Idee für Drahtführung Wickelmaschine

alles zum Thema Pickup Herstellung
Benutzeravatar
MiLe
Luthier
Beiträge: 2758
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal
Kontaktdaten:

Re: Idee für Drahtführung Wickelmaschine

#26

Beitrag von MiLe » 11.08.2018, 15:27

mir qualmt gerade das Hirn vom drüber nachdenken :D
Wenn Rotationsantrieb und Taumelscheibe über ein bestimmtes Verhältnis gekoppelt sind, geht die Taumelscheibe alle z.B. 200 Umdrehungen von Links- auf Rechtsanschlag, egal, wie ihre Neigung am Kugelkopf (Wickelbreite) eingestellt ist. Wenn's für 5 mm Wickelbreite passt, sind 10 mm Wickelbreite nur halb gefüllt. Dagegen ist die Abweichung bei gebräuchlichen Drahtstärken tatsächlich Kinderfasching und eher zu vernachlässigen (think). Entscheidender ist wohl die Anpassung auf die Wickelbreite.
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
Rallinger
Ober-Fräser
Beiträge: 820
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal

Re: Idee für Drahtführung Wickelmaschine

#27

Beitrag von Rallinger » 13.08.2018, 09:28

MiLe hat geschrieben:
11.08.2018, 15:27
mir qualmt gerade das Hirn vom drüber nachdenken :D
Geht mir ähnlich, denk dir nix. Vor allem weil ich das Ganze gerne so hinkriegen würde, dass ich nicht 1000 Einzelteile extra anfertigen muss. Von daher bin ich gerade dabei mir einen Wolf zu googeln nach brauchbaren Einzelteilen die nicht die Welt kosten ...
MiLe hat geschrieben:
11.08.2018, 15:27
Wenn Rotationsantrieb und Taumelscheibe über ein bestimmtes Verhältnis gekoppelt sind, geht die Taumelscheibe alle z.B. 200 Umdrehungen von Links- auf Rechtsanschlag, egal, wie ihre Neigung am Kugelkopf (Wickelbreite) eingestellt ist. Wenn's für 5 mm Wickelbreite passt, sind 10 mm Wickelbreite nur halb gefüllt. Dagegen ist die Abweichung bei gebräuchlichen Drahtstärken tatsächlich Kinderfasching und eher zu vernachlässigen (think). Entscheidender ist wohl die Anpassung auf die Wickelbreite.
Das Problem ist, dass eine komplette Umdrehung der Taumelscheibe ja 2 Layer wickelt, 1x komplett nach rechts und 1x komplett nach links. Die Untersetzung muss also schon deftig groß sein, damit man keine Spule mit 3/4 Luft bekommt, die dann nur noch pfeift.

Meine Überlegung geht daher im Moment dahin, dass ich für billig Geld einen Bausatz für einen Getriebemotor erstehe, wie z.B. den im Anhang.


Das Getriebe wäre dann natürlich nicht an den Elektromotor, sondern über einen Riemenantrieb an die Wickelwelle angeschlossen. Auf sehr kompaktem Raum ließe sich so eine sehr starke Untersetzung zaubern. Die Antriebswelle des Getriebes wäre dann wieder über einen Riemenantrieb mit der Welle der Taumelscheibe verbunden. Wenn man nun noch für die Welle der Taumelscheibe Laufräder mit verschiedenen Durchmessern parat hätte, könnte man recht schnell die Anzahl der Wicklungen pro Layer verändern und so auf verschieden breite Spulenkörper anpassen.
Dateianhänge
Getriebemotor.jpg
Getriebemotor.jpg (11.62 KiB) 381 mal betrachtet

Benutzeravatar
MiLe
Luthier
Beiträge: 2758
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal
Kontaktdaten:

Re: Idee für Drahtführung Wickelmaschine

#28

Beitrag von MiLe » 13.08.2018, 09:34

bei den möglichen in der Praxis vorkommenden Spulenbreiten kommt da aber ein ganz schönes Sortiment an Untersetzungen zustande - da frage ich mich, ob das nicht einfacher auf elektrischem Weg sprich Kopplung zu realisieren wäre (think)
Mit wäre wahrscheinlich beides zu hoch, deswegen hatte ich mir ja die Tabelle (für meine Konstellation) einmal ausgerechnet ;)
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
Rallinger
Ober-Fräser
Beiträge: 820
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal

Re: Idee für Drahtführung Wickelmaschine

#29

Beitrag von Rallinger » 13.08.2018, 09:43

Das ist natürlich richtig. Andererseits hab ich nicht vor, dem Mr. Duncan Konkurrenz zu machen. Ich denk mal dass es sich bei mir auf vier oder fünf Pickup-Arten beschränken dürfte. Dem entsprechend tauscht man dann nur das letzte Röllchen im System aus und hat die Wicklungszahl angepasst.

Und eins ist sicher: bevor ich jetzt anfange darüber nachzudenken wie ich das elektronisch umgesetzt bekomme, hol ich mir den CNC Pickupwickler aus England ...

Benutzeravatar
MiLe
Luthier
Beiträge: 2758
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal
Kontaktdaten:

Re: Idee für Drahtführung Wickelmaschine

#30

Beitrag von MiLe » 13.08.2018, 09:54

:D
Müssten dann aber nicht pro Übersetzung 2 Röllchen umgelegt werden? Sonst müsste der Riemen ja ziemlich dehnbar sein (think)
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
Rallinger
Ober-Fräser
Beiträge: 820
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal

Re: Idee für Drahtführung Wickelmaschine

#31

Beitrag von Rallinger » 13.08.2018, 10:11

Mach mich nicht fertig! Hm, also ich bin eigentlich guter Dinge, dass das relativ egal sein sollte und man mit dem Wechsel eines Röllchens auskommen sollte.

Meine Überlegung: wenn ich z.B. mit 800 U/min wickle und eine Getriebeübersetzung mit 1:400 dahinter schalte, dann kämen an der Taumelscheibe noch 2 U/min = 4 Layer Draht à 200 Wicklungen an (wenn ich mich nicht verrechnet habe ;-)). Komm mir jetzt bitte nicht mit Physik, aber ich denk mal das Drehmoment welches an der Taumelscheibe dann noch ankommt sollte so gering sein, dass da trotz unterschiedlicher Spannungen des Riemens aufgrund unterschiedlicher Röllchendurchmesser nix rutschen sollte. Vor allem weil's ja in dieser letzten Stufe nur noch darum geht, eine Übersetzung z.B. von 1:1 auf 1:0,8 zu erhöhen (um damit die Anzahl der Wicklungen pro Layer von 200 auf 240 zu erhöhen - wenn ich mich nicht verrechnet hab ;-)).

Edit: Falls es doch problematisch würde, könnte man sich ja mit einem langen, starren Riemen plus einstellbarem Spannröllchen behelfen.

Benutzeravatar
MiLe
Luthier
Beiträge: 2758
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal
Kontaktdaten:

Re: Idee für Drahtführung Wickelmaschine

#32

Beitrag von MiLe » 13.08.2018, 10:32

(thumb)
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1706
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 161 Mal

Re: Idee für Drahtführung Wickelmaschine

#33

Beitrag von AsturHero » 13.08.2018, 18:42

irgentwie schnall ich das ganze leider überhaupt nicht..zwischendurch juckt es zwar schon, mal aus Neugierde einen eigenen Pickup zu basteln, aber wenn ich das hier so lese, dann lass ich es einfach am besten :D
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
MiLe
Luthier
Beiträge: 2758
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal
Kontaktdaten:

Re: Idee für Drahtführung Wickelmaschine

#34

Beitrag von MiLe » 13.08.2018, 19:19

ach was - das sind ja alles Übelegungen für die Serienfertigung bzw. zum Wickeln mit maximalem Komfort. Brauchen tuts das nicht, andere wickeln Pickups auf'm Plattenspieler-Teller und meine flachen Low-Z-Sidewinder habe ich zweihändig gewickelt - eine Hand hat die Spule gehalten, die andere den Draht gewickelt.
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1403
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Idee für Drahtführung Wickelmaschine

#35

Beitrag von penfield » 14.08.2018, 08:20

Super Thread!
Mein erster Winder war aus Lego... 8)
Jetzt soll ein Neuer her...
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz.
Sollte an Les Paulownia arbeiten, hat aber den Umbau der Mystery Guitar eingeschoben...

Benutzeravatar
MiLe
Luthier
Beiträge: 2758
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal
Kontaktdaten:

Re: Idee für Drahtführung Wickelmaschine

#36

Beitrag von MiLe » 14.08.2018, 09:08

Das ist ja wohl die krasseste Lösung, die ich bisher gesehen habe. Genial (thumb)
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1706
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 161 Mal

Re: Idee für Drahtführung Wickelmaschine

#37

Beitrag von AsturHero » 14.08.2018, 09:37

ich möchte nen BAusatz von Fischer Technik 8) :lol:
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
Rallinger
Ober-Fräser
Beiträge: 820
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal

Re: Idee für Drahtführung Wickelmaschine

#38

Beitrag von Rallinger » 14.08.2018, 09:40

Nice ;-) Ich tüftel tatsächlich gerade über Fischertechnik für das Getriebe und kriege Flashbacks in Richtung Kindheit.

Fischertechnik hat jedenfalls die einzigen bezahlbaren Doppelzahnräder mit 4mm Achse die ich auftreiben konnte. Leider gibt's die nur mit einem Übersetzungsverhältnis von 1:3 was ein bisschen wenig ist. Die oben verlinkte Gearbox wär besser in Sachen Übersetzungsverhältnis, hat aber 3mm Achsen. Was ein bisschen schwierig würde mit dem Anschluss an den Rest. Naja, mal sehen.

Wickeldraht aus dem Großen Britannien ist jedenfalls unterwegs. Das Zeugs kostet dort aus unerfindlichen nur einen Bruchteil dessen, was man hier dafür bezahlt ...

Benutzeravatar
MiLe
Luthier
Beiträge: 2758
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal
Kontaktdaten:

Re: Idee für Drahtführung Wickelmaschine

#39

Beitrag von MiLe » 14.08.2018, 09:55

Rallinger hat geschrieben:
14.08.2018, 09:40
Wickeldraht aus dem Großen Britannien ist jedenfalls unterwegs. Das Zeugs kostet dort aus unerfindlichen nur einen Bruchteil dessen, was man hier dafür bezahlt ...
Auch im Vergleich zu Sauter? :shock:

edit: Tatsache: 500 Gramm 0,056 bei Sauter 37,27 € + 6,45 € Versand, bei wires.co.uk 23,23€ Versand kostenlos, beide incl. MwSt. :shock: Dafür ist die Auswahl etwas dünner, aber das Wichtigste ist dabei.
Danke für den Tip!!
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
Rallinger
Ober-Fräser
Beiträge: 820
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal

Re: Idee für Drahtführung Wickelmaschine

#40

Beitrag von Rallinger » 14.08.2018, 11:34

Ja, ich hab zwei gute Quellen gefunden:
https://www.wires.co.uk/acatalog/gpw.html
http://www.brocott.co.uk/all-audio/ Die haben alles was man so braucht. Einen Zwickel teurer als bei wires (Versandkosten teurer), aber immer noch wesentlich biliger als sonstwo.
Wusste gar nicht dass der Sauter Pickup-Draht vertickt ...

Benutzeravatar
MiLe
Luthier
Beiträge: 2758
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal
Kontaktdaten:

Re: Idee für Drahtführung Wickelmaschine

#41

Beitrag von MiLe » 14.08.2018, 11:52

Rallinger hat geschrieben:
14.08.2018, 11:34
Wusste gar nicht dass der Sauter Pickup-Draht vertickt ...
und das in beeindruckender Auswahl: https://www.sauter-shop.de/kupferlackdraht/index.html und verglichen mit den dezidierten PU-Wickeldraht-Anbietern wie Rockinger, Trashcontainer und Co auch schon deutlich günstiger., Da kostet das Pfund auch mal 53-80 Euronen.
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1403
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Idee für Drahtführung Wickelmaschine

#42

Beitrag von penfield » 14.08.2018, 12:56

MiLe hat geschrieben:
14.08.2018, 09:08
Das ist ja wohl die krasseste Lösung, die ich bisher gesehen habe. Genial (thumb)
Wenn du die Legomaschine gemeint hast, dann herzlichen Dank.
Hat eigentlich ganz gut funktioniert (fürs erste Mal).

Ist halt recht wackelig, das Ganze, die Übersetzung zur automatischen Nachführung hat nie die notwendige Präzision gehabt und alles in allem habe ich ein ganzes Wochenende für ein Set Humbucker (4 Spulen) gebraucht. Reine Wickelzeit, also Maschinenbauzeit kommt noch dazu..)

Der (Zeit)aufwand, der damals in keiner Relation zu den chinesischen PU Preisen stand, hat mich dann einige Zeit vom Wickeln abgehalten. Aber jetzt möchte ich den Mainstream ein wenig verlassen und da muss man dann wohl selber Wickeln....
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz.
Sollte an Les Paulownia arbeiten, hat aber den Umbau der Mystery Guitar eingeschoben...

Antworten

Zurück zu „Pickups und Pickupbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast