Dosengitarren - der neue heiße Scheiß

Galerie der Selbstbauten

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
Titan-Jan
Luthier
Beiträge: 2852
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 698 Mal
Danksagung erhalten: 323 Mal
Kontaktdaten:

Dosengitarren - der neue heiße Scheiß

#1

Beitrag von Titan-Jan » 13.07.2022, 18:30

Also Leute, jetzt wird's wild. Aber bleibt dran! Muss euch erzählen, was das letzte halbe Jahr so los war bei mir...

Letzten Herbst hatte ich ja auf einer Ausstellung hier im Dorf ausgestellt. Das war eine wunderbare Erfahrung und gab auch überraschend viel Medienecho. Mehr dazu im verlinkten Thread.
Die Leiterin des Kindergartens meiner Söhne (eine klasse Frau, die das schon seit Jahrzehnten extrem gut macht) hat mich daraufhin angesprochen und meinte, ich müsste doch irgendwie mal ein Gitarrenbau-Projekt mit den Kids im Kindergarten machen. Da hatte ich natürlich Bock drauf aber gleichzeitig hielt ich es für unmöglich mit den Kleinen eine "echte" Gitarre zu bauen und zu spielen.

Außerdem schmerzte es mich schon länger, dass meine eigenen Söhne zwar riesiges Interesse an meinen Gitarren zeigen aber zum Üben (noch) zu klein sind, bzw. keine Lust haben. Eine sechs-saitige Gitarre ist halt auch sehr unübersichtlich und motorisch schon auch ziemlich schwierig zu üben. Befreundete Gitarrenlehrer rieten mir, noch 1-2 Jahre zu warten, bis die Jungs in der 2. oder 3. Klasse sind. Drängen wollte ich sie natürlich auch nicht. Sie hatten einfach von sich aus Lust auf Gitarre spielen haben aber gleich gemerkt „Ups, ist schwieriger als es aussieht“ und die Kindergitarre dann wieder weggelegt, bzw. nur noch Lärm drauf gemacht :lol:

Nach dem Impuls der Erzieherin erinnerte ich mich aber an Bilder von "Canjos", die ich schon im Internet gesehen hatte. Also habe ich kurzerhand in den Weihnachtsferien zwei Canjos gebaut. Der Funke sprang aber auch noch nicht so ganz zu meinen Jungs über und außerdem waren die Canjos (quasi wirklich nur ein Stock mit einer Dose dran) auch recht unhandlich für sie.
Daraufhin kam mir dann der Geistesblitz: Ich mache noch "Korpusse" (eigentlich eher Korpusplatten) dran. Diese erfüllen zwei Funktionen:
1. Sie machen aus dem komischen Instrument eine Gitarre! Die Kids lieben es und können den Korpus ganz nach Belieben gestalten.
2. Durch die Korpusplatte können die Kids diese Gitarre nun sehr bequem auf dem Schoß halten, wie eine "richtige" Gitarre eben...

Außerdem war das recht flott gebaut. Also haben wir einige Prototypen gebaut:
DSC_0078_2.JPG
DSC_0065.JPG
DSC_9762_1.JPG
DSC_9761_1.JPG
Belichtung angepasst-0250.jpg
Belichtung angepasst-0248.jpg
Belichtung angepasst-0244.jpg
Belichtung angepasst-0243.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Titan-Jan für den Beitrag (Insgesamt 2):
MarkusGthoro

Benutzeravatar
Titan-Jan
Luthier
Beiträge: 2852
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 698 Mal
Danksagung erhalten: 323 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dosengitarren - der neue heiße Scheiß

#2

Beitrag von Titan-Jan » 13.07.2022, 18:36

Mit diesen Entwürfen ging ich also wieder auf die Kindergartenleitung zu, die völlig von den Socken und hellauf begeistert war. Also haben wir schnell ein Projekt im Kindergarten draus gemacht. Mit 19 Vorschulkindern haben wir an 2 Vormittagen im Kindergarten also für jedes Kind eine solche Dosengitarre gebaut. In den Tagen zuvor hatten die Kids schon jeweils ihren eigenen Korpus mit der Laubsäge ausgesägt (wirklich selbst!) und bemalt. Es war wirklich eine riesige Freude, diese stolzen Kinder zu sehen. Und es fiel ihnen so leicht, die ersten Töne und einfache Melodien darauf zu spielen! Sehr hilfreich waren auch unsere Söhne (die in diesem Rahmen mitgemacht haben) und zu dem Zeitpunkt schon einfache Lieder wie „Alle meine Entchen“ und „Hänschen klein“ auswendig spielen konnten.
Heraus kamen dabei also wunderbare Gitarren, total begeisterte Kinder und Eltern und ein Zeitungsartikel:
P1000740_1.JPG
P1000813_1.JPG
P1000853_1.JPG
P1000924_1.JPG
IMG_1326.JPG
IMG_1333.JPG
IMG_1673.JPG
IMG_E1673.JPG
IMG_E1675.JPG
IMG_E1679.JPG
IMG_E1681.JPG
IMG_E1691.JPG
Screenshot 2022-05-06 100215.jpg
https://www.suedkurier.de/region/kreis- ... 5,11122833


Parallel dazu haben wir auch im Freundeskreis noch eine Test-Serie gemacht. Dieses Mal schon mit einer professionellen Anleitung und pipapo. Auch dabei kamen wieder wunderbare und kreative Gitarren heraus:
image0.jpeg
IMG_1615.JPG
IMG_E1693.JPG
IMG-20220402-WA0009.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Titan-Jan für den Beitrag (Insgesamt 3):
12stringbassmanYitithoro

Benutzeravatar
Titan-Jan
Luthier
Beiträge: 2852
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 698 Mal
Danksagung erhalten: 323 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dosengitarren - der neue heiße Scheiß

#3

Beitrag von Titan-Jan » 13.07.2022, 18:39

Das Feedback der 10 Teilnehmer an unserer „Test-Serie“ haben wir dann umgesetzt und ein Produkt daraus gemacht, samt Online-Shop:
Social Sharing Bild.jpg
https://dosengitarre.de/

Der Produktname hat uns eine Weile lang umgetrieben. Aber die Kids haben vom ersten Tag an "Dosengitarre" dazu gesagt, also blieb es einfach dabei.

Um uns wenigstens ein bisschen gegen gewerbliche Nachahmer zu schützen, haben wir einen YouTube-Kanal gestartet. Dadurch hoffen wir, dass wir uns möglichst schnell einen Namen machen können. Alles andere wird man dann sehen, wie es sich entwickelt. Auf dem YouTube-Kanal soll es Videos mit Tipps und Tricks geben aber vor allem wollen auch möglichst schnell möglichst viele Liedbeispiele aufnehmen. Hier ist nur eins als Beispiel:
https://www.youtube.com/watch?v=1QaguTkasg8
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Titan-Jan für den Beitrag (Insgesamt 6):
12stringbassmanYitiPoldiReverend SykesthotoLollipop

Benutzeravatar
Titan-Jan
Luthier
Beiträge: 2852
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 698 Mal
Danksagung erhalten: 323 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dosengitarren - der neue heiße Scheiß

#4

Beitrag von Titan-Jan » 13.07.2022, 18:41

Besonders stolz bin ich auf unser Liederheft.
Belichtung angepasst-0251.jpg
Belichtung angepasst-0254.jpg
Screenshot 2022-07-06 110113.jpg

Hier sind in der ersten Auflage bereits über 50 Lieder abgedruckt mit sehr einfacher „Notation“. Die einzigen Voraussetzungen für das Erlernen eines Liedes mit dem Liederbuch:
1. Man braucht (mindestens) eine Dosengitarre.
2. Die Melodie des Liedes sollte einem bereits vertraut sein.
3. Man muss Zahlen lesen können.
Dadurch ist das Gitarrespielenlernen sogar für Vorschulkinder, "unmusikalische" Anfänger und Menschen mit Beeinträchtigungen erstaunlich leicht. Unsere Jungs konnten manche Lieder (wie zum Beispiel „Der Kuckuck und der Esel“) direkt „vom Blatt spielen“, obwohl sie ja noch nicht in der Schule sind. Sie setzen sich manchmal einfach in Ruhe hin und beschäftigen sich mit einem Lied und lernen es alleine, ohne dass man sie dazu antreiben müsste. Sie haben sogar schon ihre eigenen Melodien entwickelt und aufgeschrieben. Ich kann euch kaum beschreiben, wie mich das freut!

Neulich hat meine Frau die Nummern-Aufkleber, die wir auf die Seite vom Gitarrenhals geklebt haben, zusätzlich noch auf unser Keyboard geklebt. Daraufhin konnten unsere Söhne sofort auswendig dieselben Lieder spielen, die sie schon auf der Dosengitarre können. Sie merken sich dabei einfach die Zahlenfolge.
DSC_0058_1.JPG
Die Lieder in dieser Ausgabe des Liederhefts sind übrigens alle „gemeinfrei“. Ich will mich für spätere Ausgaben noch um die Rechte zu einigen Songs bemühen, damit ich zum Beispiel auch „Mamma Mia“ von ABBA und ähnliche Liedtexte abdrucken darf.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Titan-Jan für den Beitrag (Insgesamt 2):
12stringbassmanYiti

Benutzeravatar
Titan-Jan
Luthier
Beiträge: 2852
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 698 Mal
Danksagung erhalten: 323 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dosengitarren - der neue heiße Scheiß

#5

Beitrag von Titan-Jan » 13.07.2022, 18:42

Der Tonumfang der Dosengitarre ist etwas mehr als eine Oktave (also 1 ist der Grundton und 1‘ der Oktavton). Der Tonumfang geht von 5. (die Quinte von der tieferen Oktave) bis zur 2‘ (die Sekunde der oberen Oktave). Damit sind sehr viele Lieder spielbar (eigentlich alles, was der „normale Mensch“ auch singen kann). Durch die diatonische Bundierung ist das Instrument leicht zu lernen aber ein bisschen eingeschränkt. Man kann eben nur die Dur-Tonleiter darauf spielen.
Insgesamt, ihr merkt’s, bin ich sehr begeistert von diesem Produkt und hoffe, dass es gaaaaaanz vielen Menschen einen leichten Einstieg und Zugang zur Musik ermöglicht. Für mich hat sich das Projekt schon extrem gelohnt, alleine durch die Tatsache, dass ich jetzt mit meinen Söhnen Gitarre spielen kann. Was für ein Glück. Kann man schwer beschreiben…

Natürlich freue ich mich über euer Feedback, eure Meinungen, Anregungen und natürlich auch wenn ihr mal unserem Shop vorbei schaut und uns (falls ihr überzeugt seid) weiterempfehlt. Und baut ruhig selbst mal so eine einsaitige, diatonische Gitarre. Ich muss sagen, ich spiele SEHR gerne darauf. Ist so schön einfach und macht einfach Bock!

Für die, die lieber ein Video angucken, als lange Texte zu lesen, ist hier ein Vorstellungsvideo:
https://www.youtube.com/watch?v=q_x9YXln0xU
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Titan-Jan für den Beitrag (Insgesamt 5):
DrifterArsendarkforce12stringbassmanYiti

Benutzeravatar
Drifter
Zargenbieger
Beiträge: 2457
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 602 Mal
Danksagung erhalten: 534 Mal

Re: Dosengitarren - der neue heiße Scheiß

#6

Beitrag von Drifter » 13.07.2022, 19:37

Ich antworte später noch genauer, weil ich da ein paar Sachen klären möchte, aber was Du da machst, ist genial!

lG

Norbert
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Drifter für den Beitrag:
Titan-Jan

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 8773
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 883 Mal
Danksagung erhalten: 847 Mal

Re: Dosengitarren - der neue heiße Scheiß

#7

Beitrag von Poldi » 13.07.2022, 20:56

(clap3) Einfach genial was du da machst. (dance a) (clap3)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Poldi für den Beitrag:
Titan-Jan

Benutzeravatar
glambfmbasdler
Ober-Fräser
Beiträge: 978
Registriert: 04.05.2018, 18:03
Wohnort: Röttenbach
Hat sich bedankt: 499 Mal
Danksagung erhalten: 252 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dosengitarren - der neue heiße Scheiß

#8

Beitrag von glambfmbasdler » 14.07.2022, 00:27

Klasse Aktion Jan!! (clap3) (clap3) (clap3)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor glambfmbasdler für den Beitrag:
Titan-Jan
Grüße
Edi

Web: Neues vom Glambfmbasdler
Nixmehr Fratzenbuch - bin jetzt bei Mastodon

Benutzeravatar
Barbarossa
Ober-Fräser
Beiträge: 611
Registriert: 02.10.2019, 10:08
Hat sich bedankt: 280 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Dosengitarren - der neue heiße Scheiß

#9

Beitrag von Barbarossa » 14.07.2022, 07:05

Wow, das ist ja der Wahnsinn (clap3)
Richtig gute Idee! Hätte ich Kinder, würde ich sofort zuschlagen 8)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Barbarossa für den Beitrag:
Titan-Jan
Cheers,
Tobi

Benutzeravatar
Drifter
Zargenbieger
Beiträge: 2457
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 602 Mal
Danksagung erhalten: 534 Mal

Re: Dosengitarren - der neue heiße Scheiß

#10

Beitrag von Drifter » 14.07.2022, 07:49

Ich hab mir mal die Seite angeschaut, das ist ultimativ so, wie Du es im Titel beschrieben hast. Genial. Ich denke da mal an meine Enkelkinder, für den jüngeren sicher noch zu früh, aber für die Ältere könnte das heuer oder nächstes Jahr unter dem Christbaum liegen.

Kleine Anregung hätte ich noch: Du hast so viele unterschiedliche Formen im Programm, aber nimm noch ein normales Brett auf, das nur das Dosenloch und die Löcher für den Hals hat. Damit haben dann die etwas Älteren (bzw. die Eltern) auch noch was zum Arbeiten!

lG

Norbert

P.S.: Wenn ich es noch nicht gesagt habe: absolut tolle Idee! Weiter so!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Drifter für den Beitrag:
Titan-Jan

Benutzeravatar
Yaman
Luthier
Beiträge: 3106
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 350 Mal
Danksagung erhalten: 920 Mal

Re: Dosengitarren - der neue heiße Scheiß

#11

Beitrag von Yaman » 14.07.2022, 10:16

Genial! Super Idee! Klasse Umsetzung! So können Kinder selbst etwas erschaffen, mit dem sie kreativ sein können. Auch das Thema Recycling kommt nicht zu kurz.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Yaman für den Beitrag:
Titan-Jan

Benutzeravatar
hatta
Luthier
Beiträge: 3714
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 697 Mal
Danksagung erhalten: 538 Mal

Re: Dosengitarren - der neue heiße Scheiß

#12

Beitrag von hatta » 14.07.2022, 10:37

Wunderbare Idee und tolle Umsetzung. (clap3)

Da haben sie Kiddis sicher mega Spaß dran 8)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor hatta für den Beitrag:
Titan-Jan
Gruß
Harald

Benutzeravatar
darkforce
Halsbauer
Beiträge: 435
Registriert: 05.10.2017, 12:24
Wohnort: Bonn
Hat sich bedankt: 166 Mal
Danksagung erhalten: 177 Mal

Re: Dosengitarren - der neue heiße Scheiß

#13

Beitrag von darkforce » 14.07.2022, 10:49

Da schließe ich mich an. Eine super Idee an die sich die Kinder sicher noch sehr lange positiv erinnern können :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor darkforce für den Beitrag:
Titan-Jan

Benutzeravatar
MusikMaxx
Halsbauer
Beiträge: 460
Registriert: 01.10.2020, 11:39
Hat sich bedankt: 107 Mal
Danksagung erhalten: 182 Mal

Re: Dosengitarren - der neue heiße Scheiß

#14

Beitrag von MusikMaxx » 14.07.2022, 11:12

Sehr sehr schöne Idee. Da werd ich mich auch mal anschliessen wenn die kleine etwas grösser ist.
Top, wenn man mit sowas die Kids begeistern und zur Musik bringen kann
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor MusikMaxx für den Beitrag:
Titan-Jan
Viele Grüsse

Martin

Benutzeravatar
micha70
Zargenbieger
Beiträge: 1767
Registriert: 27.08.2018, 08:38
Wohnort: Knopf im Ohr
Hat sich bedankt: 631 Mal
Danksagung erhalten: 495 Mal

Re: Dosengitarren - der neue heiße Scheiß

#15

Beitrag von micha70 » 14.07.2022, 12:17

Genialität in Dosen abzufüllen ist schon eine krasse Nummer. Du hast es geschafft…Daniel Dosentrieb (clap3)

LG
Micha
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor micha70 für den Beitrag:
Titan-Jan

Benutzeravatar
Janis
Ober-Fräser
Beiträge: 879
Registriert: 16.04.2020, 11:05
Hat sich bedankt: 200 Mal
Danksagung erhalten: 335 Mal

Re: Dosengitarren - der neue heiße Scheiß

#16

Beitrag von Janis » 14.07.2022, 12:20

Ein schönes Projekt! Ich wünschte ich hätte als Kind auch so etwas machen können. Klasse! (clap3)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Janis für den Beitrag:
Titan-Jan
Viele Grüße,
Jan

Benutzeravatar
Lollipop
Halsbauer
Beiträge: 498
Registriert: 25.04.2010, 11:50
Wohnort: Oberösterreich
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 93 Mal

Re: Dosengitarren - der neue heiße Scheiß

#17

Beitrag von Lollipop » 14.07.2022, 12:25

Verdammt coole Aktion und tolle Idee mit den Bausätzen!!
Mein Sohn ist zwar erst 2 aber ich werd hier definitv mal einen Bausatz von Dir probieren!!!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lollipop für den Beitrag:
Titan-Jan

Benutzeravatar
Gerhard
Moderator
Beiträge: 5195
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Zell am See
Hat sich bedankt: 557 Mal
Danksagung erhalten: 514 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dosengitarren - der neue heiße Scheiß

#18

Beitrag von Gerhard » 14.07.2022, 12:49

Super cool Jan!!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Gerhard für den Beitrag:
Titan-Jan

Benutzeravatar
Yiti
Halsbauer
Beiträge: 431
Registriert: 27.04.2010, 18:43
Wohnort: X=9,01411 Y=48,70784
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dosengitarren - der neue heiße Scheiß

#19

Beitrag von Yiti » 14.07.2022, 18:11

Super Idee mit den Bausätzen! (clap3)
Ich glaube, mein 8-jähriger Enkel Oskar könnte damit seine Karriere starten. (think)
https://dosengitarre.de/products/kopie- ... le-bausatz
;)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Yiti für den Beitrag:
Titan-Jan

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 8773
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 883 Mal
Danksagung erhalten: 847 Mal

Re: Dosengitarren - der neue heiße Scheiß

#20

Beitrag von Poldi » 14.07.2022, 20:03

Welche Mensur nimmt man dafür und wonach hast du die Bundstäbchen gesetzt?

Benutzeravatar
Simon
Moderator
Beiträge: 6399
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 485 Mal
Danksagung erhalten: 827 Mal

Re: Dosengitarren - der neue heiße Scheiß

#21

Beitrag von Simon » 14.07.2022, 21:14

Das ist so eine verdammt coole Idee!
Ich wünsch dir, dass es super gut angenommen wird! :)

Ich denke, ich werd da mal was für befreundete Kiddies bestellen :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Simon für den Beitrag:
Titan-Jan

Benutzeravatar
Titan-Jan
Luthier
Beiträge: 2852
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 698 Mal
Danksagung erhalten: 323 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dosengitarren - der neue heiße Scheiß

#22

Beitrag von Titan-Jan » 14.07.2022, 21:20

Drifter hat geschrieben:
14.07.2022, 07:49
Kleine Anregung hätte ich noch: Du hast so viele unterschiedliche Formen im Programm, aber nimm noch ein normales Brett auf, das nur das Dosenloch und die Löcher für den Hals hat. Damit haben dann die etwas Älteren (bzw. die Eltern) auch noch was zum Arbeiten!
Hi Norbert, vielen Dank für die Anregung!
Im Prinzip ist das der "Custom-Style"-Bausatz. Ich dachte mir, wer den Umriss selber sägen kann, kann auch das Loch für die Dose reinsägen (als Referenz ist die Zeichnung dabei.
Wenn ich die Holzplatte erst auf die CNC lege, um die Innenkontur zu fräsen, müsste ich den Bausatz zum gleichen Preis wie die anderen anbieten, das wird dann unattraktiv, denke ich. Deswegen ist in diesem Bausatz wirklich nur eine blanke Holzplatte und eine Zeichnung dabei. Noch einfacher ist dann der "Basic"-Bausatz für die, die gar keine Korpusplatte haben wollen oder diese komplett selbst beschaffen können/wollen oder zum Beispiel aus Plexiglas machen wollen oder so...

Was hältst du davon? Oder siehst du da noch Verbesserungspotenzial?

Benutzeravatar
Titan-Jan
Luthier
Beiträge: 2852
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 698 Mal
Danksagung erhalten: 323 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dosengitarren - der neue heiße Scheiß

#23

Beitrag von Titan-Jan » 14.07.2022, 21:27

Poldi hat geschrieben:
14.07.2022, 20:03
Welche Mensur nimmt man dafür und wonach hast du die Bundstäbchen gesetzt?
Also ich habe eine 630mm Mensur genommen. Die Kids kommen gut damit zurecht, die Proportionen sehen gut aus, auch als Erwachsener ist der engste Bundabstand noch gut greifbar, den Hals kriege ich gut verpackt und aus einem 2,40m Baumarkt-Vierkantholz kriege ich genau 3 Hälse raus, ohne Verschnitt (=Verschwendung). Aber es wären natürlich auch andere Mensuren denkbar. Ein Dosengitarrenbass steht zum Beispiel auch noch auf dem Plan... ;) :lol:

Bzgl. der Bundstäbe:
Ich habe mir einen Probehals gebaut, wo ich jeden Halbtonschritt gesägt hatte. Dann habe ich einfach verschiedene Varianten ausprobiert. Ich wusste, dass platzmäßig 1,5 Oktaven Platz haben und ich habe anhand der Lieder einfach ermittelt, welche Töne man noch ober- und unterhalb der Oktave braucht. Ansonsten ist das diatonisch bundiert, also "nur" die Dur-Tonleiter (in C-Dur also: C, D, E, F, G, A, H, C).

Benutzeravatar
Drifter
Zargenbieger
Beiträge: 2457
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 602 Mal
Danksagung erhalten: 534 Mal

Re: Dosengitarren - der neue heiße Scheiß

#24

Beitrag von Drifter » 14.07.2022, 22:29

Titan-Jan hat geschrieben:
14.07.2022, 21:20
Drifter hat geschrieben:
14.07.2022, 07:49
Kleine Anregung hätte ich noch: Du hast so viele unterschiedliche Formen im Programm, aber nimm noch ein normales Brett auf, das nur das Dosenloch und die Löcher für den Hals hat. Damit haben dann die etwas Älteren (bzw. die Eltern) auch noch was zum Arbeiten!
Hi Norbert, vielen Dank für die Anregung!
Im Prinzip ist das der "Custom-Style"-Bausatz. Ich dachte mir, wer den Umriss selber sägen kann, kann auch das Loch für die Dose reinsägen (als Referenz ist die Zeichnung dabei.
Wenn ich die Holzplatte erst auf die CNC lege, um die Innenkontur zu fräsen, müsste ich den Bausatz zum gleichen Preis wie die anderen anbieten, das wird dann unattraktiv, denke ich. Deswegen ist in diesem Bausatz wirklich nur eine blanke Holzplatte und eine Zeichnung dabei. Noch einfacher ist dann der "Basic"-Bausatz für die, die gar keine Korpusplatte haben wollen oder diese komplett selbst beschaffen können/wollen oder zum Beispiel aus Plexiglas machen wollen oder so...

Was hältst du davon? Oder siehst du da noch Verbesserungspotenzial?
Perfekt! Ich hab wegen des Plans anscheinend das darunter liegende Holz übersehen. Das müsste, wenn man nicht wirklich 2 linke Hände hat, spätestens nach einen "normalen" Bausatz zu schaffen sein!

lG

Norbert
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Drifter für den Beitrag:
Titan-Jan

Düsentrieb
Bodyshaper
Beiträge: 232
Registriert: 19.10.2020, 20:21
Hat sich bedankt: 79 Mal
Danksagung erhalten: 93 Mal

Re: Dosengitarren - der neue heiße Scheiß

#25

Beitrag von Düsentrieb » 14.07.2022, 22:47

Wow, wie sympathisch! Und wie professionell - der Webauftritt, das Logo, der Shop! Ich kann mich den Lobhuldigungen meiner Vorredner nur anschließen. (clap3) Mein persönlicher Favorit ist ja eindeutig die Parker-Fly, so geil!
Das Projekt weckt außerdem sehr angenehme persönliche Erinnerungen an meine Zivi-Zeit - da hab ich mit den Kids in der Schule in der ich eingesetzt war als Projekt Zigarrenkisten Ukulelen gebaut. Ich werd ganz nostalgisch.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Düsentrieb für den Beitrag:
Titan-Jan

Antworten

Zurück zu „Galerie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 100WChris und 3 Gäste