Ovangkol Twins

Das Board für eure Bauberichte!

Moderator: jhg

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1466
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Ovangkol Twins

#1

Beitrag von jhg » 03.10.2018, 00:23

Ich hatte es schon angekündigt - dieses Jahr gibt es jede Menge Gitarren von mir. Alles Taylor GA Kopien. Anfang des Jahres kamen zwei Damen zu mir und wünschten sich jeweils eine Gitarre aus meiner Werkstatt. Nach ein bisschen Beratung sind wir schließlich bei der besagten Grand Auditorium Form hängen geblieben. Beide werden aus Ovangkol (von Schröter) mit einer Sitka Fichtendecke. Griffbretter sind Ebenholz und werden von der einen Goldschmiedin noch mit Inlays versehen - bin mal gespannt.
Nach der Fertigstellung von Nr. 19 - 21 kommen also jetzt 22 und 23! Ich nähere mich der Nr. 25, da sollte ich dann mal ein Jubiläumsmodell machen ....

Die Einzelteile auf einen Blick - es fehlen nur ein paar Kleinigkeiten
Schöne Zargen - ein paar kleine Wurmlöcher im hellen Splint. Die fallen aber später weg durch das Binding
So wenig Leim wie möglich
schön verstreichen
und ab ins Himmelbett

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1466
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ovangkol Twins

#2

Beitrag von jhg » 03.10.2018, 00:30

Der Boden vor dem Verleimen - mit dem Hobel schön gefügt, so dass kein Spalt mehr sichtbar ist.
Im Himmelbett werden die beiden Teile verleimt - ein paar Plexiglasleisten sorgen dafür, dass sie genau plan liegen
Furnieradern für den Bodenstreifen schneiden
Aus ein paar Resten vom Boden säge ich 6mm breite Streifen quer zur Maserung
Die Aluschiene dient als Verleimhilfe
Jeweils zwei Adern außen werden mit den Querstreifen verleimt
Und dann eine 8mm Nut in die Naht des Bodens eingefräst
Streifen passt und kann verleimt werden

Benutzeravatar
Gerhard
Moderator
Beiträge: 4537
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ovangkol Twins

#3

Beitrag von Gerhard » 03.10.2018, 08:31

Sehr schön, immer weiter so. Witziges Detail am Rande: Was du als "wenig" Leim bezeichnest, ist für mich ordentlich viel - zu viel. Da hat wohl jeder seine eigenen Vorlieben :)

Benutzeravatar
Simon
Moderator
Beiträge: 5196
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 295 Mal

Re: Ovangkol Twins

#4

Beitrag von Simon » 03.10.2018, 09:45

sehr schönes Holz, da freu ich mich auf die Gitarren! und ich schätze deine Ordnung auf der Werkbank sehr, sieht aus wie meine ;)

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 7327
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 416 Mal
Danksagung erhalten: 312 Mal

Re: Ovangkol Twins

#5

Beitrag von Poldi » 03.10.2018, 15:44

filzkopf hat geschrieben:
03.10.2018, 09:45
sehr schönes Holz, da freu ich mich auf die Gitarren! und ich schätze deine Ordnung auf der Werkbank sehr, sieht aus wie meine ;)
+1 :lol: (clap3)

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1466
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ovangkol Twins

#6

Beitrag von jhg » 03.10.2018, 21:33

liz hat geschrieben:
03.10.2018, 08:31
Sehr schön, immer weiter so. Witziges Detail am Rande: Was du als "wenig" Leim bezeichnest, ist für mich ordentlich viel - zu viel. Da hat wohl jeder seine eigenen Vorlieben :)
Sieht auf dem Foto mehr aus, als es tatsächlich war. Wenn ich die Balken drauf hab, dann quillt noch ein klein wenig heraus, was ich dann mit einem Strohhalm wegnehme.

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1466
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ovangkol Twins

#7

Beitrag von jhg » 03.10.2018, 21:34

filzkopf hat geschrieben:
03.10.2018, 09:45
sehr schönes Holz, da freu ich mich auf die Gitarren! und ich schätze deine Ordnung auf der Werkbank sehr, sieht aus wie meine ;)
Alle bisherigen Versuche richtig ordentlich alles zu haben sind bei mir kläglich gescheiter. Sowohl auf dem Schreibtisch wie auch in der Werkstatt. In diesem Leben wohl nicht mehr (whistle)

Benutzeravatar
elektrojohn
Zargenbieger
Beiträge: 1009
Registriert: 24.04.2010, 18:44
Wohnort: Seeheim-Jugenheim
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Ovangkol Twins

#8

Beitrag von elektrojohn » 03.10.2018, 23:00

Der Mittelstreifen für den Boden gefällt mir sehr, einfach schön! (clap3)
Darf ich die Idee klauen?

Gruß
Christian
Mein aktuelles Projekt: 12-String und fertige: Semi-Akustik,
Steelstring, Dreadnought, 2 Ukulelen

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1466
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ovangkol Twins

#9

Beitrag von jhg » 03.10.2018, 23:30

elektrojohn hat geschrieben:
03.10.2018, 23:00
Der Mittelstreifen für den Boden gefällt mir sehr, einfach schön! (clap3)
Darf ich die Idee klauen?

Gruß
Christian
Klar, ist nicht von mir :D

So weiter mit Rosettenbasteln:
Die Einzelteile werden auf einer ausgedruckten Zeichnung zusammengesetzt. Nach dem Trocknen fräse ich die Zwölfecke rund und dann kommt noch ein Holzstreifen innen und außen dran.

Benutzeravatar
100WChris
Halsbauer
Beiträge: 367
Registriert: 24.02.2015, 10:44
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

Re: Ovangkol Twins

#10

Beitrag von 100WChris » 11.10.2018, 19:54

Hallo jhg,
sach ma, baust Du die Decken eigentlich flach?
Grüße
Chris
beste Grüße
Chris

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1469
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 157 Mal

Re: Ovangkol Twins

#11

Beitrag von DoppelM » 11.10.2018, 20:26

Ich glaub die werden hübsch :)
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1466
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ovangkol Twins

#12

Beitrag von jhg » 11.10.2018, 22:37

100WChris hat geschrieben:
11.10.2018, 19:54
Hallo jhg,
sach ma, baust Du die Decken eigentlich flach?
Grüße
Chris
Nein, natürlich nicht. Die haben einen 28ft Radius. So werden sie Leisten dementsprechend verrundet und das Ganze dann im Himmelbett auf einem Radiusteller zusammengeleimt.

Die fertig geschnitzte Decke. Ich habe das Profil der Leisten etwas verändert - so ähnlich wie es Taylor auch macht. Bin mal gespannt, wie sich das auswirkt. Die fertigen Decken wiegen 265g und 270g

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1466
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ovangkol Twins

#13

Beitrag von jhg » 11.10.2018, 22:38

DoppelM hat geschrieben:
11.10.2018, 20:26
Ich glaub die werden hübsch :)
Das hoffen die Bestellerinnen auch :D :D

Benutzeravatar
100WChris
Halsbauer
Beiträge: 367
Registriert: 24.02.2015, 10:44
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

Re: Ovangkol Twins

#14

Beitrag von 100WChris » 11.10.2018, 23:04

jhg hat geschrieben:
11.10.2018, 22:37
Nein, natürlich nicht.
…wie bist Du mit der Saitenlage in Bezug zur Bridge rausgekommen, musstest Du da Maße anpassen?
Weil die Pläne ja flache Decken zeigen… (ich hab mir den Grand Concert 12-Fret Plan geholt…).

Oder ist das eine – wie ich vermute – dumme Frage, weil man den Halswinkel eh am Ende anpasst?!
Fragt ein Klassikbauer, wo ja eigentlich alles mit der Bridge beginnt :)
Grüße
Chris
beste Grüße
Chris

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1466
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ovangkol Twins

#15

Beitrag von jhg » 11.10.2018, 23:16

Jetzt wo du es sagst - ich hab mal nachgeschaut, die bauen die wirklich flach.
Egal ich brauche so einen Plan eigentlich nur für die Außenkontur und die Position der Balken. Der Rest ergibt sich von selbst. Den Halswinkel fräse ich mit einer Vorrichtung dran - der liegt so bei 1-2°. Die Feinanpassung mache ich an der fertigen Schachtel und lege dann ein gerades Lineal über den Hals und schaue, wie hoch ich da rauskomme.

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1466
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ovangkol Twins

#16

Beitrag von jhg » 05.11.2018, 22:29

Die Griffbretter sind fertig. Die Juwelierin hat die Inlays gemacht. Muschel mit Weißgold Einfassungen. Auch sehr schickt :D

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 7327
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 416 Mal
Danksagung erhalten: 312 Mal

Re: Ovangkol Twins

#17

Beitrag von Poldi » 06.11.2018, 07:52

(clap3)

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 2326
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 236 Mal
Danksagung erhalten: 206 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ovangkol Twins

#18

Beitrag von thoto » 06.11.2018, 13:35

Jawoll!

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1466
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ovangkol Twins

#19

Beitrag von jhg » 22.11.2018, 14:17

So, mal ein kleines Update von den beiden Hübschen ;)

Zum Ränderfräsen habe ich mir jetzt mal eine neue Halterung für den Korpus gebaut. Mein bisheriges Modell war nicht optimal, weil die Schachtel rausfallen konnte. Jetzt hab ich das mal so gemacht, wie hier der Gitarrenmacher es auch gebaut hat.
Fräser ist von Rall und damit lassen sich die Ränder und Zierstreifen wunderbar einfräsen.

Tiefeneinstellung für die Zierstreifen. Den Fräser setze ich auf die Oberkante auf und dann stecke ich den Zierstreifen zwischen den Anschlag. Damit habe ich genau die benötigte Tiefe. Mit den Rändern mach ich das genauso. Die untere Schraube drehen ich noch ein wenig raus, damit die Ränder dann ein paar 1/10mm überstehen.

Fräser von Rall

Nut fertig ...
Und die Ränder eingeleimt.

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1466
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ovangkol Twins

#20

Beitrag von jhg » 09.12.2018, 22:29

Ein paar Bilder auch noch hier im Forum. Das Ende naht mit großen Schritten. Die Schachteln sind fertig, gestern habe ich den zweiten Hals fertiggemacht und jetzt ist schon mal ein bisschen Schnellschliffgrund an den Ränder - da sind immer noch ein paar Ritzen, wo der Lack gerne nachsackt. Um das zu vermeiden habe ich bei den beiden schon mal zum Pinsel gegriffen.
In den fertigen Korpus wird die Nut für die Halsbefestigung gefräst. Ich mache das alles mit einer Oberfräse und einem 17mm Kopierring. Mittlerweile habe ich eine Oberfräse fest mit Kopierring installiert und kann so alle meine Schablonen benutzen, ohne das ich was rumschrauben muss. Merke: man kann nie genug Oberfräsen im Keller haben ....
Der Hals wird angeschraubt und dann das Griffbrett zur Mittelachse ausgerichtet. Ich mache das immer erst, wenn Hals und Korpus zueinander passen. So gewährleiste ich, dass der Steg auch wirklich mittig sitzt.
Griffbrettmarkierungen aus einem Ebenholzstift.
Die fertigen Hälse - es fehlen nur noch die Bundstäbchen.
Und mit etwas Schnellschliffgrund sieht das Holz schon mal richtig gut aus.

Benutzeravatar
wasduwolle
Board-Admin
Beiträge: 1614
Registriert: 23.04.2010, 19:04
Wohnort: Bühl, Baden
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal

Re: Ovangkol Twins

#21

Beitrag von wasduwolle » 09.12.2018, 22:38

Die sehen Hammermässig aus, Jörg
Grüsse
Wolle

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 7327
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 416 Mal
Danksagung erhalten: 312 Mal

Re: Ovangkol Twins

#22

Beitrag von Poldi » 10.12.2018, 05:30

wasduwolle hat geschrieben:
09.12.2018, 22:38
Die sehen Hammermässig aus, Jörg
Grüsse
Wolle
dito. (dance a)

Benutzeravatar
glambfmbasdler
Ober-Fräser
Beiträge: 633
Registriert: 04.05.2018, 18:03
Wohnort: Röttenbach
Hat sich bedankt: 267 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ovangkol Twins

#23

Beitrag von glambfmbasdler » 10.12.2018, 09:06

Poldi hat geschrieben:
10.12.2018, 05:30
wasduwolle hat geschrieben:
09.12.2018, 22:38
Die sehen Hammermässig aus, Jörg
Grüsse
Wolle
dito. (dance a)
dito! :)
Grüße
Edi

Letzte Bauberichte: Harp Guitar, Tenorukulele
Letztes fertiges Instrument: 00 Steelstring, Travel-Picker
Meine gesammelten Werke: Der Glambfmbasdler

Benutzeravatar
Drifter
Zargenbieger
Beiträge: 1345
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 218 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: Ovangkol Twins

#24

Beitrag von Drifter » 10.12.2018, 11:30

Wow!

lG

Norbert

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 2326
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 236 Mal
Danksagung erhalten: 206 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ovangkol Twins

#25

Beitrag von thoto » 10.12.2018, 12:04

Sehr...sehr...geil! (clap3) (clap3) (clap3)

Antworten

Zurück zu „Bauthreads akustische Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste