Holzrätsel 7/2020

Diskussionen über Hölzer für den Bau von Instrumenten
Herkunft, Trocknung, Lagerung und Eigenschaften

Moderator: jhg

Antworten
Benutzeravatar
Herr Dalbergia
Zargenbieger
Beiträge: 1470
Registriert: 23.04.2010, 23:10
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Holzrätsel 7/2020

#1

Beitrag von Herr Dalbergia » 08.07.2020, 07:33

Guten Morgen die Damen und Herren,

anbei ein Link zu einigen Bildern, alt und dreckig, angehobelt, trocken und naß, mit Blitz und ohne, Tageslicht und Neonröhre...die Bretter sind 40 Jahre in einer Schreinerei gestanden, selten so viel Xylophon während dem Autofahrten gehabt....
Ich hab ehrlichgesagt auch etwas länger gebraucht, da ich es noch nie in der Hand hatte und nur aus dem Reich der Legenden kannte.

Da muß dann aber schon der komplette botanische Namen fallen, sonst zählt es nicht....nicht nur die Gattung!

Cheers, Alex

https://photos.app.goo.gl/YuEqhsJQzPqCpDYn7

Edit: ich hab mir mal erlaubt die Bilder anzuhängen - dann gibt es auch keine Probleme mit dem Anschauen! jhg
Dateianhänge
d2dfac7f-32c0-45cd-8eb3-e14ea72a4b78.jpg
77e35c27-e342-4130-aed5-e24b0b508027.jpg
f2c13710-6a35-4855-94a0-df30d1c62024.jpg
369584a3-044d-4261-9ec9-6441c1520da6.jpg
882d9f6d-9f22-47de-8cfa-4e0f15f48b5c.jpg
63ee498f-a34b-4709-84af-4d4b54d6b14d.jpg
e5dc6cb6-38b5-4658-b12c-f3dad064ebfc.jpg
d693ffa6-3c78-4719-9a44-30e366916e62.jpg
36917e14-7fb4-4768-8a3f-4ab76d4e2554.jpg
f1a9ea06-cafb-4368-99a1-9da06bbcddbc.jpg
7e81572d-67d6-49ee-9807-21fb7d89c499.jpg
AEC06757-A937-49C7-B2E1-92142B14B9CC.jpg
0ED51513-F011-4C3B-87A7-D8C29281CEA3.jpg
IMG_3132.jpg
IMG_3133.jpg
IMG_3134.jpg
IMG_3135.jpg
IMG_3136.jpg
IMG_3137.jpg
IMG_3138.jpg
IMG_3139.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Herr Dalbergia für den Beitrag:
Sven

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1802
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 242 Mal
Danksagung erhalten: 236 Mal

Re: Holzrätsel 7/2020

#2

Beitrag von DoppelM » 08.07.2020, 10:15

Wenn du es nur als legende kennst tip ich jetzt mal auf Acacia Melanoxylon. (Auch wenn es nicht 100% passt)
(Gott, wie ich das Zeug gern mal in der Hand halten würd)
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
Herr Dalbergia
Zargenbieger
Beiträge: 1470
Registriert: 23.04.2010, 23:10
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: Holzrätsel 7/2020

#3

Beitrag von Herr Dalbergia » 08.07.2020, 10:41

DoppelM hat geschrieben:
08.07.2020, 10:15
Wenn du es nur als legende kennst tip ich jetzt mal auf Acacia Melanoxylon. (Auch wenn es nicht 100% passt)
(Gott, wie ich das Zeug gern mal in der Hand halten würd)
Sorry, aber Acacia Melanoxylon hab ich natürlich fertig gesägt als Sätze im Lager, und in der Firma haben wir 20m3 liegen. Hab erst vor ein paar Wochen an einen sehr bekannten Tonholzhändler 2,5m3 verkauft, der sägt das zu Böden und Zargen....ichweiss allerdings nicht ob er die alle an einen Hersteller verkauft oder ob er die einzeln an die Handwerker bringt....oder beides

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1802
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 242 Mal
Danksagung erhalten: 236 Mal

Re: Holzrätsel 7/2020

#4

Beitrag von DoppelM » 08.07.2020, 11:12

Herr Dalbergia hat geschrieben:
08.07.2020, 10:41
DoppelM hat geschrieben:
08.07.2020, 10:15
Wenn du es nur als legende kennst tip ich jetzt mal auf Acacia Melanoxylon. (Auch wenn es nicht 100% passt)
(Gott, wie ich das Zeug gern mal in der Hand halten würd)
Sorry, aber Acacia Melanoxylon hab ich natürlich fertig gesägt als Sätze im Lager, und in der Firma haben wir 20m3 liegen. Hab erst vor ein paar Wochen an einen sehr bekannten Tonholzhändler 2,5m3 verkauft, der sägt das zu Böden und Zargen....ichweiss allerdings nicht ob er die alle an einen Hersteller verkauft oder ob er die einzeln an die Handwerker bringt....oder beides
Ach. Hab gerade festgestellt dass ein sehr bekannter Tonhändler das unter einem etwas anderen Handelsnamen hat, allerdings nur Akustiksätze. Hatte da vor nem Jahr mal ewig gegoogelt, wo man das in Europa bekommt, aber anscheinend nicht richtig.

Was würde da denn ein Body und Hals Rohling in etwa kosten (gerne auch ne sägeraue Bohle zum selber zuschneiden und abrichten)?
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
Herr Dalbergia
Zargenbieger
Beiträge: 1470
Registriert: 23.04.2010, 23:10
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: Holzrätsel 7/2020

#5

Beitrag von Herr Dalbergia » 08.07.2020, 11:18

Das Zeugs kostet je nach Qualität (2500) 3000-4000€
Abnahmemenge mindestens ein Stamm, der ist dann gesägt und getrocknet.

Ich kann mal schauen ob ich da eine Bohle habe, denke aber nicht....

Am ehesten findet man es unter dem Namen wie es auch heißt, Austrailian Blackwood.
Ich glaube das haben nicht viele in Europa als Schnitt Holz liegen.

Aber nicht hier den Rätsel Thread kapern..... ;)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Herr Dalbergia für den Beitrag:
DoppelM

Benutzeravatar
Sven
Zargenbieger
Beiträge: 1158
Registriert: 17.08.2015, 23:00
Hat sich bedankt: 332 Mal
Danksagung erhalten: 291 Mal

Re: Holzrätsel 7/2020

#6

Beitrag von Sven » 08.07.2020, 11:51

Herr Dalbergia hat geschrieben:
08.07.2020, 07:33
[...]
https://photos.app.goo.gl/YuEqhsJQzPqCpDYn7
404 - Page not found...
:-(

Sven

Benutzeravatar
Simon
Moderator
Beiträge: 5689
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 231 Mal
Danksagung erhalten: 488 Mal

Re: Holzrätsel 7/2020

#7

Beitrag von Simon » 08.07.2020, 11:58

Sven hat geschrieben:
08.07.2020, 11:51
Herr Dalbergia hat geschrieben:
08.07.2020, 07:33
[...]
https://photos.app.goo.gl/YuEqhsJQzPqCpDYn7
404 - Page not found...
:-(

Sven
wirklich? bei mir funktionierts mit Safari, chrome und firefox
Screen Shot 2020-07-08 at 11.57.59.png
was es ist hab ich keine Ahnung, erinnert mich ein wenig an Mutenye, Ovangkol, aber das ist alles Holz was du wohl schon tonnenfach verarbeitet hast ;)

ich muss wohl besser nachdenken ;)

Benutzeravatar
Sven
Zargenbieger
Beiträge: 1158
Registriert: 17.08.2015, 23:00
Hat sich bedankt: 332 Mal
Danksagung erhalten: 291 Mal

Re: Holzrätsel 7/2020

#8

Beitrag von Sven » 08.07.2020, 14:55

Tja, sieht aus, wie etwas palisander-artiges. Am ehesten hätte ich auf Königsholz getippt (Dalbergia cearensis), aber das würdest du wahrscheinlich nicht als Legende bezeichnen. Außerdem fehlt das helle, cremefarbene Splintholz.

Gib mal nen Tipp: Kontinent?

Sven

P.S.: @jhg Danke für die Bilder!

Benutzeravatar
MattB90
Halsbauer
Beiträge: 384
Registriert: 04.04.2018, 15:42
Wohnort: München / Deggendorf
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Holzrätsel 7/2020

#9

Beitrag von MattB90 » 08.07.2020, 15:10

Zebrano wär wohl zu einfach nehm ich an...
Build what you Play...
Play what you Build!


Mein aktuelles Projekt: HeavyBird #1
Mein Soldano Super Lead Ovedrive 100-Clone

Benutzeravatar
Herr Dalbergia
Zargenbieger
Beiträge: 1470
Registriert: 23.04.2010, 23:10
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: Holzrätsel 7/2020

#10

Beitrag von Herr Dalbergia » 08.07.2020, 17:45

Ok, ist echt gemein, ihr kennt alle den Bruder von dem Zeugs, das kommt aus Afrika. Das ist die gleiche Gattung, aber eine andere Art, diese hier kommt aus Asien, Die Wälder gibts eigentlich nicht mehr, kommt aus Vietnam, Myanmar, Laos usw.
Dann gibt die Gattung noch eine andere Art ab, die kommt auch aus Asien, und da kennt man die Maserknollen falls man schon mal einer Spirit of Ectasy auf den hintern geschaut hat...Das ist dann beides seeeeeehr teuer, also der Hintern und das Holz

Benutzeravatar
Janis
Halsbauer
Beiträge: 398
Registriert: 16.04.2020, 11:05
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal

Re: Holzrätsel 7/2020

#11

Beitrag von Janis » 08.07.2020, 18:57

Ich sage Terminalia bialata 8)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Janis für den Beitrag:
Herr Dalbergia
Viele Grüße,
Jan

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1802
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 242 Mal
Danksagung erhalten: 236 Mal

Re: Holzrätsel 7/2020

#12

Beitrag von DoppelM » 08.07.2020, 19:43

Wir kennen alle Padouk (pterocarpus sojauxii)
Im Rolls royce ist das Armaturenbrett klassischerweise aus Amboina Maser (pterocarpus indicus)

Legendär spräche für santalinus, der ist aber aus Indien und dunkler. Burma wäre dalbergoides. Andaman Padouk. Könnte sogar hinkommen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor DoppelM für den Beitrag:
Herr Dalbergia
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
Herr Dalbergia
Zargenbieger
Beiträge: 1470
Registriert: 23.04.2010, 23:10
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: Holzrätsel 7/2020

#13

Beitrag von Herr Dalbergia » 08.07.2020, 20:25

DoppelM hat geschrieben:
08.07.2020, 19:43
Wir kennen alle Padouk (pterocarpus sojauxii)
Im Rolls royce ist das Armaturenbrett klassischerweise aus Amboina Maser (pterocarpus indicus)

Legendär spräche für santalinus, der ist aber aus Indien und dunkler. Burma wäre dalbergoides. Andaman Padouk. Könnte sogar hinkommen.
Ok, der ist so nahe dran, den lasse ich als Treffer zählen, ist aber nicht P. Dalbergioides, sonder P. Macrocarpus, Maidou oder Maidu auch genannt, oder auch Burma Padouk, wie auch P. Dalbergioides, verwirrend...

Die Bretter sind Uralt, und Staub trocken, hab selten so resonates Holz in der Hand gehabt.

Der Baum wächst wohl gerne mit echtem Teak, oder besser wuchs....Teak gibt es ja fast nur noch aus Plantagen, da wird Maidu nicht mehr angepflanzt. Auch ist der Baum eher klein und krumm, da war ich über die Dimension und Qualität echt erstaunt.

Ich hoffe morgen die Böden aufsägen zu können, würde mich nicht wundern wenn die wie eine Glocke wackeln...

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1802
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 242 Mal
Danksagung erhalten: 236 Mal

Re: Holzrätsel 7/2020

#14

Beitrag von DoppelM » 08.07.2020, 21:27

Herr Dalbergia hat geschrieben:
08.07.2020, 20:25


Ok, der ist so nahe dran, den lasse ich als Treffer zählen, ist aber nicht P. Dalbergioides, sonder P. Macrocarpus, Maidou oder Maidu auch genannt, oder auch Burma Padouk, wie auch P. Dalbergioides, verwirrend...

Die Bretter sind Uralt, und Staub trocken, hab selten so resonates Holz in der Hand gehabt.

Der Baum wächst wohl gerne mit echtem Teak, oder besser wuchs....Teak gibt es ja fast nur noch aus Plantagen, da wird Maidu nicht mehr angepflanzt. Auch ist der Baum eher klein und krumm, da war ich über die Dimension und Qualität echt erstaunt.

Ich hoffe morgen die Böden aufsägen zu können, würde mich nicht wundern wenn die wie eine Glocke wackeln...
Ja, die drölfzig asiatischen Sorten haben mich auch verwirrt, bei macrocarpus klangs auf Wikipedia so als obs da noch viel von in natürlichen Beständen gibt, sah auch röter aus als deins.

Meine Corona-Homeoffice-Schreibtischplatte is aus "normalem" Afrikanischen. Die resoniert auch ganz gut beim draufklopfen. Und das Porenbild ist verdammt ähnlich, das hatte mich beim recherchieren überzeugt.
Eigentlich war damit ja schon dein Satz "Hatte noch nie so viel Xylophon" verräterisch - die Dinger werden ja oft aus Padouk gemacht.

Was kostet sowas? Das normale ist ja fast schon billig zu haben.
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
penfield
Luthier
Beiträge: 2637
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Wohnort: Forest City
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 333 Mal

Re: Holzrätsel 7/2020

#15

Beitrag von penfield » 08.07.2020, 23:40

Ich wünschte ich könnte etwas zum Rätsel beitragen, aber ich kann nur bewundernd festhalten,
dass es wirklich sehr, sehr schönes Holz gibt.
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz, Mystery Guitar . Hat die Semmelblonden JMs endlich fertig und arbeitet an Les Paulownia um die Werkstatt dann endlich ausmisten zu können...

Benutzeravatar
100WChris
Ober-Fräser
Beiträge: 555
Registriert: 24.02.2015, 10:44
Hat sich bedankt: 108 Mal
Danksagung erhalten: 187 Mal

Re: Holzrätsel 7/2020

#16

Beitrag von 100WChris » 09.07.2020, 00:52

Hi,
mal ne blöde Frage: Wie bestimmt ihr solche Hölzer? Das muss ja dann schon recht zuverlässig sein, wenn das so selten und teuer ist…
Wird das rein optisch bestimmt, oder gibts da auch andere Methoden?
Frage nur aus Neugier :)
beste Grüße
Chris

Benutzeravatar
Sven
Zargenbieger
Beiträge: 1158
Registriert: 17.08.2015, 23:00
Hat sich bedankt: 332 Mal
Danksagung erhalten: 291 Mal

Re: Holzrätsel 7/2020

#17

Beitrag von Sven » 09.07.2020, 14:39

100WChris hat geschrieben:
09.07.2020, 00:52
Hi,
mal ne blöde Frage: Wie bestimmt ihr solche Hölzer? Das muss ja dann schon recht zuverlässig sein, wenn das so selten und teuer ist…
Wird das rein optisch bestimmt, oder gibts da auch andere Methoden?
Frage nur aus Neugier :)
Wir hier haben natürlich nur die Fotos vom Alex. Da ist das schon schwierig, auch abhängig von der Qualität der Fotos. Daher wird auch viel geraten.
Alex hat die Bohlen aber vor sich liegen. Die eigenen Augen vermitteln ihm viel mehr optische Informationen als ein Foto. Er kann außerdem das Holz abtasten, abklopfen, sein Gewicht in den Händen fühlen (schwimmt es?). Auch der Geruch liefert entscheidende Informationen. Ich könnte inzwischen auch schon Cedro, Zypresse, Walnuss, Eiche, Ovangkol und Rotzeder im Dunkeln erkennen, wenn es frisch angeschnitten ist. Das sind aber keine seltenen Hölzer. Dann kann man zum Mikroskop greifen und sich das Stirnholz ansehen. Das geht dann schon in Richtung Taxonomie.
Den Vergleich mit Fotos in Büchern, empfinde ich als schwierig, da er sehr stark von der Qualität der Fotos und des Druckes abhängt.
Es gibt aber Fälle, die ziemlich eindeutig sind. Ich habe das Holzbestimmungsbuch von Terry Porter, das mir sehr gut gefällt. Allerdings fehlen dort die Maßangaben an den Holzfotos. Sehe ich einen Ausschnitt von 2x3cm oder von 20x30cm?
Und es ist es natürlich eine Erfahrungssache.

Sven

Benutzeravatar
100WChris
Ober-Fräser
Beiträge: 555
Registriert: 24.02.2015, 10:44
Hat sich bedankt: 108 Mal
Danksagung erhalten: 187 Mal

Re: Holzrätsel 7/2020

#18

Beitrag von 100WChris » 09.07.2020, 18:47

Sorry, ich meinte wie Alex – als Profi – so was macht. Hab mich missverständlich ausgedrückt.
beste Grüße
Chris

Benutzeravatar
Herr Dalbergia
Zargenbieger
Beiträge: 1470
Registriert: 23.04.2010, 23:10
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: Holzrätsel 7/2020

#19

Beitrag von Herr Dalbergia » 09.07.2020, 21:50

Hallo, ja, die Frage ist nicht doof, sondern ganz im Gegenteil.

Was soll ich sagen, das meiste Ist wohl einfach Bedingungsloses Interesse. Einen, oder noch bessere viele gute Lehrmeister, Neugier und darauf baut man dann ein Fundament auf der man dann die Erfahrung sammeln und einsortieren kann.

Farbe, dichte, Geruch, Herkunft, Geschichte, wuchs, Dimension, die Holzporen, Hirnholzschnitt usw...

Und dann, was sowieso immer gut funktioniert, das auschlussverfahren...
Also, was kann ich ausschließen, was könnte dann übrig belieben.

Lustige und peinliche Info, ich geb es zu....im Wald....ich hab keine Ahnung, nur vom Holz.
Wald wurde mir nicht beigebracht, ich hab keine Erfahrung, kein Wissen.

Die Bretter oben, das war so:

Der Verkäufer meinte er habe schönen alten Santos Palisander.
Ich habe ein paar schlechte Fotos gesehen, und mir gedacht....das passt von den Poren überhaupt nicht.
Dann bessere Fotos bekommen, Nahaufnahmen, dann war mir klar, es ist kein Santos, und ich wurde neugierig.
Also hinfahren anschauen...
Anhand der schlechten Fotos war ich auch sehr unsicher, von Nuss über ostindisch Palisander, bis zu Guatemala Palisander hielt ich alles für möglich.

Dann mit den Nahaufnahmen war ich irgendwie aus dem Bau raus bei Padouk.
Aber altes afrikanische Padouk ist dunkel Rost braun.
Also die Literatur hergenommen.
Da gibt es nur ein Buch, den Holzatlas von Wagenführ und Schreiber. Das Ding kostet 200€, ist aber die weltweite Referenz.
Da dann mal genauer geschaut was so alles bei Padouk rumhängt....
Dann war ich bei P. macrocarpus.
Dann ab ins netzt und Fotos gegen verglichen....passt.

Geruch ist wichtig, dichte, Herkunft, die Story dahinter usw....Und halt Erfahrung.

Im absoluten Notfall gibts auch die echten Profis die Hirnholz Schnitte machen, und das halt richtig studiert haben.
Ich bin da im Vergleich ein kleiner Hobby Holz Mann.
Wirklich intensiv mache ich das jetzt seit knapp 25 Jahren. Und da muss man auch ehrlich sein, wenn man sich 25 Jahre lang mit Holz beschäftigt und keine Erfahrung und Ahnung aufgebaut hat, hat man auch was falsch gemacht.

Zum Wert:

Also, ehrlich, was ich für die Bretter gezahlt habe möchte ich nicht schreiben.
Aber es ist viel Arbeit das Zeugs zu hobeln und aufzusägen, muss ich euch nicht erklären.
Und ja, richtig, normales Padouk ist eher „billig“, wird aber auch seltener.
Und ich würde diese paar Sätze die ich da raus bekomme ( es dürften wohl 10 Stück werden wenn alles so klappt wie angefacht) nicht verschenken, dazu bin ich zu stolz und zu alt und traue mich mittlerweile gegen zu halten.
Auch bin ich in der Luxus Position dass ich das Holz nicht verkaufen muss.

Alles klar, oder noch fragen dann gerne her damit.

Noch was zu den brettern, das schwierigste war dem Verkäufer zu erklären dass er da keinen Santos Palisander hat. Der Verkäufer ist Schreiner Meister und war sogar bei einem großen Bekannten holzhändler, der hatbihm gesagt es wäre Santos.....ahahahahahahahahahaha

Ich hab fast 2 Stunden gebraucht um den Mann zu überzeugen dass er da keinen Santos hat. Und seine Preisvorstellung unrealistisch ist. Ich haue die Leute nicht über das Ohr, aber ich kann auch nicht überteuert einkaufen....
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Herr Dalbergia für den Beitrag (Insgesamt 3):
Janis100WChristhoto

Benutzeravatar
100WChris
Ober-Fräser
Beiträge: 555
Registriert: 24.02.2015, 10:44
Hat sich bedankt: 108 Mal
Danksagung erhalten: 187 Mal

Re: Holzrätsel 7/2020

#20

Beitrag von 100WChris » 09.07.2020, 22:48

Hi Alex,
vielen Dank für die Ausführung! Sehr interessant!
beste Grüße
Chris

Benutzeravatar
Sven
Zargenbieger
Beiträge: 1158
Registriert: 17.08.2015, 23:00
Hat sich bedankt: 332 Mal
Danksagung erhalten: 291 Mal

Re: Holzrätsel 7/2020

#21

Beitrag von Sven » 10.07.2020, 00:46

Herr Dalbergia hat geschrieben:
09.07.2020, 21:50
[...]
Und ich würde diese paar Sätze die ich da raus bekomme ( es dürften wohl 10 Stück werden wenn alles so klappt wie angefacht) nicht verschenken, dazu bin ich zu stolz und zu alt und traue mich mittlerweile gegen zu halten.
Auch bin ich in der Luxus Position dass ich das Holz nicht verkaufen muss.
[...]
Hallo Alex,

danke für die ausführliche Erklärung!

Also falls das Holz ausreichende Abmessungen für Boden und Zargen für Konzertgitarre hat, dann würde mich das schon reizen.
Sag doch mal Bescheid, wenn du mit dem Sägen fertig bist.

Sven

P.S.: Da fällt mir ein: Es würde mich freuen, wenn du vielleicht auch was im Avatar-Thread schreiben könntest...

Benutzeravatar
Herr Dalbergia
Zargenbieger
Beiträge: 1470
Registriert: 23.04.2010, 23:10
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: Holzrätsel 7/2020

#22

Beitrag von Herr Dalbergia » 10.07.2020, 07:18

Sven hat geschrieben:
10.07.2020, 00:46
Herr Dalbergia hat geschrieben:
09.07.2020, 21:50
[...]
Und ich würde diese paar Sätze die ich da raus bekomme ( es dürften wohl 10 Stück werden wenn alles so klappt wie angefacht) nicht verschenken, dazu bin ich zu stolz und zu alt und traue mich mittlerweile gegen zu halten.
Auch bin ich in der Luxus Position dass ich das Holz nicht verkaufen muss.
[...]
Hallo Alex,

danke für die ausführliche Erklärung!

Also falls das Holz ausreichende Abmessungen für Boden und Zargen für Konzertgitarre hat, dann würde mich das schon reizen.
Sag doch mal Bescheid, wenn du mit dem Sägen fertig bist.

Sven

P.S.: Da fällt mir ein: Es würde mich freuen, wenn du vielleicht auch was im Avatar-Thread schreiben könntest...
Hallo Sven, alle Sätze sind ausreichend für eine Gibson SJ 200, ich versuche immer Jumbo Grösse zu sägen, was hier auch geklappt hat....
Ich lade mal Fotos hoch wenn ich fertig gesägt habe....

Benutzeravatar
Simon
Moderator
Beiträge: 5689
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 231 Mal
Danksagung erhalten: 488 Mal

Re: Holzrätsel 7/2020

#23

Beitrag von Simon » 10.07.2020, 13:06

Alex, super tolle Geschichte!! Und ich freu mich auf weitere Holzrätsel! :)

Antworten

Zurück zu „Holz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste