3x Grand Auditorium

Alles zu akustischen Gitarren und Bässen

Moderator: jhg

Benutzeravatar
liz
Moderator
Beiträge: 4269
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal
Kontaktdaten:

Re: 3x Grand Auditorium

#51

Beitrag von liz » 13.02.2018, 07:51

Gefällt mir soweit :)

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1339
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal
Kontaktdaten:

Re: 3x Grand Auditorium

#52

Beitrag von jhg » 19.02.2018, 22:53

Es geht weiter.

Die Halszapfen werden gefräst. Dafür gibt es eine kleine Vorrichtung mit der ich den Winkel genau einstellen kann. Die Schablone wird mit einer Fräse mit einer 17er Kopierhülse und einem 10er Fräser abgefahren. Der Zapfen ist dann 20mm
Nr. 19 sieht schon fast nach Gitarre aus:
Die Schachtel von Nr. 20 ist zu. Die hat ja ein V-Bracing und hört sich trocken schon ziemlich anders an. Die normale Beleistung gibt ein schönes, tiefes "bumm, bumm" wenn man draufklopft. Bei der eher ein hohen "töng, töng" (think) (think)

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 1150
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 250 Mal

Re: 3x Grand Auditorium

#53

Beitrag von Yaman » 20.02.2018, 10:07

Ich bin sehr gespannt, wie die neue Beleistung (V-Bracing) im Vergleich zum normalen X-Bracing bei deinen Gitarren klingen wird. Besteht die Möglichkeit für ein Probehören/spielen nach Fertigstellung?

Benutzeravatar
Groover13
Neues Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 02.08.2017, 10:25
Wohnort: 42555 Velbert
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: 3x Grand Auditorium

#54

Beitrag von Groover13 » 20.02.2018, 11:50

Warte auch auf das Anspielen des fertigen Instrumentes.
Das "töng, töng" läßt Stärken im mittleren und hohen Frequenzbereich erwarten.

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4412
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 172 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal
Kontaktdaten:

Re: 3x Grand Auditorium

#55

Beitrag von Haddock » 10.03.2018, 15:16

Hallo,

schlicht und einfach schön!

Gruss
Urs

Benutzeravatar
Sven2
Halsbauer
Beiträge: 471
Registriert: 17.08.2015, 23:00
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: 3x Grand Auditorium

#56

Beitrag von Sven2 » 28.05.2018, 19:36

Es ist so beunruhigend still hier.
Lebt Dein Projekt noch?

Sven

Gitarren bauen ist wie Kartoffelchips essen:
Man kann einfach nicht nur einen nehmen.

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1339
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal
Kontaktdaten:

Re: 3x Grand Auditorium

#57

Beitrag von jhg » 23.09.2018, 21:14

So, jetzt muss ich die Geschichte ja noch zum Abschluss bringen. Es hat ein wenig gedauert weil es unter anderem ein paar Rückschläge gegeben hat. Irgendwie hat das Biegen diesmal so gar nicht gut funktioniert - ich muss noch mal schauen, wo das Problem im Detail lag. Auf jeden Fall hab ich bei der einen Gitarre (Mahagnonie) einen Satz Zargen zerstört und bei dem zweiten dann die Zarge durchgeschliffen. Also ein kleines Stückchen eingeflickt und von Innen die Zargen im oberen Bereich von verstärkt.
Dann habe ich beim Fräsen der Deckenbindings für die Nußbaumgitarre die Decke angefressen. Einfach nicht aufgepasst und dann hat's den Fräser reingezogen und im Bereich des Endklotzes die Decke gefleddert. Ein Versuch das mit Sekundenkleber zu fixieren hat einen merkwürdigen Gelbschleier erzeugt, der sich nicht wieder wegschleifen ließ (wahrscheinlich eine Reaktion zwischen Sekundenkleber und Aktivator). Als ich dann den Korpus fertig hatte, hab ich den von der Werkbank geschmissen. Ein kapitaler Deckenschaden - echter Schrott. Also Binding weggefräst und eine neue Decke gebaut (damit war auch das Problem mit dem Binding gelöst)
Nach den ganzen Pleiten, Pech und Pannen musste ich erst mal ein bisschen was anderes machen :(
Einmal Deckenschrott:
Bundierung von No. 21 (die mit der durchgeschliffenen Zarge)
Das Griffbrett ist aus echter sauerländer Pflaume und hat ein Binding aus gleichem Holz. Darum müssen die Bundstäbchen an den Enden ausgeklinkt werden ...
Dank Poldi hab ich jetzt auch einen Stempel zum Einpressen der Bundstäbchen mit der Ständerbohrmaschine.
Zum Schluss noch die Position des Steges bestimmen - Mensur + 3,5mm
Dreimal nachgemessen - wenn jetzt was schief geht, ist das richtig bitter.

Mit 2 Zahnstochern wird die Position fixiert. Das Klebeband schützt die Decke wenn ich den Lack wegfräse.
Und aufleimen
Hier sind die Nummern 18-21 versammelt.
Klanglich alle völlig verschieden. Die Palisander hat einen warmen, tiefen Klang. Die Nußbaum hat ja eine Decke mit V-Bracing. Klanglich sehr interessant. Meiner Frau gefällt sie sehr - ich muss mich noch dran gewöhnen. sie hat einen sehr mittigen Klang - ideal zum Picking. Die Mahagoni ist ein wenig "trockener" im Klang. Bei Gelegenheit mach ich mal ein paar Klangproben.

Benutzeravatar
glambfmbasdler
Halsbauer
Beiträge: 318
Registriert: 04.05.2018, 18:03
Wohnort: Fränkisches Seenland
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal
Kontaktdaten:

Re: 3x Grand Auditorium

#58

Beitrag von glambfmbasdler » 23.09.2018, 21:53

Schönes Sortiment. :)
Grüße
Eduard

Benutzeravatar
wasduwolle
Board-Admin
Beiträge: 1532
Registriert: 23.04.2010, 19:04
Wohnort: Bühl, Baden
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: 3x Grand Auditorium

#59

Beitrag von wasduwolle » 23.09.2018, 22:28

Tolles Quartett!
Gratuliere, Jörg!
Grüsse
Wolle

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1339
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal
Kontaktdaten:

Re: 3x Grand Auditorium

#60

Beitrag von jhg » 23.09.2018, 23:38


Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6557
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 235 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Re: 3x Grand Auditorium

#61

Beitrag von Poldi » 24.09.2018, 08:41

Nach soviel Pleiten, Pech und Pannen muss ja was geniales bei rum kommen.
Glückwunsch zu den 3 spitzenmäßigen Gitarren die nicht nur toll klingen sondern auch richtig gut aussehen.
Mir persönlich gefällt der Klang von der Nr. 19 am besten.

Benutzeravatar
Drifter
Ober-Fräser
Beiträge: 956
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 129 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: 3x Grand Auditorium

#62

Beitrag von Drifter » 24.09.2018, 09:50

Poldi hat geschrieben:
24.09.2018, 08:41
Nach soviel Pleiten, Pech und Pannen muss ja was geniales bei rum kommen.
Glückwunsch zu den 3 spitzenmäßigen Gitarren die nicht nur toll klingen sondern auch richtig gut aussehen.
Mir persönlich gefällt der Klang von der Nr. 19 am besten.
Da bin ich bei Dir!

Tolle Gitarren!

lG

Norbert

Benutzeravatar
liz
Moderator
Beiträge: 4269
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal
Kontaktdaten:

Re: 3x Grand Auditorium

#63

Beitrag von liz » 24.09.2018, 10:16

Wenn's mal schief läuft, dann richtig und andauernd. Ist bei mir genauso. Die sind dafür aber richtig schön geworden!

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1850
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 122 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal
Kontaktdaten:

Re: 3x Grand Auditorium

#64

Beitrag von thoto » 24.09.2018, 12:13

Die sehen sehr edel aus! Glückwunsch! (clap3)
Thoto
Aktuelles Projekt: viewtopic.php?p=116032

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1339
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal
Kontaktdaten:

Re: 3x Grand Auditorium

#65

Beitrag von jhg » 24.09.2018, 13:32

liz hat geschrieben:
24.09.2018, 10:16
Wenn's mal schief läuft, dann richtig und andauernd. Ist bei mir genauso. Die sind dafür aber richtig schön geworden!
Ja, irgendwie lief's in Serie schlecht. War kurz davor Nr. 20 und 21 der thermischen Verwertung in unserem Ofen zuzuführen. Freu mich jetzt, dass ich es nicht getan habe ....

Benutzeravatar
Drifter
Ober-Fräser
Beiträge: 956
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 129 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: 3x Grand Auditorium

#66

Beitrag von Drifter » 24.09.2018, 13:48

jhg hat geschrieben:
24.09.2018, 13:32
liz hat geschrieben:
24.09.2018, 10:16
Wenn's mal schief läuft, dann richtig und andauernd. Ist bei mir genauso. Die sind dafür aber richtig schön geworden!
Ja, irgendwie lief's in Serie schlecht. War kurz davor Nr. 20 und 21 der thermischen Verwertung in unserem Ofen zuzuführen. Freu mich jetzt, dass ich es nicht getan habe ....
Och, wenn Du das immer noch willst, ich hab heuer noch kein Brennholz gekauft, ich übernimm das gerne für Dich! :D

lG

Norbert

Benutzeravatar
zappl
Zargenbieger
Beiträge: 1328
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 180 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal
Kontaktdaten:

Re: 3x Grand Auditorium

#67

Beitrag von zappl » 24.09.2018, 14:05

Tjaaa, soviel Freude das Bauen bereitet so frustrierend kann es auch manchmal sein. Das kennt hier wohl jeder, vom blutigen Anfänger zum Vollprofi.

Hat sich gelohnt, die sind sehr hübsch geworden, optisch und klanglich.
Gruß, Sebastian
#1 #2 #3 #4

Benutzeravatar
Sven2
Halsbauer
Beiträge: 471
Registriert: 17.08.2015, 23:00
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: 3x Grand Auditorium

#68

Beitrag von Sven2 » 24.09.2018, 20:49

jhg hat geschrieben:
23.09.2018, 21:14
So, jetzt muss ich die Geschichte ja noch zum Abschluss bringen.
[...]
Ein toller Abschluss!
Ich dachte schon, das Projekt wäre tot, aber du hast sie fertig. Dein Tempo ist beachtlich. Und trotz der Widrigkeiten, sind sie wunderschön geworden.
Kurze Frage: Angefangen hattest du mit drei Gitarren und dann kam noch ein vierte dazu, richtig? Also von Januar bis jetzt vier Gitarren zu bauen, als Hobby, in der Freizeit, ist schon ein strammer Fahrplan.

Sven

Gitarren bauen ist wie Kartoffelchips essen:
Man kann einfach nicht nur einen nehmen.

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1706
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 161 Mal

Re: 3x Grand Auditorium

#69

Beitrag von AsturHero » 24.09.2018, 21:31

Herzlichen Glückwunsch!! Beeindruckend! für mich klanglich mein Favorit: Nr. 21
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1339
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal
Kontaktdaten:

Re: 3x Grand Auditorium

#70

Beitrag von jhg » 24.09.2018, 22:51

Sven2 hat geschrieben:
24.09.2018, 20:49

Kurze Frage: Angefangen hattest du mit drei Gitarren und dann kam noch ein vierte dazu, richtig? Also von Januar bis jetzt vier Gitarren zu bauen, als Hobby, in der Freizeit, ist schon ein strammer Fahrplan.

Sven
Nein, das stimmt nicht ganz. Die Nr. 18 gehört eigentlich nicht in die Reihe. Die hatte ich letztes Jahr angefangen und im November 2017 fertig gestellt. Aber sie ist auch eine Taylor GA Kopie - insofern ist sie von der Form gleich.
Die Drei hier habe ich Anfang des Jahres begonnen und nun sind sie alle fertig geworden. Jetzt muss ich noch zwei GAs bauen, die bestellt sind. Beide in Ovangkol mit einer Sitka Decke. Die Damen scharren schon mit den Füßen - ich hoffe bis Weihnachten bin ich damit durch.

Antworten

Zurück zu „Akustische Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste