Interessante MuVis

Dies und das
Benutzeravatar
vrooom
Ober-Fräser
Beiträge: 994
Registriert: 26.04.2010, 13:52
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Interessante MuVis

#1051

Beitrag von vrooom » 07.01.2018, 21:54

Reizendes Foto :D
Käse, Bier, Butter, Feinkost - Der Oskar wusste worauf es ankommt.

Benutzeravatar
KNGuitars
Bodyshaper
Beiträge: 204
Registriert: 28.02.2017, 10:30
Wohnort: Österreich/Steiermark
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Interessante MuVis

#1052

Beitrag von KNGuitars » 10.01.2018, 10:27

https://www.youtube.com/watch?v=GwrnjtW-rfk

zwar nicht unbedingt typisch für Avenged Sevenfold, aber geile Version (dance a)
lg klaus

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1293
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal
Kontaktdaten:

Re: Interessante MuVis

#1053

Beitrag von jhg » 17.01.2018, 11:08

Auch schön gespielt - auf einer Zwölfsaitigen mal richtig gut ....
https://youtu.be/IuEEEwgdAZs

Benutzeravatar
vrooom
Ober-Fräser
Beiträge: 994
Registriert: 26.04.2010, 13:52
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Interessante MuVis

#1054

Beitrag von vrooom » 17.01.2018, 17:12

Hallo, ihr Bassmenschen da draußen: Mascara Snake!
https://www.youtube.com/watch?v=Ka1zbZKhlCM

Benutzeravatar
DoppelM
Ober-Fräser
Beiträge: 959
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Interessante MuVis

#1055

Beitrag von DoppelM » 18.01.2018, 08:02

vrooom hat geschrieben:
17.01.2018, 17:12
Hallo, ihr Bassmenschen da draußen: Mascara Snake!
I don't get it. Klingt wie ein talentierter aber extrem frustrierter 16jähriger dem die Bandkollegen weggerannt sind weil er immer nur egotrips am Bass fährt.

(whistle)
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
vrooom
Ober-Fräser
Beiträge: 994
Registriert: 26.04.2010, 13:52
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Interessante MuVis

#1056

Beitrag von vrooom » 18.01.2018, 14:55

Macht'scha nix... Ich finds toll :-)
Notfalls kann man vorspulen und sich den Rest anhören, denn die Jungs machen alles richtig... meiner Meinung nach... (dance a)
Das Kameramensch ist entweder in den Drummer verliebt gewesen oder ein 16jähriger extrem untalentierter Teenager der/die/das danach nie wieder ein solches Gerät bedienen durfte (sehr schön in diesem Zusammenhang: Van Vliets Vorstellung der Band ab 10:20) :lol:

Benutzeravatar
Arsen
Zargenbieger
Beiträge: 1419
Registriert: 22.05.2011, 20:43
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Interessante MuVis

#1057

Beitrag von Arsen » 18.01.2018, 15:47

vrooom hat geschrieben:Das Kameramensch ist entweder in den Drummer verliebt gewesen...
Naja, der Schlagzeuger hat ja auch eine Unterhose auf dem Kopf.... :D :lol: :lol:
Gruß, Arsen

Benutzeravatar
vrooom
Ober-Fräser
Beiträge: 994
Registriert: 26.04.2010, 13:52
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Interessante MuVis

#1058

Beitrag von vrooom » 18.01.2018, 16:09

Um das nochmal zu betonen: Wer Cpt. Beefheart und insbesondere "Trout mask replica" nicht mag, hat kei-ne Ahnung von wahrhaft großer Musik :badgrin: :lol: :badgrin:
Das kann ich mit Fug und Recht behaupten, denn es gibt akademisch fundierte Analysen, die das bestätigen :lol: :badgrin: :lol:

https://www.youtube.com/watch?v=-FhhB9teHqU

Zur Klärung: Ich bin Andreyevs Meinung und mache mich weder über Cpt. Beefheart, noch über Andreyev lustig. Seine Analyse finde ich sehr professionell und gut. Ich fand es nur sehr ulkig, wie so ein smarter junger Mann eine so harte und "unakademische" Musik in den Olymp vergeistigter Analysen katapultiert. Es ist ulkig, aber auch beeindruckend, weil zutreffend und gut gemacht (dance a)


PS: Der Drummer - offenbar letzter Überlebender der Band (nee, Bill Harkleroad gibts auch noch) - sieht heute so aus:

https://www.youtube.com/watch?v=Od0_LRNlE5A

Benutzeravatar
vrooom
Ober-Fräser
Beiträge: 994
Registriert: 26.04.2010, 13:52
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Interessante MuVis

#1059

Beitrag von vrooom » 20.01.2018, 21:02

Don van Vliets gesangsmäßiges Vorbild:
https://www.youtube.com/watch?v=5hwMb6JTvBE

Benutzeravatar
DoubleC
Zargenbieger
Beiträge: 1601
Registriert: 25.04.2010, 16:18
Wohnort: Uff 'n Funkturm
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Interessante MuVis

#1060

Beitrag von DoubleC » 21.01.2018, 16:42

Oh Mann!

Wie geil, dass sich jemand an den ollen Avantgardisten Don Van Vliet erinnert........... Bei Zappa hat er ooch mitjemacht..........

https://www.youtube.com/watch?v=JIoBBKfOGg0

Und wenn man bedenkt, dass zu diesem Mikrokosmos auch noch Ry Cooder und Taj Mahal gehört haben........

Einfach irre!

Und Tom Waits hat sich seine Phrasierung auch eher beim Käpt'n Beefheart inspirieren lassen......

2C

Benutzeravatar
vrooom
Ober-Fräser
Beiträge: 994
Registriert: 26.04.2010, 13:52
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Interessante MuVis

#1061

Beitrag von vrooom » 21.01.2018, 17:32

Dacht' ichs mir doch, dass Du auch Beefheart-Fan bist :D
Ich habe ihn für mich jetzt wiederentdeckt und höre zur Zeit diese Nummer rauf und runter

https://www.youtube.com/watch?v=zsou-NdfJH0

Ulkig, das ein gewisser Herb Bermann diese Nummer mitschrieb. Wir haben ja einen Bermann hier in Gitarrebassbau City :)

Benutzeravatar
Bermann
Ober-Fräser
Beiträge: 675
Registriert: 23.04.2010, 19:48
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Interessante MuVis

#1062

Beitrag von Bermann » 21.01.2018, 19:27

Nöö, das bin ich nicht und ich poste erst recht nicht in der Tube ;)

Gruß Hermann

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9810
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 155 Mal
Danksagung erhalten: 295 Mal

Re: Interessante MuVis

#1063

Beitrag von capricky » 21.01.2018, 19:31

Bermann hat geschrieben:
21.01.2018, 19:27
Nöö, das bin ich nicht und ich poste erst recht nicht in der Tube ;)

Gruß Hermann
Mir fällt eine Riesenstein vom Herzen! :D

capricky

Benutzeravatar
vrooom
Ober-Fräser
Beiträge: 994
Registriert: 26.04.2010, 13:52
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Interessante MuVis

#1064

Beitrag von vrooom » 22.01.2018, 14:50

:D Ach, irgendwie schade. Ich hätte Dich gerne gefragt "Was willst uns Du Dichter damit sagen?" (Herb Bermann hat außer "Owe't Alex" noch ein paar andere Beefheart-Lyrics geschrieben)

Benutzeravatar
vrooom
Ober-Fräser
Beiträge: 994
Registriert: 26.04.2010, 13:52
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Interessante MuVis

#1065

Beitrag von vrooom » 23.01.2018, 17:37

Also, da habe ich gestern endlich diese https://programm.ard.de/TV/arte/rumble- ... 4383512550 ausgezeichnete Dokumentation angeschaut und lerne auf meine alten Tage noch das hier:

"Link Wray ist der einzige Musiker, der wegen eines Instrumentalstücks ohne Text auf die schwarze Liste kam, weil man fürchtete, es könne Teenager zur Gewalt aufwiegeln." (Greg Laxton, Musikhistoriker)

"Link Wray hat das Fundament für meinen Sound gelegt. Für den von MC5 und 1000 anderen Gitarristen. Wenn sie eine Linie ziehen und Punkt für Punkt zurück gehen, von Heavy Metal und Punk [...] - Auf wen stoßen Sie am Anfang? Link Wray! Er war der Erste mit einem Ton, der einen Weg in die Zukunft wies. Wenn jemand der E-Gitarre spielt sagt, Link Wray hätte ihn nicht beeinflusst, dann lügt er." (Wayne Kramer, MC5)

https://www.youtube.com/watch?v=ucTg6rZJCu4

Sagenhaft... 8)

Einer fehlt jetzt noch.
Link Wray bescherte uns die verzerrte Gitarre und den Rock.
Don van Vliet bescherte uns den 7/8 Takt und den experimentellen R&B (heutzutage: "Math-Rock").
Und wer gab uns Sex und Unterhaltung? Da braucht man keine Recherchen und Dokumentationen: Elvis Presley. Kann ja mal jemand ein Youtube-Filmchen posten. Ich finde da nur Mist.

Und wie war das 1950 - 1960 in Germany und Umgebung?

Link Wray = Rocker = Ted Herold
Elvis Presley = Popper = Peter Krauss
Don van Vliet = Avantgarder = ?

Wer war eigentlich der erste Deutschsprachige, der im Rahmen einer typischen Band-Besetzung (Schlagzeug, Bass, Gitarre und'n büschen Orgel oder sowas) mit krummen Rhythmen, abwegigen Melodien/Harmonien, beabsichtigtem Dilettantismus und unverständlichen Texten experimentierte? Ich kann unmöglich der erste gewesen sein :lol: :lol: :lol:
Vermutlich muß man beim Krautrock suchen. Can ganz bestimmt. Die haben ja zum Teil bei Stockhausen gelernt. Aber gab es vielleicht schon vor Can schräges Zeugs? Da muß man wohl bei den Jazzern gucken. Die haben wahrscheinlich schneller auf die Erfindung des "Free" durch Ornette Coleman reagiert... (think)

Benutzeravatar
vrooom
Ober-Fräser
Beiträge: 994
Registriert: 26.04.2010, 13:52
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Interessante MuVis

#1066

Beitrag von vrooom » 25.01.2018, 15:39

Ok, this really is a men's world, aber wie sieht es mit den stilprägenden Frauen im Musikzirkus aus?
Peter Krauss wollte man ja Conny Froboess als Beipackgöre andichten. - War das bei Elvis eigentlich ähnlich? Gab es ein weibliches Pendant zu Elvis? Eine Frau die trotz Aufenthalt in seichten Popgewässern talentiert und sexy war? Motown-Ladies? Jazz-Sängerinnen gab es ja schon mehrere grandiose, Mildred Bailey, Lady Day, etc.. Aber im Unterhaltungsbereich inklusive Sexyness? Vermutlich wirklich die Motown-Ladies...

Und die weibliche Version von Link Wray? Tura Satana ("Faster Pussycat. Kill. Kill. Kill")? Nein, die hat nur gefilmt. Schade eigentlich; man hätte ihr eine Gitarre in die Hand drücken sollen :-) Wer war die erste Rockerin der Welt? Janis Joplin? Grace Slick (Lief ohne Unterwäsche auf der Bühne herum und verteilte LSD-Trips... Das ist schon reichlich rockig 8) )? Suzi Quatro? (Ich fand sie klasse!) Und hat Ted Herold eine Ische gehabt, die mehr war als nur ein flotter Feger als Faktotum? Inga Rumpf?

Und Avantgardistinnen? Die große Dagmar Krause ist schon 1964 mit 14 auf der Hamburger Reeperbahn zu hören gewesen (!) Später dann Slap Happy, Henry Cow und Art Bears. Die Frau ist eine echte Größe. Eine Riesin. Ich glaube sogar sie einmal mit Kevin Coyne zusammen gesehen zu haben. - Shame on me, ich kenne nicht mehr als Conny Froboess, Diana Ross, Gloria Jones, Suzi Quatro und Dagmar Krause... Zumindest fallen mir gerade nicht mehr ein... Bei folgendem war auch die großartige, leider verstorbene Lindsay Cooper dabei. Die hat mal im Hamburg-Wilhelmsburger Bürgerhaus einen phantastischen Auftritt mit einer eigenen Band gehabt (Und ich war dabei (dance a) ...Leider nur als Zuschauer). - Henry Cow waren auch mal Support act für Beefheart. - Dagmar Krause! Lindsay Cooper!

https://www.youtube.com/watch?v=Vfpq11-sRVQ

Benutzeravatar
DoppelM
Ober-Fräser
Beiträge: 959
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Interessante MuVis

#1067

Beitrag von DoppelM » 25.01.2018, 18:32

Aretha Franklin. Tina Turner (die war weit mehr als nur Ikes Sängerin, wie man an der späteren Karriere sieht).
Die ganzen Doo Wop bands (Shangri Las, Ronettes etc.)
Später in den 80ern Blondie und etliche andere.

Übrigens ist die Country-Geschichte seit den 50ern voller starker Frauen die aus heutiger Perspektive feministische Themen ansprechen, ohne dass sie es so nennen.
Dolly Parton, Loretta Lynn, Patsy Cline, Emmylou Harris

Und bei den Session Playern?

Carol Kaye, Tal Wilkenfeld, Mshell Ndegeocello, Jennifer Bakken....

PS: seit wann is Sexy eine Musikalische Kategorie? Die Stones sehn auch aus wien Schrottplatz, und Lemmy wird nicht umsonst Warzengott genannt ;)
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
vrooom
Ober-Fräser
Beiträge: 994
Registriert: 26.04.2010, 13:52
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Interessante MuVis

#1068

Beitrag von vrooom » 25.01.2018, 19:54

Dass es Frauen im Musikbusiness gibt, ist mir schon klar. Es geht aber ja nicht einfach um irgendwelche Musikerinnen, sondern um Gründerinnen. Frauen, die etwas zuerst getan haben. Wie Link Wray, Don van Vliet und Elvis bei den Kerlen. Das habe ich oben beschrieben.
Es geht auch weniger um spezifisch musikalische Kategorien, sondern um Haltungen. Link Wray = verzerrte Gitarre = Aufruhr = Rocker, Elvis = kreisendes Becken = Sex = Popper, Don van Vliet = krumme Rhythmik = Ungewöhnlich = Avantgardist, usw.

Benutzeravatar
Drifter
Ober-Fräser
Beiträge: 872
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 112 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Interessante MuVis

#1069

Beitrag von Drifter » 25.01.2018, 20:58

Bitte vergesst nicht Carole King!

Da gab es mal den Satz: Du weißt, der Song ist von einer Frau geschrieben, aber Du weißt nicht wer? Dann ist er von Carole King.

lG

Norbert

Benutzeravatar
DoppelM
Ober-Fräser
Beiträge: 959
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Interessante MuVis

#1070

Beitrag von DoppelM » 26.01.2018, 00:05

Du hattest oben von Stilprägend geschrieben, finde das trifft für alle genannten zu. Die Frage wer was als erstes gemacht hat finde ich schwierig, denn nichts passiert da im luftleeren Raum. Elvis ist extrem vom schwarzen Blues und von Sam Philipps beeinflusst worden. Letztlich war er „nur“ der erste bekannt gewordene Weisse der auf der Bühne schwarze Kultur propagiert hat. Wanda Jackson war „nur“ die erste Frau die sich auf der Bühne maskulin laut verhalten hat.
Auch hat Link Wray Verzerrungen höchstens als erster als Stilelement bewusst genutzt - mindestens in Lifekonzerten waren die vorher schon normal, und auch nix schlimmes.
Du darfst nicht vergessen das die meisten „Skandale“ (zerschlagene Platten pipapo) die die Karriere solcher Innovatoren beförderten bewusst als Marketingmaßnahme inszeniert wurden - für Frauen war sowas damals aber kein passendes Image, also keine Option.

Zum schluss mal noch Sister Rosetta Tharpe, weiß leider kein Datum für die aufnahme, aber sie hatte ihr Karrierehoch in den 40ern ( die Gitarre dürfte aber Jünger sein)
https://youtu.be/l9bX5mzdihs
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
vrooom
Ober-Fräser
Beiträge: 994
Registriert: 26.04.2010, 13:52
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Interessante MuVis

#1071

Beitrag von vrooom » 26.01.2018, 16:32

Sister Rosetta Tharpe ist toll 8) Die hat ganz schön Power, und wie sie so mit ihrer Gitarre den Bandmittelpunkt bildet, strotzt sie nur so vor Selbstbewusstsein.

Ich habe gestern schon wieder so einen Augenöffner gesehen, und das gute ist, er wird momentan noch auf ARTE gestreamt, was aber am 31.01. vorbei ist! Also, wer sich für die ersten Helden und Heldinnen und deren "Nutzung" durch erste Musikindustrien interessiert und diese Doku noch nicht kennt, sollte sich das unbedingt anschauen:

https://www.arte.tv/de/videos/073857-00 ... ican-epic/

Wer den Mediathekenviewer nutzt kann sich das natürlich downloaden und als mp4 sichern (Habe ich zum Glück auch mit "Rumble - Das rote Herz des Rock" gemacht (dance a) - Wer Fragen hat, bitte PN senden ;) ).

Ergänzung zu hattas folgendem Tipp (Thanx, hatta (dance a) ) - Stimmt, mit dem Firefox-AddOn "Video Downloadhelper" kann man das und viele Youtube-Streifen sehr gut und oft in verschiedenen Größen und Formaten downloaden.

Charley Patton!
Lydia Mendoza!

Benutzeravatar
hatta
Luthier
Beiträge: 2580
Registriert: 12.01.2015, 12:46
Hat sich bedankt: 229 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Re: Interessante MuVis

#1072

Beitrag von hatta » 26.01.2018, 16:39

Kann man auch mit dem firefox download helper runterladen. Meistens funktioniert es :)

Hab mir erst neulich das zz top im rockpalast konzert gesichert
Gruß
Harald

Benutzeravatar
vrooom
Ober-Fräser
Beiträge: 994
Registriert: 26.04.2010, 13:52
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Interessante MuVis

#1073

Beitrag von vrooom » 26.01.2018, 17:36

Oh! Und bitte, liebe Musikgeschichtsfreunde, ebenfalls unbedingt checken: The American Epic Sessions! Auch noch bis 31.01. auf ARTE gestreamt.

https://www.arte.tv/de/videos/079688-00 ... -sessions/

Darin gibt es einen der ersten Audioverstärker der Welt zu sehen / hören: Den Western Electric.
Die haben diese ganzen uralten Gerätschaften wieder ausgegraben, flott gemacht und damit aufgenommen! Zauberhaft!

Benutzeravatar
DoppelM
Ober-Fräser
Beiträge: 959
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Interessante MuVis

#1074

Beitrag von DoppelM » 26.01.2018, 18:41

Netflix hat auch ne reihe toller Musikdokus. Ganz weit vorne „Keith Richards - Under the Influence“ und „Glen Campbell - I‘ll be me“ über seinen Kampf gegen Alzheimer.
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
DoubleC
Zargenbieger
Beiträge: 1601
Registriert: 25.04.2010, 16:18
Wohnort: Uff 'n Funkturm
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Interessante MuVis

#1075

Beitrag von DoubleC » 26.01.2018, 19:16

Sister Rosetta Tharpe ist schon mal ein Einstieg.......

Lady Bo (Peggy Jones) und Norma Jean Wofford.......... , die Side-kickerinnen von Bo Didley

https://www.youtube.com/watch?v=yeZHB3ozglQ

Ich werfe aus den 60ies noch Barbra Lynn ins rennen ........... die spielte nicht sehr scräg, sondern bewegte sich zwischen den Polen Rythm and Blues, Soul, Rock'n Roll.........es hat einen schrägen Charme!

https://www.youtube.com/watch?v=-LQDXb3axJ4

Dann war mal wieder recht lange Still ........ bis auf Suzy Quattro.......... und sowas...........

Wir wollen nicht vergessen, dass männliche Musiker erbärmliche Chauvinisten sind, die Frauen einfach von der Bühne wegmobben .......... Prominentes Beispiel ist die vor einigen Dekaden verstorbene Gitarristin Emily Remler .....Fentanyl wie Pränz und Tom Pätti ........ ohne Opiate hat sie sich wohl nicht auf die Bühne getraut........

https://www.youtube.com/watch?v=VfV7q3NIkQo

Sehr schräg und jung ist heute Ava Mendoza......

https://www.youtube.com/watch?v=oYMc6pzaALU

ABer früher nur folk.........


Gruss


2C

Antworten

Zurück zu „Offtopic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste