"Entmatschung" Halspickup

Potis, Schalter, Tonabnehmer, Kondensatoren und Platinen;
wie verschalte ich was richtig?
Benutzeravatar
bigherb
Zargenbieger
Beiträge: 1296
Registriert: 27.04.2010, 13:48
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: "Entmatschung" Halspickup

#26

Beitrag von bigherb » 06.02.2014, 10:30

Jetzt bin ich aber froh, das ich nicht alleine bin...

(Selig sind die Einfältigen, denn ihnen ist das Himmelreich! Mattäus 5)

Sorry vroom, aber manchmal muß ich Dampf ablassen..;-)

Benutzeravatar
DerOnkel
Neues Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 26.04.2010, 21:29
Wohnort: Ellerau
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: "Entmatschung" Halspickup

#27

Beitrag von DerOnkel » 06.02.2014, 10:33

So isses! Aber nich weitersagen (whistle)

Wenn Du da ein Problem hast... HH und nich weit von Ellerau wech...

Ulf
Geist is geil!!

Hilfe - Datenverlust bei den Guitar-Letters!!
Guitar-Letters! Die muß man lesen!
Meine Git.-Familie und Verkäufe

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9974
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 203 Mal
Danksagung erhalten: 349 Mal

Re: "Entmatschung" Halspickup

#28

Beitrag von capricky » 06.02.2014, 10:48

vrooom hat geschrieben:Telecaster? Halspickup-Entmatschung? Moment. Das ist ja meins. Ich bin aber auch Elektroniknoob.
Also, nochmal zum Mitschreiben: Ich kappe den heißen Draht zwischen Hals-PU und Dreiwegschalter, setze einen on-on-on Dreiwegkippschalter ein, der die drei Wege 1. normal 2. mit 4,7 nF Kondensator 3. mit 2,2 nF Kondensator bietet. Das ist der ganze Zauber, richtig?
Und das geht dann ja wohl auch mit einem Humbucker (bei anderen Gitarren), nicht wahr?!
Genauso. Es reicht natürlich auch ein 2-pol Umschalter, wenn man nur einen Kondensator haben will (den man sich vorher experimentell ausgesucht hat). Richtwerte 2,2...3,3....4,7nf, kann aber auch kleiner oder größer sein (Geschmacksfrage).

Dieser "Effekt" wird nicht durch eine Verschiebung der Resonanzfrequenz erzeugt, die natürlich marginal vorhanden, aber nicht zu hören ist. In meinem praktischen Fall wird jede Resonanz durch eine Metallkappe des Pickups (ich glaube hier war es verchromtes Messing) sowieso platt gebügelt. Der Kondensator wirkt nur als einfachster aller Hochpassfilter. Sein Wert bestimmt die Eckfrequenz, ab der das Filter den Frequenzgang "flachflankig" abfallen lässt. So funktioniert das auch in Treble Boostern, die ja eher "Bass Cutter" mit "Transientenoptimierung" sind. 8)

capricky

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9974
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 203 Mal
Danksagung erhalten: 349 Mal

Re: "Entmatschung" Halspickup

#29

Beitrag von capricky » 06.02.2014, 11:52

bigherb hat geschrieben:....aber manchmal muß ich Dampf ablassen..;-)
Was für eine Verschwendung hier! Haste dafür keen Kraftwerk inne Nähe?

capricky ;)

Benutzeravatar
bigherb
Zargenbieger
Beiträge: 1296
Registriert: 27.04.2010, 13:48
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: "Entmatschung" Halspickup

#30

Beitrag von bigherb » 06.02.2014, 12:42

@ Capricky: Ick sitze mittendrinne....;-)

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9974
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 203 Mal
Danksagung erhalten: 349 Mal

Re: "Entmatschung" Halspickup

#31

Beitrag von capricky » 06.02.2014, 13:32

bigherb hat geschrieben:@ Capricky: Ick sitze mittendrinne....;-)

Da wär' ick nie im Leben druff jekommen... ;)
capricky 8)


(Achtung, ist nur insider - ot - Geplänkel!)

Benutzeravatar
bigherb
Zargenbieger
Beiträge: 1296
Registriert: 27.04.2010, 13:48
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: "Entmatschung" Halspickup

#32

Beitrag von bigherb » 06.02.2014, 13:56

:shock:
Um Gottes Willen.......

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9974
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 203 Mal
Danksagung erhalten: 349 Mal

Re: "Entmatschung" Halspickup

#33

Beitrag von capricky » 06.02.2014, 14:01

bigherb hat geschrieben::shock:
Um Gottes Willen.......
Ja finde ick ooch - falsche Biersorte! (puke)

capricky :D

Benutzeravatar
bigherb
Zargenbieger
Beiträge: 1296
Registriert: 27.04.2010, 13:48
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: "Entmatschung" Halspickup

#34

Beitrag von bigherb » 06.02.2014, 14:33

ick will von dir keene jeklebt kriejen, weil ick den Palaver entere.....aber da bin ick ausnahmsweise janz nah bei dir, Kölsch is ausm Barteppich gequetscht. Quasi ungeniesbare obergärige Plörre. Hier im Grenzgebiet zur Eifel trinkt man Pils, jenau wie in Berlin die gleichnamige "Weisse".
Den leeren Kasten hab ich noch, krieg den hier nicht umgetauscht, ist halt ein Andenken...;-)

Benutzeravatar
vrooom
Zargenbieger
Beiträge: 1003
Registriert: 26.04.2010, 13:52
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: "Entmatschung" Halspickup

#35

Beitrag von vrooom » 07.02.2014, 09:08

:) Macht Spaß mit Euch. Danke für die Angebote (Onkel), Neulingsgesellschaft (bigherb), Erläuterungen (capricky) und Diagramme (MiLe). Habe ich wen vergessen? (think) Wenn ja, auch Dir meinen Dank :!:
(Leo Fender, für die Strato- und Telecaster, aber das führt jetzt zu weit)

Große Schwingungsamplitude der Saite im Halsbereich. - Mir fallen gerade Mosrite-Gitarren ein, bei denen der Halspickup schräg eingebaut ist (umgekehrt zum Tele-Bridgepickup). Das dient ja wohl entmatschungstechnisch dazu, den Basssaiten-Magneten eine etwas niedrigere Schwingungsamplitude zukommen zu lassen. Das wäre sozusagen der "natürliche" Weg der Entmatschung. Vermutlich ist der Effekt kaum hörenswert. Für einen deutlicheren Effekt müsste man einen besonders langen Pickup mit besonders großen Abständen der Magneten konstruieren. Den könnte man dann noch schräger einbauen. (think) Macht sowas Sinn (einmal davon abgesehen, daß es vermutlich beknackt aussieht)? Noch radikaler wären sechs einzeln verschiebbare Spulen, a la jeder Saite ihre optimale Amplitude :lol: Ups! Kann man damit Millionär werden? Oder gibts das schon?

vroodoom

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9974
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 203 Mal
Danksagung erhalten: 349 Mal

Re: "Entmatschung" Halspickup

#36

Beitrag von capricky » 07.02.2014, 10:32

vrooom hat geschrieben:
Große Schwingungsamplitude der Saite im Halsbereich. - Mir fallen gerade Mosrite-Gitarren ein, bei denen der Halspickup schräg eingebaut ist (umgekehrt zum Tele-Bridgepickup). Das dient ja wohl entmatschungstechnisch dazu, den Basssaiten-Magneten eine etwas niedrigere Schwingungsamplitude zukommen zu lassen. Das wäre sozusagen der "natürliche" Weg der Entmatschung. Vermutlich ist der Effekt kaum hörenswert. Für einen deutlicheren Effekt müsste man einen besonders langen Pickup mit besonders großen Abständen der Magneten konstruieren. Den könnte man dann noch schräger einbauen. (think) Macht sowas Sinn (einmal davon abgesehen, daß es vermutlich beknackt aussieht)? Noch radikaler wären sechs einzeln verschiebbare Spulen, a la jeder Saite ihre optimale Amplitude :lol: Ups! Kann man damit Millionär werden? Oder gibts das schon?

vroodoom
Die Schrägstellung des Halspickups bei den Mosrites hat bei diesen eh schon "schrägen" Gitarren mit Sicherheit nur optische Gründe. "Entmatschung" bringt das nicht.
Einzelspulenpickups gibt/gab es ...auch schon länger...den hat wahrscheinlich der Roger Rossmeisl (Rickenbacker) "aus Versehen" in Berlin erfunden, als er alte Wehrmachtskopfhörer zu Tonabnehmern umfunktionierte (Coco Schuhmann, der Auschwitzgitarrist hat einen bekommen). Gleichzeitig muss damit auch der erste Humbucker erfunden worden sein, denn diese Spulen waren so verschaltet. Semie Moseley, der Mosrite Gründer soll Azubi bei Rossmeisl gewesen sein, als der bei Rickenbacker arbeitete...interessante Geschichten...

Einzelspulen sind sicher keine "Problemlöser" für einen vermatschten Ampsound, dazu muss man am Frequenzgang "herumschrauben" und es macht Sinn, es am Entstehungsort zu tun, beispielsweise mit einem kleinen Kondensator an der richtigen Stelle. ;)

capricky

Benutzeravatar
vrooom
Zargenbieger
Beiträge: 1003
Registriert: 26.04.2010, 13:52
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: "Entmatschung" Halspickup

#37

Beitrag von vrooom » 07.02.2014, 14:32

Diese Rickenbacker-Schuhmann-Mosley Geschichte ist ja mal interessant. Mal schauen, ob ich das Buch von Coco Schuhmann auftreiben kann (Double C erwähnte das auch schon mal).

Die Schrägstellung des Bridge-PUs bei der Tele und Strat ist doch aber nicht nur für die Optik, oder?! In so großer Stegnähe kommt es dann doch schon auf ein paar Millimeter an (im Halsbereich hingegen nicht), nicht wahr?!

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9974
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 203 Mal
Danksagung erhalten: 349 Mal

Re: "Entmatschung" Halspickup

#38

Beitrag von capricky » 07.02.2014, 16:23

vrooom hat geschrieben:
Die Schrägstellung des Bridge-PUs bei der Tele und Strat ist doch aber nicht nur für die Optik, oder?! In so großer Stegnähe kommt es dann doch schon auf ein paar Millimeter an (im Halsbereich hingegen nicht), nicht wahr?!
Was auch immer damit beabsichtigt war, die größte Wirkung eintfaltet diese Pickupschrägstellung optisch. "Bässe" kann dieser 1cm Versatz nicht wirklich befördern. Leo Fender war ein sparsamer, eher pragmatischer Mann. Vielleicht hatte er die Pickups von seiner Lap steel Gitarrenproduktion über und musste, um die Pole der Pickups exakt unter die Saiten des Esquire/Broadcaster/Telecaster zu bekommen, den Pickup schrägstellen...aber das ist reine Spekulation. "Eleganter" und "dynamischer" sieht es jedenfalls aus, als die geraden Pickups. Er hat das dann bei der Stratocaster beibehalten. Gerade da ist ja die Vorrangigkeit der Optik zu erkennen, ginge es nach exakter Positionierung der polepieces unter den Saiten, müsste der Stegpickup gerade und der Halspickup am schrägsten stehen... 8)

capricky

Benutzeravatar
DoubleC
Zargenbieger
Beiträge: 1603
Registriert: 25.04.2010, 16:18
Wohnort: Uff 'n Funkturm
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: "Entmatschung" Halspickup

#39

Beitrag von DoubleC » 07.02.2014, 17:01

vrooom hat geschrieben:Diese Rickenbacker-Schuhmann-Mosley Geschichte ist ja mal interessant. Mal schauen, ob ich das Buch von Coco Schuhmann auftreiben kann (Double C erwähnte das auch schon mal).

Die Schrägstellung des Bridge-PUs bei der Tele und Strat ist doch aber nicht nur für die Optik, oder?! In so großer Stegnähe kommt es dann doch schon auf ein paar Millimeter an (im Halsbereich hingegen nicht), nicht wahr?!
Das Buch gibt es zum Bleistift hier zu kaufen. Meins ist leider vor Jahren verschwunden........aber ich glaube mich erinnern zu können, das der Karl-Heinz Schumann nicht viel über die Gitarren erzählt............nur dass es Roger/Wenzel Rossmeisl waren, die ihm die erste Gitarre mit PUs verpasst haben. Mehr erfährt man eher auf dieser Schlaggitarrenseite und Hier.............

Gruss


2C

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9974
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 203 Mal
Danksagung erhalten: 349 Mal

Re: "Entmatschung" Halspickup

#40

Beitrag von capricky » 07.02.2014, 17:55

:shock: Ohh, der Stefan Lob hat aber inzwischen eine Menge Material über die Rossmeisls zusammengetragen!!! Absolut lesenswert.

Anmerkung 1: Bei Jazzgitarren ist "Halspickupentmatschung" nicht zielführend!

Anmerkung 2: Ich habe gerade eine alte Roger Junior mit original Rogerpickup angekauft (dance a)
....................allerdings mit stark erhöhtem Restaurierungsbedarf :cry:

capricky

Benutzeravatar
DoubleC
Zargenbieger
Beiträge: 1603
Registriert: 25.04.2010, 16:18
Wohnort: Uff 'n Funkturm
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: "Entmatschung" Halspickup

#41

Beitrag von DoubleC » 07.02.2014, 18:14

capricky hat geschrieben::shock: Ohh, der Stefan Lob hat aber inzwischen eine Menge Material über die Rossmeisls zusammengetragen!!! Absolut lesenswert.

Anmerkung 1: Bei Jazzgitarren ist "Halspickupentmatschung" nicht zielführend!

Anmerkung 2: Ich habe gerade eine alte Roger Junior mit original Rogerpickup angekauft (dance a)
....................allerdings mit stark erhöhtem Restaurierungsbedarf :cry:

capricky

@1: Nööö, wenn man nicht mit Zerre Spielt, kann es höchstens zu "bumsig"...also basslastig werden..........
@2: Wie Geil! Ist es eine von denen, die in der Martin-Luther-Strasse geboren wurde? Oder schon in der Lützowstraße?

Weiter entmatschen!


Gruss

2C

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9974
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 203 Mal
Danksagung erhalten: 349 Mal

Re: "Entmatschung" Halspickup

#42

Beitrag von capricky » 07.02.2014, 18:26

DoubleC hat geschrieben: @2: Wie Geil! Ist es eine von denen, die in der Martin-Luther-Strasse geboren wurde? Oder schon in der Lützowstraße?

Weiter entmatschen!


Gruss

2C
"Leider" in Mittenwald...

capricky

Benutzeravatar
DoubleC
Zargenbieger
Beiträge: 1603
Registriert: 25.04.2010, 16:18
Wohnort: Uff 'n Funkturm
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: "Entmatschung" Halspickup

#43

Beitrag von DoubleC » 07.02.2014, 19:41

capricky hat geschrieben:
DoubleC hat geschrieben: @2: Wie Geil! Ist es eine von denen, die in der Martin-Luther-Strasse geboren wurde? Oder schon in der Lützowstraße?

Weiter entmatschen!


Gruss

2C
"Leider" in Mittenwald...

capricky

Wieso leider? Dann ist sie entweder gaaaanz alt oder von Vadder Rossmeisl gebaut worden, als aus dem Zuchthaus kam...........Zeig mal ein paar Fotos zum Belümmeln...........

DoppelZeh

Benutzeravatar
vrooom
Zargenbieger
Beiträge: 1003
Registriert: 26.04.2010, 13:52
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: "Entmatschung" Halspickup

#44

Beitrag von vrooom » 08.02.2014, 20:42

@ Doppel C - Sehr interessante Links, die Du da zur Rossmeisl-Geschichte gibst 8) Danke dafür. Ich liebe diese Gründerzeitgeschichten (und caprickys Roger Junior würde ich natürlich auch gerne sehen). - Ich dachte immer, daß dieses german carving von Mosley für die Mosrites "entwickelt" wurde. Aber der scheint das ja offenbar einfach ähmm... "übernommen" zu haben.
Und das Fender einmal eine Archtop im Programm hatte, die der Roger Rossmeisl entworfen hatte und die mit einander zueinandergewandten Fender Effs verziert war, ist mir ganz neu gewesen. Die sind wohl unbezahlbar heutzutage (sofern sie überhaupt irgendwo einmal angeboten werden).
Coco Schumanns Buch "Der Ghetto-Swinger" gibt es in der Hamburger Bücherhalle 8) Werde ich mir mal ausleihen.

Und um mal wieder topic zu werden: Natürlich werde ich meine kleine Squier-Tele auch mit so einem Kippschalter und den Kondensatoren versehen. Von den SVFs bin ich doch wieder abgekommen. Sehr lehrreich, sehr schön hier (clap3)

Gruß nach Berlin,
vrooom

(OT: Wieso zu Hack will bei mir kein "Danke gegeben" auftauchen? Ich bin dankbar. Und sage es artig jedesmal. Mein Dankes-Counter steht aber trotzdem hartnäckig bei 0 (think) )

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9974
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 203 Mal
Danksagung erhalten: 349 Mal

Re: "Entmatschung" Halspickup

#45

Beitrag von capricky » 08.02.2014, 23:24

vrooom hat geschrieben: (OT: Wieso zu Hack will bei mir kein "Danke gegeben" auftauchen? Ich bin dankbar. Und sage es artig jedesmal. Mein Dankes-Counter steht aber trotzdem hartnäckig bei 0 (think) )
Ich denke, es könnte an dem von Dir verwendeten Board - Style liegen, ich bin mit Maxtom Custom unterwegs, Du vielleicht mit Maxtom Blue? Kann man im persönlichen Bereich einstellen.
...Mach ja, dasset jeht! Bei 500 Danksagungen bekomme ich nämlich endlich den Dienstwagen zurück, der mir wegen ungebührlichen Verhaltens entzogen wurde... (whistle)

capricky ;)

Benutzeravatar
vrooom
Zargenbieger
Beiträge: 1003
Registriert: 26.04.2010, 13:52
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: "Entmatschung" Halspickup

#46

Beitrag von vrooom » 09.02.2014, 09:33

:)

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9974
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 203 Mal
Danksagung erhalten: 349 Mal

Re: "Entmatschung" Halspickup

#47

Beitrag von capricky » 18.02.2014, 21:05

vrooom hat geschrieben:...und caprickys Roger Junior würde ich natürlich auch gerne sehen....
Bitte:
capricky

Benutzeravatar
DoubleC
Zargenbieger
Beiträge: 1603
Registriert: 25.04.2010, 16:18
Wohnort: Uff 'n Funkturm
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: "Entmatschung" Halspickup

#48

Beitrag von DoubleC » 19.02.2014, 09:05

Allet Roger!

Vor dem Entmatschen des Hals-PU ;) - Wirst Du die Decke abnehmen und mit Fichten"Keil" aufüllen, oder das Ganze auf dem Instrument bewerkstelligen? Was war das für ein Kleber? Rosagefärbtes Cyanoacrylat Sprühpflaster für den Front-Sani????

Der kleine Roger muss aber im Nassen gehangen haben (Urwald?)..........diese Art Schimmelwachstum auf Hausstaub habe ich nach einem Wasserschaden auf der Datsche gesehen (.........1.400 Kubikmeter Wasser über Wochen unbemerkt durch Haus und mit Radiator beheizt.......). Nach vorsichtigem Erforschen stellte ich fest, dass der meiste fies aussehende Schimmel nur der aufliegende befeuchtete Staub (Milbenkacke BAH!) war...............

ABer GEIEL!!!!! Wo hast Du die aufgetrieben (Neid!)


DoubleC.......

Ach ja, wenn ich mal was fertig bekomme, werde ich das auch ausprobieren.....das Entmatschen von Hals-PUs wird sich bei Baritönernem sicherlich SEHR lohnen!

Benutzeravatar
vrooom
Zargenbieger
Beiträge: 1003
Registriert: 26.04.2010, 13:52
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: "Entmatschung" Halspickup

#49

Beitrag von vrooom » 20.02.2014, 20:24

8) Dolles Ding. Bin gespannt, wie Du die Baustelle bewältigst. - Wie wäre es mit einem Restaurierungsthread? Würde ich richtig spannend finden. - Falls Du nicht den Nerv oder die Zeit dazu hast, könntest Du je vielleicht das Endergebnis zeigen. Ein Vorher-Nachher würde ich auch sehr spannend finden.

Wünsche viel Spaß beim Schönmachen und vor allem Erfolg.

Benutzeravatar
MiLe
Luthier
Beiträge: 2757
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 121 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal
Kontaktdaten:

Re: "Entmatschung" Halspickup

#50

Beitrag von MiLe » 17.06.2018, 19:04

Manchmal ist man ja echt zu blöde (wall)

Seit ewigen Zeiten stört mich der etwas mulmige Klang meines Neck-Sidewinders in der Maple Walnut - der Bridge-PU wird beim Umschalten fast erschlagen. Auch bei den gemeinsamen Schaltpositionen Neck und Bridge dominiert immer der Neck gewaltig, egal op seriell, parallel, parallel oop und in den veschiedenen Schaltzuständen der beiden PUs (intern einspulig, seriell oder parallel). Die gemessenen PU-Frequenzgänge bieten keine Erklärung, da beide eher hochliegende Resnanzen mit guter Ausprägung bieten.
Zudem klangen beide PUs eher linear, von Resonanzspitze keine Rede - irgendwie langweilig.

Parallel zum C-Switch hatte ich auch damals wohl noch den freien Push-Pull des Volumepotis dazu missbraucht, einen 500 KOhm-Poti parallel zu schalten, um eventuell zu vorwitzige Resonanzspitzen zu dämpfen. In Grundstellung (Knopf unten/gedrückt) lag aufgerechnet der Parallelwiderstand.

Lösung des Problems:
Den parallel-Poti hatte ich völlig vergessen und konstant aktiv. Bei Einstellung auf ca. 150 KOhm ist das das Resonanzfrequenz-Bügeleisen. Daher also der eher lineare FGang. Vergessen - einfach so..... :roll:
Den Hals-PU habe ich mittels 3,3 nF seriell entmatscht und was soll ich sagen - das isses (dance a)
Nun klingt er alleine viel luftiger aber dennoch nicht härter und das Zusammenspiel mit dem Bridge-PU macht nun auch endlich Freude.

Wieder typisch: Da führe ich selbst vor gut 4 Jahren den messtechnischen Beweis für die PU-Entmatschung, schaffe aber jahrelang den geistigen Transfer auf die eigene Gitte nicht :roll:

Zum Glück gibt's das Forum als Medizin gegen die eigene Vergesslichkeit :lol:
Dazu gesellt sich die Erkenntnis, dass hunderte Schaltmöglichkeiten in der Gitte langfristig vielleicht nicht so der Bringer sind, wenn man kein besonders gutes Gedächtnis hat ;) Oder wie man beim aktuellen Anlass auch sagen könnte: "Toooor - Tooor - Eigentoooooor!!!!!" :lol:
Liebe Grüße,
Michael

Antworten

Zurück zu „Gitarren/Bass-Elektronik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast