Epiphone China Factories Tour

Ein empfehlenswertes Video zum Bau eines Instrumentes gesehen, ein gutes Buch gelesen? Das lässt sich hier in einem Review oder Erkundigung unterbringen
Antworten
Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4996
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Epiphone China Factories Tour

#1

Beitrag von bea » 13.01.2018, 20:34

LG

Beate

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1688
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 159 Mal

Re: Epiphone China Factories Tour

#2

Beitrag von AsturHero » 13.01.2018, 21:19

sehr interessant..ich hätte nicht gedacht, das bei so einer Massenproduktion noch relativ viel mit der Hand gemacht wird..vor allem sehr interessant das da direkt mehrere Griffbretter gleichzeitig die Inlays gemacht bekommen und nicht ein Hals nach dem anderen...
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1020
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Epiphone China Factories Tour

#3

Beitrag von DoppelM » 13.01.2018, 23:17

Ich war letztes Jahr in Memphis, in der Gibson Fabrik - ne ganze Nummer kleiner, mehr Handarbeit, keine Fliessbänder. Das Lustigste: Epiphone brüstet sich damit dass alle Hollowbody-Pressen neu und Custom Made für das jeweilige Model sind. Gibson wird nicht müde zu betonen dass sie die selben Pressen wie vor 50 Jahren nutzen.

Im Marketing heisst das Storytelling. Man lädt das jeweilige Produkt mit einem mehrwert auf, indem dem man Details erzählt durch die der Konsument glaubt es sei etwas besonderes.

In Wirklichkeit ist der größte Unterschied doch dass auf der einen Seite Chinesische angelernte Arbeiter stehen, auf der anderen Seite amerikanische. Also die Bezahlung.

Unser Tourguide hat übrigens von Anfang an klar gemacht dass nicht jeder Mitarbeiter ein Instrument spielen kann, geschweige denn Gitarre. Sein Background: Historiker. Also letztlich Experte für Storytelling.
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1020
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Epiphone China Factories Tour

#4

Beitrag von DoppelM » 13.01.2018, 23:19

PS: wieso hat er nicht gefragt wann sie den EB2 wieder auflegen?
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1817
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 112 Mal
Danksagung erhalten: 111 Mal
Kontaktdaten:

Re: Epiphone China Factories Tour

#5

Beitrag von thoto » 14.01.2018, 00:13

Mich hat's etwas gegruselt, als ich ab 5:03 gesehen habe, wie die den Hals per Zwinge ohne Pressbeilagen verleimt haben...
Thoto
Aktuelles Projekt: viewtopic.php?p=116032

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4996
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Re: Epiphone China Factories Tour

#6

Beitrag von bea » 14.01.2018, 01:38

DoppelM hat geschrieben:
13.01.2018, 23:17
Ich war letztes Jahr in Memphis, in der Gibson Fabrik - ne ganze Nummer kleiner, mehr Handarbeit, keine Fliessbänder.
Und inzwischen wohl verkauft, auf jeden Fall aber zum Verkauf stehend. In Memphis wurden aber die hochpreisigen Gitarren gebaut, i.W. die Semihollows. Es gibt noch ein Werk für die Solid Bodies (außer dem Custom Shop). In dem ist die Taktung aber viel härter als in dem China-Werk. Da wundert man sich nicht über teuren Schrott wie die von Capricky gezeigte Halsverbindung.

Background: Historiker. Also letztlich Experte für Storytelling.
Also sind auch in China die Historiker darauf angewiesen, sich andernorts zu verdingen. Auch promovierte Spezialisten für die Heldentaten der Kulturrevolution.
LG

Beate

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1020
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Epiphone China Factories Tour

#7

Beitrag von DoppelM » 14.01.2018, 10:00

bea hat geschrieben:
14.01.2018, 01:38
Es gibt noch ein Werk für die Solid Bodies (außer dem Custom Shop). In dem ist die Taktung aber viel härter als in dem China-Werk.
Ja, das ist in Nashville, da hatten wir genügend anderes zu tun. z.B. "The Log", die erste Solidbody angucken. Das war echt eine Baumarktschusterei, sowas würde hier im Forum niemand freiwillig zeigen :D
Tolle Stadt, kann ich nur empfehlen
Also sind auch in China die Historiker darauf angewiesen, sich andernorts zu verdingen. Auch promovierte Spezialisten für die Heldentaten der Kulturrevolution.
Du meinst USA. Das war ja der Guide in Memphis ;)
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 1092
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 244 Mal

Re: Epiphone China Factories Tour

#8

Beitrag von Yaman » 14.01.2018, 10:00

thoto hat geschrieben:
14.01.2018, 00:13
Mich hat's etwas gegruselt, als ich ab 5:03 gesehen habe, wie die den Hals per Zwinge ohne Pressbeilagen verleimt haben...
Und mit wie wenig Papierklammern sie die Reifchen für Semi-Acoustics eingeleimt haben.

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4996
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Re: Epiphone China Factories Tour

#9

Beitrag von bea » 14.01.2018, 10:14

Yaman hat geschrieben:
14.01.2018, 10:00
thoto hat geschrieben:
14.01.2018, 00:13
Mich hat's etwas gegruselt, als ich ab 5:03 gesehen habe, wie die den Hals per Zwinge ohne Pressbeilagen verleimt haben...
Und mit wie wenig Papierklammern sie die Reifchen für Semi-Acoustics eingeleimt haben.
Das wird aber funktionieren, weil sie die Klammern genau an den richtigen Stellen angesetzt haben, so dass die sich auf der vollen Länge selbst anpressen. Das mit der Zwinge ohne Pressbeilage hat mich auch gewundert, vor allem mit dieser Zwinge.
LG

Beate

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 1092
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 244 Mal

Re: Epiphone China Factories Tour

#10

Beitrag von Yaman » 14.01.2018, 10:26

bea hat geschrieben:
14.01.2018, 10:14
Das wird aber funktionieren, weil sie die Klammern genau an den richtigen Stellen angesetzt haben, so dass die sich auf der vollen Länge selbst anpressen.
Na ja, von "pressen" möchte ich da nicht reden.

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9959
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 199 Mal
Danksagung erhalten: 349 Mal

Re: Epiphone China Factories Tour

#11

Beitrag von capricky » 14.01.2018, 10:50

thoto hat geschrieben:
14.01.2018, 00:13
Mich hat's etwas gegruselt, als ich ab 5:03 gesehen habe, wie die den Hals per Zwinge ohne Pressbeilagen verleimt haben...
Na ein bißchen Kork oder eine PUR Kappe wird da schon auf dem Stempel sein, auf der Unterseite der Zwinge nimmt er ja auch eine Beilage, der weiß schon was er tut. Bei mir sieht das auch nicht anders aus, wenn ich leime.

capricky

Antworten

Zurück zu „Bücher, DVD's, Videos“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste