Peacemaster 3P90

Galerie der Selbstbauten

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Antworten
Benutzeravatar
penfield
Ober-Fräser
Beiträge: 670
Registriert: 27.11.2014, 14:38

Peacemaster 3P90

#1

Beitrag von penfield » 16.06.2016, 18:45

Als ich vor ein paar Monden im Technischen Museum war, fiel mir das Tarnmuster an einem der Doppeldecker dort auf und ich beschloss auszuprobieren, wie es auf einer Gitarre aussieht. Gitarren mit Tarnmuster habe ich im Netz gefunden, aber keine mit Rautenmuster (Tarnstoff).

Die Kurven sind an einen Albatros Doppeldecker angelehnt, erinnern letztlich aber eher an eine Jazzmaster und eine getarnte Jazzmaster wird logischer Weise zur „Peacemaster“.

Die Holzarbeiten waren recht unspektakulär, weshalb ich keinen Bauthread angelegt habe; im Fokus ist ohnehin das Design, vor allem die, wie sich am Ende herausstellte, doch recht aufwendige Lackierung. Falls es daran Interesse geben sollte, stell´ ich gerne ein paar Bilder davon ins Forum. (Edit: viewtopic.php?f=26&t=6086)

Zunächst aber die technischen Daten und ein paar Bilder:
Modell: Peacemaster 3P90
Hals: Ahorn, geschraubt (Zukaufteil)
Mensur: 25,5''
Griffbrett: Palisander
Bünde: 24 /Jumbo
Binding: ABS (rot)
Korpus: Paulownia, 36mm (verleimte Platten 2x18mm)
Pickups: 3x P90 (No Name; Neck: 6,45 kOhm, Middle: 9,35 kOhm, Bridge: 11,15 kOhm )
Elektrik: 2x 3 Wege Schalter, 1x Volume, 1xTone (47pf)
Schirmung: Elektronikfach (Graphitabschirmlack), PU Schächte (Kupferfolie, geerdet)
Finish: 2K-Holzhärter, Epoxy Porenfüllung, Dupli Universal Primer Grey
Korpus: 4 Farben Lozenge/Rauten Tarnung, Dupli RAL Acryl glz (RAL 6003/8003/5000/5007).
Hals: Gelb/Schwarz, Dupli RAL Acryl glz (RAL 1023), Dupli Color Platinum matt (RAL 9005)
Final: 2K Acryl Klarlack; Kopfplatte poliert; Rückseite matt (=halbherzig/schlecht poliert).
Ein paar Bemerkungen zum Bau:
-Bei der Bestimmung der Mensur maß ich zunächst 322,5mm vom Sattel bis zur Krone des 12. Bundes, es stellte sich aber beim Einstellen der Intonation heraus, das die Mensur nicht 645mm sondern die üblicheren 647,7mm haben musste (think); nur gut, dass es kein Problem ist, Hardtails zu versetzen. ;)
- Die Original-Schrauben der Halsplatte waren für die Korpusstärke zu lang und wurden durch Baumarkt Blechschrauben ersetzt. :lol:
- Die e Saite sprang beim Bending regelmäßig aus der Sattelkerbe, weshalb ich einen Stringtree setzte; der ist aus rein ästhetischen Gründen physikalisch etwas ungünstig platziert, aber ich wollte ihn nicht auf der polierten, gelben Kopfplatte haben.
- Das Elektronikfach habe ich mit einer Les Paul Schablone gefräst, aber diese offenbar verkehrt herum aufgelegt, weshalb ich den Elektronikfachdeckel mit dem Bauch nach oben montieren musste. (whistle)
- Beim Einbau der P90 vergaß ich auf die Polarität der Pickups zu achten, wodurch sich eine Art Humbuckingeffekt zwischen Bridge und Mittleren PU ergab; hätte ich wahrscheinlich absichtlich so nicht zusammengebracht, aber manchmal hat man auch Glück :D

Mir hat es Spaß gemacht, den Peacemaster zu bauen und anzumalen.
Spielt sich gut und die 3P90 erlauben erstaunliche Klangvariationen.
SGmaster, Peacemaster 3P90,
Double neck fretless/fretted,
Quickbird
Arbeitet derzeit hauptsächlich an Basslownia (und einem noch unveröffentlichten Projekt ;- )), aber hoffentlich bald wieder an Les Paulownia

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5613
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel

Re: Peacemaster 3P90

#2

Beitrag von Poldi » 16.06.2016, 20:03

Super. Die Form und die Lackierung sind mal was anderes.
Das einzige was den super Gesamteindruck etwas stört ist die Halsplatte.
Bilder von der Lackierung würde ich gerne sehen, vor allem wie die einzelnen Schritte waren.

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 3749
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Peacemaster 3P90

#3

Beitrag von Haddock » 17.06.2016, 08:24

Guten Morgen,

Super, Gratulation! Jedoch stört mich auch der Headstock, zu nahe am grossen Hersteller im gegensatz zum Korpus.
Viel Spass damit :D

Gruss
Urs

Benutzeravatar
penfield
Ober-Fräser
Beiträge: 670
Registriert: 27.11.2014, 14:38

Re: Peacemaster 3P90

#4

Beitrag von penfield » 17.06.2016, 08:50

Guten Morgen,
Vielen Dank!
Freut mich, dass sie euch gefällt (bis auf den Headstock ;) )
Prinzipiell stimme ich mit euch überrein, was die Eigengestaltung von Headstocks angeht.
Ich habe deshalb auch in diesem Fall ein paar Headstockvarianten ausprobiert, aber schon die einfachste, i.e. einfach den Spitz wegschneiden, hat immer noch an den Hersteller erinnert, dafür aber die Dynamik gestört - noch mehr beschneiden sah überhaupt komisch aus - also hab´ich das Ganze so gelassen, denn
es ist ja auch ein Zukaufteil und die zugekauften Strathälse hab´ ich bisher auch nicht verändert.

Werde am Wochenende berichten, wie die Lackierung vor sich ging und ein paar Bilder hier reinstellen.
GP
SGmaster, Peacemaster 3P90,
Double neck fretless/fretted,
Quickbird
Arbeitet derzeit hauptsächlich an Basslownia (und einem noch unveröffentlichten Projekt ;- )), aber hoffentlich bald wieder an Les Paulownia

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9016
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest

Re: Peacemaster 3P90

#5

Beitrag von capricky » 17.06.2016, 09:27

Moment mahhhh... diese Kopfplattenform hatte ich schon 1981 "erfunden", der Eddie van Halen randalierte gerade mit einer Kramer mit "Sockenkopfplatte" durch die Gegend, ich baute eine Gitarre mit etwa 30 Bünden (ja auch ich war mal jung und brauchte das Geld :badgrin: ), da wollte ich die Kopfplatte nicht einfach kopieen, sondern machte sie schlanker, spitzer und den "Kink" am Ende.... drei Jahre später fand ich exakt diese Kopfplatte in einem Ibanezkatalog wieder.... :shock: (think)

capricky

...die Gitarre und ihre Farbgebung gefallen mit übrigens gut!

Benutzeravatar
penfield
Ober-Fräser
Beiträge: 670
Registriert: 27.11.2014, 14:38

Re: Peacemaster 3P90

#6

Beitrag von penfield » 19.06.2016, 21:53

capricky hat geschrieben:Moment mahhhh... diese Kopfplattenform hatte ich schon 1981 "erfunden", der Eddie van Halen randalierte gerade mit einer Kramer mit "Sockenkopfplatte" durch die Gegend, ich baute eine Gitarre mit etwa 30 Bünden (ja auch ich war mal jung und brauchte das Geld :badgrin: ), da wollte ich die Kopfplatte nicht einfach kopieen, sondern machte sie schlanker, spitzer und den "Kink" am Ende.... drei Jahre später fand ich exakt diese Kopfplatte in einem Ibanezkatalog wieder.... :shock: (think)

capricky

...die Gitarre und ihre Farbgebung gefallen mit übrigens gut!
Danke!

Habe die versprochene Lackieranleitung unter Oberflächenfinish gepostet.
Unter dem länglichen (aber suchbaren) Titel: "Peacemaster 3P90 - 4 Farben Lozenge/Rautentarnung – Gitarrenfinish/ Four-color Lozenge-Tarnung (lozenge camouflage) Guitarfinish"
Link: viewtopic.php?f=26&t=6086

LGP
SGmaster, Peacemaster 3P90,
Double neck fretless/fretted,
Quickbird
Arbeitet derzeit hauptsächlich an Basslownia (und einem noch unveröffentlichten Projekt ;- )), aber hoffentlich bald wieder an Les Paulownia

Benutzeravatar
penfield
Ober-Fräser
Beiträge: 670
Registriert: 27.11.2014, 14:38

Re: Peacemaster 3P90

#7

Beitrag von penfield » 03.03.2017, 22:24

Da ich gerade dabei war, den Humbuckereffekt bei meinem QuickBird zu bereinigen, habe ich den Peacemaster gleich mitgemacht.
Habe Hot und Masseanschlüsse des ersten P90 vertauscht. Dann war leider Kurzschluss (wie auch beim QB Projekt erwähnt) und Neck und Middle P90 waren tot. Das lag, wie ich sogar selbst herausgefunden habe, an dem Umstand, dass die p90 Fächer mit Kupferfolie ausgekleidet sind, weshalb ein Vertauschen der Anschlüsse über die Schrauben/Federn den Hot auf Masse legt.

Da in diesem Fall alle PU Fächer mit Kupferfolie ausgekleidet sind, musste ich mir etwas einfallen lassen. Die Lösung ist simpel.
Saiten abgespannt, P90 rausgeschraubt, mittels Holzbohrer die Kupferfolie im Bereich der Schraublöcher weggeschabt,
Fächer ordentlich ausgesaugt und P90 wieder eingebaut. Funktioniert nun alles so wie es soll. Der Humbuckereffekt ist weg, was gut ist, denn er hat eigentlich dann doch mehr gestört als gebracht und ich freu´ mich über meine Gitarre :D
BGP
SGmaster, Peacemaster 3P90,
Double neck fretless/fretted,
Quickbird
Arbeitet derzeit hauptsächlich an Basslownia (und einem noch unveröffentlichten Projekt ;- )), aber hoffentlich bald wieder an Les Paulownia

Benutzeravatar
penfield
Ober-Fräser
Beiträge: 670
Registriert: 27.11.2014, 14:38

Re: Peacemaster 3P90

#8

Beitrag von penfield » 16.03.2017, 22:10

Nach der Doppelhalsgitarre habe ich meine anderen Bauten ebenfalls abgewogen.
Der Peacemaster bringt es auf 2,39 kg.
SGmaster, Peacemaster 3P90,
Double neck fretless/fretted,
Quickbird
Arbeitet derzeit hauptsächlich an Basslownia (und einem noch unveröffentlichten Projekt ;- )), aber hoffentlich bald wieder an Les Paulownia

Antworten

Zurück zu „Galerie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast