The Wake Woods

Dies und das
Antworten
Benutzeravatar
vrooom
Ober-Fräser
Beiträge: 972
Registriert: 26.04.2010, 13:52
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

The Wake Woods

#1

Beitrag von vrooom » 06.04.2018, 15:56

Na sowas!
caprickys Wake Woods spielen am 13.04. in meinem kleinen ollen Hamburg-Harburg auf. In Marias Ballroom. Ein guter kleiner Klub am Rande des Phoenix-Viertels.
Da geh' ich doch mal hin.
Vielleicht ist der Gitarren- und Ampbetreuer ja auch da ;)

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9706
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 241 Mal

Re: The Wake Woods

#2

Beitrag von capricky » 06.04.2018, 16:21

Nee, Seine Majestät jeben Audienzen, der macht doch keene Vorortbetreuung mehr... :badgrin:

Gestern erst hat er sich herabgelassen, das Bassholz eines Wachholz' zu reanimieren... ;)

capricky

Benutzeravatar
vrooom
Ober-Fräser
Beiträge: 972
Registriert: 26.04.2010, 13:52
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: The Wake Woods

#3

Beitrag von vrooom » 06.04.2018, 16:52

Vergebt mir, Euer Gnaden!
Wie konnt' ich mich nur erdreisten...
Hauptsache, die Jungs spielen dynamisch. Ich will das endlich mal hören :)

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9706
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 241 Mal

Re: The Wake Woods

#4

Beitrag von capricky » 06.04.2018, 17:21

Ich denke, das wird schwer.... dem Helge habbick im Fender 4x10 Blues de Ville nen PPIMV (postphaseinvertermastervolume) eingebaut, der lässt den preamp und den PI sägen (keine Endröhrendynamik), Tobis VOX AC30 läuft prinzipbedingt im Leerlauf schon Volllast, auch kaum Dynamik. Beim Basser gibt es aber eine geringe Chance, der hat den dicken Ampeg Röhren SVT gerade geschrottet (hungert auf nen neuen Röhrensatz!) und muss den Ampeg Class D Amp mit 1000Watt nehmen. Vielleicht vergißt er ja den Compressor zuzuschalten, dann würde es dynamisch, "analytisch" werden! 8)

Die Mucke lohnt auf alle Fälle, die Wakewoods spielen die Stücke ihrer neuen Platte!

capricky

Benutzeravatar
vrooom
Ober-Fräser
Beiträge: 972
Registriert: 26.04.2010, 13:52
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: The Wake Woods

#5

Beitrag von vrooom » 06.04.2018, 21:05

Ooch...
Ich geh aber auf jeden Fall hin.
Klingt wie ein gutes Ereignis in einem guten Club, der sehr guten schottischen single malt verkauft. Da kann man nicht viel falsch machen...

Benutzeravatar
gitarrenmacher
Ober-Fräser
Beiträge: 909
Registriert: 27.04.2010, 09:46
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal
Kontaktdaten:

Re: The Wake Woods

#6

Beitrag von gitarrenmacher » 07.04.2018, 09:40

capricky hat geschrieben:
06.04.2018, 17:21
.......... nen PPIMV (postphaseinvertermastervolume) eingebaut......

capricky
.......und vorher aus einem DeLorean DMC-!2 ausgebaut.......... (think)
Munterbleiben
Chrischan
www.gitarrenmacher.de

Never underestimate the stupidity of idiots

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9706
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 241 Mal

Re: The Wake Woods

#7

Beitrag von capricky » 07.04.2018, 10:44

gitarrenmacher hat geschrieben:
07.04.2018, 09:40
capricky hat geschrieben:
06.04.2018, 17:21
.......... nen PPIMV (postphaseinvertermastervolume) eingebaut......

capricky
.......und vorher aus einem DeLorean DMC-!2 ausgebaut.......... (think)
Die Reihenfolge ist andersrum, der PPIMV für den DeLorean wurde aus einem Orange Amp ausgebaut (Orangenschalen!!!). Orange hatte den Ende der 70er "erfunden". Der DeLorean nutzte dann einen modifizierten PPIMV (Patentrechtsgründe?), der mit Bananenschalen betrieben wurde.

capricky

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1177
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 150 Mal
Danksagung erhalten: 99 Mal

Re: The Wake Woods

#8

Beitrag von AsturHero » 07.04.2018, 11:32

8) 8) 8) Als Teenie wollte ich immer einen DeLorian haben
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
MiLe
Zargenbieger
Beiträge: 2363
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal
Kontaktdaten:

Re: The Wake Woods

#9

Beitrag von MiLe » 07.04.2018, 12:32

capricky hat geschrieben:
07.04.2018, 10:44
gitarrenmacher hat geschrieben:
07.04.2018, 09:40


.......und vorher aus einem DeLorean DMC-!2 ausgebaut.......... (think)
Die Reihenfolge ist andersrum, der PPIMV für den DeLorean wurde aus einem Orange Amp ausgebaut (Orangenschalen!!!). Orange hatte den Ende der 70er "erfunden". Der DeLorean nutzte dann einen modifizierten PPIMV (Patentrechtsgründe?), der mit Bananenschalen betrieben wurde.

capricky
äääh - aber doch erst der Mark II, die Urversion wollte meines Wissens unbedingt Blitzstrom von der Kirchturm-Uhr (think) :D
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
vrooom
Ober-Fräser
Beiträge: 972
Registriert: 26.04.2010, 13:52
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: The Wake Woods

#10

Beitrag von vrooom » 07.04.2018, 14:36

Mir war nicht klar, was der Meister alles kann! :shock:
Besteht jetzt die Gefahr, dass Helge während des Spielens von der Bühne verschwindet, weil er in die Zukunft gebeamt wird? (think) :)

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9706
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 241 Mal

Re: The Wake Woods

#11

Beitrag von capricky » 07.04.2018, 15:42

vrooom hat geschrieben:
07.04.2018, 14:36
Mir war nicht klar, was der Meister alles kann! :shock:
Besteht jetzt die Gefahr, dass Helge während des Spielens von der Bühne verschwindet, weil er in die Zukunft gebeamt wird? (think) :)
Nein, plötzliches Verschwinden ist nicht zu erwarten. Es besteht aber regelmäßig die Gefahr, des sehr späten Erscheinens... :badgrin:

capricky

Benutzeravatar
DoubleC
Zargenbieger
Beiträge: 1590
Registriert: 25.04.2010, 16:18
Wohnort: Uff 'n Funkturm
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: The Wake Woods

#12

Beitrag von DoubleC » 08.04.2018, 11:51

Man kriegt von dem DeLorean-Scheixx Parkinson...........Marty McFly siecht so vor sich hin und Doc Brown ist auch eher ein Schatten seiner selbst.

Siehe: Der Einsatz von Deh-Zee-Zwölf-PimpiVau ist nix gutt für Lebensdynamik.........

2C aber auf keinen Fall DC12

Benutzeravatar
vrooom
Ober-Fräser
Beiträge: 972
Registriert: 26.04.2010, 13:52
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: The Wake Woods

#13

Beitrag von vrooom » 08.04.2018, 14:56

Hat je eine Rockband pünktlich begonnen?
Besser spät erscheinen, als früh verschwinden! :lol:

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1621
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal
Kontaktdaten:

Re: The Wake Woods

#14

Beitrag von thoto » 08.04.2018, 15:11

vrooom hat geschrieben:
08.04.2018, 14:56
Hat je eine Rockband pünktlich begonnen?
Noch nie!
(Aber nach meinen Erfahrungen lag es meist am Veranstalter (whistle) )
Thoto
Aktuelles Projekt: viewtopic.php?p=116032

Benutzeravatar
vrooom
Ober-Fräser
Beiträge: 972
Registriert: 26.04.2010, 13:52
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: The Wake Woods

#15

Beitrag von vrooom » 14.04.2018, 00:35

Die Jungs haben das Haus gerockt! In den besten Momenten so kraftvoll wie die Hives. Bassmann/Leadsänger macht alles richtig und hat eine gute, kraftvolle Stimme. Schlagzeuger auch klasse. Gitarristen auch gut, aber Helge ist so Seventies und Tobi so punky Eighties, dass es ein wenig inszeniert wirkt. Mit sehr lautem und gutem Sound wurden alle Register einer zünftigen Rockshow gezogen. Bin gespannt, ob die jetzt drei Alben lang abräumen und sich danach nicht mehr weiterentwickeln, weil Rock so limitiert ist, oder ob sie es schaffen sich bowiemäßig ständig zu erneuern. - Ein mitreißendes Spektakel jedenfalls. Schöner Ohrenputzer, wenn man mal zuviel von diesem ganzen kultivierten Zeugs gehört hat.

Die Vorband war im Grunde auch nicht schlecht, wenn der Bassjunge nur nicht so viel und so dummes Zeug geredet hätte. Die waren zu jung und albern (wie kann man sich denn überhaupt "Prohn und Spott" nennen, sofern man nicht aussieht wie Insterburg und Co oder irgendwelche anderen Blödelbarden). Musikalisch waren aber gute Ansätze da. Und die Lautstärke war angenehm. Wie das bei Vorbands meistens so ist.

Marias Ballroom ist ein sehr schöner kleiner Klub mit einer 1 A Anlage. Sowas hat es hier noch nie gegeben.
Alle Errungenschaften der 80er sind übrigens wieder dahin: Man singt wieder englisch, huhuuut wie die Stones im Chor, Gitarristen hüpfen wie Chuck Berry durch die Luft, präsentieren erigierte Zwischen-den-Beinen-Gitarren und machen dazu Mick Jaggers Karpfenmaul. Na gut, da muß man durch. Wer ins Rockschlaraffenland will, muß sich erstmal durch eine Mauer aus Peinlichkeit fressen.

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1177
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 150 Mal
Danksagung erhalten: 99 Mal

Re: The Wake Woods

#16

Beitrag von AsturHero » 14.04.2018, 07:04

sehr amüsant rezensiert :)
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9706
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 241 Mal

Re: The Wake Woods

#17

Beitrag von capricky » 14.04.2018, 13:20

Wo ist Vroom? 8)
capricky

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9706
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 241 Mal

Re: The Wake Woods

#18

Beitrag von capricky » 14.04.2018, 13:41

vrooom hat geschrieben:
14.04.2018, 00:35
Gitarristen auch gut, aber Helge ist so Seventies und Tobi so punky Eighties, dass es ein wenig inszeniert wirkt. Mit sehr lautem und gutem Sound wurden alle Register einer zünftigen Rockshow gezogen. Bin gespannt, ob die jetzt drei Alben lang abräumen und sich danach nicht mehr weiterentwickeln, weil Rock so limitiert ist, oder ob sie es schaffen sich bowiemäßig ständig zu erneuern. - Ein mitreißendes Spektakel jedenfalls. Schöner Ohrenputzer, wenn man mal zuviel von diesem ganzen kultivierten Zeugs gehört hat.
Helge ist Sixties und Seventies, der ist einfach so und lebt das..., irgendeine Reinkarnation von Irgendjemand, deshalb muss ich zu allem Überfluss auch noch ständig an Fender Rhodes Pianos und Leslieboxen rumschrauben. :?
Die Band ist in dieser Besetzung mindestens 14 Jahre zusammen (so genau weiß ich das schon gar nicht mehr), die haben als Schülerband schon vor 300000 Leuten auf der Fanmeile in Berlin während der Fußball WM gespielt. Und das ist jetzt bereits schon ihre 3. LP, es sind also richtige "Steher"! 8)

capricky

Benutzeravatar
vrooom
Ober-Fräser
Beiträge: 972
Registriert: 26.04.2010, 13:52
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: The Wake Woods

#19

Beitrag von vrooom » 14.04.2018, 14:46

Das ist ein Danach-Foto. Ich bin etwas eher gegangen, weil mein Gehör inklusive daran hängendem Kopf es mir anriet :?
Es trifft aber die Stimmung gut. War alles klasse: Band, Klub, Laune (dance a)
Wenn Helge sein Rhodes 'ranholt und die Band sich in Richtung frühe Roxy Music weiterentwickelt - nur so als Beispiel dafür, in welche Richtung es gehen könnte, wenn der Powerrock-Drops gelutscht ist - dann kaufe ich mir alle CDs (Plattenspieler geht nicht mehr) :)

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9706
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 241 Mal

Re: The Wake Woods

#20

Beitrag von capricky » 14.04.2018, 20:12

*Eilmeldung* ...... The Wake Woods supporten am 11. August Status Quo in Ritterhude!

capricky 8)

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9706
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 128 Mal
Danksagung erhalten: 241 Mal

Re: The Wake Woods

#21

Beitrag von capricky » 14.04.2018, 20:29

Und hier noch der musikalische Ursprung der Wake Woods - Tante Bärbel!!!

https://www.youtube.com/watch?v=5v8PEvZIlao

capricky :lol:

Benutzeravatar
MiLe
Zargenbieger
Beiträge: 2363
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal
Kontaktdaten:

Re: The Wake Woods

#22

Beitrag von MiLe » 14.04.2018, 20:50

capricky hat geschrieben:
14.04.2018, 20:29
Und hier noch der musikalische Ursprung der Wake Woods - Tante Bärbel!!!
capricky :lol:
verstörend :oops:
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
vrooom
Ober-Fräser
Beiträge: 972
Registriert: 26.04.2010, 13:52
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: The Wake Woods

#23

Beitrag von vrooom » 14.04.2018, 21:24

Ach, ich finde es niedlich. Wenn meine Mutter/Tante so eine Geschichte gehabt hätte, wäre ich stolz wie Oskar 8) Hoffentlich stehen die Wachhölzer zu Mutters/Tantes (?) Werk. Und man kann auch familiäre Ähnlichkeiten der Gesichter erkennen. Musik als der Wachhölzer' Familientradition. Das gefällt mir (clap3)
Ebenfalls für mich nicht verstörend, jedoch urkomisch ist der Text dieses Schlagerliedes: Etwas so Schmerzhaftes wie das Ende einer großen Liebe (Treue inklusive) mit einem lapidaren "Wie schade!" abzutun, ist schon lustig.

"Gestern ist mein Haus abgebrannt, nachdem mich meine Frau verlassen hat, weil ich die Abholfrist für den Lottosechser verpennt hab'. So'n Pech aber auch... Naja, was solls, Hauptsache ich krieg meinen Bus noch." :D

Edit: Wenn die einen guten Mix kriegen - was voraussichtlich nicht der Fall sein wird - dann spielen die Status Quo an die Wand.

Antworten

Zurück zu „Offtopic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast