Mini-Hifi-Box mit Breitbandlautsprecher

Lautsprecher-Boxen Selbstbau
Benutzeravatar
MiLe
Luthier
Beiträge: 2674
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mini-Hifi-Box mit Breitbandlautsprecher

#26

Beitrag von MiLe » 03.02.2018, 20:47

Laufen im Vorbild von Foster die Treiber eigentlich mit einem Korrektur-Netzwerk oder direkt am Verstärker?
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
Yaman
Ober-Fräser
Beiträge: 989
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 222 Mal

Re: Mini-Hifi-Box mit Breitbandlautsprecher

#27

Beitrag von Yaman » 03.02.2018, 23:00

MiLe hat geschrieben:
03.02.2018, 20:47
Laufen im Vorbild von Foster die Treiber eigentlich mit einem Korrektur-Netzwerk oder direkt am Verstärker?
Direkt an einem Autoradio :). Ich habe die Lautsprecher nur mit einem Bluetooth-Signal gehört und war schon begeistert. Ich bin gespannt, wie meine Boxen an der kleinen Endstufe dann klingen. Die kleine Endstufe habe ich mit KEF Q10-Boxen getestet und für gut befunden.

Benutzeravatar
MiLe
Luthier
Beiträge: 2674
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mini-Hifi-Box mit Breitbandlautsprecher

#28

Beitrag von MiLe » 03.02.2018, 23:29

Da würde ich mir auch wenig Sorgen machen. Ich will nicht behaupten, das es zwischen HiFi-Endstufen keine Unterschiede gibt, aber der ungleich kritischere Teil sind die Lautsprecher, weil da einfach viel mehr Fehler passieren können. Und da bist Du ja mit den Tangbändern gut aufgestellt :)
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
Yaman
Ober-Fräser
Beiträge: 989
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 222 Mal

Re: Mini-Hifi-Box mit Breitbandlautsprecher

#29

Beitrag von Yaman » 04.02.2018, 11:46

Jetzt gibt es erst mal Bilder vom Bau.
Die Zebrano-Box:
Die Wenge/MDF-Box. Ich habe zuerst die Wenge auf die MDF-Seitenteile geleimt, und dann die Seiten mit den MDF-Teilen verbunden.
Nach dem Zusammenleimen der Wenge-Box viel mir auf, dass die Wenge-Auflagen auf den Seitenteilen zu schmal sind, da sie die Seitenkanten der MDF-Front- und Rückseite abdecken sollen. So habe ich aus dem Fehler ein Design-Feature gemacht: die Zebrano Zierleiste.
So wird es dann mal aussehen:
Oben und unten kommt dann noch ein Wenge-Deckel bzw. Boden drauf.
Oben im Bild sieht man die Kirsche-Bretter für die Zebrano-Box. Wie schon geschrieben ist das Holz zu weich und ich werde für die Boxen ebenfalls Wenge/MDF als Front- und Rückseite nehmen. Die dann ebenfalls abzudeckende MDF-Schicht bekommt einen Zierstreifen aus Bloodwood.

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1504
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 128 Mal

Re: Mini-Hifi-Box mit Breitbandlautsprecher

#30

Beitrag von AsturHero » 04.02.2018, 14:35

richtig edel und klasse wird das Böxchen.....
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
Yaman
Ober-Fräser
Beiträge: 989
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 222 Mal

Re: Mini-Hifi-Box mit Breitbandlautsprecher

#31

Beitrag von Yaman » 04.02.2018, 18:47

Heute stand Fräsen der Löcher auf dem Programm.
Für die Bassreflexöffnung war der Fräszirkel des Proxxon-Fräsvorsatzes nicht zu verwenden, da der kleinstmögliche Radius zu groß war. Also habe ich, wie mir empfohlen wurde, eine dünne Kunststoffplatte unter den Fräsvorsatz geklebt und einen Nagel als Drehpunkt verwendet.
Edit: Ich habe diese Fräser-Adapterplatte (https://www.sautershop.de/7-in-1-adapte ... rb?c=12193) und sehe jetzt, dass ich damit auch kleine Kreise mit einem Radius ab 19 mm fräsen kann. Allerdings hätte ich dann auch die große Oberfräse verwenden müssen.

Als Fräser habe ich einen Hartmetallfräser mit mehreren spiraligen Schneiden verwendet, die noch mehrfach unterteilt sind. So reisst kein Holz aus (gerade Wenge splittert sehr gerne und oft) und es entsteht beim Fräsen eher Staub als Späne.
Zum fräsen der Vertiefung für den Lautsprecher konnte ich den Proxxon-Fräszirkel verwenden. Ich habe erst den Innenkreis und dann den Aussenkreis gefräst, da der Fräser sehr schmal ist. Den Steg zwischen den Fräsungen habe ich dann mit einem Stemmeisen entfernt und anschließend sauber gefräst. Jetzt fehlt nur noch das Loch für den Lautsprecher.
Die Leisten für die Zebrano-Boxen sind auch gesägt. So wird es dann aussehen:

Benutzeravatar
Yaman
Ober-Fräser
Beiträge: 989
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 222 Mal

Re: Mini-Hifi-Box mit Breitbandlautsprecher

#32

Beitrag von Yaman » 08.02.2018, 09:29

Die Löcher für den Lautsprecher habe ich mit der Stichsäge und einem sehr schmalen Sägeblatt ausgesägt. Bei den beiden Wenge-Boxen hat es auch super geklappt.
Bei den Zebrano-Boxen ist beim Ansägen die Stichsäge aus dem Sägeschlitz gesprungen, das Sägeblatt ist in drei Teile zerbrochen und hat sich tief in die Schallwand gebohrt. Als wenn das noch nicht reichte, die beiden Löcher sind zu groß. Wie ich das geschafft habe ist mir völlig unverständlich. Also muss ich neue Schallwände für diese Boxen sägen.

Benutzeravatar
MiLe
Luthier
Beiträge: 2674
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mini-Hifi-Box mit Breitbandlautsprecher

#33

Beitrag von MiLe » 08.02.2018, 13:54

Oh je - sowas passiert mir gerne, wenn ich mit der Stichsäge arbeite. Immer diese Peilerei und die Frage, oib der Strich nun mit weggesägt werden muss oder stehenbleiben muss - beim Durchmesser addieren sich da ganz schnellk die Toleranzen. :(
Beim nächsten Mal wprde ich versuchen, die Stichsäge zu vermeiden und alles mit der Fräse zu machen - in der Regel wird das exakter.
Wobei - die Auflageflächen für die Körbe zu den Ausschnitten sehen eigentlich gut aus. Sind die Fräsungen auch zu groß?
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
Yaman
Ober-Fräser
Beiträge: 989
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 222 Mal

Re: Mini-Hifi-Box mit Breitbandlautsprecher

#34

Beitrag von Yaman » 08.02.2018, 14:02

Das auf dem Foto sind die richtigen Löcher von den Wenge-Boxen, da passt alles. Die anderen habe ich erst gar nicht fotografiert.
Ich glaube auch, die Fräse ist die bessere Wahl. Ärgerlich nur, dass ich alles noch einmal fräsen muss.

Benutzeravatar
MiLe
Luthier
Beiträge: 2674
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mini-Hifi-Box mit Breitbandlautsprecher

#35

Beitrag von MiLe » 08.02.2018, 14:05

Ach - so kleine Löcher zu fräsen übt ungemein ;) Dennoch ärgerlich, besonders, wenn man in Erwartung des Endes der Drecksarbeiten gerade die Werkstatt fein gereingt und vom Frässtaub befreit hat :shock:
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4882
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 148 Mal

Re: Mini-Hifi-Box mit Breitbandlautsprecher

#36

Beitrag von bea » 08.02.2018, 14:09

Bei sowas kleinem würde ich fast schon wieder auf die Stichsäge verzichten und eine Laubsäge bemühen. Aber mit einem Fräszirkel siehts halt sofort schöner aus...
LG

Beate

Benutzeravatar
Yaman
Ober-Fräser
Beiträge: 989
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 222 Mal

Re: Mini-Hifi-Box mit Breitbandlautsprecher

#37

Beitrag von Yaman » 08.02.2018, 14:50

bea hat geschrieben:
08.02.2018, 14:09
Bei sowas kleinem würde ich fast schon wieder auf die Stichsäge verzichten und eine Laubsäge bemühen. Aber mit einem Fräszirkel siehts halt sofort schöner aus...
Danke für den Hinweis, werde ich versuchen. Ich habe eine Dekupiersäge, mit der geht es genauer als mit der Stichsäge aber schneller als mit der Laubsäge. Hätte ich gleich verwenden sollen.

Benutzeravatar
Yaman
Ober-Fräser
Beiträge: 989
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 222 Mal

Re: Mini-Hifi-Box mit Breitbandlautsprecher

#38

Beitrag von Yaman » 11.02.2018, 08:42

Die neuen Schallwände sind ausgesägt. Ich habe diesmal zwei Lagen Wenge mit einer Furnierschicht Ahorn dazwischen anstatt Wenge und MDF genommen. Somit wird das Verleimen einfacher und der Bloodwood-Zierstreifen fällt weg. Zwei Lagen braucht es deswegen, weil das Wenge-Brett zu dünn war.
Die Schallwände haben jetzt auch die passenden Löcher. Ich habe diesmal alle Löcher gefräst, aber mit der Fräse fest im Bohrständer. Die Schallwand habe ich im Kreis um einen Nagel herum bewegt, der in einem Brett unter dem Bohrständer steckte. Die exakten Radien konnte ich so mit dem Kreuztisch anfahren. Hat bei den kleinen Kreisen super geklappt.

Jackhammer
Ober-Fräser
Beiträge: 830
Registriert: 05.06.2015, 08:41
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Mini-Hifi-Box mit Breitbandlautsprecher

#39

Beitrag von Jackhammer » 11.02.2018, 12:57

Sieht sehr gut aus! Ist das ein Wabeco-Bohrständer? Und was für ein Kreuztisch hast Du?
Viele Grüße
Yuriy

Benutzeravatar
Yaman
Ober-Fräser
Beiträge: 989
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 222 Mal

Re: Mini-Hifi-Box mit Breitbandlautsprecher

#40

Beitrag von Yaman » 11.02.2018, 15:24

Ja, der Bohrständer ist von Wabeco und der Kreuztisch auch. Auf diesem habe ich eine 40 x 50 cm Multiplexplatte befestigt. In der Platte sind 4 Löcher, so dass ich auch einen Schraubstock mit Muttern in den T-Nuten befestigen kann.

Benutzeravatar
Yaman
Ober-Fräser
Beiträge: 989
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 222 Mal

Re: Mini-Hifi-Box mit Breitbandlautsprecher

#41

Beitrag von Yaman » 15.02.2018, 08:47

Das erste Boxenpaar (das aus Wenge/MDF) ist fertig. Beim Montieren der Lautsprecher stellte ich fest, dass der Kopf der Schraube zu groß ist, um in das Befestigungsloch des Lautsprechers zu passen. Beim Lautsprecher waren keine passenden Schrauben dabei. Also habe ich die Schrauben in die Bohrmaschine eingespannt, den Kopf kleiner gedreht und die Beschriftung auf dem Kopf entfernt.
So sehen die Boxen aus:
Ist schon lustig, die Öffnung des Bassreflexrohrs ist fast genauso groß wie die Membran des Lautsprechers.
Dann kam der große Moment der Hörprobe. Wenn ich die Box mit geschlossenen Augen höre, denke ich die Box ist mindestens doppelt so groß. Unglaublich was aus der kleinen Kiste an Klang kommt.

Die Fertigstellung der Zebrano-Boxen dauert noch, da ich noch auf Einbau-Lautsprecherbuchsen warte und deshalb die Schallwand noch nicht aufleimen kann.

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4882
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 148 Mal

Re: Mini-Hifi-Box mit Breitbandlautsprecher

#42

Beitrag von bea » 15.02.2018, 11:41

Sehr schön!
LG

Beate

Benutzeravatar
MiLe
Luthier
Beiträge: 2674
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mini-Hifi-Box mit Breitbandlautsprecher

#43

Beitrag von MiLe » 15.02.2018, 11:47

Echt schick und schön, dass Dir auch der Klang gefällt (clap3)
Die Sache mit dem Schraubenkopf kleiner drehen kommt mir bauch bekannt vor - früher mit Bohrtmaschine + Feile und Schlaifpapier, heute glücklicherweise mit der Drehbank :)
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
ugrosche
Halsbauer
Beiträge: 473
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Mini-Hifi-Box mit Breitbandlautsprecher

#44

Beitrag von ugrosche » 15.02.2018, 11:51

Die sehen sehr edel aus.
Mit Wenge konnte ich mich nie anfreunden, aber bei Dir kommt es sehr hochwertig rüber.
(clap3)

Benutzeravatar
Yaman
Ober-Fräser
Beiträge: 989
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 222 Mal

Re: Mini-Hifi-Box mit Breitbandlautsprecher

#45

Beitrag von Yaman » 15.02.2018, 11:52

MiLe hat geschrieben:
15.02.2018, 11:47
Die Sache mit dem Schraubenkopf kleiner drehen kommt mir bauch bekannt vor - früher mit Bohrtmaschine + Feile und Schlaifpapier, heute glücklicherweise mit der Drehbank :)
Leider eine öde Arbeit und das 16 mal. Wo gibt es denn passende Schrauben für die Lautsprecher-Befestigung? Die Schrauben sind M4 und haben einen Kopf-Durchmesser von 6 mm.

Benutzeravatar
MiLe
Luthier
Beiträge: 2674
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mini-Hifi-Box mit Breitbandlautsprecher

#46

Beitrag von MiLe » 15.02.2018, 11:58

schwierig (think)
Meistens werden wohl Holzschrauben verwendet, und die Schraube muss das Loch ja nicht unbedingt ausfüllen. Also dünneres Gewinde = kleinerer Kopf. Metrisch hätte es bei der Masse wohl auch M2 getan.
Deine Lösung finde ich aber technisch sauberer - und schöner.
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6381
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 177 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal

Re: Mini-Hifi-Box mit Breitbandlautsprecher

#47

Beitrag von Poldi » 16.02.2018, 05:49

Sehr schön, die sehen echt klasse aus.

Benutzeravatar
Groover13
Neues Mitglied
Beiträge: 45
Registriert: 02.08.2017, 10:25
Wohnort: 42555 Velbert
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Mini-Hifi-Box mit Breitbandlautsprecher

#48

Beitrag von Groover13 » 16.02.2018, 22:20

Das sind schicke Teile...

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1709
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mini-Hifi-Box mit Breitbandlautsprecher

#49

Beitrag von thoto » 17.02.2018, 11:09

Sehr sehr schöne Optik! Bravo!!!
Thoto
Aktuelles Projekt: viewtopic.php?p=116032

Benutzeravatar
Yaman
Ober-Fräser
Beiträge: 989
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 222 Mal

Re: Mini-Hifi-Box mit Breitbandlautsprecher

#50

Beitrag von Yaman » 17.02.2018, 16:59

Schön dass euch die Boxen gefallen. Ich hoffe dem Auftraggeber auch.
Jetzt haben die Zebrano-Boxen (die sind für mich) auch ihre Schallwand. Allerdings befinden sie sich noch im Rohbau, sind also noch ungeschliffen. Hinter die Befestigungslöcher habe ich Muttern geklebt, da ich Maschinenschrauben verwende.

Antworten

Zurück zu „Boxenbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste