Petiton bzgl. Freigabe Cannabis bei Schmerz/Patienten

Dies und das
Benutzeravatar
Bine
Ober-Fräser
Beiträge: 575
Registriert: 17.10.2010, 18:18
Wohnort: da wo Hias wohnt

Re: Petiton bzgl. Freigabe Cannabis bei Schmerz/Patienten

#26

Beitrag von Bine » 29.08.2014, 13:34

Jetzt wachen auch endlich die Medien auf, naja, zumindest der "Spiegel" ;)

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mens ... 88289.html

Nachdem die Petition in den letzten Tagen so dahingedümpelt ist, ist heute wieder eine vermehrte Anzahl von Unterzeichnern zu bemerken.
Leider sinds immer noch zu wenige, hoffe, das Informationsstände und andere Aktionen, wo Unterschriftslisten ausliegen, da noch einiges zusammenbringen.

@Izou

Soweit der Petitionseinreicher es beschreibt, dürfen auch Ausländer und Minderjährige zeichnen !

Benutzeravatar
Bine
Ober-Fräser
Beiträge: 575
Registriert: 17.10.2010, 18:18
Wohnort: da wo Hias wohnt

Re: Petiton bzgl. Freigabe Cannabis bei Schmerz/Patienten

#27

Beitrag von Bine » 29.08.2014, 13:58

Und hier zwei Schubladentypische (dreckige, Rastafari-Locken tragende, in der Gosse gelandete Asoziale) Vertreter des Deutschen Hanfverbandes mit ihrem Statement zur Petition :lol:


https://www.youtube.com/watch?v=-teV560MlKY#t=246

Benutzeravatar
elektrojohn
Ober-Fräser
Beiträge: 874
Registriert: 24.04.2010, 18:44
Wohnort: Seeheim-Jugenheim
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Petiton bzgl. Freigabe Cannabis bei Schmerz/Patienten

#28

Beitrag von elektrojohn » 07.09.2014, 14:11

Danke für die Info und Dir Bine alles Gute. Ich wünsche allen Betroffenen, dass es bei diesem Thema endlich weiter geht. Die Zeichnungsfrist der Petition endet übrigens am 10.9. Also haltet Euch ran...

Grüße
Christian

Benutzeravatar
Bine
Ober-Fräser
Beiträge: 575
Registriert: 17.10.2010, 18:18
Wohnort: da wo Hias wohnt

Re: Petiton bzgl. Freigabe Cannabis bei Schmerz/Patienten

#29

Beitrag von Bine » 08.09.2014, 13:47

e-john, Danke Dir ! :p

Momentan ist meine Lage stabil, bis auf ein paar kleine Wehwehchen. Inwiefern CBD-Öl, Hanfsalatöl, Hanfnüsschen und sonstige Hanfkosmetik dabei eine Rolle spielen, kann ich nicht sagen, schliesse es aber nicht aus.
Ich merke es an den Reaktionen der Ärzte im Rechts der Isar ( es ist grad ein neuer "Schwung" reingekommen), die mich noch nicht kennen und erstaunt sind, das ich im 10. Zyklus noch so gut beinander bin : kein Hand-Fuß-Syndrom, kein Haarausfall, harte Fingernägel, Sonne wird auch gut vertragen, keine Magenprobleme und/oder Übelkeit etc.

Hier noch ein Beitrag von Frontal 21 aus dem Jahre 2006 !!! und keine Bereitschaft was zu ändern seitens Krankenkassen, Regierung, Ämtern etc. :evil: (wall)

https://www.youtube.com/watch?v=zfRunOjzEjs

Benutzeravatar
Bine
Ober-Fräser
Beiträge: 575
Registriert: 17.10.2010, 18:18
Wohnort: da wo Hias wohnt

Re: Petiton bzgl. Freigabe Cannabis bei Schmerz/Patienten

#30

Beitrag von Bine » 12.09.2014, 08:29

So, die Petition ist zu Ende.

Online haben etwas mehr als 16.000 Menschen gezeichnet, die Zahlen der Offline/Unterschriftenlisten stehen noch aus.

Aber der Petitionsausschuss kann, so er denn willig ist, trotzdem bei unter 50.000 Unterschriften eine Anhörung zulassen.
Die Entscheidung zur Anhörung, die Anhörung selber, die Entscheidung darüber können aber noch dauern und dauern und dauern.....
ich hörte was von mindestens einem Jahr oder noch länger :roll:

Benutzeravatar
Herr Dalbergia
Zargenbieger
Beiträge: 1228
Registriert: 23.04.2010, 23:10
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Petiton bzgl. Freigabe Cannabis bei Schmerz/Patienten

#31

Beitrag von Herr Dalbergia » 12.09.2014, 09:56

Bei 80.000.000 Einwohnern in Deutschland, sind 16.000 Unterschriften 0,02%.

Benutzeravatar
kehrdesign
Zargenbieger
Beiträge: 1273
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal
Kontaktdaten:

Re: Petiton bzgl. Freigabe Cannabis bei Schmerz/Patienten

#32

Beitrag von kehrdesign » 12.09.2014, 10:56

Schön dass von diesem Problem möglicherweise weniger als 0,02 % der hiesigen Bevölkerung direkt oder indirekt betroffen sind.

Das sind dennoch Tausende, denen bei existenziellen Problemen geholfen werden kann, und das mit geringstem Aufwand.
Das mit dem Argument "das sind doch nur 'n paar ..." abzutun ist unmenschlich. Für geringfügige, luxuriöse Bequemlichkeiten von deutlich kleineren Personengruppen wird nicht selten vergleichsweise immenser Aufwand betrieben.
Wenn etwas nicht sein soll, gibt es immer Gründe, andernfalls finden sich Lösungen.
______________________
http://guitars.kehrdesign.de/

Benutzeravatar
Bine
Ober-Fräser
Beiträge: 575
Registriert: 17.10.2010, 18:18
Wohnort: da wo Hias wohnt

Re: Petiton bzgl. Freigabe Cannabis bei Schmerz/Patienten

#33

Beitrag von Bine » 12.09.2014, 14:18

@ Dalbergia

jetzt erstmal abwarten, was die OffflineUnterschriftenlisten noch dazu beitragen.

Weitere Ursachen der geringen Zeichnungsrate sind meines Erachtens nach :

- die allgemeine Gleichgültigkeit, bisweilen auch Brutalität, von Gesunden Kranken gegenüber. Aber nicht nur in diesem Bereich, was sich seit Jahren in der steigenden Zahl der Nichtwähler abzeichnet. Aber wehe, man ist mal selber von Krankheit oder anderen politischen Entscheidungen direkt betroffen. Dann ist das Geschrei groß ! :roll:

- diejenigen, die Angst haben, das ihr Name in irgendeiner Weise in irgendwelchen DatenVerzeichnissen mit Cannabis in Verbindung gebracht wird.
Wissen wir nach den Skandalen der letzten 2 Jahre, was wo über einen gespeichert wird ? Zum Teil kann ich diese Befürchtungen nachvollziehen, gerade bei diesem Thema. Und wer hat nicht schon die eigene ZensurSchere im Hinterkopf beim Verfassen von Forumsbeiträgen, Kommentaren etc. ?!

- viele haben nichts davon mitbekommen
Bis auf "Spon" hat keine größere Internetzeitschrift über die Petition berichtet. Selbst die "Zeitonline" nicht, die im letzten Jahr positiv aufklärerisch über das Thema berichtet hat.

Aber wesentlich erleichterte Erwerbsbedingungen im medizinischen Bereich werden kommen, die Pharmaindustrie und Gentechnologie steigt grad in das Geschäft ein. http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... ofitieren/

Benutzeravatar
Bine
Ober-Fräser
Beiträge: 575
Registriert: 17.10.2010, 18:18
Wohnort: da wo Hias wohnt

Re: Petiton bzgl. Freigabe Cannabis bei Schmerz/Patienten

#34

Beitrag von Bine » 25.11.2014, 13:11

Es hat sich in den letzten Monaten so einiges getan Bild

Immer mehr, auch sehr gewichtige Stimmen wie von über 100 Strafrechtsprofessoren, Gewerkschaftsvorsitzenden der Polizei etc., befürworten eine Änderung und Lockerung der bestehenden Gesetze.
Es vergeht kaum ein Tag, wo die Medien nicht über die unhaltbare "Ist"-Situation und Fachtagungen berichten.

Und gestern war die Premiere der ersten Hanf-Legalisierungs-Kino-Spots in Berlin und Hamburg zu sehen.
Regulär werden sie in vielen Kinos ab Donnerstag anlaufen.

Der "Stern"(mit Video), wie viele andere Medien berichten schon mal drüber :

http://www.stern.de/gesundheit/werbekam ... 55128.html

http://www.zeit.de/wissen/gesundheit/20 ... -kino-spot

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4664
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Petiton bzgl. Freigabe Cannabis bei Schmerz/Patienten

#35

Beitrag von bea » 25.11.2014, 15:14

Es ist nicht mehr als dass man anfängt, darüber zu reden. Der dickste Brocken scheint mir allerdings zu sein, gegen der Widerstand der konservativen Ideologen anzukommen, die sich einer ergebnisorientierten Drogenpolitik mit Augenmaß entgegenstellen. Auch der "Frankfurter Weg", der ja recht erfolgreich zu sein scheint, wird nach wie vor vor allem von den Parteifreunden der damaligen Initiatorin torpediert.
LG

Beate

Benutzeravatar
Bine
Ober-Fräser
Beiträge: 575
Registriert: 17.10.2010, 18:18
Wohnort: da wo Hias wohnt

Re: Petiton bzgl. Freigabe Cannabis bei Schmerz/Patienten

#36

Beitrag von Bine » 07.01.2015, 18:34

Ja Bea, es ist ein harter Weg, besonders weil wir hier in Deutschland nicht die Möglichkeit einer bundesweiten Volksabstimmung haben.

Da hilft nur : aktiv sein mit Petitionen, Abstimmungen, Demos, Leserkommentaren, Überzeugungsarbeit im Umfeld etc.

Darum poste ich folgenden Link "Direkt zur Kanzlerin"

http://direktzu.de/kanzlerin/messages/c ... der=random

Diese Anfrage eines DHV-Forumsmitglied hat innerhalb von 2 Tagen über 5000 Pro-Stimmen bekommen, das ist auf dieser Homepage von allen Anfragen der absolute Rekord !

Und wegen Demos : am 2.5. findet in München der Hanftag statt und in Berlin der GMM (Global Marijuana March) am 9.8. In ganz Deutschland finden Anfang Mai weitere Demos statt, die Daten habe ich aber nicht im Kopf bzw. sie werden gerade erst festgelegt. Wenns mir gut geht, beabsichtige ich, nach Berlin zu kommen.

Kurzes Up-date zu mir : war im Dezember im CT und es wurden neue Aktivitäten bei meinen Lebermetastasen (die im übrigen schon 8x7 cm groß ist) festgestellt. Nun kommen ab nächster Woche Antikörper-Infusionen hinzu :? Mal gucken, was das wird (think)
So allmählich brennt mir das Thema Cannabis in der Medizin immer heftiger unter den Fingern....

Benutzeravatar
Bine
Ober-Fräser
Beiträge: 575
Registriert: 17.10.2010, 18:18
Wohnort: da wo Hias wohnt

Re: Petiton bzgl. Freigabe Cannabis bei Schmerz/Patienten

#37

Beitrag von Bine » 17.01.2015, 15:19

Das Presseamt der Bundeskanzlerin hat geantwortet :

http://direktzu.de/kanzlerin/messages/c ... der=random

Interessant ist die Aussage, das neue Regelungen für Patienten vom Gesundheitsministerium ausgearbeitet werden.
Bin da allerdings etwas skeptisch, ob es wirklich zu merklichen ;) Erleichterungen kommen wird, so mordsgefährlich wie Cannabis ist.

Für diejenigen, die selber an Krankheiten leiden oder Fälle in Familie/Freundes/Bekanntenkreis haben, die durch Cannabis evtl. gelindert werden könnten, bringt der DHV demnächst einen Patientenratgeber heraus.

Hier kann man schon mal drin lesen :

https://hanfverband.de/sites/hanfverban ... ienten.pdf

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4664
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Petiton bzgl. Freigabe Cannabis bei Schmerz/Patienten

#38

Beitrag von bea » 17.01.2015, 21:43

Bine hat geschrieben: Interessant ist die Aussage, das neue Regelungen für Patienten vom Gesundheitsministerium ausgearbeitet werden.
Das ist doch das übliche abwimmelnde und hinhaltende Gelaber.

Dir wünsche ich, dass Du noch möglichst lange Zeit nicht auf Cannabis angewiesen sein wirst. Und, weil das Jahr ja noch jung ist, ein gutes und möglichst angenehmes 2015.
LG

Beate

Benutzeravatar
Ganorin
Moderator
Beiträge: 3411
Registriert: 24.04.2010, 08:43
Wohnort: Lkr. Freising
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Petiton bzgl. Freigabe Cannabis bei Schmerz/Patienten

#39

Beitrag von Ganorin » 18.01.2015, 19:55

den Wuenschen von Bea wuerde ich mich sehr sehr gerne anschliessen!!

Benutzeravatar
DoubleC
Zargenbieger
Beiträge: 1590
Registriert: 25.04.2010, 16:18
Wohnort: Uff 'n Funkturm
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Petiton bzgl. Freigabe Cannabis bei Schmerz/Patienten

#40

Beitrag von DoubleC » 19.01.2015, 18:33

Bine hat geschrieben:Das Presseamt der Bundeskanzlerin hat geantwortet :

http://direktzu.de/kanzlerin/messages/c ... der=random

Interessant ist die Aussage, das neue Regelungen für Patienten vom Gesundheitsministerium ausgearbeitet werden.
Bin da allerdings etwas skeptisch, ob es wirklich zu merklichen ;) Erleichterungen kommen wird, so mordsgefährlich wie Cannabis ist.
............................
Ach,

unsere tolle Kanzlerin..............pffffffff! Die ist doch zu blöde, ihre Schlüpper alleine an- und auszuziehen. Kann uns aber gewisslich über die Vorzüge der Wilthener Goldkrone aufklären..........

Ich halte Dir die Daumen. Möge 2015 weitestgehend malaisenfrei vergehen. Und wenn: Halte Dich an den MdB Özdemir. Der kann DIr gewisslich was abtreten ;) ;)


Gruss

2C

Benutzeravatar
Bine
Ober-Fräser
Beiträge: 575
Registriert: 17.10.2010, 18:18
Wohnort: da wo Hias wohnt

Re: Petiton bzgl. Freigabe Cannabis bei Schmerz/Patienten

#41

Beitrag von Bine » 19.01.2015, 20:19

Danke Euch allen !

Aber um keinen falschen Verdacht aufkommen zu lassen, ich konsumiere nix ! Ausser mein THC-freies CBD-Öl für meine verspannte Rückenmuskulatur.

Hier in Bayern ist der Konsum selbst mit Ausnahmegenehmigung lebensgefährlich, das spare ich mir, falls die Gesetzeslage so bleiben sollte, bis zuletzt auf.

Robert Strauss http://selbsthilfenetzwerk-cannabis-medizin.de/ , http://www.sueddeutsche.de/bayern/augsb ... -1.2310947

Wobei ich eher die Burghausener Methode bevorzuge, ist gnädiger : Kopfschuss aus 5 Metern Entfernung

http://hanfjournal.de/2014/07/31/burgha ... spendiert/

Benutzeravatar
Bine
Ober-Fräser
Beiträge: 575
Registriert: 17.10.2010, 18:18
Wohnort: da wo Hias wohnt

Re: Petiton bzgl. Freigabe Cannabis bei Schmerz/Patienten

#42

Beitrag von Bine » 23.01.2015, 06:01

Mich erreichte eine Anfrage vom Deutschen Hanfverband (DHV) wegen der dieses Jahr stattfindenden deutschlandweiten Demonstrationen :

"Du würdest gerne mit deiner Band bzw deinem Musikprojekt kostenlos oder für Fahrtkosten auf einem GMM spielen?

Trag dich und deine Stadt bzw Region hier ein, am Besten auch noch eine Email Adresse. Eventuell schreibst du noch was dazu, was für Technik du / ihr vor Ort benötigt.

Die Organisatoren vor Ort können dich dann, entweder über PN hier im Forum oder über die angegebene Kontaktadresse kontaktieren. Die Frage der Fahrtkostenerstattung könnt ihr dann direkt klären."

Florian Riester
http://hanfverband-forum.de/viewtopic.php?f=61&t=3554

Musikrichtung scheint egal zu sein, ich persönlich fände es toll, wenn man mal was anderes als Reggae oder Techno hören könnte... 8)

Die Termine in den Städten sind unterschiedlich, in München am 2.5., in Berlin am 8. August, die meisten allerdings am 9.5.


Und wo ich grad dabei bin, in München findet vom 10.-12. Juli eine Hanfmesse statt.
Wer sich nun haufenweise Bongs und anderes Rauchzubehör erwartet, wird enttäuscht sein. Es dreht sich viel um die vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten von Hanf als : Lebensmittel, Medizin, Kleidung, Kosmetik, Dämmmaterial etc.

Sogar die FDP, ja ihr lest richtig :D, hat einen Stand angemeldet, Frau Leutheusser-Schnarrenberg kämpft jetzt auch für die Legalisierung.

http://www.cannabisxxl.de/

Benutzeravatar
DoubleC
Zargenbieger
Beiträge: 1590
Registriert: 25.04.2010, 16:18
Wohnort: Uff 'n Funkturm
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Petiton bzgl. Freigabe Cannabis bei Schmerz/Patienten

#43

Beitrag von DoubleC » 23.01.2015, 10:49

Bine hat geschrieben:..................................

Musikrichtung scheint egal zu sein, ich persönlich fände es toll, wenn man mal was anderes als Reggae oder Techno hören könnte... 8)
..........................

HipHop?

http://www.youtube.com/watch?v=RilGJRc_gk0

Das Bedürfnis, sich so richtig abzuschießen (Rocker-Mix: Bier und Hanf...... (puke) ) mal ausgenommen, geht es um die Selbstbestimmung des mündigen Bürgers.

Abgesehen davon, dass die Ethanol-Lobby nicht mal die pharmazeutische Nutzung zulässt, was schon schlimm genug ist, geht es um MEINE persönliche Freiheit. Und DA geht mir der Draht aus der Mütze!


Gruß

2C

Benutzeravatar
white jack
Ober-Fräser
Beiträge: 619
Registriert: 28.09.2012, 10:12
Wohnort: Crowfield

Re: Petiton bzgl. Freigabe Cannabis bei Schmerz/Patienten

#44

Beitrag von white jack » 23.01.2015, 14:13

george
... the unstoppable psychedelic fuzz machine have returned ...
─────────────────────────────────────────────────

Benutzeravatar
white jack
Ober-Fräser
Beiträge: 619
Registriert: 28.09.2012, 10:12
Wohnort: Crowfield

Re: Petiton bzgl. Freigabe Cannabis bei Schmerz/Patienten

#45

Beitrag von white jack » 25.01.2015, 14:46

george
... the unstoppable psychedelic fuzz machine have returned ...
─────────────────────────────────────────────────

Benutzeravatar
Bine
Ober-Fräser
Beiträge: 575
Registriert: 17.10.2010, 18:18
Wohnort: da wo Hias wohnt

Re: Petiton bzgl. Freigabe Cannabis bei Schmerz/Patienten

#46

Beitrag von Bine » 03.02.2015, 07:30

Es tut sich was Bild

"Regierung plant einfacheren Zugang zu Cannabis auf Rezept

Krankenkassen sollen künftig den Cannabis-Konsum von Schmerzpatienten bezahlen. Das will die Koalition laut der Drogenbeauftragten noch in diesem Jahr beschließen."


http://www.zeit.de/politik/deutschland/ ... ik-medizin

Wobei ich da doch noch etwas skeptisch bin. Wieder sollen andere entscheiden, die evtl. keinerlei Erfahrung damit besitzen, ob ein Medikament für mich sinnvoll ist.
Damit (Medis, Therapien, OP's) habe ich in meinem Leben schon öfters mit Ärzten kämpfen müssen, wobei dann die Ärzte mit ihrer Meinung den Kürzeren gezogen haben. ;)

Benutzeravatar
DoubleC
Zargenbieger
Beiträge: 1590
Registriert: 25.04.2010, 16:18
Wohnort: Uff 'n Funkturm
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Petiton bzgl. Freigabe Cannabis bei Schmerz/Patienten

#47

Beitrag von DoubleC » 03.02.2015, 10:38

Bine hat geschrieben:Es tut sich was Bild

"Regierung plant einfacheren Zugang zu Cannabis auf Rezept

Krankenkassen sollen künftig den Cannabis-Konsum von Schmerzpatienten bezahlen. Das will die Koalition laut der Drogenbeauftragten noch in diesem Jahr beschließen."


http://www.zeit.de/politik/deutschland/ ... ik-medizin

Wobei ich da doch noch etwas skeptisch bin. Wieder sollen andere entscheiden, die evtl. keinerlei Erfahrung damit besitzen, ob ein Medikament für mich sinnvoll ist.
Damit (Medis, Therapien, OP's) habe ich in meinem Leben schon öfters mit Ärzten kämpfen müssen, wobei dann die Ärzte mit ihrer Meinung den Kürzeren gezogen haben. ;)
Ärzte? - bei allem Respekt, meine Damen und Herren..........Siehe bzw. Höhre so 02:00 bis 02:20
http://www.youtube.com/watch?v=wC70CDJldCQ

Der Rest ist leider auch wahr.............

Gruß

2C

Benutzeravatar
Bine
Ober-Fräser
Beiträge: 575
Registriert: 17.10.2010, 18:18
Wohnort: da wo Hias wohnt

Re: Petiton bzgl. Freigabe Cannabis bei Schmerz/Patienten

#48

Beitrag von Bine » 04.03.2015, 20:13

Einige werden es bereits vernommen haben, die GRÜNEN haben heute einen Gesetzesentwurf zur Legalisierung/Cannabiskontrollgesetz (CannKG) vorgestellt.

Wer sich dafür interessiert, hier die pdf vom "Spiegel"

http://www.spiegel.de/media/media-36061.pdf

Benutzeravatar
neverever
Neues Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 14.04.2015, 22:02

Re: Petiton bzgl. Freigabe Cannabis bei Schmerz/Patienten

#49

Beitrag von neverever » 17.04.2015, 14:21

Da habe ich letztens noch folgenden Artikel im Netz gelesen...Meiner Meinung nach solle die Frage gar nicht erst aufkommen, ob Schmerzpatienten Cannabis verordnet bekommen sollen. Wenn es ihnen hilft und sie dadurch ein beschwerdefreies Leben leben können, sollte das keine Barriere darstellen...Aber so wie ich das mitbekommen habe, ist die Vergabe unter bestimmten Voraussetzungen ja eh mittlerweile legitim...
Mit den ersten Bäumen, die gefällt werden, beginnt die Kultur. Mit den letzten Bäumen, die gefällt werden, endet sie.

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4664
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Petiton bzgl. Freigabe Cannabis bei Schmerz/Patienten

#50

Beitrag von bea » 17.04.2015, 20:44

Man darf es dann zu astronomischen Preisen der Pharmaindustrie abkaufen. Eigenanbau ist auch bei vorliegender Indikation untersagt. Und wenn man die Preise in der Apotheke nicht bezahlen kann, muss man halt Schmerzen erleiden.
LG

Beate

Antworten

Zurück zu „Offtopic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast