#3 Flexable

Das Board für eure Bauberichte!

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
micha70
Zargenbieger
Beiträge: 1203
Registriert: 27.08.2018, 08:38
Wohnort: Knopf im Ohr
Hat sich bedankt: 339 Mal
Danksagung erhalten: 297 Mal

Re: #3 Flexable

#376

Beitrag von micha70 » 29.03.2020, 06:39

Rallinger hat geschrieben:
28.03.2020, 21:22
Also die kompensierte Locknutstory ist schon echt der Burner. (clap3) Und die Nutnut passt doch, wo ist das Problem?
Hi!

Vielen Dank! Finde es ehrlich gesagt selber cool, dass eine Idee die als Spinnerei auf den ersten Seiten entstanden so rausgekommen ist.

Es gibt kein wirkliches Problem. Die Nut sitzt absolut sicher. Es ist nur die Ausklinkung für den kleinen Bürzel die nicht 100% sauber geklappt hat. Sieht man vielleicht doch nicht so gut aus der digitalen Entfernung (Danke @kehrdesign für diesen Begriff). Man träumt nur eben gerne auch mal so gut wie manche Profis hier zu sein. Wenn ich mir z.B. die Gehrungen die manch einer hier hinlegt anschaue...Wow. Ich muss wohl keine Namen nennen ;)

LG
Micha

Benutzeravatar
micha70
Zargenbieger
Beiträge: 1203
Registriert: 27.08.2018, 08:38
Wohnort: Knopf im Ohr
Hat sich bedankt: 339 Mal
Danksagung erhalten: 297 Mal

Re: #3 Flexable

#377

Beitrag von micha70 » 29.03.2020, 16:38

Hi!

Hust, hust... Ungeduld und angespornt durch des großen und großartigen Volutenmeisters Vorgabe "...in 30 Minuten ist ein Hals von Hand geshaped..." oder so ähnlich dachte ich mir: Nun ja, 10-fache Zeit für mich? Könnte gehen. Noch schnell die Querschnitte für den I., VI. und XIII. Bund skizziert um ein paar Tangenten festzulegen.
IMG_0349.JPG
Mein Tisch ist sowas von überhauptnicht auf Holz eingestellt. Daher mit dem Radiusschleifklotz und zwei Zwingen die Aufspannung improvisiert.
IMG_0350.JPG
Meine Mittel. Da hatte ich schon losgelegt.
IMG_0352.JPG
Und ab dafür. Aktueller Stand.
IMG_0355.JPG
Die Zeit ist jetzt schon halb um und mich verlässt für heute der Mut. Mach'mr morgen weiter. Gut, 20-fache Zeit ist auch ok :lol:

Schönen Sonntag noch.

LG
Micha

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 2308
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 220 Mal
Danksagung erhalten: 571 Mal

Re: #3 Flexable

#378

Beitrag von Yaman » 29.03.2020, 18:02

micha70 hat geschrieben:
29.03.2020, 16:38
Ungeduld und angespornt durch des großen und großartigen Volutenmeisters Vorgabe "...in 30 Minuten ist ein Hals von Hand geshaped..."
Da habe ich auch gedacht, das wirst du in diesem Leben nicht mehr schaffen :D

Benutzeravatar
micha70
Zargenbieger
Beiträge: 1203
Registriert: 27.08.2018, 08:38
Wohnort: Knopf im Ohr
Hat sich bedankt: 339 Mal
Danksagung erhalten: 297 Mal

Re: #3 Flexable

#379

Beitrag von micha70 » 29.03.2020, 18:27

Yaman hat geschrieben:
29.03.2020, 18:02
micha70 hat geschrieben:
29.03.2020, 16:38
Ungeduld und angespornt durch des großen und großartigen Volutenmeisters Vorgabe "...in 30 Minuten ist ein Hals von Hand geshaped..."
Da habe ich auch gedacht, das wirst du in diesem Leben nicht mehr schaffen :D
:lol: ...und im nächsten nicht gleich.

Benutzeravatar
micha70
Zargenbieger
Beiträge: 1203
Registriert: 27.08.2018, 08:38
Wohnort: Knopf im Ohr
Hat sich bedankt: 339 Mal
Danksagung erhalten: 297 Mal

Re: #3 Flexable

#380

Beitrag von micha70 » 02.04.2020, 14:14

Mahlzeit!

Tag 2 oder besser einen Feierabend später... Ich glaube fast mich hat der Mut ein wenig früh verlassen. Fase 1 ist echt die Heftigste.
IMG_0370.JPG
Bis ich die mal glattgezogen hatte :roll: Interessanterweise war auf es auf Bildern immer schlimmer als ich es in Realität gesehen habe.
IMG_0372.JPG
Ergo, viele Bilder gemacht und immer wieder nachgebessert. Fase 2 bis 4 sind dagegen fast schon Kindertennis dagegen. Angezeichnet...
IMG_0374.JPG
...und in fast fertig oder fast schon gut genug ;)
IMG_0380.JPG
Abgesehen von der Tatsache, dass sich das Ziehklingen von sich abwechselnden liegenden Ahornfasern und Makassar-Hirnholz anfühlt wie Klapprad auf Kopfsteinpflaster. Augen zu und jedesmal die Stelle der Dots ertastet. Hat eine Weile gedauert bis das nicht mehr so war....zum Abschluss verrundet
IMG_0382.JPG
Es wird langsam und hat jetzt nicht mehr als halb so lang gedauert wie der Anfang. Das Ziel 10-fache Zeit rückt wieder in greifbare Nähe :D

Übrigens: Das Formen des Kopfplattenübergangs mit Bohrmaschine und Schleifwalze wie von @Haddock vorgemacht und von @Yaman nachgestellt, funktioniert tatsächlich erstaunlich gut.

LG
Micha

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 2308
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 220 Mal
Danksagung erhalten: 571 Mal

Re: #3 Flexable

#381

Beitrag von Yaman » 02.04.2020, 14:41

micha70 hat geschrieben:
02.04.2020, 14:14
Übrigens: Das Formen des Kopfplattenübergangs mit Bohrmaschine und Schleifwalze wie von @Haddock vorgemacht und von @Yaman nachgestellt, funktioniert tatsächlich erstaunlich gut.
Aber nur, wenn man seinen inneren Ruhepool und damit auch eine ruhige Hand gefunden hat :) (in diesen Zeit besonders wichtig). Der Hals sieht doch sehr gut aus!

Benutzeravatar
micha70
Zargenbieger
Beiträge: 1203
Registriert: 27.08.2018, 08:38
Wohnort: Knopf im Ohr
Hat sich bedankt: 339 Mal
Danksagung erhalten: 297 Mal

Re: #3 Flexable

#382

Beitrag von micha70 » 02.04.2020, 14:52

Yaman hat geschrieben:
02.04.2020, 14:41
Aber nur, wenn man seinen inneren Ruhepool und damit auch eine ruhige Hand gefunden hat :) (in diesen Zeit besonders wichtig). Der Hals sieht doch sehr gut aus!
Wohl wahr! Im Moment benutze ich die "Werkstattquarantäne" anstatt der normalen Wegezeit von der Arbeit nach Hause um diesen zu finden ;) Das sind am Tag schon mal knapp 1 1/2 Stunden. Vorteil Home Office.

Da fällt mir ein, dass es mir auch sehr geholfen hat die Drehrichtung links/rechts immer so anzupassen, dass die Kraft beim Schleifen gegen das Maschinengewicht gearbeitet hat. Dadurch lies sich die Bohrmaschine recht leichtgängig und ratterfrei führen.

LG
Micha

Benutzeravatar
Rallinger
Zargenbieger
Beiträge: 2143
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 295 Mal
Danksagung erhalten: 558 Mal

Re: #3 Flexable

#383

Beitrag von Rallinger » 02.04.2020, 17:05

Wow, schaut super aus der Hals!

Benutzeravatar
Haddock
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5028
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Hat sich bedankt: 461 Mal
Danksagung erhalten: 329 Mal
Kontaktdaten:

Re: #3 Flexable

#384

Beitrag von Haddock » 02.04.2020, 17:16

Hallo,
Rallinger hat geschrieben:
02.04.2020, 17:05
Wow, schaut super aus der Hals!
Dem ist nichts hinzu zu führen.

Gruss
Urs

Benutzeravatar
micha70
Zargenbieger
Beiträge: 1203
Registriert: 27.08.2018, 08:38
Wohnort: Knopf im Ohr
Hat sich bedankt: 339 Mal
Danksagung erhalten: 297 Mal

Re: #3 Flexable

#385

Beitrag von micha70 » 02.04.2020, 18:00

Oha! Vielen Dank Euch allen.

Es ist schon ein befriedigendes Gefühl wenn‘s klappt. Dafür, dass es erst mein zweiter vollständiger Halsbau ist und der Erste über 30 Jahre zurück liegt macht es nochmal schöner. Daher kommen meine Vorbehalte. Bis ich diesen rund hatte waren (sind es ja immer noch) nur 17mm am ersten Bund und 19mm am 17. Bund. Zwar heute mein Lieblingshals aber eben ein wenig fragil.

Der Hals für die Flex hat jetzt 20mm am ersten und 23mm (und ein wenig) am Ende. Fühlt sich trotzdem fast genau so schlank an. Soll mir recht sein. Die Carbon-Einlage zeigt Wirkung. Der Hals ist prügelsteif und gerade geblieben. Kann mich mit dem Oberkörper auf der Kopfplatte aufstützen und davon zeigt er sich nur mäßig beeindruckt.

Was ich auch vergessen habe. Die Schablonen für das Profil hab ich von hier: https://www.kappi.com/blog/setups/ Dort ist u.a. eine schöne Variante vom Halsshapingjig beschrieben. Das Thema geht mir sicher nicht mehr aus dem Kopf...

LG
Micha

Benutzeravatar
Rallinger
Zargenbieger
Beiträge: 2143
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 295 Mal
Danksagung erhalten: 558 Mal

Re: #3 Flexable

#386

Beitrag von Rallinger » 02.04.2020, 19:11

micha70 hat geschrieben:
02.04.2020, 18:00
Was ich auch vergessen habe. Die Schablonen für das Profil hab ich von hier: https://www.kappi.com/blog/setups/ Dort ist u.a. eine schöne Variante vom Halsshapingjig beschrieben. Das Thema geht mir sicher nicht mehr aus dem Kopf...
Wie jetzt "schöne Variante vom Halsshapingjig"? Jetzt traust dich, häh? Dududu! (naughty)

:D Aber stimmt ja, die schaut besser aus als meine. Danke für den Link, die Ressource kannte ich noch gar nicht.

Benutzeravatar
micha70
Zargenbieger
Beiträge: 1203
Registriert: 27.08.2018, 08:38
Wohnort: Knopf im Ohr
Hat sich bedankt: 339 Mal
Danksagung erhalten: 297 Mal

Re: #3 Flexable

#387

Beitrag von micha70 » 02.04.2020, 20:54

Rallinger hat geschrieben:
02.04.2020, 19:11
Wie jetzt "schöne Variante vom Halsshapingjig"? Jetzt traust dich, häh? Dududu! (naughty)
Neeeiin. Es ist nicht so wie es jetzt aussieht... :lol:

Benutzeravatar
micha70
Zargenbieger
Beiträge: 1203
Registriert: 27.08.2018, 08:38
Wohnort: Knopf im Ohr
Hat sich bedankt: 339 Mal
Danksagung erhalten: 297 Mal

Re: #3 Flexable

#388

Beitrag von micha70 » 04.04.2020, 19:12

Hallo!

Weil mir gerade ein wenig langweilig ist...nichts besonders. Halsfuß geshaped, den Hals ausgehfein gemacht und eine, besser eine 3-Schicht-Ölung verpasst.
F34FE603-2067-47D6-B3A4-4C1C4CB6C25A.jpeg
Ein wenig schade, dass der Messingstreifen im Griffbrett und Kopfplatte auf den Bildern bei weitem nicht so rüberkommt wie in Echt. Den Kopfplattenübergang im Detail
D481E30E-1261-4775-9F28-3CDAF4C9D2C4.jpeg
Eventuell editiere ich nochmal falls die Stimmknöppe heute auch noch fertig und die Mechaniken montiert werden können.

Schonmal einen schönen Abend!

LG
Micha

Benutzeravatar
Rallinger
Zargenbieger
Beiträge: 2143
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 295 Mal
Danksagung erhalten: 558 Mal

Re: #3 Flexable

#389

Beitrag von Rallinger » 04.04.2020, 20:17

(clap3) Klasse geworden, vor allem die Volute gefällt mir saugut!

Aber sach, was ist denn da am 15. Bund passiert? Hat's da das Epoxy in die Kapillaren vom Ahorn gezogen?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rallinger für den Beitrag:
micha70

Benutzeravatar
Drifter
Zargenbieger
Beiträge: 1802
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 346 Mal
Danksagung erhalten: 279 Mal

Re: #3 Flexable

#390

Beitrag von Drifter » 04.04.2020, 20:37

Goil!

Der Hals ist wirklich saugoil!

lG

Norbert
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Drifter für den Beitrag:
micha70

Benutzeravatar
micha70
Zargenbieger
Beiträge: 1203
Registriert: 27.08.2018, 08:38
Wohnort: Knopf im Ohr
Hat sich bedankt: 339 Mal
Danksagung erhalten: 297 Mal

Re: #3 Flexable

#391

Beitrag von micha70 » 04.04.2020, 20:55

Rallinger hat geschrieben:
04.04.2020, 20:17
(clap3) Klasse geworden, vor allem die Volute gefällt mir saugut!
Erstmal Danke dafür. Wie schon gesagt hat mich es total überrascht wie gut es mit so einem groben Werkzeug geklappt hat.
Rallinger hat geschrieben:
04.04.2020, 20:17
Aber sach, was ist denn da am 15. Bund passiert? Hat's da das Epoxy in die Kapillaren vom Ahorn gezogen?
Exaktamente. Leider. Hat mich anfangs total gefuchst. Sehe ich jetzt als "lessons learned". Nie wieder gevögelter Ahorn und um sicher zu gehen, dass alle Spalten gefüllt werden hab ich ganz dünnflüssiges Epoxi verwendet und das hat es überall hingezogen. Eigentlich an jeder Stelle. War kaum noch rauszubekommen. Andererseits ist der Ahorn auch komischerweise total porig. Kenn ich von Ahorn gar nicht so (think) Dafür ist er jetzt gut stabilisiert ;)

LG
Micha

Benutzeravatar
Rallinger
Zargenbieger
Beiträge: 2143
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 295 Mal
Danksagung erhalten: 558 Mal

Re: #3 Flexable

#392

Beitrag von Rallinger » 04.04.2020, 21:52

micha70 hat geschrieben:
04.04.2020, 20:55
... um sicher zu gehen, dass alle Spalten gefüllt werden hab ich ganz dünnflüssiges Epoxi verwendet und das hat es überall hingezogen. Eigentlich an jeder Stelle. War kaum noch rauszubekommen.
Ärgerlich. Andererseits: wer kann schon von sich behaupten an seiner Gitarre Sidedots mit Burst zu haben? :D

OK, das war frech. Sorry. (whistle) Aber ich find eh nicht dass das so übel aussieht. Mir ist es nur aufgefallen. Immerhin interessant zu sehen dass es einen Epoxy gibt der so auf Kapillarkräfte reagiert. Das gibt Hoffnung für die Pickup-Ausgießerei - irgendwann mal, wenn die Geschäfte wieder laufen ...

Benutzeravatar
micha70
Zargenbieger
Beiträge: 1203
Registriert: 27.08.2018, 08:38
Wohnort: Knopf im Ohr
Hat sich bedankt: 339 Mal
Danksagung erhalten: 297 Mal

Re: #3 Flexable

#393

Beitrag von micha70 » 04.04.2020, 22:56

Rallinger hat geschrieben:
04.04.2020, 21:52
Ärgerlich. Andererseits: wer kann schon von sich behaupten an seiner Gitarre Sidedots mit Burst zu haben? :D

OK, das war frech. Sorry. (whistle) Aber ich find eh nicht dass das so übel aussieht. Mir ist es nur aufgefallen. Immerhin interessant zu sehen dass es einen Epoxy gibt der so auf Kapillarkräfte reagiert. Das gibt Hoffnung für die Pickup-Ausgießerei - irgendwann mal, wenn die Geschäfte wieder laufen ...
:lol: So hab ich das noch gar nicht gesehen. Hat was :) Stimmt aber. Die Frage ist ja schon öfter erörtert worden. Geht also. War Epoxi und Härter L von R&G. Ich hab’s ein wenig erwärmt damit es flüssiger wird. Das schwarze Pigment ist auch von R&G.

Benutzeravatar
hansg
Zargenbieger
Beiträge: 1115
Registriert: 23.04.2010, 15:41
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: #3 Flexable

#394

Beitrag von hansg » 05.04.2020, 11:15

Der Hals sieht richtig gut aus.
Ganz großes Kino (clap3) (clap3)

Gruß
Hans
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor hansg für den Beitrag:
micha70

Benutzeravatar
micha70
Zargenbieger
Beiträge: 1203
Registriert: 27.08.2018, 08:38
Wohnort: Knopf im Ohr
Hat sich bedankt: 339 Mal
Danksagung erhalten: 297 Mal

Re: #3 Flexable

#395

Beitrag von micha70 » 05.04.2020, 14:29

Hallo!

Bevor es bei dem schönen Wetter endgültig raus in Garten geht... Endspurt in Sachen Hals und weil es mit den Mechaniken noch ein paar Kleinigkeiten zu machen gab, machen wir doch ein wenig eine Story daraus.

Als erstes die Knöpfe geölt. Wie der Hals auch mit Danish Oil. Stinkt zwar ein wenig nur habe ich bis dato gute Erfahrungen mit dem Zeug gemacht. Ergibt einen schönen Seidenglanz wie ich finde. Beim Zusammenbau hab ich festgestellt, dass meine Hülsen ein wenig zu lang waren und auf die Lager drücken. Schnell 6 Löcher in ein MDF und die Hülsen am Tellerschleifer alle auf das gleiche Maß gebracht...
IMG_0404.JPG
...und bündig mit der Kopfplattenseite eingepresst/eingeklebt.
IMG_0406.JPG
Die Bohrungen in der Kopfplatte hatte ich mit einem Stufenbohrer gemacht.
IMG_0405.JPG
Daher haben die Senkungen alle eine Fase. Den Platz brauche ich für den Kleber. Die Hülsen sitzen zwar recht gut aber sie müssen auch das ganze Drehmoment beim Stimmen auf die Kopfplatte übertragen und daher sind sie jetzt zusätzlich eingeklebt.
IMG_0407.JPG
Alle mit der Verdrehsicherung entgegen der Saitenzugrichtung damit es die Spannstifte immer in Richtung Verdrehsicherung zieht und hier nichts überspringen kann. Die Überlappung ist nicht allzu groß. Klemmen soll es ja auch nicht.
IMG_0408.JPG
Mit dem ausquellendem Kleber den einen Ring der Drucklager in die Kopfplatte geklebt...
IMG_0410.JPG
...und die andere Hälfte auf die Stimmknöpfe. Dieses Bild hat mich ein wenig an den Anfang des Projekts erinnert und mit welcher Erwartungshaltung ich da unterwegs war und wie sich das im Laufe des vergangenen Jahres Stück für Stück gesteigert hat. Alles nicht so wild, dass die Stücke unterschiedlich lang sind, mal die Mitte nicht richtig sitzt oder alle unterschiedlich lang sind... Egal, Käfige eingelegt...
IMG_0409.JPG
...und zusammengeschraubt.
IMG_0411.JPG
Fertig. Und noch aus der Sicht des Spielers.
IMG_0412.JPG
Noch ein bisschen was zur Bedienung. Die Saite wird von der Rückseite durch die Mechanik gefädelt...
IMG_0419.JPG
...danach von oben in die Lock-Nut eingelegt...
IMG_0420.JPG
...und wenn die Saite am Steg verklemmt wurde zieht die Mechanik, durch drehen vom Stimmknopf, den Ball-End zurück und spannt die Saite. Also so wie jeder Headless single Tuner oder wie auch bereits erwähnt die Steinberger Tuner. Nur in (ver)einfach(t).
IMG_0423.JPG
Passt die Stimmung, Lock-Nut zu und aus die Maus. Der Rest wird am Steg feingestimmt. So liegt der Ballend dann in der Mechanik.
IMG_0424.JPG
Das durchzuspielen war noch nötig wegen dem Griffbrettende.
IMG_0425.JPG
Die E-Saite hat den steilsten Winkel und es liegt gerade so nicht auf. Ich könnte noch das Ende abschrägen. Aber das lass ich lieber. Bevor ich mir dabei noch das Plexi irgendwie beschädige...

Uuiiii. Doch wieder viel länger geworden als gedacht. Ich muss noch begreifen, dass es jetzt erstmal der Abschluss der Baustelle "Hals" ist. Halswinkel und Befestigung kommen dann wenn's am Body soweit ist. Mit der 10-fachen Zeit hat's ungefähr hingehauen. Waren so um die 4 bis 5 Stunden für das Shapen und Finishen. Mit dem Body werde ich jetzt anfangen mich als Nächstes zu beschäftigen.

Schönen Sonntag noch!

LG
Micha

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 7926
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 596 Mal
Danksagung erhalten: 478 Mal

Re: #3 Flexable

#396

Beitrag von Poldi » 05.04.2020, 16:58

Der absolute Hammer was du hier zeigst.

Benutzeravatar
penfield
Luthier
Beiträge: 2633
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Wohnort: Forest City
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 332 Mal

Re: #3 Flexable

#397

Beitrag von penfield » 05.04.2020, 22:29

Schaut edel aus. Und modern. Cool
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz, Mystery Guitar . Hat die Semmelblonden JMs endlich fertig und arbeitet an Les Paulownia um die Werkstatt dann endlich ausmisten zu können...

Benutzeravatar
micha70
Zargenbieger
Beiträge: 1203
Registriert: 27.08.2018, 08:38
Wohnort: Knopf im Ohr
Hat sich bedankt: 339 Mal
Danksagung erhalten: 297 Mal

Re: #3 Flexable

#398

Beitrag von micha70 » 05.04.2020, 22:49

Hey!

Vielen lieben Dank Euch! Freut mich wenn‘s gefällt.

Damit mit dem Hals wirklich erstmal Schluss ist den Body Blank, anscheinend Roterle, aus dem Exil von hinter den Schuhkartons meiner Holden auf dem Kleiderschrank geholt :D
63281034-C04E-4111-8AAF-6F2E808BA71E.jpeg
Absichtich die Rückseite zum Ausrichten aufgezeichnet damit ich an den kleinen Ästchen vorbei komme. Von oben wird vom Body ja hoffentlich nichts zu sehen sein.

Jetzt aber wünsche ich Euch eine Gute Nacht.

LG
Micha

Edit: Oh Mann! Das ist verkehrt herum :lol: War wohl doch wieder einmal zu spät...

Benutzeravatar
crackout
Halsbauer
Beiträge: 342
Registriert: 15.03.2015, 20:18
Wohnort: Augsburg
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: #3 Flexable

#399

Beitrag von crackout » 06.04.2020, 07:03

Verrückte Mechaniken, klasse! (clap3)
Bei dem ganzen "Overengineering" hätte ich aber noch eine Art Schlitten o.ä. erwartet, wo die Saite in die Hülse läuft.
Aktuell liegt sie dort ja auf und arbeitet sich mit der Zeit in das Messing (?). (think)
Say my name.

Benutzeravatar
thoto
Luthier
Beiträge: 2664
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 300 Mal
Danksagung erhalten: 297 Mal

Re: #3 Flexable

#400

Beitrag von thoto » 06.04.2020, 07:21

Krass, was für ein Aufwand. Mach weiter!!

Antworten

Zurück zu „Bauthreads E-Gitarre“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste