Primavera ...

Das Board für eure Bauberichte!

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5826
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 307 Mal

Primavera ...

#1

Beitrag von bea » 08.03.2018, 00:20

Lasst mich bitte mal mit diesem Entwurf beginnen (ja, ich Halbwahnsinnige beginne tatsächlich mit einem weiteren Projekt...).

Bild


Primavera Bass war der Name eines leider nie realisierten Prototyps von Gibson. Die Grundform des Les-Paul-Junior-EB0, aber mit 34" und deshalb notwendigerweise verlängertem Oberhorn. Der Name bezog sich aufs Korpusholz. Primavera bedeutet Frühling. Wie ich finde, ein inspirierender Name.

Vom Money

Hier ein Bild der Gibsonschen Primadonna:

Bild

Es gibt weitere Abkömmlinge dieser Grundform, z.B. den Money-Bass:

Bild

Und es gibt eine weitere Quelle der Inspiration - den EB-11 Les Paul Junior DC Bass. Mein Exemplar hat u.a die Korpuskontur beigetragen:

Bild
LG

Beate

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5826
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 307 Mal

Re: Primavera ...

#2

Beitrag von bea » 08.03.2018, 00:45

Und jetzt wirds langsam konkret.

Die Hölzer.

Body: Nussbaum
Decke: Ahorn
beide von Holzkarle.

Bild

Zwei Ausschnitte aus der Bohle für den Korpus. Es soll ein mehrteiliger Korpus werden. Einer der beiden gezeigten Abschnitte soll den breiten Mittelteil bilden. Noch bin ich mir nicht sicher, ob ich eher den ruhigeren Abschnitt oder eher den wilderen Abschnitt nehmen soll. Die Fehlstelle am linken Rand des wilderen Abschnitts würde in den Bereich der Cutaways fallen.

Was meint Ihr?

Bild
Bild

Vom Money-Bass könnte ich die Armauflage übernehmen, und vielleicht von der Primavera die Idee mit der Ausfasung für das Cutaway.

Kopfplatte: wohl eher nicht die Kochmütze. Vielleicht angelehnt an Heritage, vielleicht auch an Gibson. Die Anordnung der Bohrungen für die Mechaniken macht es mir nicht unbedingt leichter. Mal sehen, läuft ja nicht weg.
LG

Beate

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 7926
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 596 Mal
Danksagung erhalten: 478 Mal

Re: Primavera ...

#3

Beitrag von Poldi » 08.03.2018, 05:30

Gutes Gelingen und natürlich die wildere Seite.

Benutzeravatar
Martin
Planer
Beiträge: 66
Registriert: 08.04.2016, 21:17
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Primavera ...

#4

Beitrag von Martin » 08.03.2018, 08:38

Bin gespannt...

Benutzeravatar
Gerhard
Moderator
Beiträge: 4874
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 317 Mal
Danksagung erhalten: 318 Mal
Kontaktdaten:

Re: Primavera ...

#5

Beitrag von Gerhard » 08.03.2018, 08:48

Toll, gutes Gelingen!

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1802
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 242 Mal
Danksagung erhalten: 236 Mal

Re: Primavera ...

#6

Beitrag von DoppelM » 08.03.2018, 13:38

Die Kopfplatte müsste sich doch wunderbar für eine Form a la Gretsch thunder Jet eignen? Mag diese schmalen fast Gitarrenmäßigen Kopfplatten sehr!
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5826
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 307 Mal

Re: Primavera ...

#7

Beitrag von bea » 08.03.2018, 14:04

Die Thunder Jet ist doch Paula-artig? Da wäre wir wieder recht nah am ursprünglichen Instrument, dem Nashville Bass von Framus, der ja ebenfalls ein Single Cut ist.
Solange ich mir noch unschlüssig bin, wird sie übrigens original bleiben. Ummodeln geht ja immer.
LG

Beate

Benutzeravatar
penfield
Luthier
Beiträge: 2633
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Wohnort: Forest City
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 332 Mal

Re: Primavera ...

#8

Beitrag von penfield » 08.03.2018, 18:41

Cool! (clap3)
Bitte in Pelham Blue!
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz, Mystery Guitar . Hat die Semmelblonden JMs endlich fertig und arbeitet an Les Paulownia um die Werkstatt dann endlich ausmisten zu können...

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1706
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 164 Mal

Re: Primavera ...

#9

Beitrag von AsturHero » 08.03.2018, 18:51

Hihihi Cool :) das wird ja lustig, ich die Junior als Semi-Hollow in umgekehrter Farbkombi, vorne Nuss, hinten Esche :D
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
penfield
Luthier
Beiträge: 2633
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Wohnort: Forest City
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 332 Mal

Re: Primavera ...

#10

Beitrag von penfield » 08.03.2018, 18:53

penfield hat geschrieben:
08.03.2018, 18:41
Cool! (clap3)
Bitte in Pelham Blue!
Sorry. Deckend lackieren geht natürlich nicht bei dem schönen Holz.
Hab´ nur das Bild oben in Pelham Blue gesehen und nicht weiter nachgedacht... ;)
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz, Mystery Guitar . Hat die Semmelblonden JMs endlich fertig und arbeitet an Les Paulownia um die Werkstatt dann endlich ausmisten zu können...

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5826
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 307 Mal

Re: Primavera ...

#11

Beitrag von bea » 08.03.2018, 19:21

penfield hat geschrieben:
08.03.2018, 18:41
Bitte in Pelham Blue!
Nö, nix dergl.
Der Bass wird natur.
Pelham Blue hab ich bereits - in Form des oben gezeigten Gibson-Basses. Wieso also doppelt?

Gerade denke ich darüber nach, ob ich nicht vielleicht anstatt zu chambern mit der Laubsäge zwei übergroße E-Fächer aussägen sollte (Laubsäge bei 30 mm Walnuss, mhmm), von diesen dann jeweils eine Scheiben abschneiden und diese dann mit Furnierstreifen wieder einpassen sollte.
LG

Beate

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5826
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 307 Mal

Re: Primavera ...

#12

Beitrag von bea » 08.03.2018, 19:23

AsturHero hat geschrieben:
08.03.2018, 18:51
Hihihi Cool :) das wird ja lustig, ich die Junior als Semi-Hollow in umgekehrter Farbkombi, vorne Nuss, hinten Esche :D
vorne Nuss baue ich ja gerade ebenfalls, halt hinten mit Linde. Das wird die Haifischflosse.
LG

Beate

Benutzeravatar
Simon
Moderator
Beiträge: 5689
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 231 Mal
Danksagung erhalten: 488 Mal

Re: Primavera ...

#13

Beitrag von Simon » 08.03.2018, 20:33

tolle Hölzer, tolle Form!
Wie breit sind denn die Nussbretter? Kann man den Body nicht zweiteilig bauen? und ich weiß nicht, ich würde lieber unsichtbar chambern, als die Stücke wieder einsetzen... :)

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5826
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 307 Mal

Re: Primavera ...

#14

Beitrag von bea » 08.03.2018, 22:37

Zweiteilig ginge problemlos; die Bohle wird wohl so um die 22.5 cm nutzbare Breite ergeben. Auf den Gedanken mit der Dreiteiligkeit bin ich vor allem deshalb gekommen, weil ich da die Symmetrie der Holzmaserung erhalten könnte. An der breitesten Stelle müsste ich dann jeweils etwa 7 cm anstückeln, an den Hörnern leider auch je 1 cm.

Natürlich ließe sich meine Idee auch weniger sichtbar umsetzen. Dazu müsste ich von der Planke eine Scheibe von eher 3 als 5 mm absägen, den Rest ausschneiden und dann die Scheibe wieder aufleimen. Ein in den Korpus integrierter E-Fachdeckel ließe sich dabei ganz einfach herstellen. Die Reihenfolge der Arbeitsschritte wäre dann offensichtlich Fügen, auftrennen, Hohlräume ausschneiden, verleimen.

Aber wie sägen? Mit Japansäge und "Universalsägeblatt", das schon beim Längsschnitt in der Sumpfesche am Limit schien? Mit der Gestellsäge? Ich besitze eine alte 70-cm-Säge, vermutlich sogar mit Blatt für Längsschnitte, habe sie aber noch nie genutzt. Und dann gleich 5 mm oder weniger? Bei Hartholz?

Etwas ähnliches habe ich übrigens auch bei der Sharkfin vor. Da würde der Body über 5 cm dick werden (gewollt!). Da ist dann Chambern trotz des leichten Holzes ein Muss, und da steht genügend Material, um auch mal ein Verlaufen des Sägeblatts ausgleichen zu können. Und die abzusägende Scheibe würde eh deutlich dicker ausfallen.
LG

Beate

Benutzeravatar
Haddock
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5028
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 461 Mal
Danksagung erhalten: 329 Mal
Kontaktdaten:

Re: Primavera ...

#15

Beitrag von Haddock » 10.03.2018, 15:52

Hallo Bea,

auf den Thread freue ich mich! Gutes Gelingen.

Gruss
Urs

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5826
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 307 Mal

Re: Primavera ...

#16

Beitrag von bea » 28.03.2018, 01:22

Haddock hat geschrieben:
10.03.2018, 15:52
auf den Thread freue ich mich! Gutes Gelingen.
Ausgerechnet bei dem Hals für die Primavera habe ich ein paar Bundschlitze vermurkst...

Aber wie dem auch sei, hier einfach mal Bilderchen. Meine Bundschlitzsäge habe ich verlegt (sie kann sich in genau zwei Räumen befinden...) Also muß die kleine Japansäge her. Zum Glück passt die Schnittbreite.

Bild


Bild

Bei beiden Hälsen steht an, den Backbow etwas auszugleichen. Er ist ein ganz klein wenig zu stark, dass die Saitenspannung das ausgleichen kann. Interessanterweise ein Thema bei allen vier dieser Hälse. Beim Hals für die Primavera sind mehrere Bundschlitze zu weit geworden. Ich hab gar nicht gemerkt, wie mir das passiert ist. Am besten werde ich wohl versuchen, ein paar dünne Späne von einem meiner Palisanderreste abzuschneiden. Bei den letzten Bünden des Multiscale-Griffbretts habe ich auch Fehler reingehauen. Da heisst es wohl nachmessen und mindestens beim vorletzten Bund Füllen und neu schneiden.
LG

Beate

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5826
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 307 Mal

Re: Primavera ...

#17

Beitrag von bea » 29.03.2018, 02:09

Von wegen ein paar Bundschlitze vermurkst ... das halbe Griffbrett. Oberhalb des 12ten Bundes wirds Kraut und Rüben. Ich werde wohl fast alles füllen und neu sägen müssen. Vielleicht sollte ich nicht immer so spät in die Nacht hinein wurschteln?

Glücklicherweise sieht das Multiscale-Griffbrett besser aus.

Heute hab ich mich übrigens um den Backbow gekümmert und beide Grifbretter sorgsam plangeschabt. Mit Aluprofil die "Berge" markiert und diese dann mit der Ziehklinge abgetragen. Bei Griffbrett für die Primavera gibt es noch eine leichte Delle im ersten Bund. Aber das mach ich, wenn ich die Bundschlitze repariert habe.

Ach so: ich habe noch ein wenig Palisander (Rest Zarge) und bin mir nicht sicher, ob ich ihn längs oder quer zur Faser sägen soll. Das Zeug ist unglaublich brüchig, und die Streifen dürfen ja nur 0.5 mm breit werden...
LG

Beate

Benutzeravatar
thoto
Luthier
Beiträge: 2664
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 300 Mal
Danksagung erhalten: 297 Mal

Re: Primavera ...

#18

Beitrag von thoto » 29.03.2018, 12:13

Falls die falschen Schlitze nachher vom Bunddraht überdeckt werden, würde ich da eher zu Palisander-Schleifstaub und Kleber greifen.

Oder du sägst breitere Streifen, klebst sie auf und fräst sie von oben auf die passende Dicke, aber ich habe keine Ahnung, ob die dir nicht wegbrechen/-fliegen.

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5826
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 307 Mal

Re: Primavera ...

#19

Beitrag von bea » 29.03.2018, 20:00

thoto hat geschrieben:
29.03.2018, 12:13
Palisander-Schleifstaub und Kleber greifen.
So ganz geheuer ist mir das nicht, weil ich nicht möchte, dass die Säge dann auswandert.
LG

Beate

Benutzeravatar
thoto
Luthier
Beiträge: 2664
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 300 Mal
Danksagung erhalten: 297 Mal

Re: Primavera ...

#20

Beitrag von thoto » 30.03.2018, 11:40

bea hat geschrieben:
29.03.2018, 20:00
thoto hat geschrieben:
29.03.2018, 12:13
Palisander-Schleifstaub und Kleber greifen.
So ganz geheuer ist mir das nicht, weil ich nicht möchte, dass die Säge dann auswandert.
Die Säge benötigt ja für saubere Schnitte sowieso eine seitliche Führung. Eigentlich sollte da nichst auswandern.

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5826
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 307 Mal

Re: Primavera ...

#21

Beitrag von bea » 16.04.2018, 01:36

Hab grad nochmal einen Blick aufs Griffbrett geworden. Schrecklich, und teilweise so daneben, dass die Fehler nicht von den Bünden verdeckt werden :-(

Ich frage mich ernstlich, ob ich nicht besser das alte Griffbrett ablösen und ein neues anfertigen sollte. Genügend Holz habe ich ha noch über: zweifarbigen Apfel und einen Verschnittrest Nußbaum, aus dem ich wohl zwei oder drei Griffbretter herausbekäme.

Mhmm.
LG

Beate

Benutzeravatar
thoto
Luthier
Beiträge: 2664
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 300 Mal
Danksagung erhalten: 297 Mal

Re: Primavera ...

#22

Beitrag von thoto » 16.04.2018, 16:46

Mach das, du ärgerst dich nur den Rest deines Lebens!

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5826
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 307 Mal

Re: Primavera ...

#23

Beitrag von bea » 18.04.2018, 00:56

Bevor ich am Hals weitermurkse, murkse ich lieber noch ein bisserl am Korpus rum - so richtig toll ist mir das Fügen wieder mal nicht gelungen.

Bild

Mist!!! Verrutscht!!!

Alles nochmal auseinandernehmen und von vorne :-(

Bild

Der Fischleim hatte schon angezogen, aber so richtig fest war er noch nicht. Daher gings mit Wärme und Essig gut wieder auseinander.

Bild

Und wieder zusammenleimen - diesmal so etwas bedachtsamer. Mal sehen, ob der Fischleim mit den Essigresten drin ordentlich hält. Sonst darf ich ein drittes Mal ran. Im Vordergrund nochmal die Teile für die Sharkfin. Da habe ich ebenfalls die fehlenden Eckelchen angeleimt. Das Top der Primavera habe ich vorhin auch ausgesägt.

Bild
LG

Beate

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5826
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 307 Mal

Re: Primavera ...

#24

Beitrag von bea » 27.05.2018, 23:21

Der Fischleim scheint gut zu halten. Ok, bei Knochenleim soll er ja nicht die Geliertemperatur vermindern, sondern sogar die Festigkeit verbessern - als bei etwas Nachdenken vielleicht doch nicht ganz überraschend.

Aber nichtsdestotrotz ... ein wenig bin ich weitergekommen, und zwar mit dem E-Fach. Mit einer Dekupiersäge wäre es wohl bei weitem nicht so schweißtreibend und vor allem auch genauer geworden:
DSC_3794.JPG
DSC_3795.JPG
Von dem abfallenden Rest werde ich noch eine Scheibe als Deckel abschneiden, außerdem ein paar Sockel zur Befestigung. Die Kanten werden natürlich noch mit hellem Furnier eingefasst. Ziel der Übung: nur wenig Holz in Staub zu verwandeln und vor allem durchlaufende Maserung beim E-Fach-Deckel.
LG

Beate

Benutzeravatar
zappl
Zargenbieger
Beiträge: 1708
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 310 Mal
Danksagung erhalten: 217 Mal
Kontaktdaten:

Re: Primavera ...

#25

Beitrag von zappl » 28.05.2018, 00:35

Respektable Leistung! Da braucht man ja Nerven wie Drahtseile.

Aber hätt's ne kleinere Einfädelbohrung nicht auch getan? ;)

Antworten

Zurück zu „Bauthreads E-Bässe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast