beiträge: 871
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal

Re: CNC Schaftfräser für Bundschlitze?

#14

Beitrag von Rallinger » 29.06.2018, 11:22

Vielen Dank, Chris. Das ist doch schon mal eine Ansage. Soweit ich weiß schafft die Spindel auf der CNC im Maker-Space nur 10.000 U/min. Aber da frag ich nochmal nach. Falls ja, würde man den Vorschub wohl noch etwas verringern müssen?

Chrischans Erwähnung der Downcuts bezog sich auf die Inlays, nicht auf Bundschlitze. Die Ränder der Bundschlitze werden ja vor allem auch von den Bünden abgedeckt, das sollte ja tatsächlich unkritisch sein ;-)

Benutzeravatar
KNGuitars
Bodyshaper
Beiträge: 241
Registriert: 28.02.2017, 10:30
Wohnort: Österreich/Steiermark
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: CNC Schaftfräser für Bundschlitze?

#15

Beitrag von KNGuitars » 29.06.2018, 11:31

die spindel auf vollgas, wenn die spindel nur 10.000 umdrehungen schafft, musst du mit dem vorschub entsprechend runter

zustellung verwende ich 0.25mm , vorschub 150mm/min, bei 18.000 umdrehungen, eintauchen mit 15mm/minute ... ginge sicher schneller, aber ich hab ja auch zeit, und so bricht praktisch kein fräser mehr

auch für inlays hab ich jetzt mit den standard-upcut fräsern kein ausreissen gehabt, zum ausreissen kommt es meist bei weicheren hölzern
lg klaus

Benutzeravatar
100WChris
Holzkäufer
Beiträge: 165
Registriert: 24.02.2015, 10:44
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: CNC Schaftfräser für Bundschlitze?

#16

Beitrag von 100WChris » 29.06.2018, 11:33

Noch was: fahre mit einer flachen Rampe (ich fahre mit 5 Grad rein…) ins Material! Das dankt der Fräser ebenfalls mit langer Lebensdauer…
Grüße
Chris
PS: Inlays mit Downcut, ergibt natürlich Sinn :) hatte ich überlesen…

Benutzeravatar
Rallinger
Ober-Fräser
Beiträge: 871
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal

Re: CNC Schaftfräser für Bundschlitze?

#17

Beitrag von Rallinger » 29.06.2018, 11:46

Hier werden Sie geholfen. Sehr cool, vielen Dank für eure Tipps!

Benutzeravatar
Bermann
Ober-Fräser
Beiträge: 698
Registriert: 23.04.2010, 19:48
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: CNC Schaftfräser für Bundschlitze?

#18

Beitrag von Bermann » 29.06.2018, 13:15

Frag doch mal welche Spannzangen für die CNC benutzt werden , falls ER- System, passen die Zwischengrößen (Spannbereich ca. 1mm).

Gruß Hermann

Benutzeravatar
Rallinger
Ober-Fräser
Beiträge: 871
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal

Re: CNC Schaftfräser für Bundschlitze?

#19

Beitrag von Rallinger » 29.06.2018, 13:18

Schon passiert. Ich warte noch auf eine Antwort. Danke für den Hinweis.

Benutzeravatar
gitarrenmacher
Ober-Fräser
Beiträge: 990
Registriert: 27.04.2010, 09:46
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal
Kontaktdaten:

Re: CNC Schaftfräser für Bundschlitze?

#20

Beitrag von gitarrenmacher » 29.06.2018, 14:02

Yaman hat geschrieben:
29.06.2018, 11:10
gitarrenmacher hat geschrieben:
29.06.2018, 11:02
Ich nehme z.B. die 0,5er Downcutbits zum Inlay einsetzen. PER HAND GEFÜHRT!
Downcut schneidet doch, wie der Name schon sagt, nach unten. Sind dann wirklich keine Ausrisse zu sehen?
Bei Ebenholz oder auch feinem Palisander ist das bei D=0,5 wurscht.
Beim Einfräsen der Rosettenkanäle mit D 2-3mm in Fichte, ist ein Downcut schon ein großer Vorteil. Man muß nicht vorritzen, schon gar nicht, wenn man mit Schelllack oder NC-Lack vorgrundiert hat.
Munterbleiben
Chrischan
www.gitarrenmacher.de

Never underestimate the stupidity of idiots

Benutzeravatar
Ganorin
Moderator
Beiträge: 3470
Registriert: 24.04.2010, 08:43
Wohnort: Lkr. Freising
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: CNC Schaftfräser für Bundschlitze?

#21

Beitrag von Ganorin » 29.06.2018, 16:22

Bitte kauf keinen Fraeser fuer 10 Euro...ich glaub ich hab schon >30 Fräser geschrottet....das geht so schnell....nimm die zoellige Spannzange....bei Ebay gibt es sauguenstige 0.6mm fraeser die gehen auch sehr gut

Benutzeravatar
bigbluecoconut
Neues Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 25.07.2017, 23:17
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: CNC Schaftfräser für Bundschlitze?

#22

Beitrag von bigbluecoconut » 30.06.2018, 07:19

Ich verwende für die Bundschlitze diamantverzahnte Fräßer, sind spottbillig, robuster als 1-2 Schneider
und erzeugen sicher keine Ausrisse. Nur der Vorschub muss halt gering sein.
Ist halt wieder 1/8"
Diese hier verwende ich:
https://www.aliexpress.com/item/HUHAO-1 ... autifyAB=0
LG

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 2084
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 118 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: CNC Schaftfräser für Bundschlitze?

#23

Beitrag von Titan-Jan » 03.07.2018, 16:48

Ein guter Thread! Wäre es nicht vlt sinnvoll diesen in den CNC-Bereich zu verschieben?
https://www.gitarrebassbau.de/viewforum.php?f=82

Ich fänd's übersichtlicher :-)

Benutzeravatar
bigbluecoconut
Neues Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 25.07.2017, 23:17
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: CNC Schaftfräser für Bundschlitze?

#24

Beitrag von bigbluecoconut » 26.07.2018, 16:47

Ich muss meine Empfehlung mit den Diamantverzahnten Fräsern zurücknehmen. (whistle)
Für Walnuss war es perfekt doch beim nächsten Ahorn mussten einige Fräser sterben.
Daher diese quick'n dirty-Solution:
(Hab leider kein besseres Bild, und Video hochladen geht nicht)
it ain't stupid if it works (dance a)

50mm x 0,5mm Hss Blatt von Ebay
DT750 Brushless + Regler von "Drohnenbastelrückständen" :)
PC-Netzteil
Alles mehr schlecht als recht zusammengeklemmt,
Vorschub auf 1200mm/min
Zustellung 1,75mm
Deckung genommen, ;)
und ab die Post...

Das Ergebnis war erstaunlich gut, nahezu Perfekt 8)

LG

Benutzeravatar
KNGuitars
Bodyshaper
Beiträge: 241
Registriert: 28.02.2017, 10:30
Wohnort: Österreich/Steiermark
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: CNC Schaftfräser für Bundschlitze?

#25

Beitrag von KNGuitars » 27.07.2018, 08:03

soetwas steht auch auf meiner to-do liste ... nur beim motor war ich mir bis jetzt immer unschlüssig, werd deine lösung mal im hinterkopf behalten (whistle) (clap3)
lg klaus

Antworten

Zurück zu „Maschinenwerkzeuge“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast