Limbali als Holz für den Halsbau?

Diskussionen über Hölzer für den Bau von Instrumenten
Herkunft, Trocknung, Lagerung und Eigenschaften

Moderator: jhg

Antworten
Benutzeravatar
MVC Guitars
Holzkäufer
Beiträge: 169
Registriert: 18.10.2014, 21:24
Wohnort: Pockau-Lengefeld,Erzgebirgskreis,Sachsen
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Limbali als Holz für den Halsbau?

#1

Beitrag von MVC Guitars » 01.05.2020, 12:02

Hallo liebe Mitstreiter. Ich plane gerade endlich wieder Mal die Umsetzung eines schon länger auf Halde liegenden Planes. Hat von Euch schon mal jemand mit Limbali als Holz für den Halsbau gearbeitet? Muss man eventuell diesen Limbalihals zusätzlich sperren? Baubericht und Specs,stelle ich später hier im Forum auch wieder ein. Kleiner Vorgeschmack mittels meiner gerade fertig gestellten Schablonen als Anhang.
IMAG3411.jpg
Viele Grüße

Micha
www.mv-creative-guitars.jimdo.com

"Nichts ist unmöglich! Unmöglich ist nur das, was man nicht erst versucht zu erreichen !"

Benutzeravatar
Sven
Zargenbieger
Beiträge: 1163
Registriert: 17.08.2015, 23:00
Hat sich bedankt: 336 Mal
Danksagung erhalten: 293 Mal

Re: Limbali als Holz für den Halsbau?

#2

Beitrag von Sven » 01.05.2020, 13:18

gittenplayer43 hat geschrieben:
01.05.2020, 12:02
Hallo liebe Mitstreiter. Ich plane gerade endlich wieder Mal die Umsetzung eines schon länger auf Halde liegenden Planes. Hat von Euch schon mal jemand mit Limbali als Holz für den Halsbau gearbeitet? Muss man eventuell diesen Limbalihals zusätzlich sperren? Baubericht und Specs,stelle ich später hier im Forum auch wieder ein. Kleiner Vorgeschmack mittels meiner gerade fertig gestellten Schablonen als Anhang. IMAG3411.jpg

Viele Grüße

Micha
Von Limbali habe ich noch nie gehört. Auch in meinem Holzbestimmungsbuch von Terry Porter kommt es nicht vor. Ist das Holz vielleicht noch unter einem anderen Namen bekannt? Zeig doch mal ein Foto.

Sven

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 1723
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Hohenlimburg
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 318 Mal
Kontaktdaten:

Re: Limbali als Holz für den Halsbau?

#3

Beitrag von jhg » 01.05.2020, 13:39

Also Limba (wenn das gemeint ist) ist bekannt - sieht nicht besonders aus, lässt sich aber durchaus für den Halsbau verwenden.

Benutzeravatar
MVC Guitars
Holzkäufer
Beiträge: 169
Registriert: 18.10.2014, 21:24
Wohnort: Pockau-Lengefeld,Erzgebirgskreis,Sachsen
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Limbali als Holz für den Halsbau?

#4

Beitrag von MVC Guitars » 01.05.2020, 17:29

Ist noch unter folgenden Namen bekannt :
Gilbertiodentron und Limbolo.
Screenshot_20200501-121123~2.png
www.mv-creative-guitars.jimdo.com

"Nichts ist unmöglich! Unmöglich ist nur das, was man nicht erst versucht zu erreichen !"

Benutzeravatar
MVC Guitars
Holzkäufer
Beiträge: 169
Registriert: 18.10.2014, 21:24
Wohnort: Pockau-Lengefeld,Erzgebirgskreis,Sachsen
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Limbali als Holz für den Halsbau?

#5

Beitrag von MVC Guitars » 02.05.2020, 12:06

Hab gerade selber noch was zu Limbali gefunden:
Screenshot_20200502-120302~2.png
Micha
www.mv-creative-guitars.jimdo.com

"Nichts ist unmöglich! Unmöglich ist nur das, was man nicht erst versucht zu erreichen !"

Benutzeravatar
Arsen
Zargenbieger
Beiträge: 1516
Registriert: 22.05.2011, 20:43
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Limbali als Holz für den Halsbau?

#6

Beitrag von Arsen » 02.05.2020, 12:45

Ist mit 0,8 g/cm3 halt relativ schwer...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arsen für den Beitrag:
MVC Guitars
Gruß, Arsen

Benutzeravatar
MVC Guitars
Holzkäufer
Beiträge: 169
Registriert: 18.10.2014, 21:24
Wohnort: Pockau-Lengefeld,Erzgebirgskreis,Sachsen
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Limbali als Holz für den Halsbau?

#7

Beitrag von MVC Guitars » 02.05.2020, 13:02

Danke! Also koennen es ziemlich kopflastig werden. Da nehme ich halt Roasted Maple. Den Korpus will ich aus Mahagoni mit Flamed Maple Top machen. Das Fretboard wird entweder aus Indian Laurel oder aus Schlangenholz gemacht.
VG

Micha
www.mv-creative-guitars.jimdo.com

"Nichts ist unmöglich! Unmöglich ist nur das, was man nicht erst versucht zu erreichen !"

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1803
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 242 Mal
Danksagung erhalten: 236 Mal

Re: Limbali als Holz für den Halsbau?

#8

Beitrag von DoppelM » 02.05.2020, 14:28

Klingt für mich wie ein Griffbrettholz ;)
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Antworten

Zurück zu „Holz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste