Akustikgitarre Nadine & ihr großer Bruder Gregor

Das Board für eure Bauberichte!

Moderator: jhg

Antworten
Benutzeravatar
Gerhard
Moderator
Beiträge: 4537
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Akustikgitarre Nadine & ihr großer Bruder Gregor

#1

Beitrag von Gerhard » 19.11.2014, 18:21

Hallo Leute, ich starte auch mal wieder einen Bauthread. Ich hätte da zwar vorher noch einige andere Threads zu beenden, aber tja... was sein muss muss sein!
Ich baue eine kleine Steelstring für meine Freundin zum 30. Geburtstag. Die Gitarre muss bis spätestens April nächsten Jahres fertig sein, also genug Zeit.
Als Holz kommt Padouk für die Böden und Zargen zum Einsatz, Thermofichte für die Decke (hat Sie sich ausgesucht, wegen der tollen Optik :roll: :D ), Linde für den Hals, die Klötze und Reifchen. Randeinlagen aus Nusssplint.
Ich werde die Gitarre auf der Solera aufbauen. Das ist sehr komfortabel und sicher. Alle Winkel sind fixiert, die Wölbung der Decke kommt durch die Solera, der Zargenkranz muss nur Bodenseitig genau abgerichtet werden.
Hab ich was vergessen? Achja, mit dem Hals hab ich schon angefangen. Der Plan zur Gitarre ist im Anhang, wenn jemand gucken möchte!
Viel Spass beim Zuschauen, ich freue mich auf Anfeuerungen und Diskussionen!
lg Gerhard
einen Teil des Halskantels abtrennen
einen Teil des Halskantels abtrennen
Linde mit stehenden Jahren
Linde mit stehenden Jahren
Schäftung verleimen
Schäftung verleimen
Dateianhänge
20141119_Nadine.pdf
(162.23 KiB) 277-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Alex
Moderator
Beiträge: 3498
Registriert: 24.04.2010, 08:43
Wohnort: Lkr. Freising
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Akustikgitarre Nadine

#2

Beitrag von Alex » 19.11.2014, 18:34

toll, da freue ich mcih jetzt schon...gleich die erste Frage...Linde ist nicht zu weich fuer den Hals???

Benutzeravatar
Gerhard
Moderator
Beiträge: 4537
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Re: Akustikgitarre Nadine

#3

Beitrag von Gerhard » 19.11.2014, 18:39

Ganorin hat geschrieben:...gleich die erste Frage...Linde ist nicht zu weich fuer den Hals???
Ich wusste, dass das die erste Frage ist :D Ich muss gestehen, ich weiß es nicht. Aber meine Logik geht so: Cedro wird auch für Steelstring hälse verwendet, und das ist auch sehr weich. Außerdem bekommt sie ja einen Stellstab, also denke ich wird es kein Problem geben.
Die Linde sieht nicht sehr spektakulär aus, ist aber schön leicht zu bearbeiten.

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4792
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 351 Mal
Danksagung erhalten: 229 Mal
Kontaktdaten:

Re: Akustikgitarre Nadine

#4

Beitrag von Haddock » 19.11.2014, 18:48

Hallo Gerhard,

freue mich auf den Thread! Zweite Frage, was ist eine Solera?

Gruss
Urs

Benutzeravatar
Simon
Moderator
Beiträge: 5188
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 162 Mal
Danksagung erhalten: 295 Mal

Re: Akustikgitarre Nadine

#5

Beitrag von Simon » 19.11.2014, 18:53

Juhu!!! Endlich!!!
Hast du jetzt Termofichte bekommen???

Benutzeravatar
Gerhard
Moderator
Beiträge: 4537
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Re: Akustikgitarre Nadine

#6

Beitrag von Gerhard » 19.11.2014, 19:02

Haddock hat geschrieben:Zweite Frage, was ist eine Solera?
Das ist eine Grundplatte, auf der man die Gitarre aufbaut. Sie wird vor allem im Konzertgitarrenbau verwendet. Auf ihr ist die Deckenwölbung und der Halswinkel eingearbeitet. Die Zargen fixiert man mit sogenannten L-Stücken. Die Gitarre bleibt solange auf der Solera, bis sie geschlossen ist. Anbei zwei Bilder zur Erklärung, die gezeigte Decke gehört nicht zum aktuellen Projekt!
Hoffe das erklärt es?
Simon - der Kölbl hat welche.

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4792
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 351 Mal
Danksagung erhalten: 229 Mal
Kontaktdaten:

Re: Akustikgitarre Nadine

#7

Beitrag von Haddock » 19.11.2014, 19:11

Besten Dank, jetzt ist alles klar.

Gruss
Urs

Benutzeravatar
Gerhard
Moderator
Beiträge: 4537
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Re: Akustikgitarre Nadine

#8

Beitrag von Gerhard » 19.11.2014, 20:16

den Halsfuß habe ich auch noch aufgedoppelt:

Benutzeravatar
Gerhard
Moderator
Beiträge: 4537
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Re: Akustikgitarre Nadine

#9

Beitrag von Gerhard » 19.11.2014, 20:59

ich reiche nach:
das hobeln der Schäftung
die Flächen werden noch feiner gehobelt und dann ein kleines bisschen verschliffen, um Unebenheiten auszugleichen.

Benutzeravatar
dreizehnbass
Ober-Fräser
Beiträge: 862
Registriert: 09.01.2011, 17:56
Wohnort: Wolfsberg,Graz
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Akustikgitarre Nadine

#10

Beitrag von dreizehnbass » 19.11.2014, 21:05

Magst du nicht halssetzen ? ;)

Hau rein!

lg
http://www.13instruments.com/ Saiteninstrumente in Handarbeit

Benutzeravatar
Gerhard
Moderator
Beiträge: 4537
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Re: Akustikgitarre Nadine

#11

Beitrag von Gerhard » 19.11.2014, 21:06

dreizehnbass hat geschrieben:Magst du nicht halssetzen ? ;)
doch! wird auch gemacht, ich bau nicht integral sondern nur den Korpus auf der Solera. Ich mag keine Innenform ;)

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1466
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Re: Akustikgitarre Nadine

#12

Beitrag von jhg » 19.11.2014, 21:28

Wie kommts, dass du für eine Steelstring eine Beleistung wie für eine Konzertgitarre machst? Hast du da irgendwelche Erfahrungen bzgl. Stabilität? Interessiert mich mal, da ich jetzt auch schon zwei "Kleine" gebaut habe - allerdings mit herkömmlicher X-Beleistung.

Benutzeravatar
Gerhard
Moderator
Beiträge: 4537
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Re: Akustikgitarre Nadine

#13

Beitrag von Gerhard » 19.11.2014, 21:31

Nein nein Jörg, das Bild war nur zur Erklärung der Solera! ich mache ein X-Bracing, wie in dem pdf ersichtlich.
lg Gerhard

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1466
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Re: Akustikgitarre Nadine

#14

Beitrag von jhg » 19.11.2014, 21:41

Ich wunderte mich schon ....

Das mit dem PDF hatte ich gar nicht so richtig gesehen.

Du willst ja auch die Bridgepins in einem schönen, freundlichem Lächeln anordnen. Ich hatte das auch mal gemacht. Allerdings gefiel mir nicht, dass die äußeren Saiten einen viel steileren Winkel hatten als die Inneren. Wäre mal interessant, ob das auch einen klanglichen Unterschied macht. Ich hab es mittlerweile wieder in eine gerade Anordnung geändert - vor allem wegen der Pickups, die ich in der Regel verbaue ....

Benutzeravatar
Gerhard
Moderator
Beiträge: 4537
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Re: Akustikgitarre Nadine

#15

Beitrag von Gerhard » 19.11.2014, 21:49

jhg hat geschrieben: Du willst ja auch die Bridgepins in einem schönen, freundlichem Lächeln anordnen. Ich hatte das auch mal gemacht. Allerdings gefiel mir nicht, dass die äußeren Saiten einen viel steileren Winkel hatten als die Inneren. Wäre mal interessant, ob das auch einen klanglichen Unterschied macht. Ich hab es mittlerweile wieder in eine gerade Anordnung geändert - vor allem wegen der Pickups, die ich in der Regel verbaue ....
Danke für den Tipp mit den Bridgepins! Ja, ich denke, das hat schon akustischen Einfluss. Meine Überlegung war, dass ja die Stegeinlage auch einen Radius hat, dem Griffbrett entsprechend. Das würde dem Winkel wieder ein bisschen helfen, natürlich nicht ganz.

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1466
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Re: Akustikgitarre Nadine

#16

Beitrag von jhg » 19.11.2014, 22:01

Eben der Radius reicht nicht um das zu kompensieren. Mir waren die äußeren Saiten zu steil. Deswegen sind sie jetzt wieder gerade. Sieht nicht mehr ganz so "freundlich" aus - scheint mir funktional aber der bessere Weg zu sein ...

Hier mal ein Bild von der runden Anordnung:
Und das von der geraden:

Benutzeravatar
Gerhard
Moderator
Beiträge: 4537
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Re: Akustikgitarre Nadine

#17

Beitrag von Gerhard » 19.11.2014, 22:06

Stimmt. Ich werde ja auch dem Steg einen Radius geben, dann hat die gerade Anordnung konstante Winkel.

noch eine Möglichkeit. Doppelleimung! Schäftung und Halsfuß gleichzeitig.

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1466
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Re: Akustikgitarre Nadine

#18

Beitrag von jhg » 19.11.2014, 22:11

Hauptsache genügend Zwingen :)

Benutzeravatar
Gerhard
Moderator
Beiträge: 4537
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Re: Akustikgitarre Nadine

#19

Beitrag von Gerhard » 19.11.2014, 22:16

ja, ich hab alle verwendet die ich hier in meiner "Unterderwochewerkstatt" habe. Ich muss aufstocken.

Benutzeravatar
Gerhard
Moderator
Beiträge: 4537
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Re: Akustikgitarre Nadine

#20

Beitrag von Gerhard » 20.11.2014, 01:58

Schäftung verputzen

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 7324
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 413 Mal
Danksagung erhalten: 312 Mal

Re: Akustikgitarre Nadine

#21

Beitrag von Poldi » 20.11.2014, 05:37

Hallo Gehard, das sieht doch schonmal gut aus.
Weiterhin gutes Gelingen.

Benutzeravatar
Gerhard
Moderator
Beiträge: 4537
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Re: Akustikgitarre Nadine

#22

Beitrag von Gerhard » 20.11.2014, 17:34

Heute hab ich die groben Maße auf den Halsrohling übertragen. Für die Rundung am Halsfuß hatte ich keine passende Radiusschablone, darum musste kurzerhand eine Dose herhalten.
Ablängen des Übermaßes
Ablängen des Übermaßes
Stirnfläche gehobelt, Schwalbenschwanz aufgezeichnet
Stirnfläche gehobelt, Schwalbenschwanz aufgezeichnet

Benutzeravatar
Gerhard
Moderator
Beiträge: 4537
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Re: Akustikgitarre Nadine

#23

Beitrag von Gerhard » 20.11.2014, 17:35

Normalerweise würde ich jetzt den Stellstab einfräsen, aber der ist noch nicht gekommen. Also mach ich erstmal an anderer Stelle weiter.

Benutzeravatar
Herr Dalbergia
Zargenbieger
Beiträge: 1343
Registriert: 23.04.2010, 23:10
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Akustikgitarre Nadine

#24

Beitrag von Herr Dalbergia » 20.11.2014, 17:42

Linde als Halsholz....ohne Sperrung...mutig.

Was verstehst du Unter Thermofichte? Backst du selbst oder woher hast Du die. Thermobehandeltes Holz ist statisch problematisch, bekommt z.b. in Deutschland keine Zulassung als bauholz....

cheers, alex

Benutzeravatar
Gerhard
Moderator
Beiträge: 4537
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Re: Akustikgitarre Nadine

#25

Beitrag von Gerhard » 20.11.2014, 17:49

Herr Dalbergia hat geschrieben:Linde als Halsholz....ohne Sperrung...mutig.

Was verstehst du Unter Thermofichte? Backst du selbst oder woher hast Du die. Thermobehandeltes Holz ist statisch problematisch, bekommt z.b. in Deutschland keine Zulassung als bauholz....
Wie sind denn deine Erfahrungen mit Linde? Denkst du auch, dass es zu weich ist?

Zur Thermofichte: Ja ich weiß, es ist kein ideales Material. Aber Madame möchte es haben, also bekommt sie es. Die Gitarre muss ja nicht unbedingt 300 Jahre halten. Ich backe sie nicht selbst, dafür fehlt mir die Technik. Richtiges Thermoholz wird ja nicht einfach in den Backofen gelegt, sondern unter Sauerstoffabschluss "umgewandelt". Der Prozess dauert meines Wissens mehrere Tage. Thermofichtendecken gibt es bei Kölbl.
lg

Antworten

Zurück zu „Bauthreads akustische Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast