Les Paul 0 0815

Das Board für eure Bauberichte!

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5632
Registriert: 23.04.2010, 19:11
Wohnort: aufm Dorf
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Les Paul 0 0815

#676

Beitrag von clonewood » 13.08.2016, 15:36

ja .... die Merkmale einer RFT-Röhre treffen zu....danke für den Link....langlebig trifft wohl zu....

...wie finde ich denn nun heraus ob sie wirklich noch in Ordnung sind? Bias messen um zu sehen ob oder wie weit die einzelnen Röhren messtechnisch auseinanderliegen?

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10225
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 283 Mal
Danksagung erhalten: 442 Mal

Re: Les Paul 0 0815

#677

Beitrag von capricky » 13.08.2016, 15:43

clonewood hat geschrieben: Bias messen um zu sehen ob oder wie weit die einzelnen Röhren messtechnisch auseinanderliegen?
Ja das wäre die einfachste Methode, wenn Du einen Biasmessadapter besitzen tust.

capricky

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5632
Registriert: 23.04.2010, 19:11
Wohnort: aufm Dorf
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Les Paul 0 0815

#678

Beitrag von clonewood » 13.08.2016, 16:04

Die gibt es bei Tubetown als Bausatz aber nur für EL34, 6L6, 6550, KT88.....sollte ich mir mal mitordern. Leider finde ich nichts für EL 84 (wäre für meine anderen Verstärker mal interessant)

Wie weit können / dürfen Endstufenröhren auseinanderliegen um einen normalen Betrieb noch zu gewährleisten?

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10225
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 283 Mal
Danksagung erhalten: 442 Mal

Re: Les Paul 0 0815

#679

Beitrag von capricky » 13.08.2016, 16:15

clonewood hat geschrieben:Die gibt es bei Tubetown als Bausatz aber nur für EL34, 6L6, 6550, KT88.....sollte ich mir mal mitordern. Leider finde ich nichts für EL 84 (wäre für meine anderen Verstärker mal interessant)
Kauf die fertigen Adapter beim Tube Amp Doctor, die haben die auch für EL84. Die Bausätze sind eine elende Fummelei und auch nicht viel billiger. Zwei von jeder Sorte reichen, vier sind natürlich besser, für bequemere "Langzeitbeobachtungen" z.B. beim "Einbrennen", muss man nicht immer umstecken.
clonewood hat geschrieben:Wie weit können / dürfen Endstufenröhren auseinanderliegen um einen normalen Betrieb noch zu gewährleisten?
Ich denke 10 - 15% sind noch völlig schmerzfrei. Manchmal bekomme ich Amps auf den Tisch, da hat sich von 4 Endröhren gerade die vorletzte Röhre verabschiedet. Dann erst merkt es das "geschulte" und sensible Gitarristengehör! :badgrin:

capricky

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5632
Registriert: 23.04.2010, 19:11
Wohnort: aufm Dorf
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Les Paul 0 0815

#680

Beitrag von clonewood » 06.05.2018, 20:13

nach längerer Abstinenz in diesem Thread habe ich an dieser SG-Les Paul Junior herumgebastelt.....also mit Hardware und Pickups bestückt
sicherlich nicht jedermanns Geschmack....
es ist so dann klanglich mehr Fender als Gibson.....

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1518
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: Les Paul 0 0815

#681

Beitrag von penfield » 06.05.2018, 20:38

Cool!
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz.
Sollte an Les Paulownia arbeiten, hat aber den Umbau der Mystery Guitar eingeschoben...

Benutzeravatar
darkforce
Planer
Beiträge: 51
Registriert: 05.10.2017, 12:24
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Les Paul 0 0815

#682

Beitrag von darkforce » 06.05.2018, 21:38

Schick. Was ist das hinter der Brücke für ein Kasten? (think)

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5632
Registriert: 23.04.2010, 19:11
Wohnort: aufm Dorf
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Les Paul 0 0815

#683

Beitrag von clonewood » 06.05.2018, 22:00

das ist eigentlich nur Schnickschnack, damit es hinter der Brücke nicht so leer aussieht.....also ein "Ebonyblock" ..... damit wurden in den Jahren 1961/62 einige Vibrolas ausgestattet.....wenn ich möchte, kann ich also eine Vibrolafeder samt Saitenaufnahmeteil einhängen....sprich die Gitarre mit einem Vibrato ausstatten

Bild

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5632
Registriert: 23.04.2010, 19:11
Wohnort: aufm Dorf
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Les Paul 0 0815

#684

Beitrag von clonewood » 10.05.2018, 11:42

nun habe ich noch diese Junior zusammengebaut.......mit einer Sammellackierung wird sich etwas Zeit einsparen lassen

Benutzeravatar
filzkopf
Moderator
Beiträge: 4813
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Strass, Tirol
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 158 Mal

Re: Les Paul 0 0815

#685

Beitrag von filzkopf » 14.05.2018, 20:06

toll! Welche Farben bekommen denn die beiden? :)
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#20 #21 #22 #23

Benutzeravatar
clonewood
Moderator
Beiträge: 5632
Registriert: 23.04.2010, 19:11
Wohnort: aufm Dorf
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Les Paul 0 0815

#686

Beitrag von clonewood » 19.05.2018, 18:35

ich war durch andere angefallene Arbeiten nun wieder völlig von den beiden Gitarren entfernt.....gut dass ich jetzt nochmal darüber nachdenken kann......für die Single Cut bleibt es bei einem klassischen Sunburst.....für die SG hatte ich mir ein Shell Pink vorgestellt.....naja....nun bin ich mir aber nicht mehr sicher und tendiere eher zu weiss.....aber leider fehlt mir nun wieder mal die Zeit weiterzumachen.....

Antworten

Zurück zu „Bauthreads E-Gitarre“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste