Five-String Headless

Forum für Wettbewerbsinstrumente, die ohne Verstärkung nicht bestimmungsgemäß gespielt werden können

Moderatoren: Alex, clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
helferlain
Zargenbieger
Beiträge: 1010
Registriert: 25.04.2010, 20:07
Wohnort: OWL
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Five-String Headless

#26

Beitrag von helferlain » 27.10.2012, 21:38

Lollipop hat geschrieben:Und die zweite Großbaustelle heute war, den Hals zu shapen. Wie, glaub ich, schon mal angesprochen, werde ich auch das ein ähnliches Trapezprofil wie es Rick Toone verbaut probieren.
...
Der Hals ist jetzt grob in Form und liegt auch gut in der Hand.
Nimm dir genügend Zeit und den Hals in den nächsten Tagen immer mal wieder in die Hand. Und wenns geht am Korpus und in Spielposition.
Meine Beobachtung in der letzten Woche an einer ähnlichen Baustelle: Das Trapezprofil hat das Potential zu absolutem Spielkomfort, hat aber auch höhere Ansprüche an die Spielhaltung als ein rundes Halsprofil. Jetzt kannst du noch nachbessern, Ich habe auch mehrere Tage und Testläufe benötigt, ;)
Grüße, helferlain
"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist." - Henry Ford

Benutzeravatar
Magfire
Zargenbieger
Beiträge: 1389
Registriert: 27.09.2011, 22:26
Wohnort: Raum Hannover
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Five-String Headless

#27

Beitrag von Magfire » 27.10.2012, 21:51

Ich hab so etwas noch nicht gemacht, aber könnte man das Bundstäbchen nicht mit Epoxy einkleben und die Kante "nachmodellieren"?
Das Metallplättchen wird auch nicht halten, denke ich mal.
Viele Grüße,
Philip

Benutzeravatar
12stringbassman
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5153
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 205 Mal
Danksagung erhalten: 173 Mal

Re: Five-String Headless

#28

Beitrag von 12stringbassman » 28.10.2012, 09:29

'Moing Alex!

Ich würde mal versuchen, das Bundstäbchen mit Epoxy zu kleben.

Auf die Halsform bin ich auch gespannt.

Gruß

Matthias
"Denken ist wie googeln, nur krasser!"

Benutzeravatar
white jack
Ober-Fräser
Beiträge: 626
Registriert: 28.09.2012, 10:12
Wohnort: Crowfield
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Five-String Headless

#29

Beitrag von white jack » 28.10.2012, 09:43

(think) Hi, verfolge dein fanned Fret Projekt.

Sollen die letzten 2 (3) Bünde nicht spielbar sein und nur den Rod abdecken?
Wenn doch, müßtest du für eine kraftschlüssige Verbindung sorgen - deine ist nur Formschlüssig... ( Dead Spot´s )

Meine Gedanken würden in diese Richtung gehen : :idea:
...der Schwalbenschwanz muß SEHR passgenau sein - aber genügend "Spiel" haben um sich verschieben zu lassen.
(Schwalbenschwanz und Rod-deckel 2 teilig ausführen, danach erst verbinden.)

Und du benötigst dafür ca 6mm (7) Luft zwischen Erle-oberkante + Zirikote-unterkante !!!

Verwende diese "unsichtbare" ( E-Fachabdeckung ) bei ner gewölbten Decke bzw. am Boden.
Der Deckel ist mit Schrägschnitt (Schwalbenschwanz) aus dem Boden geschnitten.
Die "Decke des Bodens" benötigt anschließend allerdings einen Trennschnitt - und wird wieder gefügt - damit der Deckel genau und "spielfrei" eingeschoben werden kann...


vielleicht kannst du damit ja was anfangen...
.
george
... the unstoppable psychedelic fuzz machine have returned ...
─────────────────────────────────────────────────

Benutzeravatar
12stringbassman
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5153
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 205 Mal
Danksagung erhalten: 173 Mal

Re: Five-String Headless

#30

Beitrag von 12stringbassman » 28.10.2012, 10:16

@Jack:

Ich habe inzwischen drei Instrumente so gebaut, zwei Bässe und eine Gitarre. Und es gibt keine "toten Punkte".

Deine Idee mit dem Schwalbenschwanz ist handwerklich sicher herausfordernd, aber unnötig kompliziert.

@Alex:

Ich sehe gerade, dass Du einfache Neodym-Würfel zur Befestigung unter das Griffbrett eingeklebt hast. Da würde ich mal beobachten, ob Du beim fertigen Instrument Symptome von Stratitis feststellen kannst. Sollte das der Fall sein, müsstest Du die Würfel im Griffbrett durch Topfmagnete austauschen und in den Hals eine Eisenscheibe einlassen.
http://www.supermagnete.de/magnets.php? ... ountersunk
"Denken ist wie googeln, nur krasser!"

Benutzeravatar
white jack
Ober-Fräser
Beiträge: 626
Registriert: 28.09.2012, 10:12
Wohnort: Crowfield
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Five-String Headless

#31

Beitrag von white jack » 28.10.2012, 11:55

:shock:
...Da staunt der Laie und der Fachmann wundert sich... (think)
:) :)

@ twelvestring : wo kann man deine Kopfplatte denn mal von vorne sehen?
_____________ ( und den Rest natürlich auch...)
george
... the unstoppable psychedelic fuzz machine have returned ...
─────────────────────────────────────────────────

Benutzeravatar
12stringbassman
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5153
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 205 Mal
Danksagung erhalten: 173 Mal

Re: Five-String Headless

#32

Beitrag von 12stringbassman » 28.10.2012, 13:16

white jack hat geschrieben::shock:
...Da staunt der Laie und der Fachmann wundert sich... (think)
:) :)

@ twelvestring : wo kann man deine Kopfplatte denn mal von vorne sehen?
_____________ ( und den Rest natürlich auch...)
Wieso staunen und wundern?

Welche Kopfplatte meinst Du?

Erster Versuch mit dem abnehmbaren Endstück (hier noch geschraubt):
http://www.gitarrebassbau.de/viewtopic.php?f=9&t=124

Dann der Schrumpfkopf:
http://www.gitarrebassbau.de/viewtopic.php?f=9&t=554

Zuletzt bei der Archtop:
http://www.gitarrebassbau.de/viewtopic.php?f=9&t=1451
http://www.gitarrebassbau.de/viewtopic. ... all#p15605
"Denken ist wie googeln, nur krasser!"

Benutzeravatar
white jack
Ober-Fräser
Beiträge: 626
Registriert: 28.09.2012, 10:12
Wohnort: Crowfield
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Five-String Headless

#33

Beitrag von white jack » 28.10.2012, 13:43

....na vom Avatar natürlich....

...die ich mir so eben angesehen...

Respekt!
God Job´s ;)

....zurück zum Thema : dann hat der Magnet aber ordendlich Power!
( hätte erwartet das es ähnlich klingt wie ein loser Bund )

Werd ich direkt mal für den E-Fachdeckel antesten...
george
... the unstoppable psychedelic fuzz machine have returned ...
─────────────────────────────────────────────────

Benutzeravatar
12stringbassman
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5153
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 205 Mal
Danksagung erhalten: 173 Mal

Re: Five-String Headless

#34

Beitrag von 12stringbassman » 28.10.2012, 14:51

white jack hat geschrieben:....zurück zum Thema : dann hat der Magnet aber ordendlich Power!
Hat er.

Von einem Neodym-Magneten in Topfbauweise mit z.B. 16mm Durchmesser geht eine Kraft aus, mit der eine Masse von 4kg gehalten werden kann (also rund 40N, um die richtige Einheit zu bemühen).

http://www.supermagnete.de/CSN-16

Wenn Magnet und/oder Gegenplatte (Beilagscheibe mit Senkkopfschraube) so angeordnet sind, dass sie sich ganz knapp nicht berühren, wirkt der Anpressdruck maximal auf die beiden Holzteile. Da rappelt nix und klingt auch nicht nach lockerem Bund. Beim Schrumpfkopf hatte ich so einen Magneten verbaut und dazu noch zwei Passstifte, bei der Archtop waren es zwei kleinere Magnete.

Der den Magneten umschließende Topf leitet das Magnetfeld von der Rückseite des Magneten nach vorne. Mit der Gegenplatte wird das Feld geschlossen, so dass es kaum Streufeld gibt. (Daher mein Hinweis auf die Gefahr der "eingebaute Stratitis" bei Verwendung einfacher Magnete ohne Topf).

Grüße

Matthias
"Denken ist wie googeln, nur krasser!"

multistring systems
Zargenbieger
Beiträge: 1090
Registriert: 26.04.2010, 15:44

Re: Five-String Headless

#35

Beitrag von multistring systems » 28.10.2012, 20:50

hola lollipop,

sehr schöner Baufred! Ich beobachte Dich! ...weitermachen!

best
I was born on my birthday, I'm human, and don't tell no one but, I'm naked under my clothes!

http://www.unfretted.com


http://www.gearbuilder.de/fn/

Benutzeravatar
Lollipop
Halsbauer
Beiträge: 305
Registriert: 25.04.2010, 11:50
Wohnort: Oberösterreich
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Five-String Headless

#36

Beitrag von Lollipop » 29.10.2012, 19:25

Hallo Zusammen,
es freut mich hier immer wieder, dass hier gleich pro-aktiv geholfen wird! :-)

@Jack: Gutte Idee, da mir es aber nur um eine kosmetische Abdeckung geht (Hand aufs Herz, wer spiel wirklich schon auf den letzen beiden Bünden?) bleibe ich bei meinen Magneten.

@Matthias, ich hab jetzt spasshalber eine Bierkapsel auf das Griffbrett gelegt, und sie fällt erst herunter wenn ich denn Hals auf 90° Grad aufstellt. Meinst du dass das reicht um die Saiten zu beeinflussen?

Benutzeravatar
12stringbassman
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5153
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 205 Mal
Danksagung erhalten: 173 Mal

Re: Five-String Headless

#37

Beitrag von 12stringbassman » 29.10.2012, 19:52

Lollipop hat geschrieben:Meinst du dass das reicht um die Saiten zu beeinflussen?
Keine Ahnung (think) :?: (whistle) Ausprobieren!
siehe auch: Zollner, Kap. 4.11.2 "Feldbedingte Tonhöhenabweichungen"
"Denken ist wie googeln, nur krasser!"

Benutzeravatar
Lollipop
Halsbauer
Beiträge: 305
Registriert: 25.04.2010, 11:50
Wohnort: Oberösterreich
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Five-String Headless

#38

Beitrag von Lollipop » 02.11.2012, 19:25

Heute gings weiter mit der Halstasche. Zuerst wurde die Halstaschenkontur vom Hals übertragen:
und dann mittels Stichsäge ausgeschnitten und mit Feile und Schleifpapier angepasst.
Ergebniss: Der Hals sitz perfekt:
Danach gings ums Einmessen des Pickups. Dazu hab ich meine ausgedruckte Mensurvorlage genommen und provisorisch am Hals befestigt. Die Position des Pickups entspricht der eines MM Stingrays (nur halt der Mensur angepasst)
Auch hier waren wieder Stichsäge, Schleifpapier und Feile im Einsatz bis alles gepasst hat:
Zu guter Letzt konnt ichs mir nicht verkneifen und musste den Bass mal "zusammenbauen"

Benutzeravatar
Lollipop
Halsbauer
Beiträge: 305
Registriert: 25.04.2010, 11:50
Wohnort: Oberösterreich
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Five-String Headless

#39

Beitrag von Lollipop » 04.11.2012, 16:22

Kurzes aber wichtiges Update von heute:
Ich habe heute die Fräsarbeiten auf beiden Korpushälften erledigt (E-Fach, Batteriefach und Kabelkanäle)
Untere Hälfte:
Obere Hälfte:
Und danach wurden die beiden für immer vereinigt ;-)
nun bekommen die Beiden mal ein paar Tage Ruhe!

Beste Grüße
Alex

Benutzeravatar
Lollipop
Halsbauer
Beiträge: 305
Registriert: 25.04.2010, 11:50
Wohnort: Oberösterreich
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Five-String Headless

#40

Beitrag von Lollipop » 10.11.2012, 20:19

Den schönen Herbsttag habe ich heute genutzt um grob das Shaping vom Korpus zu machen. Dazu habe ich meinen Werktisch genommen und bin raus in den Garten. Als formgebendes Werkzeug hab ich einen Winkelschleifer benutzt. Den Tipp hat mir ein Bekannter gegeben, da er meinte dass bei solchen Freiformflächen am Einfachsten wär.
Ich muss zugeben ich war sehr skeptisch und hatte auch einen riesen Respekt vor dem Winkelschleifer, aber nach dem heutigen Tag muss ich sagen das es sehr gut geklappt hat und ich es eigentlich nur umpfehlen kann um das Holz in Form zu bringen. Aber nun zu den Bildern:
Als ersten Arbeittschritt heute, habe ich noch ein E-Fach ausgefräst:
Dann gings los auf der Rückseite. Mein Styrodur-Prototyp war immer griffbereit um die Form zu kontrollieren:
Dann gings auf der Vorderseite weiter. Hier zu sehen die schräge Armauflage und die Tuner-Freistellung
Und hier der Vergleich zum Prototypen:
Bei mir stellt sich zur Zeit die Frage ob ich auch so ein Cutout in der Armauflage mache oder nicht. Auf der einen Seite, wenn ich die Position genau erwische, liegt de Handballen gut im Cutout, wenn nicht, glaub ich wirds ungut zum spielen...


Edit: Hab gesehen das ich kein Bild von der fertigen Rückseite gemacht habe. Das wird noch nachgereicht

Benutzeravatar
Lollipop
Halsbauer
Beiträge: 305
Registriert: 25.04.2010, 11:50
Wohnort: Oberösterreich
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Five-String Headless

#41

Beitrag von Lollipop » 13.11.2012, 19:29

Erst mal das Bild vom Shaping auf der Rückseite. Leider ist es auf dem Foto nicht so gut zu erkennen, nur anhand der Holzmaserung:
Dann gings weiter mit dem Hals bundieren:
Dann dem mühseeligen Niederschleifen der Bundenden mittel einer Feile. Wie macht ihr das? gibt es einen einfacheren/schnelleren Weg?
Und hier mal der aktuelle Stand:
Ich muss hier leider jetzt eine Pause von einem Monat einlegen, da es am Sa beruflich nach über den großen Teich geht!

Benutzeravatar
Magfire
Zargenbieger
Beiträge: 1389
Registriert: 27.09.2011, 22:26
Wohnort: Raum Hannover
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Five-String Headless

#42

Beitrag von Magfire » 13.11.2012, 20:34

Lollipop hat geschrieben:Dann dem mühseeligen Niederschleifen der Bundenden mittel einer Feile. Wie macht ihr das? gibt es einen einfacheren/schnelleren Weg?
Moin, da gibt es einen Trick, ich meine aus dem Kochbuch.
Einfach eine billige "Kneifzange" mit vorne liegender Schneide nehmen, und die äußeren Fasen runterschleifen.
Dann kannst du den Bunddraht direkt am Griffbrett abzwacken, und die Feile, bzw. der Benutzer haben nicht mehr ganz so viel zu tun ;)!
Alternativ gibt es sowas natürlich auch in hochwertig bei Andreas Rall:
http://shop.rall-online.net/epages/6151 ... s/04050001

Viele Grüße,
Philip

Benutzeravatar
Simon
Moderator
Beiträge: 5538
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 199 Mal
Danksagung erhalten: 422 Mal

Re: Five-String Headless

#43

Beitrag von Simon » 13.11.2012, 21:02

Ich hab die verlinkte Zange, mit der ist es dann nur noch wenig Arbeit das letzte Bisschen eben zu schleifen! Das erledige ich dann immer mit einem langen Schleifklotz und Schleifpapier; einfach mir einer groben Körnung anfangen und sich hoch arbeiten! :)

Benutzeravatar
Lollipop
Halsbauer
Beiträge: 305
Registriert: 25.04.2010, 11:50
Wohnort: Oberösterreich
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Five-String Headless

#44

Beitrag von Lollipop » 24.12.2012, 10:06

So, vom mir gibts noch ein kurzes Update:
Ich habe gestern die Rampa-Muffen in den Hals eingesetz und die einzelen Brücken installiert und hab mal eine Saite aufgezogen, um drauf zu kommen das ich, wahrscheinlich durch die längere Abstinenz, vergessen habe, die Brückenhöhe und den Halshöhe abzugleichen. Jetzt liegt die Saite halt auf dem Griffbrett... Naja, nach den Feiertagen wird das korrigiert!

In diesem Sinnen, wünsch ich Allen hier ein Frohes Fest!

Benutzeravatar
Lollipop
Halsbauer
Beiträge: 305
Registriert: 25.04.2010, 11:50
Wohnort: Oberösterreich
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Five-String Headless

#45

Beitrag von Lollipop » 27.12.2012, 17:33

So die Höhe des Hales wurde korrigiert und ich hab zum ersten Mal (alte) Saiten aufgezogen, und die Saitenlage grob eingestellt. Kurz noch zwei Gurtpins angeschraubt und dann mal ausprobiert. Durch das Shaping auf der Rückseite, passt er sich wunderbar in die Bauchregion ein und er hängt wunderbar am Gurt. Auch das Halsshaping und die fanned frets find ich angenehm zu spielen. Allerdings werde ich das Tropfenförmige Cut-out noch machen, um den Handball eine Stütze zu geben
Dateianhänge

Benutzeravatar
Lollipop
Halsbauer
Beiträge: 305
Registriert: 25.04.2010, 11:50
Wohnort: Oberösterreich
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Five-String Headless

#46

Beitrag von Lollipop » 13.01.2013, 18:54

So, auch wenn ich mich hier teilweise ein wenig einsam fühle, gehts hier wieder weiter.
In den letzten 2 Wochen habe ich das "Handballen"-Cutout gemacht und hab die Aussparung hinter/unter den Headless Tunern noch vergrößert, da es sich gezeigt hat dass ich mit dem Fingern nicht zwischen Tuner und Holz passen, und so das stimmen sehr schwer möglich ist.
Des weiteren bin ich jetzt dabei beim Korpus alle Unebenheiten, Kratzer, usw herauszuschleifen um ihn langsam fürs lackieren vorzubereiten.

Hier ein paar Bilder von aktuellen Stand:
und hier schön zu sehen, die schönen Rundungen :-)

Benutzeravatar
Lollipop
Halsbauer
Beiträge: 305
Registriert: 25.04.2010, 11:50
Wohnort: Oberösterreich
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Five-String Headless

#47

Beitrag von Lollipop » 13.01.2013, 19:04

... und beim Hals gings auch weiter:
da es hier schöne öfter Diskussionen gegeben hat, wie man Sidedots machen kann; hier ist meine Variante:

Also als erstes Mal anzeichnen:
Mit einem 2er Bohrer ein Loch, ca.5-7mm bohren
Einen Zahnstocher nehmen. Das hintere/fordere (je nacht Sichtweise) Spitzerl abschneiden. Ich hab hierzu einen Seitenschneider benutzt. Ein Tröpfchen Leim auf den Zahnstocher geben und in da Loch stecken, und wieder abzwicken.
Das Ganze wiederholt man dann so oft wie man Löcher hat. Ich hab dann die einzelnen Stumpen mit einer Feile fast plan geschliffen und bin dann mit einer Schleifbock (mit 100er Schleifpapier) solang über die Griffbrettflanke bis alles eben war.
Sieht dann so aus:

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4934
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 409 Mal
Danksagung erhalten: 281 Mal
Kontaktdaten:

Re: Five-String Headless

#48

Beitrag von Haddock » 13.01.2013, 19:16

Aloha,

Hat man einen guten Spielkomfort bei dieser Bundierung? Hab ich noch nie ausprobiert... Deine Sidedots, finde ich, haben etwas wenig Kontrasst zum Griffbrett, hoffe das gibt keine Probleme auf dunklen Bühnen...

Gruss
Urs

Hälfte gelöscht, hab die Regeln nicht befolgt, sorry.

Benutzeravatar
Magfire
Zargenbieger
Beiträge: 1389
Registriert: 27.09.2011, 22:26
Wohnort: Raum Hannover
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Five-String Headless

#49

Beitrag von Magfire » 13.01.2013, 23:55

Moin,

bei den Zahnstochern bin ich auch mit gemischen Gefühlen dabei. Ich hab sowas auch mal gebaut, ich fand den Kontrast aber, wie Urs schon angemerkt hat, grenzwertig.
Auf der Pro-Seite sind aber der geringe Arbeitsaufwand, die Beschaffung und die Kosten zu nennen :). Daher ist die Methode durchaus eine Überlegung wert!
Beim Abzwicken muss man allerdings aufpassen, dass sich der Zahnstocher nicht verformt oder längs aufspaltet, das hatte ich bei meinem Versuch auch ein, zwei Mal.

Sieht aber sehr sauber aus bei dir :)!
Lollipop hat geschrieben:So, auch wenn ich mich hier teilweise ein wenig einsam fühle, gehts hier wieder weiter. ...
Da darfst du dir nichts bei denken, das hat weder etwas mit dir, noch mit deinem Bauthread zu tun! Es ist nur schlichtweg nicht möglich, hier alle Threads zu kommentieren.
Viele (auch meine Wenigkeit) lesen aber schweigend fast alles mit und genießen =)!

Viele Grüße,
Philip

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5807
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 299 Mal

Re: Five-String Headless

#50

Beitrag von bea » 14.01.2013, 00:40

Lollipop hat geschrieben:So, auch wenn ich mich hier teilweise ein wenig einsam fühle, gehts hier wieder weiter.
Keine Sorge, ich lese gespannt mit. Aber mir gehts bei Stormy Monday durchaus hin und wieder ähnlich.
LG

Beate

Antworten

Zurück zu „Kategorie Elektrische Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast