Harley Benton P-Style Bausatz

Das Board für eure Bauberichte!

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Antworten
MarcelloMartello
Planer
Beiträge: 77
Registriert: 15.07.2015, 08:07

Harley Benton P-Style Bausatz

#1

Beitrag von MarcelloMartello » 11.08.2015, 20:48

Hallo zusammen,

ich hab es gewagt, ich hab den o.g. Bausatz beim großen "T" bestellt ( Link. Heute ist er angekommen. Ich hab vom Unboxing ein paar Bilder gemacht, hab aber keine Ahnung, wie ich die richtig einfüge. Aus diesem Grund nur die Links.

Vorab: Ich hab nicht so richtig Ahnung von Bässen, daher ist alles hier sehr, sehr subjektiv. Ein besseres Bild könnt ihr euch sicher mit den Bildern machen.

Als Neuling muss ich sagen: Ich bin absolut begeistert von der hohen Qualität.
Der Korpus ist wirklich gut in Schuss und nur unten ist ein kleines Stück angesetzt, sonst aus einem Stück Lindenholz. Lediglich die Bohrung für die Saitenerdung an der Brücke hat am Korpus Kratzer hinterlassen und eine Macke im E-Fach. Aber das wird ja vollständig verdeckt.
Der Hals ist im Gegensatz zum Korpus sehr schwer, aber absolut gerade. Ich habe ihn mit Wasserwaage auf den Bünden und seitlich gecheckt und alle Bünde mit einer Scheckkarte "gekippelt". Da war alles top.
Das Schlagbrett ist okay, hat ein paar unschöne Stellen am Rand. Nix, was man mit einer scharfen Klinge nicht richten könnte.
Die Mechaniken sind schwer und schwergängig. Aber als ich gesehen habe, dass ein guter Satz genausoviel kostet wie das Basskit, hab ich entschlossen es erstmal mit den billigen zu versuchen.
Zu den Tonabnehmern kann ich nichts sagen.
Die Saiten scheinen sehr billig. Wenn der Bass funktioniert, werden sie schnellstmöglich gegen Elixir Nanoweb ausgetauscht.

Dazu gegönnt hab ich mir einen breiten Ledergurt, ein Gigbag und Security Locks. Das am oberen Horn ist leider nicht vorgebohrt. Sollte aber gehen.

Der Hals ist hinten schon leicht matt lackiert. Der Korpus nur grundiert.

Der Hals hat etwas Spiel in der Halstasche. Ich schätze so ungefähr 0,5 -1 mm. Wenn der Hals verschraubt ist, ist er an einer Seite press, an der anderen ist etwas Luft.
Laut Anleitung muss das so sein, dass der Hals auch nach dem Lackauftrag noch in die Tasche passt. Ich weiß nicht, ob das nicht zu viel Spiel ist.

Die Side-Dots sind teilweise ungleichmäßig, aber das ist okay.
Was mich nur wundert: Die Bundschlitze sehen seitlich komisch aus. Entweder sind die Schnitte sehr dick angezeichnet worden oder durchgesägt und dann wieder aufgefüllt.

Den Halsspannstab hab ich nicht ausprobiert.



Hier mal ein paar Links zu den Bildern mit der Bitte um eure geschätzte Meinung:

https://scontent-vie1-1.xx.fbcdn.net/hp ... e=56474929

https://scontent-vie1-1.xx.fbcdn.net/hp ... e=564065B3

https://scontent-vie1-1.xx.fbcdn.net/hp ... e=5649A094

https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hp ... e=56501B36

https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hp ... e=56828358

https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hp ... e=5645F239

https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hp ... e=564DFCF5

https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hp ... e=564CD530

https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hp ... e=56464421

https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hp ... e=56814D84

https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hp ... e=567D6318

https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hp ... e=564C5C44

https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hp ... e=564B2053

https://scontent-vie1-1.xx.fbcdn.net/hp ... e=567ABE03



Mein weiterer Plan sieht folgendermaßen aus:

- Kopfplatte aussägen
- Korpus schleifen
- Korpus mit 2k-Klarlack grundieren (2x mit Zwischenschliff)
- Korpus mit Nitrolack von Benton schwarz transparent lackieren (bis der gewünschte Effekt eintritt)
- Korpus mit Nitro-Klarlack von Benton versiegeln
- Kopfplatte vorn ebenso behandeln
- polieren
- Zusammenbauen


Offene Fragen:

- Sollte ich den Hals bzw. dessen Rückseite überhaupt behandeln? Der Mattlack macht einen guten Eindruck und fühlt sich gut an. Ich weiß aber nicht, ob es dick genug ist. Habt ihr hier Empfehlungen?
- Irgendwas sonst zu beachten?
- Was haltet ihr von der Qualität des Bausatzes und der Bilder?
- Für das Griffbrett hab ich Lemon-Oil bestellt. Das sollte passen, oder?


Vielen Dank für eure Meinungen!

Gruß,
Marcello

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10225
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 283 Mal
Danksagung erhalten: 442 Mal

Re: Harley Benton P-Style Bausatz

#2

Beitrag von capricky » 11.08.2015, 21:32

MarcelloMartello hat geschrieben: - Für das Griffbrett hab ich Lemon-Oil bestellt. Das sollte passen, oder?
Lemon Oil ist ein Reinigungsmittel mit stark entfettender Wirkung (wenn es reines Lemon Oil ist), ich glaube nicht, daß das Dein Plan war?

capricky

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6701
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 274 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal

Re: Harley Benton P-Style Bausatz

#3

Beitrag von Poldi » 12.08.2015, 05:44

Also für den Preis kann man eigentlich gar nichts verkehrt machen.
Das Ganze sieht doch schon mal vielversprechend aus.
Bis auf die, von Dir erwähnten, Macken ist doch alles erst mal gut.
Das man die Bundschlitze so tief einsägt hab ich auch noch nicht gesehen aber zumindest wurden sie ja wieder zugekleistert.

TriggerG
Neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 12.08.2015, 11:40

Re: Harley Benton P-Style Bausatz

#4

Beitrag von TriggerG » 12.08.2015, 11:47

Hallo Marcello,

erst mal, Herzlichen Glückwunsch zu deinem neuen Bauprojekt ! Aus eigener Erfahrung kann ich Dir nur empfehlen, den Hals zu Ölen oder zu lackieren. Du kannst ihn natürlich unbehandelt lassen aber die Rückstände auf deiner Hand wie Schmutz, Schweiß etc. setzen sich im laufe der Zeit ins Holz ab. Wenn dich das nicht stört, lass es. Ein Tipp von mir, lass Dir Zeit (!!!) werde nicht zu schnell weil Du geil drauf bist schnell auf Ergebnisse zu kommen. Wenn Du mal sehen möchtest was ich da so mache, Hier meine Seite : www.frankensteins-braut.de

Ggf. ist der ein oder andere Tipp für Dich dabei der dir hilft, insgesamt auf ein stimmigeres Ergebnis zu kommen.

Lg

Guido

MarcelloMartello
Planer
Beiträge: 77
Registriert: 15.07.2015, 08:07

Re: Harley Benton P-Style Bausatz

#5

Beitrag von MarcelloMartello » 12.08.2015, 18:11

Danke euch für eure Rückmeldungen!

Bevor ich loslege, brennen mir noch folgende Fragen unter den Nägeln:

- Sitzt der Halso so gut? Sollte ich den einseitigen "Schlitz" irgendwie auffüllen? Ggf. den Hals extra da unten dick lackieren, dass da keine Luft mehr ist?
- Sollte ich den Halsspannstab vor dem Zusammenbau mal testen?
- Bekomme ich mit dem Belton Transparentspray Rot/Schwarz einen Sunburst Effekt hin?
- Wenn ja: Muss ich den Bass erst flächig rot lackieren, oder reicht die "Mitte", weil ja nach außen hin eh immer mehr schwarz kommt?

Mit dem Lemon-Oil: Ich dachte, das wäre ein Pflegemittel für Palisanderbretter und wollte es damit einlassen, das ist wohl dann falsch gewesen.

Zum Hals: Der Hals ist ja laut Bedienungsanleitung schon matt lackiert. Daher überlege ich ihn wirklich so zu lassen. Lediglich die Kopfplatte würd ich gern als "Matching Headstock" passend zum Korpus lackieren.
Und dann ggf. unten am Halsfuß, dass der Hals strammer in der Halstasche sitzt.

Vielen Dank für eure Hilfe.
Ich versuche die nächsten Tage erstmal die Kopfplatte zu designen und auszusägen. Dann werd ich mal den Korpus von Hand schleifen und am WE die erste Schick 2K Lack aufbringen!

Gruß,
Marcello

Edit: UND: Ist es egal welcher der Tonabnehmer rechts und welcher links sitzt?!

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6701
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 274 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal

Re: Harley Benton P-Style Bausatz

#6

Beitrag von Poldi » 12.08.2015, 20:25

So ein Hals sollte schon relativ stramm in der Halstasche liegen. Ich würde ein Stück Furnier einkleben.
Was sollte dagegen sprechen den Halsstab zu kontrollieren? Mach doch.
Zu den Lacken kann ich leider nichts sagen.
Wenn Dir die Lackierung am Hals gefällt und sie sich gut anfühlt dann lass das doch so.
Ich würde an Deiner Stelle erst mal alles zusammen bauen und mal die Saiten aufziehen. Erst mal schauen ob alles paßt. Erst dann würd ich mir Gedanken über die Lackierung machen.

MarcelloMartello
Planer
Beiträge: 77
Registriert: 15.07.2015, 08:07

Re: Harley Benton P-Style Bausatz

#7

Beitrag von MarcelloMartello » 12.08.2015, 22:05

Hallo,

alles klar, danke nochmal!

Ich hab heute schonmal alle Teile kontrolliert, die Schrauben zugeordnet usw.
Du bist jetzt der zweite, der mir zum Zusammenbau rät... sollte ich vielleicht wirklich machen...?

Was bisher noch aufgefallen ist:

- Die Vorbohrung für den oberen "Security Lock" fehlt. Leider hab ich nur Bohrer ab 3 mm. Muss mal sehen, ob ich was kleineres finde...
- Die Bilder in der Anleitung passen nicht zum Text und keines von beiden passt so richtig zu den Teilen. Die Mechaniken sind wohl mittlerweile andere... außerdem hab ich einige Schrauben, die ich nicht zuordnen kann.
- Wenn der Hals verschraubt ist, ist da auch alles stramm. Muss mal sehen, ob ich ein Furnier da hab, das da (auch optisch) reinpasst. Da bin ich mir wirklich unsicher.
-Halsstab hab ich mal angezogen. Irgendwas tut sich. Es zieht auf jeden Fall an... hab die Krümmung aber nicht kontrolliert. Hab vorher noch nie einen Halsspannstab bearbeitet, daher etwas unbeholfen...


Na gut... dann morgen erstmal der komplette Zusammenbau.... Sollte ja schnell gehen.
Muss nur noch überlegen, ob ich jetzt wirklich noch das E-Fach abschirme...

Gruß,
Marcel

MarcelloMartello
Planer
Beiträge: 77
Registriert: 15.07.2015, 08:07

Re: Harley Benton P-Style Bausatz

#8

Beitrag von MarcelloMartello » 13.08.2015, 19:49

Hab den Bausatz jetzt mal zusammengezimmert.

Dabei ist aufgefallen, dass manche Schrauben wirklich wohl nur "Einweg"-Schrauben sind. Wenn ich die Mechaniken je wieder abbekomme, dann brauch ich da auf jeden Fall neue. Sonst gehts eigentlich.

Die Mechaniken laufen relativ schwer.
Das E-Fach ist nicht abgeschirmt, ich hab das Gefühl, es brummt ein bisschen. Ob es daran liegt, kann ich nicht sagen.

Die Saitenlage war extrem flach, dass es gescheppert hat. Hab dann erstmal den Steg überall eine halbe Umdrehung nach oben.
Wenn ich im ersten und letzten Bund die Saite abdrücke ist der Saitenabstand im 7 Bund bis zum Bundstäbchen auf jeden Fall unter 1 mm gewesen.
Nachdem ich den Halsstab angezogen (gelockert?!) hab, also gegen den Uhrzeigersinn gedreht, hat sich die Saitenlage nochmals verbessert.

Jetzt lass ich den Bass mal unter den Saiten über Nacht liegen und schau, was passiert. Ich denke aber, dass alles passt, wenn ich mir neue Schrauben besorge.

Was ich noch nicht kann: Mit dem Bass umgehen. Ich hab überhaupt keine Ahnung, was die beiden Potis machen. Wenn ich beide nach links dreh, kommt kein Ton mehr. Nach rechts machts teilweise lauter, teilweise ändert es den Klang minimal. Aber warum und wie...?
Der Sound ist denk ich gut. Getestet mit einem Gallien Krueger MB 200 und einer 210er Box, auch von GK. Bloß die E-Saite war arg leise, da hab ich den PU auf der Saite mal hochgedreht.

Woran merk ich denn, auf welcher Höhe die Pickups sein müssen? Wie stelle ich fest, dass der Abstand so gut ist?

Werd den Bass jetzt mal 2 Tage so lassen und dann mit den Arbeiten beginnen, also aussägen, schleifen, lackieren...



Gruß,
Marcello

Antworten

Zurück zu „Bauthreads E-Bässe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast