Kurze Frage kurze Antwort Thread

Wie baue ich mir eine elektrische Gitarre?

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10960
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 509 Mal
Danksagung erhalten: 820 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#3001

Beitrag von capricky » 30.06.2019, 11:10

Jackhammer hat geschrieben:
30.06.2019, 10:52
Knöpfe aufbohren?
Genau so!
Gut wäre es , wenn du einen 6,1mm oder 6,2mm Bohrer hättest. Es kann aber auch schon helfen, den 6,0mm Bohrer etwas länger im Knopfloch "zappeln" zu lassen, also ohne Vorschub natürlich.

capricky
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor capricky für den Beitrag:
Jackhammer

Jackhammer
Ober-Fräser
Beiträge: 952
Registriert: 05.06.2015, 08:41
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#3002

Beitrag von Jackhammer » 30.06.2019, 15:07

capricky hat geschrieben:
30.06.2019, 11:10
Jackhammer hat geschrieben:
30.06.2019, 10:52
Knöpfe aufbohren?
Genau so!
Gut wäre es , wenn du einen 6,1mm oder 6,2mm Bohrer hättest. Es kann aber auch schon helfen, den 6,0mm Bohrer etwas länger im Knopfloch "zappeln" zu lassen, also ohne Vorschub natürlich.

capricky
Danke, Meister! Ich werde erstmal mit einem 6,0mm Bohrer in der Standbohrmaschine versuchen. Die Potis haben auch nur 5,8x mm Durchmesser. Wenn es immer noch zu eng bleibt, werde ich entsprechende größere Bohrer holen.
Viele Grüße
Yuriy

Benutzeravatar
DasRocka
Planer
Beiträge: 66
Registriert: 28.09.2014, 12:24
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#3003

Beitrag von DasRocka » 13.07.2019, 22:40

Hallo liebe Leute,
kann mir jemand sagen wo ich die Schrauben und Federn für Telecaster Pickups bekomme?
Beim großen T usw. finde ich zwar Schrauben aber keine Federn.

Wäre schön wenn es irgendwo ein Set gibt oder mir jemand den richtigen Suchbegriff nenne könnte 😅

Benutzeravatar
Drifter
Zargenbieger
Beiträge: 1754
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 335 Mal
Danksagung erhalten: 267 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#3004

Beitrag von Drifter » 14.07.2019, 12:08

Wenn Du China nicht scheust, dann such Mal in der großen Bucht nach dem Verkäufer Schmuckshop88. Bin mit dem bis jetzt sehr gut gefahren.

LG Norbert

Benutzeravatar
kehrdesign
Zargenbieger
Beiträge: 1779
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 317 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#3005

Beitrag von kehrdesign » 14.07.2019, 12:15

Wenn Du sie eiliger brauchst: vielleicht bei Rockinger.
Verhinderer haben Gründe, Macher suchen Lösungen.
______________________
http://guitars.kehrdesign.de/

Benutzeravatar
cabriolet
Ober-Fräser
Beiträge: 761
Registriert: 12.09.2018, 09:50
Wohnort: Wetzlar
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 245 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#3006

Beitrag von cabriolet » 14.07.2019, 16:53

Und wenn´s noch schneller gehen soll: Kugelschreiber-Feder in der Mitte durchzwicken. Alternativ: Eine alte G-Saite selber zur Feder wickeln.

Gruß
Markus
Bauprojekte: Die "Couch-Gitarre"
und natürlich die aktuellen Wettbewerbsgitarren: Noch so´n hohles Ding: Die kleine Schwester
und Simplex

Die Wettbewerbsgitarre 2018/2019:
Das hohle Ding aus dem Baumarkt: Baubericht und Galerie

Benutzeravatar
Sven
Zargenbieger
Beiträge: 1083
Registriert: 17.08.2015, 23:00
Hat sich bedankt: 314 Mal
Danksagung erhalten: 266 Mal

Löcher für Mechaniken zu stramm

#3007

Beitrag von Sven » 15.07.2019, 22:51

Nachdem es mich doch immer wieder nervt, muss ich mal folgende Fragestellung an euch richten:
Die Walzen an den Mechaniken für Nylonsaiten haben 10mm, und deswegen bohre ich die Löcher auch mit einem 10er Bohrer.
Ich habe aber oft das Problem, dass die Walzen dann zu stramm sitzen und sich die Mechaniken schwergängig anfühlen.
bohrungen.png
Wenn ich mit 10,1mm bohren würde, sollte das Problem nicht auftreten, aber ich habe bisher keinen 10,1mm Bohrer gefunden.
Weiß jemand, wo ich einen solchen zu großen 10er Bohrer herbekommen kann?
Oder hat jemand einen anderen Rat?

Sven

Benutzeravatar
100WChris
Ober-Fräser
Beiträge: 536
Registriert: 24.02.2015, 10:44
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#3008

Beitrag von 100WChris » 15.07.2019, 23:33

Hi Sven,
10,1 mm Bohrer gibt´s doch völlig easy zu kaufen. Sind halt Metallbohrer, aber entsprechende vorgebohrt alles cool…
Gruß
Chris

https://www.gewindebohrer-shop.de/hss-b ... -6383.html
https://www.amazon.de/Hi-Tech-Industrie ... diy&sr=1-3

PS: …ähhh… Schleifpapier? 8)
beste Grüße
Chris

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10960
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 509 Mal
Danksagung erhalten: 820 Mal

Re: Löcher für Mechaniken zu stramm

#3009

Beitrag von capricky » 16.07.2019, 10:01

Sven2 hat geschrieben:
15.07.2019, 22:51

Weiß jemand, wo ich einen solchen zu großen 10er Bohrer herbekommen kann?
Oder hat jemand einen anderen Rat?

Sven
Du kannst auch ein Rundholz nehmen, sagen wir 10 - 12mm im Durchmesser. Das "drechselst" du mit Feile oder Raspel im Bohrfutter der Bohrmaschine auf etwa 9,5mm runter, sägst längs von der Stirnseite aus einen Schlitz etwa 2cm tief, klemmst ein Stück Schleifleinen oder -papier rein und fertig ist die Reibahle. Versuch an einem Probeholz mit 10mm Durchgangsloch macht "kluch"!

capricky

Benutzeravatar
Sven
Zargenbieger
Beiträge: 1083
Registriert: 17.08.2015, 23:00
Hat sich bedankt: 314 Mal
Danksagung erhalten: 266 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#3010

Beitrag von Sven » 16.07.2019, 23:28

100WChris hat geschrieben:
15.07.2019, 23:33
Hi Sven,
10,1 mm Bohrer gibt´s doch völlig easy zu kaufen. Sind halt Metallbohrer, aber entsprechende vorgebohrt alles cool…
[...]
Vielen Dank für den Hinweis! Tatsächlich habe ich nur bei Holzbohrern geschaut. Ich bin ja doof...
:shock:

Sven

Benutzeravatar
Sven
Zargenbieger
Beiträge: 1083
Registriert: 17.08.2015, 23:00
Hat sich bedankt: 314 Mal
Danksagung erhalten: 266 Mal

Re: Löcher für Mechaniken zu stramm

#3011

Beitrag von Sven » 16.07.2019, 23:32

capricky hat geschrieben:
16.07.2019, 10:01
Du kannst auch ein Rundholz nehmen, sagen wir 10 - 12mm im Durchmesser. Das "drechselst" du mit Feile oder Raspel im Bohrfutter der Bohrmaschine auf etwa 9,5mm runter, sägst längs von der Stirnseite aus einen Schlitz etwa 2cm tief, klemmst ein Stück Schleifleinen oder -papier rein und fertig ist die Reibahle. Versuch an einem Probeholz mit 10mm Durchgangsloch macht "kluch"!

capricky
Sowas habe ich tatsächlich schon probiert, dabei aber kein sauber zentriertes, rundes Loch bekommen.
Aber der Tipp von Chris ist natürlich die Goldlösung.

Sven

Benutzeravatar
atomicxmario
Holzkäufer
Beiträge: 193
Registriert: 27.05.2013, 08:34
Wohnort: in der Oberpfalz
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#3012

Beitrag von atomicxmario » 19.07.2019, 17:00

Hi Alle! Ich bin hier schon öfter über den Clou Holz Siegel gestolpert. Ich finische gerade damit meinen NewTelly Hals. (siehe hier...)

Ich bin schon jetzt ziemlich angetan... wieviele Schichten empfhielt man hier so im Schnitt? Und was macht ihr ganz am Schluß? Polieren? Oder nur fein schleifen oder mashen? Ich hab hier das seidenmatte Döschen... Danke schonmal!
Gruß Mario

Madl-Guitars-Website
Hello friend. Hello friend? That's lame. Maybe I should give you a name. But that's a slippery slope, you're only in my head, we have to remember that. Shit, this actually happened, I'm talking to an imaginary person.

Benutzeravatar
penfield
Luthier
Beiträge: 2565
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 320 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#3013

Beitrag von penfield » 19.07.2019, 17:11

atomicxmario hat geschrieben:
19.07.2019, 17:00
Hi Alle! Ich bin hier schon öfter über den Clou Holz Siegel gestolpert. Ich finische gerade damit meinen NewTelly Hals. (siehe hier...)

Ich bin schon jetzt ziemlich angetan... wieviele Schichten empfhielt man hier so im Schnitt? Und was macht ihr ganz am Schluß? Polieren? Oder nur fein schleifen oder mashen? Ich hab hier das seidenmatte Döschen... Danke schonmal!
Holzsiegel für Hälse ist ein feine Sache.
Es ist mit wenig Aufwand leicht zu verarbeiten und die Haptik ist sehr angenehm.

Für einen grundierten Ahornhals schleife ich mit 400er sorgfältig an und trage dann mit Zwischenschliff (ebenfalls 400er Korn) insgesamt 2 Schichten auf. Das hat bei den Hälsen, die ich letztens behandelt habe genügt.
Du kannst aber mit Zwischenschliff so viele Schichten auftragen wie nötig sind.

Grundsätzlich kannst du gründlich getrocknetes Holzsiegel schleifen und polieren wie einen normalen Lack.
Ich mache das aber nur bei lackierten Hälsen.

Wenn man das HS ordentlich aufträgt also zB keine Überstände stehen bleiben, sieht das auch ohne Schleifen und Polieren sehr gut aus und hat eine angenehme Haptik.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor penfield für den Beitrag:
atomicxmario
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz, Mystery Guitar . Hat die Semmelblonden JMs endlich fertig und arbeitet an Les Paulownia um die Werkstatt dann endlich ausmisten zu können...

Benutzeravatar
MattB90
Halsbauer
Beiträge: 364
Registriert: 04.04.2018, 15:42
Wohnort: München / Deggendorf
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#3014

Beitrag von MattB90 » 22.07.2019, 13:13

Hallo zusammen,

Ich habe mir letztes Jahr für meine erste Gitarre von Titebond den Instand Bond Medium Sekundenkleber gekauft. Ich weiß, Sekundenkleber hält nicht all zu lange, aber auf der Titebondseite ist eine Haltbarkeit für diese Dinger von 2 Jahren angegeben und der Medium, welcher zuerst schon ziemlich flüssig war, ist jetzt eigentlich kaum mehr aus der Flasche zu bekommen und mit Medium hat das auch nix mehr zu tun. Gibts irgend eine Möglichkeit, diesen wieder zu reaktivieren, den ich möchte eigentlich nicht die halbe Flasche von dem teueren Zeugs wegwerfen. Bzw. halten die Dinger bei euch auch nicht so lange oder hab ich sie einfach nur falsch gelagert?

Grüße
Matthäus
Build what you Play...
Play what you Build!


Mein aktuelles Projekt: HeavyBird #1
Mein Soldano Super Lead Ovedrive 100-Clone

Benutzeravatar
kehrdesign
Zargenbieger
Beiträge: 1779
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 317 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#3015

Beitrag von kehrdesign » 22.07.2019, 14:07

Im Gitarrenbau wird (wenn nicht Knochen- oder Fischleim) hauptsächlich der Titebond Classic (Original Wood Glue) verwendet. Mit anderem habe ich keine Erfahrung. Bei Sekundenkleber (für spezielle Arbeiten) nutze ich nur minimale Gebindegrößen, deren Verlust ich auch nach einmaligem Gebrauch verschmerzen kann.
Verhinderer haben Gründe, Macher suchen Lösungen.
______________________
http://guitars.kehrdesign.de/

Benutzeravatar
thoto
Luthier
Beiträge: 2663
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 300 Mal
Danksagung erhalten: 297 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#3016

Beitrag von thoto » 22.07.2019, 14:16

Ich habe den dünnflüssigen Sekundenkleber von Titebond. Den habe ich vor einem halben bis dreiviertel Jahr gekauft, jetzt erst geöffnet (man muss nichts abschneiden oder so) und er ist sehr dünnflüssig. Ich habe aber auch Sekundenkleber aus dem Modellbaubereich schn mal über ein Jahr gehabt (angebrochen, aber immer gut verschlossen) und keine Probleme gehabt.

Einziges Problem: Ich habe anfangs die Tülle nach Gebrauch nicht sofort abgewischt und dann oft den Verschluss mit dem Rest der Flasche verkleben lassen...

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1770
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 235 Mal
Danksagung erhalten: 223 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#3017

Beitrag von DoppelM » 22.07.2019, 22:55

MattB90 hat geschrieben:
22.07.2019, 13:13
Hallo zusammen,

Ich habe mir letztes Jahr für meine erste Gitarre von Titebond den Instand Bond Medium Sekundenkleber gekauft. Ich weiß, Sekundenkleber hält nicht all zu lange, aber auf der Titebondseite ist eine Haltbarkeit für diese Dinger von 2 Jahren angegeben und der Medium, welcher zuerst schon ziemlich flüssig war, ist jetzt eigentlich kaum mehr aus der Flasche zu bekommen und mit Medium hat das auch nix mehr zu tun. Gibts irgend eine Möglichkeit, diesen wieder zu reaktivieren, den ich möchte eigentlich nicht die halbe Flasche von dem teueren Zeugs wegwerfen. Bzw. halten die Dinger bei euch auch nicht so lange oder hab ich sie einfach nur falsch gelagert?

Grüße
Matthäus
Nein, kann man nicht reaktivieren. Der Polymerisiert halt in Kontakt mit (Luft)Feuchtigkeit.
Zwei Tricks die ich gelernt habe:
- in den Kühlschrank stellen bei längerem Nichtgebrauch
- Man kann wohl eine dünner Kanüle aus der Apotheke draufpacken, die dann sich selbst verkleben lassen und dann mit einem Feuerzeug den propfen rausbrennen wenn man ihn wieder braucht.
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
KNGuitars
Halsbauer
Beiträge: 495
Registriert: 28.02.2017, 10:30
Wohnort: Österreich/Steiermark
Hat sich bedankt: 170 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#3018

Beitrag von KNGuitars » 24.07.2019, 14:58

Kurze Frage:

werdet ihr hier in letzter Zeit auch automatisch abgemeldet? ... bis vorige woche musst ich mich nur alle paar monate mal neu einloggen, seit dieser woche muss ich mich täglich ein paar mal neu einloggen, am pc wurde nichts verändert ... ist das bei euch auch so? ... der haken "angemeldet bleiben" beim login wird selbstverständlich immer gesetzt
lg klaus

Benutzeravatar
thoto
Luthier
Beiträge: 2663
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 300 Mal
Danksagung erhalten: 297 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#3019

Beitrag von thoto » 24.07.2019, 17:26

Meine Session läuft schon immer nach ca. 1 Stunde ab. Muss mich dann neu einloggen. Habe aber meine Zugangsdaten nie im Browser gespeichert. Also auch kein automatisches Re-Login möglich bei mir.

Benutzeravatar
kehrdesign
Zargenbieger
Beiträge: 1779
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 317 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#3020

Beitrag von kehrdesign » 24.07.2019, 20:33

thoto hat geschrieben:
24.07.2019, 17:26
Meine Session läuft schon immer nach ca. 1 Stunde ab. Muss mich dann neu einloggen. Habe aber meine Zugangsdaten nie im Browser gespeichert. Also auch kein automatisches Re-Login möglich bei mir.
dto.
Bei mir ist auf keinem meiner Rechner mit Webzugang auch nur ein PW in irgendeiner Form gespeichert.
Verhinderer haben Gründe, Macher suchen Lösungen.
______________________
http://guitars.kehrdesign.de/

Benutzeravatar
Svenson
Bodyshaper
Beiträge: 295
Registriert: 02.07.2018, 17:41
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#3021

Beitrag von Svenson » 28.07.2019, 19:40

Hallo,
ich hatte mal irgendwo im Internet eine Anleitung übers Halsrücken-Profil formen gefunden die etwas ausführlicher war als es bspw. im Kochbuch erklärt wird. Hier wurde nicht nur eine Mittellinie gezogen sondern jeweils 2 weitere Hilfslinien links u. rechts davon sowie an der Seite. Danach habe ich meinen Hals geformt und es hat sehr gut funktioniert. Leider finde ich es nicht mehr und kann mich an die Abstände nicht mehr erinnern. Weiss jemand zufällig was ich meine ?

Benutzeravatar
Goldschmied
Bodyshaper
Beiträge: 243
Registriert: 03.08.2016, 20:23
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#3022

Beitrag von Goldschmied » 28.07.2019, 19:52

In diesem Video: https://youtu.be/cEUhpH7Fnfc erklärt Ben das ziemlich gut. Genau so mache ich das auch.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Goldschmied für den Beitrag:
Svenson

Benutzeravatar
cabriolet
Ober-Fräser
Beiträge: 761
Registriert: 12.09.2018, 09:50
Wohnort: Wetzlar
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 245 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#3023

Beitrag von cabriolet » 28.07.2019, 20:04

Svenson hat geschrieben:
28.07.2019, 19:40
Hallo,
ich hatte mal irgendwo im Internet eine Anleitung übers Halsrücken-Profil formen gefunden die etwas ausführlicher war als es bspw. im Kochbuch erklärt wird. Hier wurde nicht nur eine Mittellinie gezogen sondern jeweils 2 weitere Hilfslinien links u. rechts davon sowie an der Seite. Danach habe ich meinen Hals geformt und es hat sehr gut funktioniert. Leider finde ich es nicht mehr und kann mich an die Abstände nicht mehr erinnern. Weiss jemand zufällig was ich meine ?
ich vermute mal, du meinst die Facetten-Methode. Ben Crowe macht das in fast allen seinen Videos so (z.B. hier: https://www.youtube.com/watch?v=rj1pKILDykYY ), und ich hab´s ein wenig vereinfacht auch in meinem Wettbewerbs-Gitarren-Thread beschrieben: https://www.gitarrebassbau.de/viewtopic ... 75#p146957

Gruß
Markus

edit: Ich war wohl etwas langsam (whistle)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor cabriolet für den Beitrag:
Svenson
Bauprojekte: Die "Couch-Gitarre"
und natürlich die aktuellen Wettbewerbsgitarren: Noch so´n hohles Ding: Die kleine Schwester
und Simplex

Die Wettbewerbsgitarre 2018/2019:
Das hohle Ding aus dem Baumarkt: Baubericht und Galerie

Benutzeravatar
kehrdesign
Zargenbieger
Beiträge: 1779
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Hat sich bedankt: 113 Mal
Danksagung erhalten: 317 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#3024

Beitrag von kehrdesign » 28.07.2019, 20:27

Svenson hat geschrieben:
28.07.2019, 19:40
Leider finde ich es nicht mehr und kann mich an die Abstände nicht mehr erinnern. Weiss jemand zufällig was ich meine ?
Meinst du diese Technik? Das dortige Beispiel kannst Du auch leicht variieren.

Edit sagt: schau doch mal bei Urgrosches Kaizen Bass vorbei, der beschäftigt sich dort auch gerade mit sowas.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor kehrdesign für den Beitrag:
Svenson
Verhinderer haben Gründe, Macher suchen Lösungen.
______________________
http://guitars.kehrdesign.de/

Benutzeravatar
Svenson
Bodyshaper
Beiträge: 295
Registriert: 02.07.2018, 17:41
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#3025

Beitrag von Svenson » 28.07.2019, 22:55

Super, danke.

Antworten

Zurück zu „E-Gitarre“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste