Der Dritte, diesmal von Hand

Das Board für eure Bauberichte!

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Antworten
Benutzeravatar
Jan.Odd
Planer
Beiträge: 91
Registriert: 24.05.2013, 13:06
Wohnort: Homburg (Saar)
Danksagung erhalten: 2 Mal

Der Dritte, diesmal von Hand

#1

Beitrag von Jan.Odd » 30.04.2016, 19:11

Hallo zusammen,

Langsam aber sicher nähert sich die Planung von Projekt Nummer 3 dem Ende, Zeit euch teilhaben zu lassen!
Mein erster war ein Fünfsaiter, aber irgendwie nicht vollständig durchdacht.- abgehakt!
Der zweite ein Viersaiter, der mit super gefällt.- aber die 5. Saite brauche ich, HEAD ist auf Dauer auch keine Lösung.
Was heißt das für mich? Ein nächster Fünfer muss her.
Ich stelle euch erstmal meine Konzeption vor:
5-Saiter.
Esche Body
Wenge Top
Variante A oder B? :?
Den Hals aus Mahagoni (langweilig, kein Foto :badgrin: )
Griffbrett aus Ziricote oder Padouk (Ziricote habe ich da, ist nur die Frage ob das zu unruhig wird...)
Auch hier, hell oder dunkel? (think) :
Hardware wird auch (wie bisher schon) Chinaware, aber upgradetauglich wenn was nicht passt. Bisher habe ich aber nur gute Erfahrungen gesammelt.
Pickups werden erstmal Standard Soapbars (entweder Wilkinson oder Chinakracher, die gefallen mir klanglich gleich, steckt wahrscheinlich auch das gleiche drinnen (whistle) )
Wenn ich ganz mutig werde, versuche ich vielleicht mal Pickup-Cover aus den Top-Ausschnitten, mal gucken wie mir das gelingt.
Als Problematisch erachte ich für diesen Bau folgende Faktoren:
Ich habe nicht so richtig viel Zeit, mehr als 4 Stunden die Woche werden kaum zusammenkommen.
Meine Ungeduld ist quasi Grenzenlos, ich gehe zwar schon davon aus bis zum Winter nicht fertig zu sein, aber bei den einzelnen Arbeitsschritten Zeit lassen muss ich üben. (naughty)
Ich baue von Hand. Keine Oberfräse. :cry: Ich könnte zwar alle 8 Wochen mal auf eine Zugreifen, habe aber den Ehrgeiz das auch so hinzukriegen. Die Konstruktion mittels Top auf Body verzeiht ja in der Hinsicht so manches.
Ich kann mein Holz nicht in der Werkstatt lassen. Das heißt nach jedem Arbeitsschritt muss alles mit mir zwei Stockwerke hoch in die Wohnung umziehen, die Kellerwerkstatt ist feucht und unbeheizt. Wenigstens gibt's dort Licht und ich kann Dreck machen. (dance a)
Ich hoffe dass ich wegen der akuten Entschleunigung der Sache dazu komme mehr Bilder zu machen. Man sieht ja immer die gut bebilderten Bauthreads der anderen und würde das auch gerne mal so hinkriegen. :D

Hoffentlich viel Spaß bei Teilhaben,

Jan

Benutzeravatar
gitabou
Ober-Fräser
Beiträge: 513
Registriert: 01.03.2013, 22:38
Wohnort: Bad Waldsee
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Der Dritte, diesmal von Hand

#2

Beitrag von gitabou » 30.04.2016, 19:27

Ohne Fräse wird das sicher sehr spannend, es ist aber sicher machbar, wenn du genau arbeitest. Ungeduld ist beim Bauen aber ein schlechter Ratgeber, im Zweifel braucht man dann viel länger, wenn man nicht alles sehr exakt arbeitet.

Die Form sieht vielversprechend aus, gefällt mir persönlich sehr gut! Ich freu mich schon auf mehr Bilder :D
http://www.gitabou.de | Zeichnungen und Schablonen für den E-Gitarrenbau

...

Jenser
Halsbauer
Beiträge: 443
Registriert: 12.01.2016, 13:03
Wohnort: Gerlingen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Der Dritte, diesmal von Hand

#3

Beitrag von Jenser » 30.04.2016, 21:47

Schönes Top und GB :) ich würde Variante B nehmen, sieht besser aus vom Muster und passt besser zur Form.
Zum GB würde ich persönlich die helle Seite davon nehmen, dass gibt n super Kontrast zum Top und passt farblich auch gut in Verbindung mit dem Hals :)
Grüßle Jens


Dumm ist der, der dummes tut...

Benutzeravatar
Jan.Odd
Planer
Beiträge: 91
Registriert: 24.05.2013, 13:06
Wohnort: Homburg (Saar)
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Der Dritte, diesmal von Hand

#4

Beitrag von Jan.Odd » 30.04.2016, 23:53

Danke schonmal für die Resonanz!
Zum Design: Ehre wem Ehre gebührt. Ich muss gestehen dass das Design nicht wirklich meiner Feder entsprungen ist. Im amerikanischen Bass Forum Talkbass gibt's einen Hobby-(glaube ich) Bauer "Lonnybass" der ziemlich ähnliche Bässe baut. Nichtsdestotrotz ist meine Koprusform wenigstens ein klein wenig in Details anders. :roll:
Der Vollständigkeit halber mal ein Link und Bild:
https://www.talkbass.com/threads/back-f ... s.1123493/
Bild

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4480
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 194 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der Dritte, diesmal von Hand

#5

Beitrag von Haddock » 01.05.2016, 08:38

Guten Morgen,

cooles Projekt, die Form schaut super aus! Viel Erfolg, kommt gut :D

Gruss
Urs

Benutzeravatar
Jan.Odd
Planer
Beiträge: 91
Registriert: 24.05.2013, 13:06
Wohnort: Homburg (Saar)
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Der Dritte, diesmal von Hand

#6

Beitrag von Jan.Odd » 01.05.2016, 19:57

So, heute war Zeit ein Paar vorbereitende Maßnahmen zu ergreifen!
Hier wird der Bass größtenteils entstehen:
Wie im Neuste Errungenschaften-Thread angedeutet haben meine Wassersteine ein Abrichten verdient:
Ich habe angefangen eine Schweifsäge zu bauen, mit dem Gramercy Tools Bausatz von Dieter Schmid.
Zur weiteren Formgebung dienen Schweifhobel
und Ziehklingen
Im Laufe der Woche sollte es weiter gehen (whistle)

Benutzeravatar
Drifter
Zargenbieger
Beiträge: 1005
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 143 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Der Dritte, diesmal von Hand

#7

Beitrag von Drifter » 01.05.2016, 22:03

Schönes Holz, beim Body würde mir die zweite Variante gefallen, beim Griffbrett mach ich keine Aussage!

lG

Norbert

P.S.: Viel Spass

Benutzeravatar
filzkopf
Moderator
Beiträge: 4813
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Strass, Tirol
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 158 Mal

Re: Der Dritte, diesmal von Hand

#8

Beitrag von filzkopf » 01.05.2016, 22:33

Ja, sehr schön!
Ich stimme für Bodyvariante 2 und Griffbrettvariante 2 :)
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#20 #21 #22 #23

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6701
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 274 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal

Re: Der Dritte, diesmal von Hand

#9

Beitrag von Poldi » 02.05.2016, 05:39

Ich bin da auch Simons Meinung, Variante 2 sieht gut aus.

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5158
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 184 Mal

Re: Der Dritte, diesmal von Hand

#10

Beitrag von bea » 02.05.2016, 10:20

Jan.Odd hat geschrieben:...
Ich habe angefangen eine Schweifsäge zu bauen, mit dem Gramercy Tools Bausatz von Dieter Schmid....
Cool. Bin schon gespannt, wie sie endgültig aussehen wird.
LG

Beate

Benutzeravatar
Jan.Odd
Planer
Beiträge: 91
Registriert: 24.05.2013, 13:06
Wohnort: Homburg (Saar)
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Der Dritte, diesmal von Hand

#11

Beitrag von Jan.Odd » 02.05.2016, 16:19

Hallo zusammen!
Gute Planung zahlt sich aus. In meinem Fall eher nicht. :D
Habe eben mein Ziricote-Blank nachgemessen: 7,1 cm, ich brauche auf Höhe von Bund 24 allerdings mindestens 1cm mehr.
Ich bin jetzt am Überlegen ein Schickes Ebenholz-Binding anzubringen- +Porn-Faktor 8) +Schwierigkeit :(
Oder halt Padouk. Oder doch was ganz anderes. :lol: Schlichten Ahorn hätte ich auch noch da, wäre sicher auch ein guter Kontrast. Fragen über Fragen (think)
Aber bezüglich des Tops habe ich mich für Variante B entschieden, auch wenn der Bookmatch-Effekt durch die Hardware wohl nicht so sehr rausstechen wird.

€dit: Jetzt wo der Griffbrett-Plan eh über den Haufen geworfen wurde: Falls jemand von euch noch gute Ideen oder ein Griffbrett auf Lager hat, was gut passen könnte, immer her damit! (whistle)

Benutzeravatar
Jan.Odd
Planer
Beiträge: 91
Registriert: 24.05.2013, 13:06
Wohnort: Homburg (Saar)
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Der Dritte, diesmal von Hand

#12

Beitrag von Jan.Odd » 03.05.2016, 03:00

Jan.Odd hat geschrieben:Hallo zusammen!
Gute Planung zahlt sich aus. In meinem Fall eher nicht. :D
Habe eben mein Ziricote-Blank nachgemessen: 7,1 cm, ich brauche auf Höhe von Bund 24 allerdings mindestens 1cm mehr.
Ich bin jetzt am Überlegen ein Schickes Ebenholz-Binding anzubringen- +Porn-Faktor 8) +Schwierigkeit :(
Oder halt Padouk. Oder doch was ganz anderes. :lol: Schlichten Ahorn hätte ich auch noch da, wäre sicher auch ein guter Kontrast. Fragen über Fragen (think)
Aber bezüglich des Tops habe ich mich für Variante B entschieden, auch wenn der Bookmatch-Effekt durch die Hardware wohl nicht so sehr rausstechen wird.

€dit: Jetzt wo der Griffbrett-Plan eh über den Haufen geworfen wurde: Falls jemand von euch noch gute Ideen oder ein Griffbrett auf Lager hat, was gut passen könnte, immer her damit! (whistle)

Edit die Zweite: Kommando zurück, habe mich heute Mittag verrechnet. Wenn ich jetzt um 2:57 nicht fälscher gerechnet habe als am hellichten Tage sollte die Geschichte um Haaresbreite klappen. :roll:

Benutzeravatar
Jan.Odd
Planer
Beiträge: 91
Registriert: 24.05.2013, 13:06
Wohnort: Homburg (Saar)
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Der Dritte, diesmal von Hand

#13

Beitrag von Jan.Odd » 04.05.2016, 17:13

Eine Frage an alle Holzverbieger hier: Hat jemand Erfahrungen damit Wenge zu biegen? Ich würde ganz gerne ein Droptop aus der Wenge machen. Die Frage ist jetzt ob ich mit Wasser und Hitze hinkomme oder lieber doch Nuten zur Entlastung fräsen sollte...

Danke im Vorraus!

Benutzeravatar
Jan.Odd
Planer
Beiträge: 91
Registriert: 24.05.2013, 13:06
Wohnort: Homburg (Saar)
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Der Dritte, diesmal von Hand

#14

Beitrag von Jan.Odd » 20.05.2016, 21:04

Weiter gings!

Ich habe angefangen den Body aus der Esche auszusägen. 45mm dicke Esche sind allerdings anscheinend die obere Grenze der ach so tollen Gramercy Tools Schweifsäge. Man merkt dass die irgendwie an's Limit kommt. Ich habe mir dann geholfen und mit einer Mischung aus Ryoba, Bohrungen und ein wenig Schweifsäge gearbeitet. Die Iwasakis und meine Schweifhobel kriegen noch viel Futter. :p
In der letzten Woche sind dann noch 2 Sachen angekommen:
Ein Schweifhobel marke Silverline, hatte ich eigentlich zum Probieren gekauft, ist aber auch nicht schlechter als sein Kunz-Pendant. Jetzt habe ich jedenfalls einen flachen und einen konvexen Schweifhobel.
Außerdem hatte ich die wilde Idee, dem Bass blaue Inlays zu verpassen, das könnte ziemlich sexy werden. (dance a)
Die Amis benutzen für ihre Clay Dots ja auch öfter mal Fimo, mal schauen wie meine Erfahrungen damit so werden. Ich werde berichten wenn's dann (in einer halben Ewigkeit) so weit ist.
Zwei Fragen brennen mir noch auf der Seele:
Ist Wenge beim Biegen irgendwie auffällig anfällig? Wie oben geschrieben würde ich evtl ein Droptop versuchen, aber ob das so hinhaut?
Desweiteren wollte ich anfragen ob jemand Erfahrung mit kleinen Halstaschen bei Schraubhälsen hat? Im Moment ist meine geplante Halstasche in etwa so groß wie die eines 4-Saiter Jazz Basses, allerdings für den Zug von einer Saite mehr...

Danke im Vorraus und schönes Wochenende,

Jan

Benutzeravatar
Jan.Odd
Planer
Beiträge: 91
Registriert: 24.05.2013, 13:06
Wohnort: Homburg (Saar)
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Der Dritte, diesmal von Hand

#15

Beitrag von Jan.Odd » 22.05.2016, 18:03

So,
heute habe ich weiter an der Bodyform gearbeitet. Esche von Hand zu bearbeiten macht ja wirklich kaum Spaß! :D
Zusätzlich hab ich an einem Esche-Abfallstück (war mal Brennholz) eine Probe-PU-Fräsung gemacht. Ist zwar längs zur Faser und nicht Quer, aber das Grundprinzip scheint schonmal zu klappen. Ich habe mir nicht im Übermaß Mühe gegeben und war in 30 min fertig. Ob das jetzt schnell oder langsam für eine Soapbar-Fräsung ist bleibt euch Überlassen. (whistle)
Achja, die rechte Ecke sieht dank des Blitzes deutlich unsauberer aus als in Echt, das sind höchstens 0,5mm.
Als nächstes übe ich dann mal das Aussägen des Tops mit der Laubsäge, ich hoffe das gelingt mir optisch wenigstens so gut. :roll:

Beste Grüße,

Jan

Grim_Reaper
Holzkäufer
Beiträge: 134
Registriert: 27.03.2014, 22:36
Wohnort: Unterfranken
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Der Dritte, diesmal von Hand

#16

Beitrag von Grim_Reaper » 23.05.2016, 13:59

Jan.Odd hat geschrieben:
20160520_204827.jpg
Außerdem hatte ich die wilde Idee, dem Bass blaue Inlays zu verpassen, das könnte ziemlich sexy werden. (dance a)
Die Amis benutzen für ihre Clay Dots ja auch öfter mal Fimo, mal schauen wie meine Erfahrungen damit so werden. Ich werde berichten wenn's dann (in einer halben Ewigkeit) so weit ist.
Ich habe bei meinem Basshals Fimo verwendet und war damit sehr zufrieden.
Habe damals einfach in eine Metallplatte dementsprechende Löcher gebohrt und mit Fimo vollgestopft.

Grüße

Benutzeravatar
Jan.Odd
Planer
Beiträge: 91
Registriert: 24.05.2013, 13:06
Wohnort: Homburg (Saar)
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Der Dritte, diesmal von Hand

#17

Beitrag von Jan.Odd » 15.12.2016, 17:14

So, es ging weiter!
Bei mir hat sich die Wohnsituation etwas geändert, ergo muss ich 300km zur Werkstatt bei meinen Eltern fahren. Diese Zeit hab ich dann auch dementsprechend genutzt und die Dokumentation etwas schleifen lassen. Nichtsdestotrotz hier die letzten Monate im Schnelldurchlauf. 8)
Als erstes hab ich den soweit grob ausgesägten Body mit einem kleinen Radius Topseitig versehen. d
Die Optik von angeschnittenen Tops mag ich nicht immer, also musste ein Droptop her
Probebiegen, der Riss war vorher schon im Top.
Schöner Kontrast, könnte man fast so lassen. (think)
Top- und Kopfplattenkontur aufgezeichnet, Top ist bereits verleimt.
Probeliegen
Kopfplatte anschäften
Weiter geht's im nächsten Beitrag, irgenwie klappt das mit der Bilderlast nicht so gut!

Benutzeravatar
Jan.Odd
Planer
Beiträge: 91
Registriert: 24.05.2013, 13:06
Wohnort: Homburg (Saar)
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Der Dritte, diesmal von Hand

#18

Beitrag von Jan.Odd » 15.12.2016, 17:26

Also, Kopfplatte ist angeschäftet, jetzt kommen Top und Kopfplattenaufleimer an ihre Bestimmungsorte!
Top-Leimfuge
Bündig gefräst!
Leimfuge im Drop des Drop-Tops
Bünde anreißen
Probeliegen die Zweite
Kopfplatte ausfräsen
Leimfugen im Bereich Kopfplatte
Wird mal ein Bass!
Und weiter gehts im nächsten Beitrag!

Benutzeravatar
Jan.Odd
Planer
Beiträge: 91
Registriert: 24.05.2013, 13:06
Wohnort: Homburg (Saar)
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Der Dritte, diesmal von Hand

#19

Beitrag von Jan.Odd » 15.12.2016, 17:31

Und Weiter geht's.
Shaping gibt's natürlich auch
Und ja, der Hals hält auch ohne Schraubzwinge
Halsbefestigung
Und Furnierte Kopfplatte
Poren füllen im Wenge-Furnier
Ein blauer Fimo-Sidedot
Im Nächsten Beitrag dann das Finish und Ende!

Benutzeravatar
Jan.Odd
Planer
Beiträge: 91
Registriert: 24.05.2013, 13:06
Wohnort: Homburg (Saar)
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Der Dritte, diesmal von Hand

#20

Beitrag von Jan.Odd » 15.12.2016, 17:40

So, auf zum Finish!
Poren habe ich generell mit CA bzw. Epoxy gefüllt. Der Body bekam anschließen Danish Oil, der Hals wurde als CA-Oberfläche mattgeschliffen (mal gucken wie sich das auf Dauer so macht).
Body lackiert
Hals Lackiert
Beide zusammen
Schlechte Halstasche
Body geschliffen bis Abralon 4000
Bassbau-Evolution von 2013 bis heute.
Einige Phasen des Baus hab ich euch natürlich vorenthalten, da fehlen mir die BIlder.
Sobald ich etwas Zeit hab lad ich auch mal Aufnahmen aller Patzer hoch!

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6701
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 274 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal

Re: Der Dritte, diesmal von Hand

#21

Beitrag von Poldi » 16.12.2016, 05:56

Der sieht wirklich klasse aus, Glückwunsch.

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1167
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Der Dritte, diesmal von Hand

#22

Beitrag von DoppelM » 16.12.2016, 08:49

Ich bin selber überrascht wie gut mir das zweifarbige Griffbrett gefällt, bin ja eigentlich eher son Traditionalist :D
Wieso hast du denn das nicht bis ans Ende des Halses gezogen?
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
frizzle
Ober-Fräser
Beiträge: 743
Registriert: 26.05.2014, 10:12
Wohnort: Paderborn
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Der Dritte, diesmal von Hand

#23

Beitrag von frizzle » 16.12.2016, 08:51

Sehr schön!!!
VG
frizzle

Benutzeravatar
hatta
Luthier
Beiträge: 2748
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 279 Mal
Danksagung erhalten: 182 Mal

Re: Der Dritte, diesmal von Hand

#24

Beitrag von hatta » 16.12.2016, 09:48

Ein seher schöner Bass! (clap3)
Ich bin generell Ziricote Griffbrett Fan 8)
Gruß
Harald

Benutzeravatar
Jan.Odd
Planer
Beiträge: 91
Registriert: 24.05.2013, 13:06
Wohnort: Homburg (Saar)
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Der Dritte, diesmal von Hand

#25

Beitrag von Jan.Odd » 16.12.2016, 10:55

Moin!
Danke für die Blumen, mir gefällt Ziricote für Griffbretter auch immernoch super!
DoppelM hat geschrieben:...
Wieso hast du denn das nicht bis ans Ende des Halses gezogen?
Mein Rohling war leider etwas knapp bemessen, ich hab ja 25 Bünde bei 34 Zoll, das kann schon lang sein. (whistle)

Antworten

Zurück zu „Bauthreads E-Bässe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste