{004} [Elektrisch] Madl Fastback

Moderator: jhg

Benutzeravatar
atomicxmario
Bodyshaper
Beiträge: 292
Registriert: 27.05.2013, 08:34
Wohnort: in der Oberpfalz
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#76

Beitrag von atomicxmario » 29.10.2020, 06:19

Poldi hat geschrieben:
29.10.2020, 05:35
Erstaunlich das die Pigmente sich im Epoxid so gleichmäßig nach unten absetzen.
Da war ich auch überrascht. Liegt wohl an dem langsam aushärtenden Harz. Da hat das Pigment genug Zeit abzusinken.

Als bei meinem ersten Versuch fast die gesamte Füllung auf dem Tisch gelaufen ist, hab ich das Harz aufgesammelt, da war es schon etwas zäh... jedenfalls bildeten sich dabei dann schöne Strukturen und die Pigmente sind nicht mehr abgesunken...
Gruß Mario

Madl-Guitars-Website
Hello friend. Hello friend? That's lame. Maybe I should give you a name. But that's a slippery slope, you're only in my head, we have to remember that. Shit, this actually happened, I'm talking to an imaginary person.

Benutzeravatar
atomicxmario
Bodyshaper
Beiträge: 292
Registriert: 27.05.2013, 08:34
Wohnort: in der Oberpfalz
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#77

Beitrag von atomicxmario » 07.11.2020, 23:23

Die Epoxydharzdecke ist schon seit einigen Tagen gänzlich hart und ich war schon fast dabei meine handgemachte Frässchablone daraufzubasteln, da viel mir mein Kumpel ein!

Der hat sich vor ein paar Monaten mal schnell an 2-3 Wochenenden eine CNC im Keller zusammengezimmert... jedenfalls dachte ich mir, dass es doch cool wäre auf seiner Fräse meine Frässchablonen herzustellen...

Gesagt getan... allerdings mussten wir erst einen Termin finden usw...
Am Freitag wars dann soweit. DXF ins Estlcam rein, 10 mm MDF dazu, Start drücken, fertig. Ich muss jetzt wirklich mal mit meiner Fräse anfangen... :roll:
1.jpeg
Nachdem beim Griffbrett der Cloud-Gitarre die Vektordatei nicht so richtig gepasst hat (die Linien aus Illustrator wurden als Doppellinen ausgegeben und die Fräse hat sich einen Wolf hin- und hergefahren) habe ich diesmal die Dateien etwas genauer geprüft und richtig exportiert. Naja, wir sind halt in dem Thema auch erst am Anfang... die Haltepunkte hätten nicht die volle Höhe gebraucht, bei den anderen Schablonen haben wir diese auch nur noch 2 mm hoch stehen gelassen. Ansonsten hat das einwandfrei geklappt. Damit wir nicht in die Opferplatte fräsen, haben wir einen halben mm Material stehen gelassen. Mit dem Messer habe ich die Teile dann rausgeschnitten und den Überstand mit dem Bündigfräser glatt gemacht... die Haltepunkte noch wegschleifen und ich habe 1a Frässchablonen bekommen... nächstes mal dann aus Multiplex...
2.jpeg
4.jpeg
Nach dem Erfolgserlebniss haben wir beschlossen das Schlagbrett gleich aus dem Kunstoff rauszufräsen. Dafür verwendeten wir einen 2mm Fräser. Aber hier ist etwas seltsames passiert... jeweils nach den Haltepunkten ist der Fräser geringfügig verlaufen. Die Kante ist an der Stelle schräg, als hätte es den Fräser zur Seite gebogen. Was natürlich nicht sein kann, das Material ist ja viel zu weich... nach etwa 2 mm geht die Frässpur dann wieder ganz normal weiter... das ist jetzt nicht wirklich tragisch und leicht nachzubearbeiten, trotzdem wäre es gut zu wissen warum das genau passiert ist... ein zweites Problem ist, dass die P90 Aussparungen von mir zu klein konstruiert worden sind. Ich hab wohl versehentlich das exakte Maß gezeichnet anstelle umlaufend etwas Luft zu lassen...
3.jpeg
5.jpeg
Zunächst möchte ich endlich den Korpus fräsen. Dazu hab ich zwei 3 mm Löcher in die Schablone gebohrt, die Schablone auf dem Body ausgerichtet, die Löcher markiert und die beiden Löcher im Body mit einem 2 mm Bohrer gebohrt. Mit zwei Schrauben sollte die Schablone ausreichend am Body befestigt sein.
6.jpeg
7.jpeg
8.jpeg
Ich möchte dann erst mal die Außenkontur fräsen. Und anschließend die Halstasche anfertigen. Erst dannach möchte ich die E-Fächer ausfräsen. Damit möchte ich verhindern, dass evtl zu wenig Material für die Oberfräse als Auflägefläche vorhanden ist.

Euch allen einen schönen Sonntag!
Gruß Mario

Madl-Guitars-Website
Hello friend. Hello friend? That's lame. Maybe I should give you a name. But that's a slippery slope, you're only in my head, we have to remember that. Shit, this actually happened, I'm talking to an imaginary person.

Benutzeravatar
atomicxmario
Bodyshaper
Beiträge: 292
Registriert: 27.05.2013, 08:34
Wohnort: in der Oberpfalz
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#78

Beitrag von atomicxmario » 09.11.2020, 11:08

Mit der Fertigstellung der Frässchablonen konnte ich nun auch mal wieder etwas weitermachen.

Zunächst die fehlende E-Fach-Abdeckung. Hier verwende ich eine Alu-Dibon-Platte mit einem besonderen Oberflächenfinish. (Diese Aluverbundplatten bestehen meist aus zwei dünnen Aluschichten - dazwischen scharzer Kunsstoff. Eine der beiden Aluschichten kann dann auf verschiedene Arten gestaltet sein, es gibt sie in deckenden Farben lackiert, in Gold, Kupfer und anderen Metall-Optiken, gebürstet, klarlackiert und in diesem Fall so wie gehämmert oder sowas... ich hab noch eine gebürstete Platte in Edelstahloptik... evtl. probiere ich die auch mal aus und entscheide dann... diese Platten kann man zB auch direkt bedrucken lassen...)

Es hat mich jedenfalls in den Fingern gejuckt dieses Material mal auszuprobieren und es lässt sich sehr gut verarbeiten. Sägen, fräsen, schleifen, bohren... alles kein Problem. Die Platte ist zudem sehr stabil... definitiv mal ein Kandidat für zukünftige Projekte...
1_2000.jpeg
Nachdem die Schablone auf dem Korpus montiert war, bin ich mit der kleinen Bandsäge noch einmal rumgefahren und habe bis knapp vor die Schablone nochmal rumgeschnitten. Dann mit einem Kopierfräser ungefähr die Hälfte der Dicke abgetragen und von der anderen Seite dann den Rest. Bei der Unterseite am unteren Horn (Stirnseite natürlich) habe ich mir einen ziemlichen Ausreisser eingefahren... ärgerlich... der Ausriss fällt aber der unteren Abrundung zum Opfer... nochmal Glück gehabt... ein zweiter, wesentlich kleiner Ausriss ist im Bereich der Buchse passiert. Hier hat es mir ein wenig Harz abgesplittert...

Wie erhofft zeigt sich umlaufend ein gleichmäßiges Bild... das Pigment hat sich unten abgesetzt und bildet eine Art weiße Trennlinie... gefolgt von einem leichten Verlauf mit wenig Pigmenten. Oben auf liegt dann noch eine Schicht Transparentes Material... das kann man leider nicht so gut erkennen, wenn die Kannte und die Oberseite mal verschliffen und poliert sind, kann man das mal fotografisch einfangen... Die Kante ist jedenfalls sehr scharfkantig und muss unbedingt gebrochen werden.
2_2000.jpeg
3_2000.jpeg
Ich bin nun etwas hin- und hergerissen... durch das Absetzen der Pigmente ist der Glitzereffekt kaum noch vorhanden. Ist zwar auch schön, aber halt auch irgendwie schade... wenn man sich mal den Korpus jetzt auf den Fotos ansieht und das mit dem Video vergleicht, bei dem ich das Harz gieße, dann sieht man was ich meine... irgendwie sieht es jetzt langweiliger aus... ich bin am überlegen, ob ich den Body nicht nochmal neu machen sollte... (think)
Gruß Mario

Madl-Guitars-Website
Hello friend. Hello friend? That's lame. Maybe I should give you a name. But that's a slippery slope, you're only in my head, we have to remember that. Shit, this actually happened, I'm talking to an imaginary person.

Benutzeravatar
Kellermann
Halsbauer
Beiträge: 391
Registriert: 06.07.2016, 22:35
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#79

Beitrag von Kellermann » 09.11.2020, 11:19

Ob du den Body neu machst, kann natürlich keiner entscheiden außer Du selbst, aber das Ding hat für mich was, keine Frage.

Die abgesetzten Pigmente: Ich meine bei @Haddock gesehen zu haben, dass er Bobbinsteile gegossen hat, wo die Flakes wunderbar zu sehen waren, vielleicht kann er Auskunft über das Material geben. Alle Sachen, die ich bisher gegossen habe mit Holzspäne oder Staub sind auch so geworden, dh. alles ist abgesunken, hat sich aber gleichmäßigst verteilt.

Grüße
Kellermann
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kellermann für den Beitrag:
atomicxmario

Benutzeravatar
cabriolet
Ober-Fräser
Beiträge: 840
Registriert: 12.09.2018, 09:50
Wohnort: Wetzlar
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 269 Mal

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#80

Beitrag von cabriolet » 09.11.2020, 11:38

Das wird wohl an dem sehr langsam härtenden Harz liegen, da hatten die Flakes und Pigmente Zeit, abzusinken.

Ich find´s so wie es jetzt ist nicht schlecht. Und so ist es auch noch schleif- und polierbar, was mit Flakes an der Oberfläche nicht geht (die zerstörst du dann und es wird fleckig), da müsstest du noch klarlackieren oder dünn klares Epoxi draufgießen.

Aber entscheiden musst du letztendlich selber.

Gruß
Markus
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor cabriolet für den Beitrag:
atomicxmario
Bauprojekte: Die "Couch-Gitarre"
und natürlich die aktuellen Wettbewerbsgitarren: Noch so´n hohles Ding: Die kleine Schwester
und Simplex

Die Wettbewerbsgitarre 2018/2019:
Das hohle Ding aus dem Baumarkt: Baubericht und Galerie

Benutzeravatar
flyaway
Holzkäufer
Beiträge: 158
Registriert: 19.09.2017, 23:18
Wohnort: Bermatingen
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#81

Beitrag von flyaway » 09.11.2020, 12:47

Schön zu lesen, dass es weiter geht. :)

Ich muss mich @cabriolet anschließen, ich finde es gut so. Insbesondere wenn die Zarge noch geölt/lackiert wird (und etwas dunkler wird) kommt das Top richtig gut raus.
Aber die Kanten des E-Fachs und Pickguard irritieren etwas; ich finde das steht ziemlich hoch raus. Rundest du die Kanten auch noch ab (bzw. fast sie an)?

Sehr schick soweit, das probiere ich auch mal aus.

P.S. Kann man eigentlich AluDibond mit einem normalen Fräser bearbeiten, oder macht man sich den dabei kaputt?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor flyaway für den Beitrag:
atomicxmario

Benutzeravatar
Rallinger
Zargenbieger
Beiträge: 2141
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 295 Mal
Danksagung erhalten: 556 Mal

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#82

Beitrag von Rallinger » 09.11.2020, 14:10

atomicxmario hat geschrieben:
09.11.2020, 11:08
... irgendwie sieht es jetzt langweiliger aus... ich bin am überlegen, ob ich den Body nicht nochmal neu machen sollte... (think)
Ich find es sieht klasse aus. Und da ist ja durchaus Struktur zu sehen. Mir scheint das nicht wie eine Milchglasscheibe. Und nach dem Polieren ist der Durchblick ja nochmal besser. Das wird schon. Lass das mal sacken (im wahrsten Sinne des Wortes ;-))
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rallinger für den Beitrag:
atomicxmario

Benutzeravatar
atomicxmario
Bodyshaper
Beiträge: 292
Registriert: 27.05.2013, 08:34
Wohnort: in der Oberpfalz
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#83

Beitrag von atomicxmario » 09.11.2020, 16:15

Danke Jungs, dann mach ich mal so weiter...
Wie gesagt, mir gefällt es auch so sehr gut... sonst würde ich nicht überlegen, sondern es gleich neu machen... 8)
Das Andere hätte aber auch seinen Reiz gehabt...
cabriolet hat geschrieben:
09.11.2020, 11:38
... da müsstest du noch klarlackieren oder dünn klares Epoxi draufgießen.
Genau, letzteres hätte ich in dem Fall auch gemacht...

flyaway hat geschrieben:
09.11.2020, 12:47
- Aber die Kanten des E-Fachs und Pickguard irritieren etwas; ich finde das steht ziemlich hoch raus...
- Kann man eigentlich AluDibond mit einem normalen Fräser bearbeiten, oder macht man sich den dabei kaputt?
E-Fach-Deckel und Schlagbrett sind ganz normal ca. 2,5 mm hoch... evtl. sieht das wegen der transparenten Decke etwas verwirrend aus... oder weil die Schutzfolie an den Kanten hochsteht... keine Ahnung. Soweit alles gut...
Mein Plan sieht eine Fase dafür vor, ja... zwischen den beiden Teilen darf ja keine Fase sein... und ich glaube im Bereich der Brücke sähe eine Fase auch blöd aus. Wie ich das genau anstell überleg ich mir noch... ich denke ich werde die beiden Frässchablonen aneinander montieren und dann mit dem Fasenfräser rumgehen...

Das Alu ist sehr dünn und ja auch relativ weich, da mach ich mir absolut keine Sorgen um den Fräser. Ich würde behaupten, dass das kein Problem ist...
Gruß Mario

Madl-Guitars-Website
Hello friend. Hello friend? That's lame. Maybe I should give you a name. But that's a slippery slope, you're only in my head, we have to remember that. Shit, this actually happened, I'm talking to an imaginary person.

Benutzeravatar
Haddock
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5026
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 459 Mal
Danksagung erhalten: 329 Mal
Kontaktdaten:

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#84

Beitrag von Haddock » 09.11.2020, 16:44

Guten Abend,
Kellermann hat geschrieben:
09.11.2020, 11:19
Ob du den Body neu machst, kann natürlich keiner entscheiden außer Du selbst, aber das Ding hat für mich was, keine Frage.

Die abgesetzten Pigmente: Ich meine bei @Haddock gesehen zu haben, dass er Bobbinsteile gegossen hat, wo die Flakes wunderbar zu sehen waren, vielleicht kann er Auskunft über das Material geben. Alle Sachen, die ich bisher gegossen habe mit Holzspäne oder Staub sind auch so geworden, dh. alles ist abgesunken, hat sich aber gleichmäßigst verteilt.

Grüße
Kellermann
Genau ich habe diese Bobbins gemacht. Die Flakes senken sich auch bei mir ab, gleichmässig. So entsteht ja auch die optische Tiefe, wenn über dem Material noch 1-2-3mm Epoxy ist.
IMG_5401.JPG
IMG_6240.JPG
IMG_6241.JPG
Gruss
Urs

Benutzeravatar
atomicxmario
Bodyshaper
Beiträge: 292
Registriert: 27.05.2013, 08:34
Wohnort: in der Oberpfalz
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#85

Beitrag von atomicxmario » 09.11.2020, 17:22

Haddock hat geschrieben:
09.11.2020, 16:44
Genau ich habe diese Bobbins gemacht. Die Flakes senken sich auch bei mir ab, gleichmässig...
Das Sparkling der Bobbins wäre mir für den Body fast schon too much. Ich hatte da eher das dezente Glitzern eine Gold-Top im Sinn... mittlerweile hätte ich mich allerdings auf die Swirl-Optik eingeschossen... weil das was ist, das man mit Lack so gar nicht erreichen kann... aber das kann man ja für ein künftiges Projekt planen... das die Pigmente absinken lässt sich wohl nicht vermeiden... bei dem langsamen Harz ist das allerdings noch viel ausgeprägter...
Gruß Mario

Madl-Guitars-Website
Hello friend. Hello friend? That's lame. Maybe I should give you a name. But that's a slippery slope, you're only in my head, we have to remember that. Shit, this actually happened, I'm talking to an imaginary person.

Benutzeravatar
Haddock
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5026
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 459 Mal
Danksagung erhalten: 329 Mal
Kontaktdaten:

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#86

Beitrag von Haddock » 09.11.2020, 17:49

Hallo,

ich finde Dein Top schaut mega geil aus und ein bischen Struktur darf schon sein. Bei meiner Tron haben sich die Leuchtpigmente nicht abgesenkt. Das kommt glaube ich ganz auf die Pigmente an.

Gruss
Urs
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Haddock für den Beitrag:
atomicxmario

Benutzeravatar
atomicxmario
Bodyshaper
Beiträge: 292
Registriert: 27.05.2013, 08:34
Wohnort: in der Oberpfalz
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#87

Beitrag von atomicxmario » 10.11.2020, 10:17

Halstaschefräsen ala Kochbuch...

Zumindest fast...
Im Prinzip stellt man sich aus Latten eine Frässchablone her - direkt vom Hals ausgehend.
Ein paar Zwischenklemmen habe ich übersprungen... wenn man mit passenden Unterlagen arbeitet (ich benutze Korgschleifklötze), dann kann man die Schraubzwingen sehr einfach anbringen und alles bequem justieren... dadurch spart man sich ein paar Hilfszwingen-Zwischenschritte...

Hier zahlt sich außerdem aus, dass der Hals noch nicht geshaped ist. Das vereinfacht solche Arbeiten ungemein.
1_2000.jpeg
2_2000.jpeg
3_2000.jpeg
4_2000.jpeg
5_2000.jpeg
Tasche passt und Höhe passt auch.
Gruß Mario

Madl-Guitars-Website
Hello friend. Hello friend? That's lame. Maybe I should give you a name. But that's a slippery slope, you're only in my head, we have to remember that. Shit, this actually happened, I'm talking to an imaginary person.

Benutzeravatar
Simon
Moderator
Beiträge: 5689
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 231 Mal
Danksagung erhalten: 488 Mal

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#88

Beitrag von Simon » 10.11.2020, 11:22

Mega schick!! Aber würd nicht ein Tortoise Pickguard besser passen? Finde irgendwie das sich das Creme und Weiß der Decke nicht optimal vertragen :)

Benutzeravatar
Haddock
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5026
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 459 Mal
Danksagung erhalten: 329 Mal
Kontaktdaten:

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#89

Beitrag von Haddock » 10.11.2020, 12:11

Hallo,
Simon hat geschrieben:
10.11.2020, 11:22
Mega schick!! Aber würd nicht ein Tortoise Pickguard besser passen? Finde irgendwie das sich das Creme und Weiß der Decke nicht optimal vertragen :)
Nein Simon, wirklich nicht! ;) Auf diese mega Axt passt nur ein Schnee weisses Pickguard!!! Das ist doch Logisch :D

Gruss
Urs

Benutzeravatar
atomicxmario
Bodyshaper
Beiträge: 292
Registriert: 27.05.2013, 08:34
Wohnort: in der Oberpfalz
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#90

Beitrag von atomicxmario » 10.11.2020, 13:22

Ihr Styler! @Simon @Haddock :D

Bei dem Entwurf hatte ich ein ganz bestimmtes Farbschema im Kopf, das ich klasse finde und hier umsetzen wollte...
Die Realität sieht aber oft anders aus und es können sich Farben in die Quere kommen... je nach Nuance...

Das Weiss hier sieht in der LED-Leuchtröhren-Beleuchtung tatsächlich etwas blaustichig aus und das beisst sich etwas mit dem Vintage-Green... das sieht der Simon schon richtig... ich muss das mal bei normalem Tageslicht prüfen... unter Kunstlicht... (gerade LED oder Leuchtstoff) kann es gruselige Farbverschiebungen geben...

obs im Zweifelsfall ein Salami-Pickard wird... wäre einen Versuch wert... schneeweiss... auch nicht schlecht... aber dann sehen die vergilbten PUs ja aus wie gelber Schnee... und ihr wisst ja... vorsicht mit gelben Schnee (hand) ... :lol:
Gruß Mario

Madl-Guitars-Website
Hello friend. Hello friend? That's lame. Maybe I should give you a name. But that's a slippery slope, you're only in my head, we have to remember that. Shit, this actually happened, I'm talking to an imaginary person.

Benutzeravatar
Simon
Moderator
Beiträge: 5689
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 231 Mal
Danksagung erhalten: 488 Mal

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#91

Beitrag von Simon » 10.11.2020, 13:28

atomicxmario hat geschrieben:
10.11.2020, 13:22
Ihr Styler! @Simon @Haddock :D

Bei dem Entwurf hatte ich ein ganz bestimmtes Farbschema im Kopf, das ich klasse finde und hier umsetzen wollte...
Die Realität sieht aber oft anders aus und es können sich Farben in die Quere kommen... je nach Nuance...

Das Weiss hier sieht in der LED-Leuchtröhren-Beleuchtung tatsächlich etwas blaustichig aus und das beisst sich etwas mit dem Vintage-Green... das sieht der Simon schon richtig... ich muss das mal bei normalem Tageslicht prüfen... unter Kunstlicht... (gerade LED oder Leuchtstoff) kann es gruselige Farbverschiebungen geben...

obs im Zweifelsfall ein Salami-Pickard wird... wäre einen Versuch wert... schneeweiss... auch nicht schlecht... aber dann sehen die vergilbten PUs ja aus wie gelber Schnee... und ihr wisst ja... vorsicht mit gelben Schnee (hand) ... :lol:
ja weiß würde auch gehen, dann aber mit weißen PU Covern; oder welchen aus Chrom..... oder schwarz.... mit schwarzen Covern..... oder lass dir von @Haddock das rote Glitter seiner Pickguards gießen ;)

aber ich finde die Decke, und wie du es gelöst hast genial, das werde ich auf alle Fälle mal klauen, wenn ich darf :D
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Simon für den Beitrag (Insgesamt 2):
atomicxmarioHaddock

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 7926
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 595 Mal
Danksagung erhalten: 477 Mal

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#92

Beitrag von Poldi » 10.11.2020, 13:30

Gar kein PG. Einfach nur angedeutet mit schwarzem Binding. Im Prinzip genauso wie jetzt die Umrisse mit dem Filzstift aufgemalt sind.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Poldi für den Beitrag (Insgesamt 2):
atomicxmarioHaddock

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 2304
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 220 Mal
Danksagung erhalten: 566 Mal

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#93

Beitrag von Yaman » 10.11.2020, 13:36

Poldi hat geschrieben:
10.11.2020, 13:30
Gar kein PG. Einfach nur angedeutet mit schwarzem Binding. Im Prinzip genauso wie jetzt die Umrisse mit dem Filzstift aufgemalt sind.
Auch meine Meinung. Bei der schönen Decke wäre ein PG zuviel.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Yaman für den Beitrag:
atomicxmario

Benutzeravatar
atomicxmario
Bodyshaper
Beiträge: 292
Registriert: 27.05.2013, 08:34
Wohnort: in der Oberpfalz
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#94

Beitrag von atomicxmario » 10.11.2020, 14:07

Simon hat geschrieben:
10.11.2020, 13:28
aber ich finde die Decke, und wie du es gelöst hast genial, das werde ich auf alle Fälle mal klauen, wenn ich darf :D...
Unbedingt... Ich bitte darum!

@Poldi @Yaman
nene... ich bin Pickguard-Fan... 8) :lol:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor atomicxmario für den Beitrag:
Simon
Gruß Mario

Madl-Guitars-Website
Hello friend. Hello friend? That's lame. Maybe I should give you a name. But that's a slippery slope, you're only in my head, we have to remember that. Shit, this actually happened, I'm talking to an imaginary person.

Benutzeravatar
kehrdesign
Zargenbieger
Beiträge: 1804
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Hat sich bedankt: 120 Mal
Danksagung erhalten: 333 Mal
Kontaktdaten:

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#95

Beitrag von kehrdesign » 10.11.2020, 17:04

Yaman hat geschrieben:
10.11.2020, 13:36
... Bei der schönen Decke wäre ein PG zuviel.
Im Prinzip schon,
aber da wäre dann das E-Fach auf der edlen Decke etwas fehl am Platze, zumindest in der vorgesehenen Form.

Mario, willst du eigentlich die Top-Oberfläche so belassen oder die leichte Struktur (die anscheinend nur im Licht zu erkennen ist) mittels Schleif-/Poliermittel 'glattbügeln'. Letzteres wäre mal 'ne ordentliche Herausforderung. ;)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor kehrdesign für den Beitrag:
atomicxmario
Verhinderer haben Gründe, Macher suchen Lösungen.
______________________
http://guitars.kehrdesign.de/

Benutzeravatar
atomicxmario
Bodyshaper
Beiträge: 292
Registriert: 27.05.2013, 08:34
Wohnort: in der Oberpfalz
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#96

Beitrag von atomicxmario » 10.11.2020, 21:50

kehrdesign hat geschrieben:
10.11.2020, 17:04
Mario, willst du eigentlich die Top-Oberfläche so belassen oder die leichte Struktur (die anscheinend nur im Licht zu erkennen ist) mittels Schleif-/Poliermittel 'glattbügeln'. Letzteres wäre mal 'ne ordentliche Herausforderung. ;)
Hi Falk...

ja, ich möchte unbedingt diese Struktur wegschleifen und anschließend das Top wieder auf Hochglanz polieren... die Kante ist außerdem sehr scharf, dass muss man brechen... ich möchte sogar einen kleinen Radius realisieren... und in dem Zug kann man gleich das Top mitbehandeln... das Beste an der Sache ist wohl dass "Durchschleifen" hier kein Thema ist... :lol:

Bisher habe ich nur Probe-Versuche bis zur Schwabbelscheibe gemacht und da fehlt mir noch der letzte Kick... hab jetzt mal Polierschwämme besorgt und außerdem liebäugel ich mit einer Politur-Maschine... sonst polier ich mir wieder nen Tennisarm... :roll:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor atomicxmario für den Beitrag:
kehrdesign
Gruß Mario

Madl-Guitars-Website
Hello friend. Hello friend? That's lame. Maybe I should give you a name. But that's a slippery slope, you're only in my head, we have to remember that. Shit, this actually happened, I'm talking to an imaginary person.

Benutzeravatar
flyaway
Holzkäufer
Beiträge: 158
Registriert: 19.09.2017, 23:18
Wohnort: Bermatingen
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#97

Beitrag von flyaway » 10.11.2020, 22:43

Hallo Mario,
Ich hab mir für diese Zwecke günstig im
Baumarkt eine Excenter-Poliermaschine geholt. Die 30€ haben sich rentiert, zumal dein top ja glatt ist.
Auch wenn man von günstigem/billigen Werkzeug ja halten kann was man will
:badgrin:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor flyaway für den Beitrag:
atomicxmario

Benutzeravatar
atomicxmario
Bodyshaper
Beiträge: 292
Registriert: 27.05.2013, 08:34
Wohnort: in der Oberpfalz
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#98

Beitrag von atomicxmario » 11.11.2020, 10:04

@flyaway passt... ich hab was bei Kleinanzeigen gefunden... dann kann ich das einfach mal ausprobieren...

---
Gestern war die Hals-Befestigung an der Reihe.

Ich hab mich ja schon bei meinem letzten Projekt mit den Gewindemuffen beschäftigt und rumgeärgert... zu den üblichen M-Schrauben gibt es keine passenden Halspitten. Die üblichen Halspitten haben eine Senkung für Holzschrauben... M-Schrauben haben einen anderen Senkkopfwinkel... M4 Schrauben liegen dann zu tief in der Pitte, M5 Schrauben schauen zu weit raus... beim Rall hab ich dann endlich passende Pitten gefunden... hier passt die M5 Schraube wie angegossen... auch der Winkel stimmt jetzt. Also wollte ich unbedingt wieder mit Einschraubmuffen und M Schrauben arbeiten.

Schritt 1:
Löcher in die Halstasche bohren... genug Abstand zum Rand beachten! Ich bohre von Oben mit dem Bohrständer und einem Holzbohrer vier 5er Löcher (weil ich M5 Schrauben verwenden will) - nur so tief, dass die Zentierspitze durchkommt. Dann wende ich und setzt den Bohrer bei dem Zentrierloch an... dabei halte ich das Werkstück nur noch ganz locker, damit sich der Bohrer selber in der Loch zieht... so hab ich keinerlei Versatz im Bohrloch.
(Sorry hier hab ich heute leider kein Bild für dich... wird aber Edit noch nachreichen!)

Schritt 2:
Nun kommt der Hals in die Tasche und wird mit einer Zwinge fixiert. Mit dem gleichen 5er Holzbohrer drücke ich dann eine Markierung durch die Löcher in den Halsfuß.

Schritt 3:
Entscheidend für den Erfolg der ganzen Geschichte ist dass alles im Winkel ist. Mit den Bohrungen fängt das schon an... die Muffen sind noch eine andere Baustelle, komm ich gleich noch drauf...
Da mein Hals ja schon ein Griffbrett mit Radius und Bünden besitzt, kann man ihn nicht mehr winklig unter den Bohrständer auflegen. Hier kommt wieder das fehlende Halsprofil zum Zug... ich zwinge zwei gerade Latten links und rechts an den Hals... und erhalte so automatisch eine winklige Auflagefläche. Nun bohre ich an den markierten Stellen 4 Löcher mit einem 8 mm Bohrer. Und zwar so tief wie die Einraub-Muffe hoch ist + 2 oder 3 mm Luft... ich stelle mir im Bohrständer dafür einen Anschlag ein.
1_2000.jpeg
2_2000.jpeg
Schritt 4:
Senkung. Den genialen Trick habe ich mir beim Urs (Saitenkraft) abgeguckt... die 8er Löcher im Hals werden mit einem 10er Senker nochmal 2 oder 3 mm gesenkt... dadurch schneidet die Schneide der Muffe nicht an der Oberfläche eine hässliche Scharte rein die dann auch noch hochsteht, sondern man hat oben eine saubere Lochkante. Die Muffe wird gleichzeitig auch etwas besser geführt beim Eindrehen.
3_2000.jpeg
4_2000.jpeg
Schritt 5:
Auch diesen Schritt habe ich mir auch bei mehreren Leuten hier im Forum abgeguckt... ich hatte bei meinem "ersten Mal" mit Muffen das Problem, dass die Muffen nicht senkrecht ins Holz gehen wollten. Mit der Folge, dass sich beim Anschrauben des Halses die Schrauben recht verkantet haben.
Ich habe nun eine 5er Gewindestange in den Akuschrauber mit Mutter und Kontermutter gespannt. Da kommt die Muffe drauf und dann lässt sich die Muffe ausreichend genau senkrecht ins Holz drehen... ich mach das nicht bis zum Anschlag mit dem Schrauber... den letzten mm mach ich mit der Hand. Manche machen die Gewindestange in die Standbohrmaschine und drehen dann mit der Hand die Muffe ein... dann wirds nochmal etwas genauer...
Und so klappt das sogar bei mir mit den Muffen :lol:
5_2000.jpeg
6_2000.jpeg
Wenn man sich an neue Sachen wagt empfielt sich ja generell ein Feldversuch.
Das hätte ich beim ersten Mal mit den Muffen auch tun sollen, dann hätte ich schnell gemerkt wo Probleme auftreten und ich hätte mir Ärger ersparen können. Hier mein Testaufbau:
0_2000.jpeg

ps: warum die Bilder in der Vorschau richtig ausgerichtet sind und in der Großansicht dann anders gedreht erscheinen muss man auch nicht verstehen. :roll:
Gruß Mario

Madl-Guitars-Website
Hello friend. Hello friend? That's lame. Maybe I should give you a name. But that's a slippery slope, you're only in my head, we have to remember that. Shit, this actually happened, I'm talking to an imaginary person.

Benutzeravatar
Simon
Moderator
Beiträge: 5689
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 231 Mal
Danksagung erhalten: 488 Mal

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#99

Beitrag von Simon » 11.11.2020, 10:45

Super Arbeit Mario, schön das es nun auch bei dir klappt! :)

Welche Pitten verwendest du denn jetzt? :)

Benutzeravatar
atomicxmario
Bodyshaper
Beiträge: 292
Registriert: 27.05.2013, 08:34
Wohnort: in der Oberpfalz
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Kontaktdaten:

Re: {004} [Elektrisch] Madl Fastback

#100

Beitrag von atomicxmario » 11.11.2020, 11:11

Simon hat geschrieben:
11.11.2020, 10:45
Super Arbeit Mario, schön das es nun auch bei dir klappt! :)
Welche Pitten verwendest du denn jetzt? :)
Die da!

Sehe grad, dass die grad nicht lieferbar sind... ich hatte bein Rall verschiedene mal auf gut Glück bestellt.
Eigentlich hatte ich schon aufgegeben... es ist schwierig sowas anderweitig zu bekommen... in kleinen Mengen...
Hoffenlich bekommt er die wieder rein... :oops:
Gruß Mario

Madl-Guitars-Website
Hello friend. Hello friend? That's lame. Maybe I should give you a name. But that's a slippery slope, you're only in my head, we have to remember that. Shit, this actually happened, I'm talking to an imaginary person.

Antworten

Zurück zu „Kategorie: Elektrische Saiteninstrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste