Eure neuesten Errungenschaften...

Dies und das
Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5902
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1251

Beitrag von Poldi » 06.10.2017, 18:30

hatta hat geschrieben:
06.10.2017, 12:40
Und schon sitzen viele sabbernd vorm bildschirm ;)

Schönes holz!
Ja :p

Benutzeravatar
penfield
Ober-Fräser
Beiträge: 896
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1252

Beitrag von penfield » 06.10.2017, 21:58

Sehr schön!
SGmaster, Peacemaster 3P90,
Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia.
Arbeitet am FrameBird und wieder an Les Paulownia

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4142
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1253

Beitrag von bea » 07.10.2017, 00:41

hatta hat geschrieben:
06.10.2017, 12:40
Und schon sitzen viele sabbernd vorm bildschirm
Schönes Holz, in der Tat.

Aber zum Sabbern bin ich noch viel zu jung. Oder viel zu alt. Wie mans nimmt.
LG

Beate

Ölfinger
Holzkäufer
Beiträge: 130
Registriert: 13.12.2013, 00:02
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1254

Beitrag von Ölfinger » 07.10.2017, 14:59

"Loppa" heißt auf schwedisch "Floh" und deshalb trete ich in Schweden immer auf die Bremse, wenn am Wegesrand ein handgemaltes Schild mit der Aufschrift "Loppis" steht. Das geschieht sehr häufig, denn kleine, private Scheunenflohmärkte sind dort drüben sehr populär.
Dieses Jahr ergatterte ich für (wimre) um die 4,-€ das hier:

Bild

Das Ding hat die Aufschrift "Stanley No.604" und "Bedrock". Das Eisen fehlt und der vordere Holzknauf ist angebrochen. Ansonsten ist die Gleitfläche exakt gerade und in ordentlichem Zustand.
Ich möchte den Hobel restaurieren und nutzen. Gibt es eigentlich noch Ersatzteile dafür? Das Eisen müßte ca. 52mm breit sein und das Langloch etwa 60mm von der Schneidkante entfernt anfangen.
beste Grüße
Peter
Mit besten Grüßen
Ölfinger

Schaut mal rein: Oelfinger.com

Benutzeravatar
Docwaggon
Bodyshaper
Beiträge: 292
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1255

Beitrag von Docwaggon » 07.10.2017, 15:30

laut dieser seite : https://virginiatoolworks.com/2015/04/1 ... ck-planes/
hatte der stanley 604 eine eisenbreite von 2" = 50,8mm
bei den 50mm eisen für die hobel 4 und 5 z.b. von dick sitzt die mitte der bohrung für die schraube ca. 61mm von der schneidkante entfernt
- könnte also passen ?

Ölfinger
Holzkäufer
Beiträge: 130
Registriert: 13.12.2013, 00:02
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1256

Beitrag von Ölfinger » 07.10.2017, 16:09

Wahnsinn! Da google ich stundenlang erfolglos und Du kommst hier gleich mit 2 Volltreffern um die Ecke!
Herzlichen Dank!
Mit besten Grüßen
Ölfinger

Schaut mal rein: Oelfinger.com

Benutzeravatar
Docwaggon
Bodyshaper
Beiträge: 292
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1257

Beitrag von Docwaggon » 07.10.2017, 16:44

kein thema !
die baujahre dieses hobels auf der o.a. seite finde ich hammer .. 1898-1943
wenn der hobel hinterher wieder funktioniert ist das ein schönes stück 8)

Benutzeravatar
Drifter
Ober-Fräser
Beiträge: 535
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1258

Beitrag von Drifter » 02.12.2017, 17:28

Lässt mich nicht in Treppendorf raus. Ich lass da immer Geld liegen. Heue war es einr 12 saitige Akustische 7ender.

Aber schee is sie..


Lg Norbert

Benutzeravatar
Drifter
Ober-Fräser
Beiträge: 535
Registriert: 09.08.2013, 09:28
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1259

Beitrag von Drifter » 02.12.2017, 17:31

Gott sei Dank ist das Nest weit weg von Wien

Benutzeravatar
MiLe
Zargenbieger
Beiträge: 1977
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal
Kontaktdaten:

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1260

Beitrag von MiLe » 03.12.2017, 01:35

Meine neueste Errungenschaft - eigentlich eine Beigabe zu einem Zoom-Recorder, treibt mich gerade in den schieren Wahnsinn:
Cubasis Elements 9.5. + Helix Native
Vor gut 12 Jahren hatte ich mal etwas mit Cubasis gebastelt (läuft natürlich nicht mehr unter den aktuellen Windoof-Versionen), das ging eigentlich ganz gut und ich hab' mich recht schnell reingefunden.
Aufnehmen von Gitarre, Erzeugen von Bass- und Drumspuren, Quantisieren, abmischen etc. - da hab' ich mich für den Anfang in recht kurzer Zeit reingefunden.

Entweder bin ich echt alt geworden oder die aktuellen DAWs sind um Welten komplexer und komplizierter als früher.
Da muss ich wohl noch viiiiel üben und mich durch diverse Tutorials durchwühlen. :oops:
Beste Grüße

Michael

Benutzeravatar
Yaman
Halsbauer
Beiträge: 408
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1261

Beitrag von Yaman » 03.12.2017, 10:10

MiLe hat geschrieben:
03.12.2017, 01:35
Entweder bin ich echt alt geworden oder die aktuellen DAWs sind um Welten komplexer und komplizierter als früher.
Da muss ich wohl noch viiiiel üben und mich durch diverse Tutorials durchwühlen. :oops:
Am Alter liegt es sicher nicht, bzw. nur indirekt, da du dadurch die DAWs in ihren frühen Versionen kennengelernt hast. Inzwischen sind die DAWs so komplex geworden, dass man fast ein Tontechniker-Studium benötigt, um sich darin zurechtzufinden und das Potential auszuschöpfen. Und du hast noch Glück, weil es doch nur "Elements" ist ;).

Benutzeravatar
Rallinger
Bodyshaper
Beiträge: 200
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1262

Beitrag von Rallinger » 03.12.2017, 16:57

Mein Gitarristenkollege Uli ist eine echte Wundertüte auf zwei Beinen. Am Freitag drückte er mir den heiß ersehnten Frettang-Nipper leihweise in die Hand ... und dieses Drumm hier. Ein "Flot", wie er meinte ein Werkzeug für den Bogenbau. Ob ich das wohl auch brauchen könne? Spontan wusste ich nicht so recht, aber das Ding hat mich natürlich neugierig gemacht, es einmal auszuprobieren. Als eine Art Turbo-Multi-Ziehklinge? Allerdings haben die einzelnen Klingen, anders als eine Ziehklinge, eine Fase angeschliffen ...

Was meint ihr? Taugt das was für den Gitarrenbau? Und wie krieg ich das Dingens wohl am besten geschärft?

Benutzeravatar
kehrdesign
Zargenbieger
Beiträge: 1139
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal
Kontaktdaten:

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1263

Beitrag von kehrdesign » 03.12.2017, 18:31

Das ist mehr ein Schaber, als ein Ziehwerkzeug. Gefühlvolles Arbeiten damit kann ich mir nicht vorstellen. Ich würde es ev. zum Lackentfernen mal ausprobieren.

Schärfen wie 'ne Ziehklinge (Grat andrücken) bringt sicher nichts, da der Anstellwinkel der Einzelklingen nicht anpassbar ist.
Vielleicht völlig plan überschleifen. Wenn die Einzelklingen sich unter Druck und Schub leicht zurückbiegen, entsteht an der Schneidkante ein Freiwinkel, der ein leichtes Eindringen ins Material ermöglichen sollte.
Einen Freiwinkel genau anzuschleifen (wie im Bild zu sehen), ist ohne Spezialvorrichtung eher mühselig; dann arbeitet das Teil aber nur auf Schub, nicht auf Zug.
Man weiß nicht recht, ob aus Dummheit, Platzmangel oder Schlamperei ein Unikat der Gitarrenwelt überhört wurde.
(aus Allan Holdsworth's Nachruf von Michael Rüsenberg)

http://guitars.kehrdesign.de/

Benutzeravatar
ugrosche
Holzkäufer
Beiträge: 176
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1264

Beitrag von ugrosche » 07.12.2017, 19:57

Heute nochmal Leimzwingen mitgenommen:
Hatte schon mal 2 zum testen gekauft. Für gut befunden und nochmal Nachschub geholt.
Durch den Kartuschenpistolenmechanismus gut mit einer Hand anzusetzen.
Relativ geringe Ausladung und natürlich nicht mit Klemmsias vergleichbar.
Aber mit 1,99 pro Stück unschlagbares Preis/Leistungsverhältnis (bei Action)

Benutzeravatar
DoppelM
Ober-Fräser
Beiträge: 500
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1265

Beitrag von DoppelM » 07.12.2017, 22:22

Die sehen meinen Aldi-Dingern sehr ähnlich, da habe ich das Problem dass der Knopp zum lösen kaum noch zu betätigen ist wenn man sie ordentlich anknallt. Die kleineren sind auch so labil dass eine schon übern jordan is. Ich mag zwar die Einhandbedienung, aber würde die wohl nur noch für kleinere, einfache dinge nehmen.

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5902
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1266

Beitrag von Poldi » 08.12.2017, 05:37

Dann berichte mal über die Zwingen. Da ich auch ab und zu mal bei Action vorbeischaue würde ich die dann auch noch mitnehmen.

Benutzeravatar
ugrosche
Holzkäufer
Beiträge: 176
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1267

Beitrag von ugrosche » 08.12.2017, 07:57

Ich habe die schon ein paar Monate in Nutzung und habe gestern Nachschub geholt. Der Löseknopf oben geht tatsächlich sehr schwer, wenn man anzieht, da brauche ich oft beide Hände zum Lösen. Im Ernstfall kann man noch den oberen Teil noch per Flügelmutter lösen. Ansonsten vom Handling schneller und einfacher als die "klassischen" Schraubzwingen (Klemmsias hatte ich nur vor 20 Jahren mal in Nutzung, erschweinen mir aber noch praktischer).
Bei einer preiswerten klassischen Schraubzwinge ist mir auch schon mal beim Anziehen das Oberteil weggeflogen. Es gilt auch hier mehr oder weniger: You get what you pay for. :)

Benutzeravatar
Docwaggon
Bodyshaper
Beiträge: 292
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1268

Beitrag von Docwaggon » 08.12.2017, 08:26

schnellspannzwingen habe ich nur 2 stück von wolfcraft und die nutze ich nur für mal "eben festmachen".
wenn ich fräse oder hobel dann mit schraubzwingen.
meine zwingen von "forum" kosten die hälfte der bessey zwingen (4 - 11,- je nach größe bei reidl.de) und ich bin damit seit 15 jahren zufrieden.

Benutzeravatar
DoppelM
Ober-Fräser
Beiträge: 500
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Eure neuesten Errungenschaften...

#1269

Beitrag von DoppelM » 09.12.2017, 22:16

Gleich zwei Dinge in den letzten 3 Wochen:

Eine Vox NT 212 mit Celestin G12H Heritage für meinen Hiwatt (Die übereistimmung von Farbe und Tolexstruktur macht ja mindestens 50%) des Sound aus, wie jeder weiss (whistle) )

Und eine POF 600 im NOS-Zustand mit kompletter Ausstattung.

Ih-Bäh Kleinanzeigen sind gar nicht so Bäh, beides reine Schnapper.

Antworten

Zurück zu „Offtopic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste