Lieferanten aus China?

Angebote bei eBay entdeckt? Hier rein damit!
Antworten
Benutzeravatar
Drifter
Halsbauer
Beiträge: 442
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Lieferanten aus China?

#1

Beitrag von Drifter » 02.03.2016, 12:47

Hat eigentlich schon wer bei einem der beiden Sachen bestellt?

http://www.ebay.de/sch/m.html?_odkw=&_s ... r&_sacat=0

http://www.ebay.de/sch/m.html?_odkw=&_s ... r&_sacat=0

Da sind Teile mit einem unglaublichen Preis dabei....

Alleine das da: http://www.ebay.de/itm/New-Loaded-3-Way ... Sw5dNWjMri

Wunderschön (lt. Foto), spotbillig.

Und auf der anderen Seite verkaufen sie Unterhosen, Vorhänge, und was weiß ich noch.

Rein theoretisch sollte bei PayPal ja nichts passieren, ausser dass die Kohle weg ist, oder? Oder was meint Ihr? Habt ihr mit diesen oder anderen hier nicht genannten Dealern Erfahrung? Kann das was werden?

lG

Norbert

P.S.: Sollte dies schon mal Thema gewesen sein: sorry, hab nix dazu gefunden. Fehlt mir aber auch das Stichwort dazu.

Benutzeravatar
fonzarelli
Bodyshaper
Beiträge: 236
Registriert: 23.04.2010, 13:27
Wohnort: Augsburg
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Lieferanten aus China?

#2

Beitrag von fonzarelli » 02.03.2016, 12:55

Hallo,
ich hatte bislang noch nie Probleme mit Bestellugnen aus China, egal bei welchem Händler ich betellt habe.
Die Lieferung dauert lediglich länger als wenn man im Inland bestellt und wenns zu teuer wird muss man das Zeug vom Zoll abholen.

Benutzeravatar
Walterson
Ober-Fräser
Beiträge: 661
Registriert: 14.06.2011, 11:57
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Lieferanten aus China?

#3

Beitrag von Walterson » 02.03.2016, 13:05

In China/Hongkong hab ich auch schon öfter bestellt. ABS Bindings z.B. die kosten da selbst mit Versand und Zoll nur 1/5tel von dem, was hier verlangt wird.
Selbst wenn mal etwas nicht ankommen sollte, was mir noch nie passiert ist, bist Du über Paypal abgesichert.
Wenn das Paket beim Zoll landet kommen 19% Märchensteuer und bei Gitarrenteilen/zubehör ca. 2-3% Zoll dazu. Letzteres aber erst ab 150EUR Warenwert.
VG
Walterson

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1219
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lieferanten aus China?

#4

Beitrag von thoto » 02.03.2016, 13:09

Habe auch schon diverse Male aus China bestellt. Nie Probleme gehabt.
Allerdings muss man mit Qualitätseinbußen rechnen (Qualität hat glücklicherweise immer noch ihren Preis), deshalb würde ich keine hochwertigen Gitarren mit solchen preiswerten Produkten bestücken. Das merkt man halt doch bei Optik, Fertigungstoleranzen und Bedienbarkeiten.

Wenns also was Gutes sein soll, dann doch eher mehr Geld ausgeben und in lokale Läden gehen.
Thoto

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9132
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Lieferanten aus China?

#5

Beitrag von capricky » 02.03.2016, 13:58

thoto hat geschrieben:
Wenns also was Gutes sein soll, dann doch eher mehr Geld ausgeben und in lokale Läden gehen.
Dann bekommst Du doch das gleiche Zeug, nur eben 5x so teuer! :badgrin:

Ich habe auch noch nie Probleme mit Verlust bestellter Teile aus China erlebt. Ich kann auch nicht über Qualitätsmängel klagen, im Gegenteil die Qualität von Basisteilen wie Knochensättel, Stegeinlagen ist deutlich besser als das, was man hier teilweise angeboten bekommt.

capricky

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1219
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lieferanten aus China?

#6

Beitrag von thoto » 02.03.2016, 14:25

capricky hat geschrieben:Ich kann auch nicht über Qualitätsmängel klagen, im Gegenteil die Qualität von Basisteilen wie Knochensättel, Stegeinlagen ist deutlich besser als das, was man hier teilweise angeboten bekommt.

capricky
Okay, dann kommt es wohl darauf an, was man bestellt.
Ich habe bisher E-Gitarren-Mechaniken bestellt (sind etwas schergängiger und fühlen sich hakeliger an, als "Markenprodukte");
dann Potiknöpfe (Unterschiede in der Position der Beschriftung der Skalen) und auch die weiße Schrift ist manchmal nicht ganz deckend;
Kippschalter (viel hakeliger als z.B. die von Conrad); Potis (schwergängiger, aber manche mögen das, ich nicht so sehr); Bobbins (da feile ich immer die Gussnasen ab, sonst reißt der Draht beim Wickeln, aber ich habe keine Vergleiche mit teureren Bobbins).

Die Klinkensteckerbuchsen waren voll in Ordnung, da kann man nichts sagen und auch die fenderartige Brücke für Kindergitarren ist sehr gut gewesen.
Thoto

Benutzeravatar
headstock
Ober-Fräser
Beiträge: 584
Registriert: 19.09.2012, 13:46
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Lieferanten aus China?

#7

Beitrag von headstock » 02.03.2016, 14:50

Moin,

ich habe auch schon viel bei den Chinesen bestellt - Binding, Kopfplattenfurnier usw.- war fast alles ok.
Einzige Ausnahme - schwarze Mechaniken, welche nur angemalt sind und bei denen die Farbe abgeht.
Ich habe keinen Vergleich, ob das bei hiesigen Herstellern anders gemacht wird und der Stahl behandelt (eloxiert) wird, dass er schwarz aussieht...

Gruß Martin

Benutzeravatar
Drifter
Halsbauer
Beiträge: 442
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Lieferanten aus China?

#8

Beitrag von Drifter » 04.03.2016, 15:51

Da mich die Antworten ermuntert haben, wollte ich gleich bestellen. Aber Fonzarelli hat etwas wichtiges gepostet: es dauer etwas länger. Und da ich in zwei Wochen Urlaub mache und damit drei Woche nicht da bin, werde ich das wohl erst danach machen. Ich werde berichten.....

lG

Norbert

Benutzeravatar
penfield
Ober-Fräser
Beiträge: 778
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Lieferanten aus China?

#9

Beitrag von penfield » 04.03.2016, 17:43

capricky hat geschrieben:
thoto hat geschrieben:
Wenns also was Gutes sein soll, dann doch eher mehr Geld ausgeben und in lokale Läden gehen.
Dann bekommst Du doch das gleiche Zeug, nur eben 5x so teuer! :badgrin:

Ich habe auch noch nie Probleme mit Verlust bestellter Teile aus China erlebt. Ich kann auch nicht über Qualitätsmängel klagen, im Gegenteil die Qualität von Basisteilen wie Knochensättel, Stegeinlagen ist deutlich besser als das, was man hier teilweise angeboten bekommt.

capricky
Das ist auch meine Erfahrung.
Und wenn ich das Ganze realistisch betrachte:
Ohne Chinaware gäbe es für mich wahrscheinlich gar keinen Gitarrenbau... :shock:
Gruß P 8)
SGmaster, Peacemaster 3P90,
Double neck fretless/fretted,
Quickbird
Arbeitet bald nicht mehr an Basslownia, weil diese bald fertig sein wird, aber schon jetzt an einem noch unveröffentlichten Projekt und inzwischen auch wieder an Les Paulownia

Benutzeravatar
Drifter
Halsbauer
Beiträge: 442
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Lieferanten aus China?

#10

Beitrag von Drifter » 08.09.2017, 15:19

Ich hol mal den Fred aus der Versenkung, weil ich bei Schmuckschop88 gerade eine Lieferung erhalten habe und darüber mal berichten möchte.

Vorab:
Ich hab am 29 August bestellt und gestern wäre die Ware gekommen, wenn ich daheim gewesen wäre. Also verdammt schnell.
Auf den Kaufpreis habe ich 10 % bekommen, da der Wert 15,- € überstiegen hat.

Telecasterhals, schön in Bernstein, passt zu meiner Wurzelholztele. Die Bundmasse stimmen. Leider ist auf der Unterseite ein 3 cm langer, schmaler Spalt zwischen Griffbrett und Hals. Beim Spielen dürfte es nicht stören, wenn doch, schleif ich es mal an, dann schau ich weiter.

Bei den Mechaniken hab ich nicht aufgepasst, falscher Durchmesser. Gott sei Dank hab ich noch richtige daheim. Sie waren allerdings auch nicht mit den Maßen angegeben. Sonst dürften sie aber ganz ok sein.

Ebenso nicht angegeben war bei den Doppelpotis die Mittelrasterung. Ärgerlich.

Alles andere (Feilen, Vol-Knöpfe, Schalter, etc.) entpricht durchaus der Qualität, nur die Preise waren einfach billig.

Fazit: es hat sich auf jedenfall ausgezahlt. Nur muss man halt aufpassen, da die Beschreibungen schon mal sehr spärlich sind.

Antworten

Zurück zu „eBay Watch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast