Umbau - Phoenix Resonator

Galerie der Selbstbauten

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Antworten
Benutzeravatar
glambfmbasdler
Ober-Fräser
Beiträge: 666
Registriert: 04.05.2018, 18:03
Wohnort: Röttenbach
Hat sich bedankt: 293 Mal
Danksagung erhalten: 138 Mal
Kontaktdaten:

Umbau - Phoenix Resonator

#1

Beitrag von glambfmbasdler » 19.04.2020, 20:33

Eine meiner ersten Steelstring-Eigenbauten hab ich so gut wie nie gespielt. Ich hatte damals ein eigenwilliges Schallloch gebaut, um damit Harzadern auszuschneiden und mich bei der Dimensionierung der Beleistung verschätzt. Die Decke war zu steif und klang nicht gut.
So sah sie mal aus:
Neulich habe ich sie zur Resonator-Gitarre umgebaut. Der Sound passt jetzt :D :D

So sieht sie jetzt aus:
Uns so klingt sie jetzt:
https://youtu.be/jU1ae-qiaaQ
https://youtu.be/fv13IB6L4aE
Grüße
Edi

Letzte Bauberichte: Harp Guitar, Tenorukulele
Letztes fertiges Instrument: Phoenix Resonator
Meine gesammelten Werke: Der Glambfmbasdler

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1707
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 212 Mal
Danksagung erhalten: 212 Mal

Re: Umbau - Phoenix Resonator

#2

Beitrag von DoppelM » 19.04.2020, 21:03

Schick, und gute Art der Widerverwertung. Wie hast fie die Abdeckung mit Wölbung gemacht? Finde die Idee gut, macht sicher klanglich einen Unterschied? Muss allerdings sagen dass es optisch ein bisschen unferzig wirkt auf den ersten Blick.
Wo gibt es denn Resonator Bauteile so zu kaufen?
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 2097
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 190 Mal
Danksagung erhalten: 509 Mal

Re: Umbau - Phoenix Resonator

#3

Beitrag von Yaman » 19.04.2020, 22:13

DoppelM hat geschrieben:
19.04.2020, 21:03
Wo gibt es denn Resonator Bauteile so zu kaufen?
Genau, was für ein Resonator ist es, China oder Amerika? Der Spider sieht etwas wuchtig aus.

Benutzeravatar
Drifter
Zargenbieger
Beiträge: 1709
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 316 Mal
Danksagung erhalten: 246 Mal

Re: Umbau - Phoenix Resonator

#4

Beitrag von Drifter » 19.04.2020, 22:43

Mir hat sie optisch vorher sehr gut gefallen, aber jetzt noch besser.

Muss ich mir noch genauer anhören. (Edtith hat sich das jetzt angehört. Klingt ja fantastisch!)

lG

Norbert

Benutzeravatar
thoto
Luthier
Beiträge: 2599
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 297 Mal
Danksagung erhalten: 272 Mal

Re: Umbau - Phoenix Resonator

#5

Beitrag von thoto » 20.04.2020, 08:32

Klasse eingespielt!

Benutzeravatar
glambfmbasdler
Ober-Fräser
Beiträge: 666
Registriert: 04.05.2018, 18:03
Wohnort: Röttenbach
Hat sich bedankt: 293 Mal
Danksagung erhalten: 138 Mal
Kontaktdaten:

Re: Umbau - Phoenix Resonator

#6

Beitrag von glambfmbasdler » 20.04.2020, 10:17

DoppelM hat geschrieben:
19.04.2020, 21:03
Schick, und gute Art der Widerverwertung. Wie hast fie die Abdeckung mit Wölbung gemacht? Finde die Idee gut, macht sicher klanglich einen Unterschied? Muss allerdings sagen dass es optisch ein bisschen unferzig wirkt auf den ersten Blick.
Wo gibt es denn Resonator Bauteile so zu kaufen?
Danke. Die Abdeckung ist nicht gewölbt. Die Streben des Spiders stehen nur ca 3 mm über die Decke heraus und die Abdeckung ist einfach nur 2mm höher gesetzt. Das rustikale Aussehen ist eventuell gewöhnungsbedürftig, aber so gewollt.
@Yaman @DoppelM Diese Teile sind Chinaware und etwas "robuster" (richtig erkannt) gefertigt, dafür aber preismäßig im Portokassenbereich gelegen. Ich hatte auch schon mal ein Komplettsett mit Cone, Spider, Saitenhalter und Abdeckung aus GB, was so um die 160 Öre gekostet hatte, aber qualitätsmäßig auch nicht besser war. Die Teile gibts einzeln in der Bucht, z.B. hier: https://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R4 ... &_sacat=0
Grüße
Edi

Letzte Bauberichte: Harp Guitar, Tenorukulele
Letztes fertiges Instrument: Phoenix Resonator
Meine gesammelten Werke: Der Glambfmbasdler

MarkusG
Neues Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 05.06.2018, 22:55
Wohnort: westl. von München
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Umbau - Phoenix Resonator

#7

Beitrag von MarkusG » 05.05.2020, 11:28

Hi,

ich bin zwar Resonator-Fan, aber mir gefiel sie vorher besser... Was soll ich sagen/schreiben, die betonte Asymmetrie spricht mich nicht an. Wenn sie nicht so sauber verarbeitet wäre, würde ich vermuten, dass da was nicht ganz zusammen gepasst hatte. Passt aber alles... außer der Stegeinlage, die ich links und rechts kürzen würde.
Was ich schon gut finde ist der Saitenhalter. Den Klang finde ich auch gut, ist vielleicht ein wenig zu spitz, aber es resoniert gut, und das Stück ist schön eingespielt.
Ist eben alles Geschmacksache, und wahrscheinlich bin ich zu konservativ, was Design angeht. Und optisches Highlight einer Resonatorgitarre ist für mich immer die Resonatorabdeckung, die Du aber konsequent weggelassen hast.

Antworten

Zurück zu „Galerie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste