Floyd Rose Feinstimmer Schraube fällt raus?

Von Floyd-Rose bis zu Tulip-Tuners alles rund um die Hardware
Antworten
Benutzeravatar
Felix H.
Bodyshaper
Beiträge: 268
Registriert: 14.10.2015, 19:37
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Floyd Rose Feinstimmer Schraube fällt raus?

#1

Beitrag von Felix H. » 04.05.2024, 20:07

Hallo zusammen,

ich hab mal wieder ein Problemchen mit meinem Floyd Rose. Ab einem gewissen Punkt, lässt sich an meiner E Saite die Feinstimmschraube komplett rausdrehen. Das ist bei den anderen Feinstimmern nicht der Fall.

Wie kann ich das Problem lösen?

Ich habe versucht, die letzen Windungen, mit einer Feile zu "zerstören". Leider ohne Erfolg. (think)
Ideen und Erfahrungen sind willkommen. Danke!

LG,
Felix

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 11558
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 773 Mal
Danksagung erhalten: 1286 Mal

Re: Floyd Rose Feinstimmer Schraube fällt raus?

#2

Beitrag von capricky » 05.05.2024, 10:13

Da die Beschreibung: "erfolglos letzte Windungen mit der Feile zerstören" etwas besorgniserregend klingt, würde ich davon ausgehen, dass du jetzt eine Feinstimmerschraube und/oder ein komplettes Böckchen brauchst.
Wer ist den Hersteller deines Floyd Rose?

capricky

Benutzeravatar
Felix H.
Bodyshaper
Beiträge: 268
Registriert: 14.10.2015, 19:37
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Floyd Rose Feinstimmer Schraube fällt raus?

#3

Beitrag von Felix H. » 08.05.2024, 09:30

Hallo Capricky,

entschuldige die verspätete Rückmeldung. Die Schraube funktioniert überraschenderweise normal, obwohl ich die letzten (ca.) 5 Windungen des Gewindes mit dem Dremel entfernt habe. Ich habe bereits Ersatzschrauben besorgt, sowohl die üblichen Schaller Lockmeister Schrauben als auch die vom FRT1000 passen. Beide Varianten wurden getestet.

Interessanterweise fand ich im Internet nur Anleitungen zum Entfernen der Schrauben, da sie normalerweise "gesichert" sind. Auf meinen anderen Floyd Rose-Systemen (Originalteile) scheint auf den Feinstimmern eine Art Messinglötpunkt vorhanden zu sein?! (think)

Wäre es sinnvoll, einen solchen Punkt mit Lötzinn anzubringen (wenn das überhaupt geht)? Oder vielleicht ein Tropfen Sekundenkleber auf die letzten Windungen? Ich bin nicht besonders experimentierfreudig, wenn es um die Feinstimmer geht.

Für jegliche Tipps bin ich dankbar.

Liebe Grüße,
Felix

Antworten

Zurück zu „Hardware & Teile“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste