L-00 "Nick Lucas"

Das Board für eure Bauberichte!

Moderator: jhg

Benutzeravatar
pfromg
Ober-Fräser
Beiträge: 691
Registriert: 04.05.2010, 15:53
Wohnort: Gossau CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: L-00 "Nick Lucas"

#26

Beitrag von pfromg » 31.05.2010, 10:36

Sehr schöne Arbeit, gefällt mir!

Benutzeravatar
pl-guitars
Halsbauer
Beiträge: 496
Registriert: 23.04.2010, 17:02
Wohnort: Saarbrücken

Re: L-00 "Nick Lucas"

#27

Beitrag von pl-guitars » 31.05.2010, 23:55

Korpus und Hals aneinander anpassen:

Zuerst muss die Halsaufnahme im Korpus freigelegt werden.
Erst mit der Handsäge, dann mit der Fräse.
Der Bereich in dem der Hals am Korpus aufliegt muss flach sein und wurde daher noch leicht geschliffen um eventuelle Unebenheiten auszugleichen. Außerdem wurde dem Trussrod im Korpus Platz geschaffen.
Der Hals wurde mit dieser Vorrichtung zur Mittellinie des Korpus ausgerichtet.

Benutzeravatar
pl-guitars
Halsbauer
Beiträge: 496
Registriert: 23.04.2010, 17:02
Wohnort: Saarbrücken

Re: L-00 "Nick Lucas"

#28

Beitrag von pl-guitars » 01.06.2010, 00:04

Der Halsfuss bekam noch eine Kappe aus Palisander:
Und mal alles provisorisch zusammengebaut bevor es ans Lackieren geht:
...

Benutzeravatar
Gerhard
Moderator
Beiträge: 4538
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 179 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Re: L-00 "Nick Lucas"

#29

Beitrag von Gerhard » 01.06.2010, 00:36

sehr schick!
hast du auch ein jig, mit dem du die Löcher für die Halsschrauben im Headblock bohrst?
lg gerhard

Benutzeravatar
Otz
Ober-Fräser
Beiträge: 655
Registriert: 23.04.2010, 13:57

Re: L-00 "Nick Lucas"

#30

Beitrag von Otz » 01.06.2010, 14:33

Mich interessiert die Verschraubung auch. Sind da Rampamuffen drin, oder wie machst Du das? Kannst Du ein Foto der Halsverschraubung machen?

Benutzeravatar
pl-guitars
Halsbauer
Beiträge: 496
Registriert: 23.04.2010, 17:02
Wohnort: Saarbrücken

Re: L-00 "Nick Lucas"

#31

Beitrag von pl-guitars » 01.06.2010, 18:18

Ah, ok, Halsverschraubung....

ich verwende da immer noch die alte Cumpiano Methode (http://cumpiano.com/Home/Articles/Speci ... block.html),
obwohl das mit den Rampamuffen eventuell eine gute Idee wäre.

d.h.: Quergewindebolzen (10x20) mit passenden Flachkopfschrauben: (s. auch das Bild oben, das letzte vom Hals)
z.B. die Hier:


http://cgi.ebay.de/Flachkopfschrauben-M ... 1184wt_913

http://cgi.ebay.de/Quergewindebolzen-Ge ... 1457wt_989

Die Bohrungen im Halsklotz werden einfach ausgemessen und dann von oben gebohrt, natürlich mit einem Restholz im inneren gegen Ausrisse....ein Jig dafür wäre natürlich etwas genauer und eleganter....geht aber auch so! 8)

Hope this helps.....

Benutzeravatar
Gerhard
Moderator
Beiträge: 4538
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 179 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal
Kontaktdaten:

Re: L-00 "Nick Lucas"

#32

Beitrag von Gerhard » 01.06.2010, 18:49

ja ich musste da gleich an cumpiano denken :) versetzt du die Löcher ein wenig Richtung Boden, damit sich das Griffbrett schön "ansaugt" ? Und machst du die Bohrungen freihändig?
lg gerhard

Benutzeravatar
pl-guitars
Halsbauer
Beiträge: 496
Registriert: 23.04.2010, 17:02
Wohnort: Saarbrücken

Re: L-00 "Nick Lucas"

#33

Beitrag von pl-guitars » 01.06.2010, 19:10

nee, die Bohrungen sind genau auf der Höhe der Gewinde, allerdings sind sie etwas größer als der Durchmesser der Schrauben.
Das Griffbrett hält ja später durch das Aufleimen auf den Korpus. Eine andere Möglichkeit wäre es das ganze wie bei Lakewood zu verschrauben. Ich glaube Jörg (Jhg) macht das so, bin mir aber nicht mehr ganz sicher.

Die Bohrungen setze ich freihand, natürlich nicht über den Daumen gepeilt sondern vorher ausgemessen und angezeichnet! ;)

Benutzeravatar
pl-guitars
Halsbauer
Beiträge: 496
Registriert: 23.04.2010, 17:02
Wohnort: Saarbrücken

Re: L-00 "Nick Lucas"

#34

Beitrag von pl-guitars » 01.06.2010, 22:59

Ok, ein paar Fotos fehlen noch....

Porenfüllen mit Epoxy:
Und die erste Schicht Lack ist drauf....
Wir sehen uns dann hier wieder im September wenn ich wieder zuhause bin... :lol:

Benutzeravatar
pl-guitars
Halsbauer
Beiträge: 496
Registriert: 23.04.2010, 17:02
Wohnort: Saarbrücken

Re: L-00 "Nick Lucas"

#35

Beitrag von pl-guitars » 30.08.2010, 18:28

So, mit einem Winzig-Update melde ich mich wieder zurück....

nach fast 4 Monaten ohne Werkstatt und Gitarrengebastel wird's endlich wieder Zeit hier weiter zu machen.

Der aktuelle Stand der Dinge:

- Der Korpus ist mittlerweile fast fertig lackiert, es fehlen noch 2 Schichten PUR Lack,
dann darf er ne Woche abhängen bevor es ans
Polieren geht
- Der Hals bekommt als nächstes seinen letzten Schliff. Heute konnte ich das Kopfplattenfurnier passend zum Sattel ablängen.
Dieser wird schon vorm lackieren grob eingepasst, so dass später nur noch die Kerben gefeilt werden müssen. Ziel: Schonung des
Lackes. Danach werden auch beim Hals die Poren gefüllt und anschließend lackiert....


in Bildern:

der Sattel dient zur Bestimmung der Breite des Schlitzes zwischen Griffbrett und Kopfplattenende:
Dann wird mit dem Klotz als Führung gesägt. Das Ergebnis:

Benutzeravatar
pl-guitars
Halsbauer
Beiträge: 496
Registriert: 23.04.2010, 17:02
Wohnort: Saarbrücken

Re: L-00 "Nick Lucas"

#36

Beitrag von pl-guitars » 14.09.2010, 20:09

So langsam geht's dem Ende zu...

heute leider nur ein paar schäbige Handyfotos, beim nächsten mal wieder schöne!

Der Korpus ist poliert, muss aber noch mal ran, da ist noch etwas mehr Glanz drin...

Heute hab ich nach einer kleinen Halsprofilkorrektur den Selbigen fein geschliffen und die erste Schicht Epoxy aufgetragen.
Morgen folgt dann noch eine zweite und wenn dann alle Poren zu sind bekommt der Hals ein Tru-Oil Finish, auf der Kopfplatte poliert und am Hals selbst mattiert....

Benutzeravatar
Simon
Moderator
Beiträge: 5206
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 165 Mal
Danksagung erhalten: 298 Mal

Re: L-00 "Nick Lucas"

#37

Beitrag von Simon » 14.09.2010, 20:15

Wunderschön!!!!!!! (clap3)

3 Fragen:
Verstehe ich das richtig, dass du Epoxi zum Porenfüllen verwendest?
Welches verwendest du da?
Und nochwas: Was ist ein Tru-Oil Finish?

Vielen Dank fürs Aufklären!!

Benutzeravatar
pl-guitars
Halsbauer
Beiträge: 496
Registriert: 23.04.2010, 17:02
Wohnort: Saarbrücken

Re: L-00 "Nick Lucas"

#38

Beitrag von pl-guitars » 14.09.2010, 20:55

Zum Porenfüllen verwende ich ein niedrigviskoses Laminierharz von Rg, das geht ganz gut.
Nach zwei Durchgängen ist da meist alles zu.
http://shop.r-g.de/Epoxydharze/EP-Lamin ... -HT-2.html

Also, Tru Oil...
das ist eigentlich nur ein polymerisiertes Leinöl mit anderen Naturölen gemischt, ein sog. "Short-oil", d.h. schnell trocknend.
Es lässt sich ganz fix und einfach mit einem Baumwolllappen auftragen (und wenn gewünscht auf Hochglanz polieren mit Micromesh)
Lustig dabei ist, dass es eigentlich ein Gewehrschaftöl ist, aber offensichtlich wird es mittlerweile auch sehr viel für Gitarren verwendet, siehe die LMI Anleitung...ich kann auch gerne mit Bildern vom Finishing berichten, so ab übermorgen :-)
Bisher hab ich einen Hals damit gemacht, allerdings mattiert, greift sich sehr schön.
Ach ja, das ganze gibts für etwa 10€ im Waffenladen oder günstig im UK Ebay, da hab ich 2 Flaschen mit Versand für knapp 14 € bekommen. Schätze mal so ne kleine Flasche reicht für eine Akustikgitarre und 2 Häsle, vielleicht sogar mehr.
http://sport.birchwoodcasey.com/Finishi ... 1b8a3f180e

Und die LMI Verarbeitungsanleitung:
http://www.lmii.com/carttwo/truoil.htm

Ein Beispiel mit Bildern:
http://home.comcast.net/~kathymatsushit ... bar23.html

Benutzeravatar
Simon
Moderator
Beiträge: 5206
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 165 Mal
Danksagung erhalten: 298 Mal

Re: L-00 "Nick Lucas"

#39

Beitrag von Simon » 14.09.2010, 21:33

Ja ein Ölbericht mit Bildern wäre toll :)
Und danke für den Link vom Epoxi!!

Benutzeravatar
taxman
Zargenbieger
Beiträge: 1516
Registriert: 23.04.2010, 22:16
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: L-00 "Nick Lucas"

#40

Beitrag von taxman » 15.09.2010, 01:04

Ich will ja keine Vodoo Diskussion lostreten, aber hst du nicht Sorge, das Epoxy könnte den Klang negativ beeinflussen? Zumindest beim Boden hötte ich da meine Bedenken. Ich habe allerdings nur so ein Gefühl, lasse mich gern eines Besseren belehrn, denn dann würd ich es auch mal probieren :D

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 7347
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 422 Mal
Danksagung erhalten: 316 Mal

Re: L-00 "Nick Lucas"

#41

Beitrag von Poldi » 15.09.2010, 05:41

Die sieht ja schon super aus.
Das mit dem Öl ist ja mal interesant.

Benutzeravatar
12stringbassman
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5118
Registriert: 25.04.2010, 09:29
Wohnort: Lkr. EBE
Hat sich bedankt: 173 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: L-00 "Nick Lucas"

#42

Beitrag von 12stringbassman » 15.09.2010, 07:50

TssTss, Gewehrschaftöl auf die Gitarre pinseln und dann "Piece, Love, Happiness..." darauf spielen..... :roll: TssTss :lol: :D
"Denken ist wie googeln, nur krasser!"

Benutzeravatar
pl-guitars
Halsbauer
Beiträge: 496
Registriert: 23.04.2010, 17:02
Wohnort: Saarbrücken

Re: L-00 "Nick Lucas"

#43

Beitrag von pl-guitars » 15.09.2010, 08:25

taxman hat geschrieben: hst du nicht Sorge, das Epoxy könnte den Klang negativ beeinflussen?
Ach, ich bin bei sowas ja immer sehr pragmatisch- wenns gut funktioniert (d.h. sich gut verarbeiten lässt) kommts drauf! ;-)
Aber im Ernst....Das meiste vom Epoxy schleif' ich wieder runter, d.h. es bleibt nur das in den Poren übrig...
Die letzte Schicht kann man auch verdünnt drauflassen zwecks Anfeuerung der Maserung, das kann das Epoxy nämlich ganz gut...
Bei der Verarbeitung richte ich mich grob nach dem netten Menschen hier:

http://www.youtube.com/watch?v=YYHxMg7n9cI

http://www.youtube.com/watch?v=gc5hN3gTONM

http://www.youtube.com/watch?v=Z4fF36M33-w

@12sbm: zum Glück steh' ICH ja mehr auf Rock & Metal, nich so diesen Hippiekram! :lol:

Benutzeravatar
pl-guitars
Halsbauer
Beiträge: 496
Registriert: 23.04.2010, 17:02
Wohnort: Saarbrücken

Re: L-00 "Nick Lucas"

#44

Beitrag von pl-guitars » 20.09.2010, 18:02

Also, dann mal ein kleiner Öl-Bericht:

Beim Porenfüllen hat im Gegensatz zum Korpus eine Schicht gereicht. Es wurde alles zurück bis aufs Holz geschliffen.
Allerdings werde ich wohl noch anderes Epoxy versuchen, dieses ist nämlich etwas empfindlich bezüglich des MIschungsverhältnisses, das Trocknen hat daher etwas länger gedauert.
Nachdem alles sehr fein geschliffen war konnte ich dann die ersten Schichten Tru Oil aufbringen, mittlerweile sind es vier.
Ein wirkliches Zwischenschleifen gibt es nicht, ist aber auch nicht nötig, da bei gleichmäßigem Auftrag auch alles schön glatt wird.
Lediglich ein leichtes Aufrauhen mit feiner Stahlwolle lässt auch die nächste Schicht gut haften.

Aktueller Stand der Dinge: 4 Schichten sind bereits aufgetragen (mit einem Papiertuch oder Baumwolllappen), es folgen noch etwa 8-10). Nach ca. 2 Stunden ist der Auftrag getrocknet und es kann eine weitere Schicht folgen.

Benutzeravatar
madbiker
Bodyshaper
Beiträge: 230
Registriert: 15.08.2010, 22:57

Re: L-00 "Nick Lucas"

#45

Beitrag von madbiker » 20.09.2010, 22:33

Eine sehr schöne Gitarre. Wie ich Euch Akustikinstrumentenbauer beneide. Irgendwann möchte ich auch ein bauen, zuerst will ich aber mit Solidbodys ein bißchen Erfahrung sammeln.
Gruß

Joe
Lasst die Späne fliegen !

Benutzeravatar
pl-guitars
Halsbauer
Beiträge: 496
Registriert: 23.04.2010, 17:02
Wohnort: Saarbrücken

Re: L-00 "Nick Lucas"

#46

Beitrag von pl-guitars » 20.10.2010, 18:29

So, auch hier gehts endlich weiter.
Der Hals ist soweit fertig, bekam heute die Bünde abgerichtet.
Daher konnte ich mit Brückenschnitzen beginnen....

Der Rohling war noch zu stark, wurde deshalb auf passende Stärke gehobelt.
Aus der Deckenwölbung ergibt sich bei einer 10mm starken Brücke ein Abstand von ca.1,5-2mm Zwischen der Ebene der Bünde und der Brückenoberseite.
Die Form habe ich einfach vom Fräsjig übertragen, anschließend grob auf der Bandsäge ausgesägt und schließlich bündig gefräst.
Die Flügel wurden an der Tischfräse mit Schleifaufsatz geformt.
...

Benutzeravatar
pl-guitars
Halsbauer
Beiträge: 496
Registriert: 23.04.2010, 17:02
Wohnort: Saarbrücken

Re: L-00 "Nick Lucas"

#47

Beitrag von pl-guitars » 20.10.2010, 18:39

Weiter ging es mit dem Sattelschlitz. Nachdem dieser und die Löcher angezeichnet waren habe ich den Schlitz mit dem Dremel gefräst.
Mit Raspel, Feile und Schleifpapier habe ich die hintere Rundung der Brücke geformt.
Dann wurden die Löcher vorgekörnt, gebohrt und gesenkt.
Und mal wieder eine kleine Anprobe für den Überblick:

Feinschliff, Aufleimen und Pins einpassen dann beim nächsten Mal......

...

Benutzeravatar
pl-guitars
Halsbauer
Beiträge: 496
Registriert: 23.04.2010, 17:02
Wohnort: Saarbrücken

Re: L-00 "Nick Lucas"

#48

Beitrag von pl-guitars » 20.10.2010, 18:44

Etwas Schnickschnack noch:

Die Mechaniken (Schaller ST-6V) und Gurtpins sind auch schon montiert....

tbc.....

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5894
Registriert: 23.04.2010, 19:11
Wohnort: aufm Dorf
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: L-00 "Nick Lucas"

#49

Beitrag von clonewood » 20.10.2010, 19:21

sieht alles richtig klasse aus......hast du ungeschlitzte Knochenpins verwendet? .....

Benutzeravatar
taxman
Zargenbieger
Beiträge: 1516
Registriert: 23.04.2010, 22:16
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: L-00 "Nick Lucas"

#50

Beitrag von taxman » 20.10.2010, 21:26

Wären dann nicht Schlitze von der Aufnahme ausgehend zum Hals hin nötig? Es soll ja angeblich etwas mehr Schwingung auf die Decke bringen, wär mal interessant das zu testen (think)

Antworten

Zurück zu „Bauthreads akustische Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast