Haltbarkeit von Titebond

alles zum Thema Klebeverbindung und Verbrauchsmaterial Tauglichkeiten
Antworten
Benutzeravatar
TripleFan
Holzkäufer
Beiträge: 181
Registriert: 25.04.2010, 21:46
Wohnort: Stockach / KN-Bodensee

Haltbarkeit von Titebond

#1

Beitrag von TripleFan » 11.07.2012, 21:59

Ich hab hier eine seit längerem angebrochene Flasche Titebond stehen; jetzt steht bei meinem aktuellen Projekt das Einleimen des Halses an. Jetzt stelle ich mir die Frage, ob der Leim noch gut ist.
Ich hab mal gelesen, spätestens, wenn der Leim nach Essig riecht ist er kaputt. Das ist schon mal nicht der Fall!
Irgendwo hab ich mal aufgeschnappt, man könne im Zweifelsfall einen Tropfen Leim auf eine Oberfläche geben und trocknen lassen. Je nach dem, wie er aushärtet ist der Leim noch gut oder verdorben.
Weiss jemand dazu was genaueres? Oder sonst eine Methode einen Rückschluss zu ziehen?

Gruß
Ingo
'M' - Metallica Cover
http://www.jumpinthefire.net

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9760
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 275 Mal

Re: Haltbarkeit von Titebond

#2

Beitrag von capricky » 12.07.2012, 08:59

TripleFan hat geschrieben: Weiss jemand dazu was genaueres? Oder sonst eine Methode einen Rückschluss zu ziehen?

Gruß
Ingo
Du leimst ein paar Stücke Holz zusammen und nach 48 Stunden belastest Du die Verbindungen maximal bis zum Bruch. Das dürfte ausreichend Erkenntnisse bringen.
Meine titebond ist auch schon mindestens 2 Jahre alt und es gibt keine Probleme.

capricky

Benutzeravatar
gitarrenmacher
Ober-Fräser
Beiträge: 926
Registriert: 27.04.2010, 09:46
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal
Kontaktdaten:

Re: Haltbarkeit von Titebond

#3

Beitrag von gitarrenmacher » 12.07.2012, 09:48

capricky hat geschrieben: Meine titebond ist auch schon mindestens 2 Jahre alt und es gibt keine Probleme.

capricky
Meine Buddel ist von Februar 2010. Habe just eine Klassik-Brücke damit aufgeleimt.
Hält.
Munterbleiben
Christian
Munterbleiben
Chrischan
www.gitarrenmacher.de

Never underestimate the stupidity of idiots

Benutzeravatar
TripleFan
Holzkäufer
Beiträge: 181
Registriert: 25.04.2010, 21:46
Wohnort: Stockach / KN-Bodensee

Re: Haltbarkeit von Titebond

#4

Beitrag von TripleFan » 12.07.2012, 11:05

capricky hat geschrieben:Du leimst ein paar Stücke Holz zusammen und nach 48 Stunden belastest Du die Verbindungen maximal bis zum Bruch.
Das ist so simpel, da hätt ich eigentlich auch selber drauf kommen können...! :roll:

Abgesehen davon, danke Euch beiden, ich denke auch, dass meine Flasche noch gut sein sollte. Ich werd vorher aber noch ein Probestück ansetzen.
'M' - Metallica Cover
http://www.jumpinthefire.net

Benutzeravatar
Micha65
Ober-Fräser
Beiträge: 615
Registriert: 24.06.2011, 20:11
Wohnort: NRW

Re: Haltbarkeit von Titebond

#5

Beitrag von Micha65 » 12.07.2012, 12:21

Hab mal irgendwo gelesen, das Titebond wenn es schlecht geworden ist richtig stark nach Essig richt oder stinkt :D jenachdem wie man das sieht.

Aber wenn es im Keller kühl und gelagert wird und keine direkt langen Sonneeinstrahlungen abbekommt, dann hält das auf alle Fälle viel länger als das angegebene Jahr.


Gruß Michael

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9760
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 275 Mal

Re: Haltbarkeit von Titebond

#6

Beitrag von capricky » 12.07.2012, 13:05

Ich glaube, ich wäre erschrocken, wenn ich das tatsächliche Alter meiner titebond Flaschen erfahren würde... (think) ich gehe jetzt mal gucken....


...hilft auch nicht weiter, die Aufschriften sind kryptisch, oder weiß jemand etwas mit 5J512H oder 6B5119 anzufangen?

capricky

Benutzeravatar
pl-guitars
Halsbauer
Beiträge: 495
Registriert: 23.04.2010, 17:02
Wohnort: Saarbrücken

Re: Haltbarkeit von Titebond

#7

Beitrag von pl-guitars » 12.07.2012, 14:59

capricky hat geschrieben: oder weiß jemand etwas mit 5J512H oder 6B5119 anzufangen?

capricky
Ja, ich, aber leider erst nächstes Wochenende, wenn ich aus dem Urlaub zurück bin und in meine schlauen Bookmarks gucken kann. Die oben genannten Nummern sind jedenfalls noch alte Bezeichnungen, die durch welche ersetzt wurden, die alle mit einem A anfangen für “made in America“. Falls mich mein Gedächtnis nicht täuscht, folgt einstellig die Jahreszahl, zweistellig der Monat und auch noch zweistellig der Tag, aber ich schau dann nochmal nach, dann kann ich auch nach den alten Bezeichnungen sehen. Generell würde ich mir auch keine Sorgen machen, solange der Leim noch nicht frieren musste. Hab vor kurzem noch welchen von 2009 erfolgreich auf stabile Verleimungen getestet,gerade neu bestellter ist laut Code von September 2011...

Benutzeravatar
TripleFan
Holzkäufer
Beiträge: 181
Registriert: 25.04.2010, 21:46
Wohnort: Stockach / KN-Bodensee

Re: Haltbarkeit von Titebond

#8

Beitrag von TripleFan » 12.07.2012, 15:57

Aus´m alten Forum:
www.rall-online.net hat geschrieben:Beispiel:
6C510H heißt, dass das Ding im Jahr 2005 in der 10. Kalenderwoche verpackt wurde.
4L518H heiti, dass das der Kleber im Jahr 2005 in der 18. Kalenderwoche verpackt wurde.
Das würde bedeuten, das Caprickys Titebond von 2005 ist (wobei die zweite Nummer nicht ganz ins Schema passt).
Kann das stimmen...?!
'M' - Metallica Cover
http://www.jumpinthefire.net

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9760
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 275 Mal

Re: Haltbarkeit von Titebond

#9

Beitrag von capricky » 12.07.2012, 16:04

TripleFan hat geschrieben: Das würde bedeuten, das Caprickys Titebond von 2005 ist (wobei die zweite Nummer nicht ganz ins Schema passt).
Kann das stimmen...?!
Kann stimmen. Mein email Archiv geht bis 2005 zurück und ich habe darin die Bestellung nicht gefunden. Also nichts mit 2 oder 5 Jahre, sondern 7 :shock: ....riecht aber frisch wie am ersten Tag :D

capricky

Benutzeravatar
TripleFan
Holzkäufer
Beiträge: 181
Registriert: 25.04.2010, 21:46
Wohnort: Stockach / KN-Bodensee

Re: Haltbarkeit von Titebond

#10

Beitrag von TripleFan » 12.07.2012, 16:47

OK, ich glaub den Haltbarkeitstest kann ich mir in dem Fall sparen... :lol:
'M' - Metallica Cover
http://www.jumpinthefire.net

Benutzeravatar
TripleFan
Holzkäufer
Beiträge: 181
Registriert: 25.04.2010, 21:46
Wohnort: Stockach / KN-Bodensee

Re: Haltbarkeit von Titebond

#11

Beitrag von TripleFan » 13.07.2012, 09:42

So, noch mal (kurz) Ernsthaft: ich hab vorgestern etwas Leim auf ein Reststück Holz gegeben. Eine mit dem Finger verstrichene Spur ist innerhalb von 24h so ausgehärtet, dass sie mit dem Fingernagel nicht mehr geritzt werden kann. Selbes gilt für einen dicken Tropfen, der dazu 36h benötigt hat.
Der Leim ist "normal" gelb, keine auffälligen Verfärbungen. Er riecht nicht nach Essig und ist nicht wässrig/dünnflüssig.

Ich denke das Zeug ist noch gut und nach wie vor verwendbar.

Danke für´s helfen/diskutieren.

Gruß
Ingo
'M' - Metallica Cover
http://www.jumpinthefire.net

Benutzeravatar
pl-guitars
Halsbauer
Beiträge: 495
Registriert: 23.04.2010, 17:02
Wohnort: Saarbrücken

Re: Haltbarkeit von Titebond

#12

Beitrag von pl-guitars » 20.07.2012, 22:42

So, wieder da, vielleicht nur noch der Vollständigkeit halber:
For those who don't know yet, this from Titebond:

We have had two lot numbering systems for the wood glues. The old one was:
The first digit represents the last digit of the year of manufacture. The second digit is a letter that indicates the month. We use the
letters A through M, excluding the letter I. The third digit is a number. It represents the manufacturing division the product was made
for. The next four numbers represent the internal lot or batch number. That is followed by a decimal point and two numbers which
represent the day of manufacture.
Example:
6L12455.23 – This material was manufactured on November 23rd of 2006.
In March of 2009, we switched to the new lot numbering system. The new one is:
The first digit represents A for America (made in), the second digit is the last digit of the year of manufacture, the third and fourth digits
represent the month, the fifth and sixth digits represent the day of the month and the last four digits represent the lot number.
Example:
A904270023 – This material was manufactured on April 27, 2009
von:
http://fretsnet.ning.com/forum/topics/n ... -date-code

Ich denke die offizielle Haltbarkeitseinschränkung ist bloß so eine Gewährleistungssache, auf der US Website von Franklin ist auch in den FAQs folgendes (relativierendes) zu lesen:
What is the shelf life of Titebond Wood Glues?
Our literature states the shelf life of all of our glues as one year. Titebond Liquid Hide Glue includes an expiration date on the bottle, because it can progressively lose its ability to dry hard, and this change is not visually obvious. Titebond Polyurethane Glue has a one-year shelf life in an unopened container, but is useable as long as the glue remains fluid. Polyurethanes, however, are designed to react when exposed to moisture. Sometimes, they begin to cure, and solidify, after the bottle has been opened. Most of our yellow and white glues, including Titebond Original and Titebond II, remain usable beyond two years. Should Titebond Original become thick and stringy, or Titebond II turn into an orange-colored gel, these changes signify that the glue is no longer usable. The minimum shelf life of Titebond III is stated as one year. When stored appropriately at room temperature, Titebond III is expected to last beyond its stated shelf life. If thickened, shake vigorously by firmly tapping bottle on a hard surface until product is restored to original form.
Und Wenn Leim von 2005 noch problemlos geht sollte man sich eigentlich gar keine Gedanken machen müssen...

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 9760
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 275 Mal

Re: Haltbarkeit von Titebond

#13

Beitrag von capricky » 21.07.2012, 09:00

Titebond Liquid Hide Glue includes an expiration date on the bottle, because it can progressively lose its ability to dry hard, and this change is not visually obvious...
Hättest Du das nicht etwas früher posten können? ;)
Ich habe gestern mittag mit dem "Liquid Hide Glue" Schubkastenteile einer alten Kommode geleimt, der Leim hatte abends noch nicht angezogen, sondern ist regelrecht aus den Klebefugen gelaufen und hat sich in einer Ecke gesammelt :( .
Diese Flasche stammt aus der gleichen Bestellung wie mein klassischer titebond, dürfte also auch 7 Jahre alt sein. Den also rechtzeitig verbrauchen! (Ich bestelle den auch nicht mehr, er bringt eh keine Vorteile)

capricky

Benutzeravatar
pl-guitars
Halsbauer
Beiträge: 495
Registriert: 23.04.2010, 17:02
Wohnort: Saarbrücken

Re: Haltbarkeit von Titebond

#14

Beitrag von pl-guitars » 21.07.2012, 10:55

Ja sorry, der Flieger wollte nicht schneller nach Hause, hab mich aber pflichtbewusst sofort an den Rechner gesetzt...haha....
Immerhin haben wir jetzt alle Haltbarkeitsfakten praktisch bestätigt, die Übung war also nicht umsonst! ;)

Antworten

Zurück zu „Leime, Kleber, Harze, Spachtel, Reiniger, Schleif- und Poliermittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast