Welchen Truss Rod ?

Von Floyd-Rose bis zu Tulip-Tuners alles rund um die Hardware
Antworten
Svenson
Planer
Beiträge: 53
Registriert: 02.07.2018, 17:41
Hat sich bedankt: 2 Mal

Welchen Truss Rod ?

#1

Beitrag von Svenson » 21.09.2018, 12:14

Hallo zusammen,

ich bin bei der Auswahl an Spannstäben etwas verunsichert welchen ich nun Einbauen soll und wie.

Meine E_Gitarre soll einen einteiligen Hals mit abgesenkter Kopfplatte, 24,75" Mensur und ein 6mm Knochensattel vor dem Griffbrett bekommen.

Der Halsstab sollte möglichst simple sein also von oben eingesetzt und keine Wölbung benötigen.. Müsste dann ein einfach oder zweifach wirkender Doppelstab sein, right? Gibt es da Vor - und Nachteile die für den einen oder den anderen sprechen würden?

In der Länge würden ja 440mm und 460mm passen. Was sind da die Entscheidungkriterien?

Ebenfalls frag ich mich ob bei abgesenkten Kopfplatten generell ein Zugang gebohrt wird oder ob man auch einen durchgehenden Kanal fräsen kann und Griffbrett und Sattel dann einfach drüber setzt.

Einen Fräser habe ich auch noch nicht. Daher bin ich noch flexibel ob die Rinne abgerundet oder eckig sein soll. Verwirren tut mich auch, dass auf Rall-online Stäbe mit 6mm Breite angeboten werden und in der näheren Beschreibung steht 6,2 mm. Nimmt man dann einen 6mm Fräser und fräst/stemmt die 0,2 nochmal zusätzlich weg??

Benötige da etwas Licht und hoffe hier kann mir jemand weiterhelfen. Danke im voraus
Gruß Sven

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6650
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 259 Mal
Danksagung erhalten: 167 Mal

Re: Welchen Truss Rod ?

#2

Beitrag von Poldi » 21.09.2018, 12:40

Nimm einen doppeltwirkenden 460mm langen TR, dann bist du auf der sicheren Seite.
Du kannst einen durchgehenden Kanal fräsen, da spricht nichts gegen. Ich mach das auch so.
Ein 6mm Fräser langt in der Regel aus, wenn der TR da trotzdem nicht oder zu stramm reingeht dann fräßt man eben noch ein paar zehntel von einer Seite weg.

Benutzeravatar
Docwaggon
Ober-Fräser
Beiträge: 857
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: Welchen Truss Rod ?

#3

Beitrag von Docwaggon » 21.09.2018, 13:59

ich würde auch einen doppeltwirkenden spannstab nehmen.
was die länge angeht muss du schauen wie weit zum halsfuss du gehen kannst bevor du ggf. mit den schrauben für die halsbefestigung in die quere kommst.
zur not lieber etwas kürzer nehmen, auf die letzten 20mm kommt es da denke ich nicht mehr an.

ich habe gute erfahrungen mit 5,- halsstäben von ebay gemacht (made in china, haben auch merkwürdige zwischengrößen), gekauft habe ich hier : https://gitarrebassbau.de/viewtopic.php ... 25#p126825

zum fräsen :
6mm fräser in kopierhülse zwischen 2 mit doppelseitigen klebeband aufgeklebten holzleisten funktioniert sehr gut.
oben an der schraube / mutter musst du noch etwas breiter gehen (10mm ?) was bei kleinen kopierhülsen eng werden kann - also ggf. von vornherein eine größere kopierhülse nehmen.
mit stechbeitel o.ä. ausstechen geht natürlich auch.
alternativ kannst du auch mit parallelanschlag an der OF arbeiten, das kann aber eng werden wenn du bereits die ohren der kopfplatte angeleimt hast.
wenn parallelanschlag dann ggf. je einen von jeder seite damit der hals dazwischen geführt ist und die nut nicht zu einer seite wegwandern kann (so wie bei meinem ersten versuch)
an der kopfplatte musst du aufpassen, ob du es dir erlauben kannst die nut durch die kopfplatte "durchzuziehen" .. die nut muss nachher nämlich noch durch die abdeckplatte oder das furnier der kopfplatte verdeckt werden

hier hatte ich nicht bedacht, dass die 10mm nut tiefer ausgeführt werden muss und sich damit auch der austritt des fräsers aus der geneigten kopfplatte verschiebt.
war letztendlich egal, denn da kam noch ein furnier drüber aber wenn man die nut früher beendet dann kann man das vermeiden.

Svenson
Planer
Beiträge: 53
Registriert: 02.07.2018, 17:41
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Welchen Truss Rod ?

#4

Beitrag von Svenson » 21.09.2018, 15:10

Danke euch, das klingt doch easy ;)

@Docwaggaon: Wie könnte man sich mit den Halsbefestigungsschrauben in die Quere kommen?

Beste Grüße

Benutzeravatar
Docwaggon
Ober-Fräser
Beiträge: 857
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: Welchen Truss Rod ?

#5

Beitrag von Docwaggon » 21.09.2018, 15:43

ich habe den halsstab bis 1cm vor den halsfuss ausgeführt.
als ich dann eine schraube mittig in den hals setzen wollte ... hat mich jemand noch rechtzeitig gewarnt, dass das eine kollision geben könnte :-)

Svenson
Planer
Beiträge: 53
Registriert: 02.07.2018, 17:41
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Welchen Truss Rod ?

#6

Beitrag von Svenson » 21.09.2018, 18:14

Okay verstehe. Ich hab hier auf meine Strat Kopie geguckt wo 2 links 2 rechts sind, da ist noch genug Platz und hab mich dann gewundert.
Für die Fräsarbeiten hab ich mir eine Granitplatte (fensterbank) und 2 Aluvierkantprofile besorgt und die Fräse dann auf einen Holzschlitten. Damit werd ich wohl alles am Griffbrett und am Hals erledigen.
Danke nochmal und bis bald

Antworten

Zurück zu „Hardware & Teile“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast