Kurze Frage kurze Antwort Thread

Wie baue ich mir eine elektrische Gitarre?

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
zappl
Ober-Fräser
Beiträge: 833
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#1676

Beitrag von zappl » 13.10.2017, 10:37

Jepp danke so wird's gemacht. Werde dann einfach den Übergang zur Kopfplatte etwas steiler ansteigend gestalten.

Ich ließ mich davon irritieren, dass der Skunkstripe typischerweise im Bereich des zweiten Bundes beginnt (mit gebogenem Trussrod) Denkfehler: Ich habe die ollen gebogenen Trussrods von vornherein kategorisch ausgeschlossen und vom gedanklichen Horizont verschwinden lassen ... :roll:
Gruß, Sebastian
#1 #2 #3 #4

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 1875
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#1677

Beitrag von Titan-Jan » 13.10.2017, 14:07

Nochmal zum 2K-Lack aus Spraydosen:
Irgendwo hatte neulich jemand einen Tipp gegeben, wie man die Verarbeitungszeit nach dem Vermischen der beiden Komponenten verlängern kann, ich find's nur nicht mehr. Kühlschrank oder Tiefkühltruhe?

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9337
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#1678

Beitrag von capricky » 13.10.2017, 14:19

Kühlschrank!

Benutzeravatar
ugrosche
Holzkäufer
Beiträge: 170
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#1679

Beitrag von ugrosche » 13.10.2017, 14:21

Hier der Thread: http://gitarrebassbau.de/viewtopic.php?f=26&t=6482
Zitat:
"Angebrochene Dosen lassen sich im Tiefkühlfach ohne weiteres mindestens einige Tage lang lagern."

Benutzeravatar
AsturHero
Ober-Fräser
Beiträge: 643
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#1680

Beitrag von AsturHero » 17.10.2017, 17:59

Wenn ihr einen Body chambert, bzw. aushöhlt um ihn quasi pseudo halbakustisch macht, wieviel mm sollte man ungefähr am Boden stehen lassen??
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
kehrdesign
Zargenbieger
Beiträge: 1135
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#1681

Beitrag von kehrdesign » 17.10.2017, 18:13

Ziel des Chamberns ist ja gewöhnlich, nicht einen besseren akustischen Wirkungsgrad zu bekommen, sondern lediglich die Gewichtsreduzierung. Daher gibt's als Richtwert eigentlich nur den Grad des gewünschten Abspeckens in Abhängigkeit der jeweiligen, handwerklichen und technischen Möglichkeiten, um keinen Durchbruch zu produzieren. 2 mm Reststärke wäre festigkeitsmäßig denkbar, allerdings ein schon überaus sportlicher Wert, 4 bis 8 mm stellen wohl eher den Normalfall dar.
Man weiß nicht recht, ob aus Dummheit, Platzmangel oder Schlamperei ein Unikat der Gitarrenwelt überhört wurde.
(aus Allan Holdsworth's Nachruf von Michael Rüsenberg)

http://guitars.kehrdesign.de/

Benutzeravatar
AsturHero
Ober-Fräser
Beiträge: 643
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#1682

Beitrag von AsturHero » 17.10.2017, 18:28

lieben Dank :) dann weiss ich ja in etwa, wo ich mich im Normalfall bewegen muss...2mm ist schon aber arg dünn
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
kehrdesign
Zargenbieger
Beiträge: 1135
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#1683

Beitrag von kehrdesign » 17.10.2017, 19:15

Und vor allem nicht vergessen, dass ein Forstnerbohrer auch noch eine Spitze besitzt ;).
Man weiß nicht recht, ob aus Dummheit, Platzmangel oder Schlamperei ein Unikat der Gitarrenwelt überhört wurde.
(aus Allan Holdsworth's Nachruf von Michael Rüsenberg)

http://guitars.kehrdesign.de/

Benutzeravatar
AsturHero
Ober-Fräser
Beiträge: 643
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#1684

Beitrag von AsturHero » 17.10.2017, 19:56

kehrdesign hat geschrieben:
17.10.2017, 19:15
Und vor allem nicht vergessen, dass ein Forstnerbohrer auch noch eine Spitze besitzt ;).
das ist mir witzigerweise bisher noch nie passiert..ich hab die Spitze vom Forstner immer bei der Berechnung mit dem Kreppband einkalkuliert..die Differenz der Spitze trag ich dann immer aus den vollen mit dem Fräser an :D aber trotzdem lieben Dank....ist immer ein wichtiges Kriterium, das an Holzbohrern und Forstnern immer noch ne Spitze dran ist :D
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
filzkopf
Luthier
Beiträge: 4395
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Strass, Tirol
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#1685

Beitrag von filzkopf » 17.10.2017, 20:12

Ich verwende normalerweise 5mm Reststärke, da kann dann die Gitarre auch mal runterfallen, ohne gleich zu zerbröseln ;)
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#19 #20 #21 #22

Benutzeravatar
penfield
Ober-Fräser
Beiträge: 890
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#1686

Beitrag von penfield » 22.10.2017, 09:51

Guten Morgen,

gibt es eine Möglichkeit, einen ganzen Thread aus dem Forum, der über mehrere Seiten geht, (als html) abzuspeichern?

Die Möglichkeit in der Druckansicht abszuspeichern ist mir bekannt, damit kann man aber immer nur eine Seite speichern.

Besten Dank!
SGmaster, Peacemaster 3P90,
Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia.
Arbeitet am FrameBird und wieder an Les Paulownia

Benutzeravatar
kehrdesign
Zargenbieger
Beiträge: 1135
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#1687

Beitrag von kehrdesign » 22.10.2017, 13:19

Ich speichere jede Seite (a 25 Beiträge) mittels "Seite speichern unter ..." als jeweils ein html-File ab. In einem html-Editor (ich verwende den Adobe Dreamweaver) lassen sich im Bedarfsfall mehrere html-Seiten zusammenfassen und als eine Datei speichern. Dabei müssen allerdings die Links zum jeweils zugehörigen Dateiordner (für Bilder, Scripte, etc.) beachtet u. ggf. aktualisiert bzw. die Dateiordner ungeändert erhalten und mitgenommen werden.

Alternativ gibt's die Möglichkeit in eine PDF-Datei zu drucken (zum Bsp. mittels Adobe Distiller bzw. PDF-Printer oder der Freeware PDFCreator). U.a. mit der Adobe Acrobat Software kann man die entstandenen mehrseitigen PDF-Dateien komplett oder seitenweise zusammenfassen.
Man weiß nicht recht, ob aus Dummheit, Platzmangel oder Schlamperei ein Unikat der Gitarrenwelt überhört wurde.
(aus Allan Holdsworth's Nachruf von Michael Rüsenberg)

http://guitars.kehrdesign.de/

Benutzeravatar
penfield
Ober-Fräser
Beiträge: 890
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#1688

Beitrag von penfield » 22.10.2017, 15:00

Alles klar, Danke; wenn ich das also richtig interpretiere, geht es ganz ohne Nachbearbeitung nicht.
Der einfachste Weg ist dann wohl jede Seite in der Druckansicht (Bei "Ziel/Seite speichern unter" kommt ja sonst der Header mit)
abzuspeichern und anschließend alle Seiten in einem geeigneten Programm zu vereinen.
Danke, BGP
SGmaster, Peacemaster 3P90,
Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia.
Arbeitet am FrameBird und wieder an Les Paulownia

Benutzeravatar
rz259
Planer
Beiträge: 96
Registriert: 21.05.2011, 22:48
Wohnort: bei Ingolstadt

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#1689

Beitrag von rz259 » 22.10.2017, 23:54

Ich möchte meine Gitarre, an der ich gerade baue, mit Auto 121 und 126 ölen. Die Gitarre ist gebeizt und soll natürlich nicht abfärben, d. h. ich muss da genügend Schichten aufbauen.

Die erste Schicht 121 ist bereits drauf.
Wie viele Schichten brauche ich vom 121 und vom 126? Für das 121er habe ich 4 Schichten geplant, mit Zwischenschliff nach der 2. und der 4. Schicht., beim 126 rechne ich mal mit 4 - 6 Schichten.

Kommt das einigermaßen hin? Oder sollte ich mehr Schichten einplanen? Wie lange muss ich das Öl trocknen lassen, bevor die nächste Schicht draufkommt?
Wie lange muss ich warten, bis ich dann die Gitarre umdrehen kann, so dass ich die Rückseite behandeln kann?

Vielen Dank,

Rudi

Benutzeravatar
wasduwolle
Board-Admin
Beiträge: 1294
Registriert: 23.04.2010, 19:04
Wohnort: Bühl, Baden
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#1690

Beitrag von wasduwolle » 23.10.2017, 06:33

Hi Rudi,
Das hängt vom Holz ab, wieviele Schichten du brauchst....121 mache ich normal nur eine, 126 dann z b 3-5
Genauso verhält sich die Trockenzeit abhängig von der Saugfähigkeit des Holzes, die schichtbildenden Schichten brauchen am längsten, kann schon 1-2Tage sein.
Den Lappen immer in ein Marmeladenglas mit Deckel, kann sich sonst entzünden.
Ich hänge danach auf und mache also Vorder und Rückseite gleichzeitig
Grüsse
Wasduwolle

KNGuitars
Planer
Beiträge: 62
Registriert: 28.02.2017, 10:30
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#1691

Beitrag von KNGuitars » 23.10.2017, 09:38

wie tief sind denn die pickup-fräsungen üblicherweise beim precision bass bzw. wie hoch sind die typischen werte für den abstand von den saiten zum pickup?
lg klaus

Benutzeravatar
AsturHero
Ober-Fräser
Beiträge: 643
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#1692

Beitrag von AsturHero » 23.10.2017, 11:10

Saiten ABstand beim Prezi zum Pickup (Polepieces): ca. 2,2mm-2,8mm aber das hängt auch ein bisschen von deinen tonalen Empfinden ab...probeire es aus, was dir besser gefällt, 2,2 oder 2,8 mm oder was dazwischen ;)

Pickuptasche beim Prezi, ca. 16-18 mm, je nachdem ob du mit Federn und/oder den Schaumstoffstückchen umterm Pickup arbeiten möchtest
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
rz259
Planer
Beiträge: 96
Registriert: 21.05.2011, 22:48
Wohnort: bei Ingolstadt

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#1693

Beitrag von rz259 » 23.10.2017, 18:12

wasduwolle hat geschrieben:
23.10.2017, 06:33
Hi Rudi,
Das hängt vom Holz ab, wieviele Schichten du brauchst....121 mache ich normal nur eine, 126 dann z b 3-5
Genauso verhält sich die Trockenzeit abhängig von der Saugfähigkeit des Holzes, die schichtbildenden Schichten brauchen am längsten, kann schon 1-2Tage sein.
Den Lappen immer in ein Marmeladenglas mit Deckel, kann sich sonst entzünden.
Ich hänge danach auf und mache also Vorder und Rückseite gleichzeitig
Grüsse
Wasduwolle
Vielen Dank für die Antwort - Sind die Schichten dann dick genug, damit die Beize dann nicht mehr feucht wird?
Und wie oft brauche ich einen Zwischenschliff? Nach dem 121 und dann alle zwei Schichten?
Das mit den ein bis zwei Tagen Wartezeit ist ja halb so wild, ich hatte mit länger gerechnet;-)

Danke,

Rudi

Benutzeravatar
wasduwolle
Board-Admin
Beiträge: 1294
Registriert: 23.04.2010, 19:04
Wohnort: Bühl, Baden
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#1694

Beitrag von wasduwolle » 23.10.2017, 18:40

Hi,
Nach dem 121 brauchst du nicht schleifen, das wird vom Holz aufgesaugt, danach bei Bedarf, typischerweise kurz vor fertig, je nach Oberfläche, musst du immer begutachten. Und vorsichtig, sonst bist du gleich durch die Beize
Das letzte mal hab ich ein 280er Schleifvlies genommen, ging gut
Die ersten Schichten kannst du sogar morgens und abends auftragen, später klebrigkeit prüfen
Grüsse
Wasduwolle

Benutzeravatar
rz259
Planer
Beiträge: 96
Registriert: 21.05.2011, 22:48
Wohnort: bei Ingolstadt

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#1695

Beitrag von rz259 » 23.10.2017, 20:56

D. h. erst dann wieder ölen, wenn es nicht mehr klebrig ist?

Benutzeravatar
wasduwolle
Board-Admin
Beiträge: 1294
Registriert: 23.04.2010, 19:04
Wohnort: Bühl, Baden
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#1696

Beitrag von wasduwolle » 23.10.2017, 22:40

Genau

Benutzeravatar
rz259
Planer
Beiträge: 96
Registriert: 21.05.2011, 22:48
Wohnort: bei Ingolstadt

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#1697

Beitrag von rz259 » 24.10.2017, 00:05

Vielen Dank, ich bin ziemlich gespannt, wie das dann wird.

Benutzeravatar
armfri
Planer
Beiträge: 53
Registriert: 02.08.2014, 10:57
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#1698

Beitrag von armfri » 24.10.2017, 10:40

Hallo
Zum SprayMax 2K Lack, evtl zum X-ten mal.
Bei mir funktioniert die Verlängerung der Sprühbarkeit mittels Lagerung im Kühlschrank einfach nicht.
Ich stelle die Dose nach der Lackiesession in den Kühlschrank.(Sprühkopf oben)
Am nächsten Tag wird die Dose in ca 40 Grad Wasser in nen Topf gestelllt.
Dann schüttle ich die Dose nocheinmal ca 2 Minuten.
Wenn ich dann sprühen möchte und es kommt überhaupt was raus, dann ganz anders als am Tag zuvor.
Evtl geht es wohl doch nur mit einer neuen Düse? Oder, was mach ich da falsch?

Danke u Gruß
Armin

Benutzeravatar
MiLe
Zargenbieger
Beiträge: 1974
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#1699

Beitrag von MiLe » 24.10.2017, 11:18

moin,

hast Du denn nach dem Lackieren die Farbreste aus der Düse gesprüht? Dose auf den Kopf drehen und sprühen, bis keine Farbe mehr kommt.
Eventuell ist einfach nur die Düse verstopft.
Hast Du beim Schütteln das Gefühl, dass da noch Flüssigkeit in der Dose ist oder eher ein zäher Brei?
Beste Grüße

Michael

KNGuitars
Planer
Beiträge: 62
Registriert: 28.02.2017, 10:30
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Kurze Frage kurze Antwort Thread

#1700

Beitrag von KNGuitars » 24.10.2017, 11:41

wie schnell ist denn andreas rall mit seinen lieferungen nach österreich? ... hab grad was bestellt, und bräuchte es schon am freitag, meint ihr das geht sich aus ? (donnerstag ist in Österreich feiertag)

... edit: hat sich erledigt, paket ist schon auf dem weg (clap3)
lg klaus

Antworten

Zurück zu „E-Gitarre“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste