Kurze Frage kurze Antwort Thread

Wie baue ich mir eine elektrische Gitarre?

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
zappl
Ober-Fräser
Beiträge: 777
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#1676

Beitrag von zappl » 13.10.2017, 10:37

Jepp danke so wird's gemacht. Werde dann einfach den Übergang zur Kopfplatte etwas steiler ansteigend gestalten.

Ich ließ mich davon irritieren, dass der Skunkstripe typischerweise im Bereich des zweiten Bundes beginnt (mit gebogenem Trussrod) Denkfehler: Ich habe die ollen gebogenen Trussrods von vornherein kategorisch ausgeschlossen und vom gedanklichen Horizont verschwinden lassen ... :roll:
Gruß, Sebastian
#1 #2 #3 #4

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 1831
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#1677

Beitrag von Titan-Jan » 13.10.2017, 14:07

Nochmal zum 2K-Lack aus Spraydosen:
Irgendwo hatte neulich jemand einen Tipp gegeben, wie man die Verarbeitungszeit nach dem Vermischen der beiden Komponenten verlängern kann, ich find's nur nicht mehr. Kühlschrank oder Tiefkühltruhe?

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9132
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#1678

Beitrag von capricky » 13.10.2017, 14:19

Kühlschrank!

Benutzeravatar
ugrosche
Planer
Beiträge: 99
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#1679

Beitrag von ugrosche » 13.10.2017, 14:21

Hier der Thread: http://gitarrebassbau.de/viewtopic.php?f=26&t=6482
Zitat:
"Angebrochene Dosen lassen sich im Tiefkühlfach ohne weiteres mindestens einige Tage lang lagern."

Benutzeravatar
AsturHero
Ober-Fräser
Beiträge: 538
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#1680

Beitrag von AsturHero » 17.10.2017, 17:59

Wenn ihr einen Body chambert, bzw. aushöhlt um ihn quasi pseudo halbakustisch macht, wieviel mm sollte man ungefähr am Boden stehen lassen??
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
kehrdesign
Zargenbieger
Beiträge: 1048
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#1681

Beitrag von kehrdesign » 17.10.2017, 18:13

Ziel des Chamberns ist ja gewöhnlich, nicht einen besseren akustischen Wirkungsgrad zu bekommen, sondern lediglich die Gewichtsreduzierung. Daher gibt's als Richtwert eigentlich nur den Grad des gewünschten Abspeckens in Abhängigkeit der jeweiligen, handwerklichen und technischen Möglichkeiten, um keinen Durchbruch zu produzieren. 2 mm Reststärke wäre festigkeitsmäßig denkbar, allerdings ein schon überaus sportlicher Wert, 4 bis 8 mm stellen wohl eher den Normalfall dar.
Man weiß nicht recht, ob aus Dummheit, Platzmangel oder Schlamperei ein Unikat der Gitarrenwelt überhört wurde.
(aus Allan Holdsworth's Nachruf von Michael Rüsenberg)

http://guitars.kehrdesign.de/

Benutzeravatar
AsturHero
Ober-Fräser
Beiträge: 538
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#1682

Beitrag von AsturHero » 17.10.2017, 18:28

lieben Dank :) dann weiss ich ja in etwa, wo ich mich im Normalfall bewegen muss...2mm ist schon aber arg dünn
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
kehrdesign
Zargenbieger
Beiträge: 1048
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#1683

Beitrag von kehrdesign » 17.10.2017, 19:15

Und vor allem nicht vergessen, dass ein Forstnerbohrer auch noch eine Spitze besitzt ;).
Man weiß nicht recht, ob aus Dummheit, Platzmangel oder Schlamperei ein Unikat der Gitarrenwelt überhört wurde.
(aus Allan Holdsworth's Nachruf von Michael Rüsenberg)

http://guitars.kehrdesign.de/

Benutzeravatar
AsturHero
Ober-Fräser
Beiträge: 538
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#1684

Beitrag von AsturHero » 17.10.2017, 19:56

kehrdesign hat geschrieben:
17.10.2017, 19:15
Und vor allem nicht vergessen, dass ein Forstnerbohrer auch noch eine Spitze besitzt ;).
das ist mir witzigerweise bisher noch nie passiert..ich hab die Spitze vom Forstner immer bei der Berechnung mit dem Kreppband einkalkuliert..die Differenz der Spitze trag ich dann immer aus den vollen mit dem Fräser an :D aber trotzdem lieben Dank....ist immer ein wichtiges Kriterium, das an Holzbohrern und Forstnern immer noch ne Spitze dran ist :D
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
filzkopf
Luthier
Beiträge: 4343
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Strass, Tirol
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#1685

Beitrag von filzkopf » 17.10.2017, 20:12

Ich verwende normalerweise 5mm Reststärke, da kann dann die Gitarre auch mal runterfallen, ohne gleich zu zerbröseln ;)
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#19 #20 #21 #22

Antworten

Zurück zu „E-Gitarre“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste