{024} [Elektrisch] Flying V mit Tremolo und one-piece-maple-neck

Moderator: jhg

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 2380
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 315 Mal
Danksagung erhalten: 99 Mal

{024} [Elektrisch] Flying V mit Tremolo und one-piece-maple-neck

#1

Beitrag von Titan-Jan » 26.09.2020, 09:25

So liebes Forum, neues Projekt!

Eine Flying V wollte ich mir schon lange mal bauen! Die ursprüngliche Form gefällt mir einfach sehr. Habe Jahre lang daran herumgezeichnet aber es ist nichts schönes dabei herausgekommen. Die ursprüngliche Form ist für mich perfekt. Alle anderen Adaptionen ins asymmetrische oder wild gezackte gefallen mir eh nicht. Bisher habe ich nur eigene Designs gebaut und ich dachte auch, dass das so bleibt. Aber bei der Flying V mache ich jetzt mal eine Ausnahme. Zu dieser Form gibt's einfach nichts mehr hinzuzufügen oder wegzunehmen, meiner Meinung nach.

Im Grund soll die Gitarre nicht im Metalbereich zu Hause sein, sondern eher (wie ursprünglich gedacht) im Blues und Rock. Die Flying Vs von BB King, Jimi Hendrix und Joe Bonamassa muss man sich da vorstellen.

Was trotzdem anders wird als im Original:
- Ich stehe einfach auf one-piece-FLAMED-maple-necks. So einen kriegt sie also. Das Holz dazu kommt dieses Mal von Holz-Faszination.
- Der Body wird aus Treppenstufen-Mahagoni gebaut. Wird schwer. Was soll's...
- Es soll ein Blacktop werden mit Riegelahornbinding.
- der Pfeilförmige Saitenhalter gefällt mir nicht so, stattdessen kommt ein Tremolo dran.
- Die Flying V Kopfplatten sind mir teilweise viel zu spitz. Habe lieber eine traditionelle und gemäßigtere Form gewählt.
- Das Design des (vintage-weißen) Schlagbretts muss ich mir noch überlegen. Evtl. gibt's auch ein E-Fach von hinten.
- Tonabnehmer und Elektronik stehen noch gar nicht fest.

Das wird meine erste E-Gitarre, die ich möglichst viel auf der CNC bauen will. Dadurch ergeben sich ganz neue Herausforderungen!
Im Moment konstruiere ich noch, habe aber das Holz schon rausgesucht und die meisten Komponenten bestellt. Die nächsten Tage will ich mal die ersten Testfräsungen machen.

Die Gitarre ist komplett mit Fusion 360 konstruiert und sieht im Moment so aus:
2020-09-26_1.JPG
2020-09-26_2.JPG
2020-09-26_3.JPG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Titan-Jan für den Beitrag:
12stringbassman

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4982
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 440 Mal
Danksagung erhalten: 318 Mal
Kontaktdaten:

Re: Flying V mit Tremolo und one-piece-maple-neck

#2

Beitrag von Haddock » 26.09.2020, 13:25

Hallo Jan,

schön wieder mal ein Bauthread von Dir zu lesen! Dein Plan ist super, viel Spass beim umsetzen. Einziger Punkt wo ich nochmals ünerlegenwürde ist; das Runde Kopfplattenende. Wenn Du da zwei gerade ,oder leicht gebogen, nehmen würdest und sie zu einem flachen Spitz zulaufen würden, währe das eine super adaption zum "v" Body...?

Gruss
Urs

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 2380
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 315 Mal
Danksagung erhalten: 99 Mal

Re: Flying V mit Tremolo und one-piece-maple-neck

#3

Beitrag von Titan-Jan » 26.09.2020, 16:03

Hi Urs,

danke für deinen Input.
Meinst du so?
2020-09-26_5.JPG
statt
2020-09-26_6.JPG
(think) Hm...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Titan-Jan für den Beitrag:
Haddock

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 7874
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 577 Mal
Danksagung erhalten: 463 Mal

Re: Flying V mit Tremolo und one-piece-maple-neck

#4

Beitrag von Poldi » 26.09.2020, 16:07

Urs hat recht, so ist schon besser.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Poldi für den Beitrag:
Haddock

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4982
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 440 Mal
Danksagung erhalten: 318 Mal
Kontaktdaten:

Re: Flying V mit Tremolo und one-piece-maple-neck

#5

Beitrag von Haddock » 26.09.2020, 16:15

Hallo,

genau so Jan.

Gruss
Urs

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 2380
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 315 Mal
Danksagung erhalten: 99 Mal

Re: Flying V mit Tremolo und one-piece-maple-neck

#6

Beitrag von Titan-Jan » 26.09.2020, 16:27

Hm, meint ihr echt? Ich bin noch nicht sicher. Hab zur Vergleichbarkeit mal noch das "alte" Bild ergänzt. Muss ich mal 'ne Nacht drüber schlafen... Gibt's noch mehr Meinungen? (als ob das die Sache einfacher machen würde :lol:)

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 4982
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 440 Mal
Danksagung erhalten: 318 Mal
Kontaktdaten:

Re: Flying V mit Tremolo und one-piece-maple-neck

#7

Beitrag von Haddock » 26.09.2020, 16:41

Hallo Jan,
Titan-Jan hat geschrieben:
26.09.2020, 16:27
Hm, meint ihr echt? Ich bin noch nicht sicher. Hab zur Vergleichbarkeit mal noch das "alte" Bild ergänzt. Muss ich mal 'ne Nacht drüber schlafen... Gibt's noch mehr Meinungen? (als ob das die Sache einfacher machen würde :lol:)
Du kannst ja mit etwas Zumass fräsen und wenn Dir der Spitz nicht gefällt, am ende einfach rund schleifen.

Gruss
Urs
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Haddock für den Beitrag (Insgesamt 2):
Titan-Janatomicxmario

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5825
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 307 Mal

Re: Flying V mit Tremolo und one-piece-maple-neck

#8

Beitrag von bea » 26.09.2020, 23:28

Titan-Jan hat geschrieben:
26.09.2020, 16:27
Hm, meint ihr echt? Ich bin noch nicht sicher. Hab zur Vergleichbarkeit mal noch das "alte" Bild ergänzt. Muss ich mal 'ne Nacht drüber schlafen... Gibt's noch mehr Meinungen? (als ob das die Sache einfacher machen würde :lol:)
Das dachförmige Ende der Kopfplatte finde ich ganz gut.

Du könntest Dich alternativ auch an der sehr viel weniger spitzen Kopfplatte des frühen Flying-V-Basses oder des frühen Grabber-Basses oder an der Kopfplatte der Red Special orientieren. Eine in sich noch stärker gerundete Kopfplatte wie die meines Sharkfn-Basses würde sich ein einer V ebenfalls ganz gut machen.

Was ganz was anderes: die alten Vs hatten ja z.T irgendelche Vorrichtungen, die es erleichtern sollten, sie im Sitzen zu spielen. Da ürde ich mir an Deiner Stelle unbeding etwas pfiffiges Ausdenken - irgendsowas wie ein pfiffig geformter ausklappbarer Haken in die Rückseite des Korpus eingsassen. Schreib ich mal so nach fast einem halben Jahrhundert V-Erfahrung.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor bea für den Beitrag:
Titan-Jan
LG

Beate

Benutzeravatar
penfield
Luthier
Beiträge: 2597
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Wohnort: Forest City
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 325 Mal

Re: Flying V mit Tremolo und one-piece-maple-neck

#9

Beitrag von penfield » 27.09.2020, 12:26

Die CADs sehen sehr gut aus.
Aber ein symmetrischer Kopf würde meiner Meinung nach auch besser passen, wobei das natürlich Geschmacksache ist.
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz, Mystery Guitar . Hat die Semmelblonden JMs endlich fertig und arbeitet an Les Paulownia um die Werkstatt dann endlich ausmisten zu können...

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 2380
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 315 Mal
Danksagung erhalten: 99 Mal

Re: Flying V mit Tremolo und one-piece-maple-neck

#10

Beitrag von Titan-Jan » 27.09.2020, 17:26

Haddock hat geschrieben:
26.09.2020, 16:41
Hallo Jan,
Titan-Jan hat geschrieben:
26.09.2020, 16:27
Hm, meint ihr echt? Ich bin noch nicht sicher. Hab zur Vergleichbarkeit mal noch das "alte" Bild ergänzt. Muss ich mal 'ne Nacht drüber schlafen... Gibt's noch mehr Meinungen? (als ob das die Sache einfacher machen würde :lol:)
Du kannst ja mit etwas Zumass fräsen und wenn Dir der Spitz nicht gefällt, am ende einfach rund schleifen.

Gruss
Urs
Ja, ich denke, so mache ich das. Allerdings eher anders herum, ich tendiere nämlich weiterhin zur abgerundeten Form :D Das erinnert mich eher an bluesige Wandergitarren und weniger an diese zackigen Metalgitarren... Das Dach ist schon auch cool (siehe Rick Turner) aber ich will auch das Schlagbrett eher rund und weniger eckig machen, von demher passt das abgerundete vlt auch... naja ich fräse es voraussichtlich mal rund und kann dann immer noch das Dach nachträglich anformen.

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 2380
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 315 Mal
Danksagung erhalten: 99 Mal

Re: Flying V mit Tremolo und one-piece-maple-neck

#11

Beitrag von Titan-Jan » 27.09.2020, 17:32

bea hat geschrieben:
26.09.2020, 23:28
Was ganz was anderes: die alten Vs hatten ja z.T irgendelche Vorrichtungen, die es erleichtern sollten, sie im Sitzen zu spielen. Da ürde ich mir an Deiner Stelle unbeding etwas pfiffiges Ausdenken - irgendsowas wie ein pfiffig geformter ausklappbarer Haken in die Rückseite des Korpus eingsassen. Schreib ich mal so nach fast einem halben Jahrhundert V-Erfahrung.
Ja Bea... dachte ich zuerst auch.
Andererseits durfte ich mir kürzlich die Flying V von einem Freund ausleihen (das ist das Joe Bonamassa Model von Epiphone gewesen) und ich fand die mit dem V-Ausschnitt auf dem rechten Oberschenkel eigentlich ganz bequem zu spielen. Hatte jetzt sogar eher gedacht, sämtliche "Vorrichtungen" wegzulassen (auch nicht diese geriffelte Gummimatte). Deine nicht zu verachtende Erfahrung lässt mich jetzt wieder Zweifeln... (think)
Ein ausklappbarer Haken oder sowas passt meines Erachtens ganz gut zu Reisegitarren. Eine Flying V hat für mein Empfinden einen ähnlichen Charme wie die Tele. Sehr rustikal/schlicht/ehrlich/zweidimensional/whatyouseeiswhatyouget da passt so eine Tüftelei nicht so richtig dazu, finde ich... Hm... (think)

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 2380
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 315 Mal
Danksagung erhalten: 99 Mal

Re: Flying V mit Tremolo und one-piece-maple-neck

#12

Beitrag von Titan-Jan » 27.09.2020, 17:33

penfield hat geschrieben:
27.09.2020, 12:26
Die CADs sehen sehr gut aus.
Aber ein symmetrischer Kopf würde meiner Meinung nach auch besser passen, wobei das natürlich Geschmacksache ist.
Danke :-) Aber was meinst du mit symmetrisch? Bisher sind beide besprochenen Varianten ja symmetrisch, was meiner Meinung nach auch unbedingt so sein sollte ;-)

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 2380
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 315 Mal
Danksagung erhalten: 99 Mal

Re: Flying V mit Tremolo und one-piece-maple-neck

#13

Beitrag von Titan-Jan » 27.09.2020, 17:35

Derweil habe ich schon man das Holz für den Body aus der Treppenstufe gesägt, verdünnt (Urspringsdicke waren fast 6 cm!) und verleimt:
20200926_220446.jpg
Außerdem mit einem Probehals aus verleimten Regalbodenresten schon die ersten Meter Testfräsung erledigt (dance a)
20200926_212806.jpg
20200927_165358.jpg

Benutzeravatar
Simon
Moderator
Beiträge: 5640
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 226 Mal
Danksagung erhalten: 468 Mal

Re: Flying V mit Tremolo und one-piece-maple-neck

#14

Beitrag von Simon » 27.09.2020, 17:54

Tolles Projekt!! Da bin ich gespannt drauf! :)

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5825
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 307 Mal

Re: Flying V mit Tremolo und one-piece-maple-neck

#15

Beitrag von bea » 27.09.2020, 19:44

Titan-Jan hat geschrieben:
27.09.2020, 17:32
ich fand die mit dem V-Ausschnitt auf dem rechten Oberschenkel eigentlich ganz bequem zu spielen.
Gehen tut das schon, vor allem mit Gurt und Klassikgitarrenfußbänchen.
Hatte jetzt sogar eher gedacht, sämtliche "Vorrichtungen" wegzulassen (auch nicht diese geriffelte Gummimatte). Deine nicht zu verachtende Erfahrung lässt mich jetzt wieder Zweifeln... (think)
Meine beiden Vs sind ja ebenfalls komplett vorrichtungsfrei. Eigentlich bräuchte man sowas wie ein abnehmbares Haltegestell, das man nur fürs Üben im Sitzen anbringt.
Ein ausklappbarer Haken oder sowas passt meines Erachtens ganz gut zu Reisegitarren.
Deshalb müsste sowas auch bei Nichtgebrauch unauffällig im Instrument verschwinden.
LG

Beate

Benutzeravatar
Rallinger
Zargenbieger
Beiträge: 2096
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 293 Mal
Danksagung erhalten: 538 Mal

Re: Flying V mit Tremolo und one-piece-maple-neck

#16

Beitrag von Rallinger » 28.09.2020, 08:36

bea hat geschrieben:
27.09.2020, 19:44
... Klassikgitarrenfußbänchen ...
:shock: :oops:
Titan-Jan hat geschrieben:
27.09.2020, 17:32
Sehr rustikal/schlicht/ehrlich/zweidimensional/whatyouseeiswhatyouget da passt so eine Tüftelei nicht so richtig dazu, finde ich... Hm... (think)
+1

Eine V ist eine Stage-Guitar. Dazu gemacht um sie sich mit einem langen Gurt umzuhängen und auf der Bühne eine Crowd zu beglücken.

Man kann sie sich natürlich auch in einer Position umhängen wie man sie im Sitzen spielt. Dann muss man sich beim Greifen nicht plötzlich umstellen. Aber dann ist man in Sachen Style schon nur noch zweiter Sieger.

Ne V ist auf Effekt getrimmt. Das Feature "gute Bespielbarkeit im Sitzen" wurde dem bewusst geopfert.

Nee, nee. Lassdasma mit diesen Basteleien!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rallinger für den Beitrag (Insgesamt 2):
12stringbassmanDrifter

Benutzeravatar
penfield
Luthier
Beiträge: 2597
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Wohnort: Forest City
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 325 Mal

Re: Flying V mit Tremolo und one-piece-maple-neck

#17

Beitrag von penfield » 28.09.2020, 09:02

Titan-Jan hat geschrieben:
27.09.2020, 17:33
penfield hat geschrieben:
27.09.2020, 12:26
Die CADs sehen sehr gut aus.
Aber ein symmetrischer Kopf würde meiner Meinung nach auch besser passen, wobei das natürlich Geschmacksache ist.
Danke :-) Aber was meinst du mit symmetrisch? Bisher sind beide besprochenen Varianten ja symmetrisch, was meiner Meinung nach auch unbedingt so sein sollte ;-)
OK, sorry, da hab ich wohl nicht ordentlich geschaut. (whistle)
Sind beide symmetrisch.
Vielleicht ein wenig länger machen.
Passt aber auch so gut zum Gesamtbild.
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz, Mystery Guitar . Hat die Semmelblonden JMs endlich fertig und arbeitet an Les Paulownia um die Werkstatt dann endlich ausmisten zu können...

Benutzeravatar
zappl
Zargenbieger
Beiträge: 1700
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 307 Mal
Danksagung erhalten: 214 Mal
Kontaktdaten:

Re: Flying V mit Tremolo und one-piece-maple-neck

#18

Beitrag von zappl » 28.09.2020, 09:10

Ich persönlich find V's im Sitzen ja super angenehm zu bespielen wenn der rechte Oberschenkel zwischen den beiden Flügeln steht. Aber das mag jeder anders empfinden.

Das Rubber-Pad, wie beim 58er Original, hatte ich auch schonmal verbaut. Die Wirkung ist dem Spielen im Sitzen (mit rechten Oberschenkel unterm V) enorm zuträglich. Kann aber gut verstehen wenn man aus optischen Gründen lieber darauf verzichtet. ;)

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 2380
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 315 Mal
Danksagung erhalten: 99 Mal

Re: Flying V mit Tremolo und one-piece-maple-neck

#19

Beitrag von Titan-Jan » 29.09.2020, 12:09

Mal kurz zwischendurch noch ein anderes Thema: ob Clou Holzsiegel wohl auch gut geeignet sein könnte, in das Ahorngriffbrett zu schützen? Den Rest der Gitarre würde ich eher wieder Ölen. Was sagen die Holzsiegel Profis? Habt ihr auch schon Erfahrungen mir Ahorngriffbrettern gemacht?
@Rallinger
@dieratec
@ihminen
@firestormmd
...

Benutzeravatar
Rallinger
Zargenbieger
Beiträge: 2096
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 293 Mal
Danksagung erhalten: 538 Mal

Re: Flying V mit Tremolo und one-piece-maple-neck

#20

Beitrag von Rallinger » 29.09.2020, 12:24

Keine Ahnung was die Profis dazu sagen. Ich hab erst einen Body damit lackiert. Aber immerhin einen mit Ahorndecke. Ja, das sollte gut funktionieren. Meines Wissens ist das sogar fast Standard. Jedenfalls wenn man es nicht "Holzsiegel" nennt, sondern "wipe on poly" ...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rallinger für den Beitrag:
Titan-Jan

Benutzeravatar
ihminen
Halsbauer
Beiträge: 313
Registriert: 19.11.2015, 22:35
Wohnort: Gerlingen
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Flying V mit Tremolo und one-piece-maple-neck

#21

Beitrag von ihminen » 29.09.2020, 13:31

Rallinger hat geschrieben:
29.09.2020, 12:24
Keine Ahnung was die Profis dazu sagen.
Dem kann ich mich nur anschließen.
Rallinger hat geschrieben:
29.09.2020, 12:24
Ja, das sollte gut funktionieren. Meines Wissens ist das sogar fast Standard. Jedenfalls wenn man es nicht "Holzsiegel" nennt, sondern "wipe on poly" ...
Dem auch... :-)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ihminen für den Beitrag:
Titan-Jan

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 2380
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 315 Mal
Danksagung erhalten: 99 Mal

Re: Flying V mit Tremolo und one-piece-maple-neck

#22

Beitrag von Titan-Jan » 03.10.2020, 20:20

Inzwischen habe ich beim Testhals die Nut für den Trussrod und das Halsprofil gefräst. Beim Halsprofil ist es so: EIGENTLICH dachte ich mir, wenn ich eine CNC habe, mache ich das formen vom Halsprofil trotzdem weiterhin per Hand. Jetzt hat mich die Fräserei aber doch mal gereizt und ich wollte es ausprobieren. Die Feinheiten mache ich dann natürlich trotzdem von Hand, sonst dauerst es unendlich lange und außerdem macht die Arbeit mit Hobel, Raspel und Ziehklinge ja auch so Spaß. Aber nun habe ich immerhin das Profil schon stufig vorgearbeitet. Außerdem noch einen Probebody wieder aus einem alten Regalbrett gefräst. Bei so einfachen Fräsungen macht die CNC unglaublich Spaß :-)
20200928_101015.jpg
20200928_105127.jpg

Benutzeravatar
Rallinger
Zargenbieger
Beiträge: 2096
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 293 Mal
Danksagung erhalten: 538 Mal

Re: Flying V mit Tremolo und one-piece-maple-neck

#23

Beitrag von Rallinger » 04.10.2020, 08:08

Warum hast du den Steg an der Kopfplatte stehen lassen? Als Auflage für die zweiseitige Bearbeitung? Aber den Trusstod Kanal hattest du doch schon vorab gefräst ...?

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 2380
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 315 Mal
Danksagung erhalten: 99 Mal

Re: Flying V mit Tremolo und one-piece-maple-neck

#24

Beitrag von Titan-Jan » 04.10.2020, 14:15

Rallinger hat geschrieben:
04.10.2020, 08:08
Warum hast du den Steg an der Kopfplatte stehen lassen? Als Auflage für die zweiseitige Bearbeitung? Aber den Trusstod Kanal hattest du doch schon vorab gefräst ...?
Hi Ralf,
ja genau, den Trussrodkanal fräse ich von hinten, weil der Hals ja einteilig sein soll (kein Griffbrett). Ich fräse zuerst die komplette Rückseite und lasse an der Kopfplatte quasi ein Plateau stehen, damit ich für die Fräsung von der Vorderseite (Bundschlitze und Co.) den Hals noch sinnvoll befestigen kann. Dieses Plateau kann ich dann am Ende von Hand recht einfach mit der Japansäge absägen, dachte ich mir. Habe ziemlich lange überlegt, wie die CNC-Bearbeitung eines einteiligen Halses mit quasi "Neckthrough-Halsfuß" und gewinkelter Kopfplatte Sinn macht. Denke, dass es so am besten ist. Oder wie würdest du es machen?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Titan-Jan für den Beitrag (Insgesamt 2):
RallingerDrifter

Benutzeravatar
Rallinger
Zargenbieger
Beiträge: 2096
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 293 Mal
Danksagung erhalten: 538 Mal

Re: Flying V mit Tremolo und one-piece-maple-neck

#25

Beitrag von Rallinger » 04.10.2020, 14:34

Titan-Jan hat geschrieben:
04.10.2020, 14:15
Denke, dass es so am besten ist. Oder wie würdest du es machen?
Nie darüber nachgedacht ... aber ich denke ich würde es klauen ... :D
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rallinger für den Beitrag:
Titan-Jan

Antworten

Zurück zu „Kategorie: Elektrische Saiteninstrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: wodys und 1 Gast