Stecker und E-Fach an V-style / RR / ESP arrow

finde, lies oder vervollständige Deinen Bauplan - stelle dein persönliches Design vor
Antworten
Benutzeravatar
ihminen
Holzkäufer
Beiträge: 151
Registriert: 19.11.2015, 22:35
Wohnort: Gerlingen
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Stecker und E-Fach an V-style / RR / ESP arrow

#1

Beitrag von ihminen » 21.04.2018, 15:54

Hallo allerseits,

verletzungsbedingt steht bei mir gerade der Weiterbau still. Also was tut man? Gitarrenpläne zeichnen!

Nicht zuletzt hat mich die 7-saitige multiscale flying V / Rhoads von Walterson auf die ESP arrow gebracht. Ich mal schon ewig an dem Plan rum. Gerade beschäftigt mich das E-Fach, die Steckerbuchse und v.a. deren Position.

Ich will nur einen Pick-Up, einen Volume-Poti und evtl einen Kill-Switch. Es wird ein EMG 707 werden, d.h. Batterie muss mit. Ich will kein Pickguard, auch keine Buchse auf der Vorderseite.

Das sind derzeit meine angedachten Alternativen:
  1. E-Fach "oben". Zargenbuchse.: E-Fach im oberen Zacken könnte zu einem besser ausbalancierten Instrument führen. Hoffe ich mal. Gut, da ist das Gewicht der Batterie... Nachteil: 2. E-Fach für Zugang zum Poti erforderlich. Außderdem muss man bei der Dicke der abgeschrägten Zarge aufpassen. Gefällt mir aber derzeit dennoch am besten.
  2. E-Fach "oben". Buchse schräg in Zarge oder Rückseite versenkt.: Hier könnte im Sitzen das Kabel weniger stören. Nachteil: Schwerer zu bauen. Sonst wie 1.
  3. E-Fach "unten". Zargenbuchse.: Die einfachste Lösung. Nur ein E-Fach. Aber: Balance (?) und Kabel im Sitzen wohl sehr störend.
  4. E-Fach "unten". Strat-Style-Buchse auf der Rückseite.: Wie 3 nur dass das Kabel nicht im Sitzen stört. Nachteil: Tritt man im Stehen auf's Kabel ist ruckzuck der Stecker rausgezogen. Eine Kabelschlaufe zum Gurt ist ziemlich prominent zwischen den Zacken sichtbar. Andererseits macht Solar Guitars die Buchse in deren V-Modell auch so.
Was denkt ihr?

Benutzeravatar
Rallinger
Ober-Fräser
Beiträge: 900
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 144 Mal
Danksagung erhalten: 191 Mal

Re: Stecker und e-fach an V-style / RR / ESP arrow

#2

Beitrag von Rallinger » 21.04.2018, 17:01

Öhm, also ich bin ja kein Gitarrist ... aber sinnvollerweise plant man das E-Fach ja an der Stelle an der die Potis sitzen? Der Sinn von Potis oberhalb der Brücke will sich mir nicht erschließen. Umso mehr als du einen Killswitch planst. Den löst du ja dann mit der Schlaghand ständig aus.

Von daher würde ich, wenn ich jetzt keinen Denkfehler habe, zu Version 3 tendieren. Ggf mit Winkelstecker, den reißt du dann mit Sicherheit nicht raus. Und wenn du ein Problem mit der Balance des Instruments kriegst, kannst du ja oberhalb der Brücke chambern.

Abgesehen davon find ich persönlich Flying Vs normalerweise grotten-schaurig-hässlich. Aber deine Version gefällt mir, die hat was.

Gute Besserung, übrigens.

Benutzeravatar
ihminen
Holzkäufer
Beiträge: 151
Registriert: 19.11.2015, 22:35
Wohnort: Gerlingen
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Stecker und e-fach an V-style / RR / ESP arrow

#3

Beitrag von ihminen » 21.04.2018, 17:30

Rallinger hat geschrieben:
21.04.2018, 17:01
sinnvollerweise plant man das E-Fach ja an der Stelle an der die Potis sitzen? Der Sinn von Potis oberhalb der Brücke will sich mir nicht erschließen.
Der Poti ist schon unterhalb der Saiten. Nur wenn das E-Fach oben liegen sollte, braucht man unten ein kleines zweites E-Fach. Das sollen die Kreise darstellen (einfach 1x fetter Forstner-Bohrer...).
Rallinger hat geschrieben:
21.04.2018, 17:01
Und wenn du ein Problem mit der Balance des Instruments kriegst, kannst du ja oberhalb der Brücke chambern.
Bin mir noch nicht ganz sicher, ob ich ein Top verbaue. Wird eh Neck-Thru, das könnte dann zu viel des guten werden. Kein Top - kein chambern. Hmmm... Außerdem spricht gegen chambern, dass Vs eh schon recht leicht sind.
Rallinger hat geschrieben:
21.04.2018, 17:01
Abgesehen davon find ich persönlich Flying Vs normalerweise grotten-schaurig-hässlich. Aber deine Version gefällt mir, die hat was.
Bis auf die Kopfplatte ist das eine abgepauste ESP arrow. Und bis auf die Fächerbundierung.
Rallinger hat geschrieben:
21.04.2018, 17:01
Gute Besserung, übrigens.
Danke! Kann ich brauchen...

Benutzeravatar
Rallinger
Ober-Fräser
Beiträge: 900
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 144 Mal
Danksagung erhalten: 191 Mal

Re: Stecker und E-Fach an V-style / RR / ESP arrow

#4

Beitrag von Rallinger » 22.04.2018, 14:19

Aber wenn du den Poti und Killswitch unten einbaust, kämen im E-Fach oberhalb ja nur noch die Batterie und die Buchse zum Liegen. Das ergäbe dann ja eine vogelwilde kreuz-und-quer-Verdrahtung zwischen den beiden Fächern. Macht das Sinn?

Und wenn du die komplette Elektronik unten einbaust und oben statt zu Chambern ein großzügiges Shaping vorsiehst? Das hätte ja in Sachen Balance denselben Effekt wie ein Chambering, nur dass du keine Decke brauchst. Und wenn du hier ordentlich Material wegnimmst, könnte das ja ggf. auch dem Spielkomfort entgegen kommen.

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1513
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Stecker und E-Fach an V-style / RR / ESP arrow

#5

Beitrag von penfield » 22.04.2018, 16:24

Ich tendiere auch zu Version 3, weil eine Stratbuchse mMn nicht zum Design passt.
Version 3 Scheint am einfachsten auszuführen, die Potis sind in Handnähe und offensichtliche Probleme bei der Kabelführung/Verdrahtung scheinen nicht gegeben.
Ja, und gute Besserung. Hoffentlich nichts Ernstes.
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz.
Sollte an Les Paulownia arbeiten, hat aber den Umbau der Mystery Guitar eingeschoben...

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1929
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 146 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stecker und E-Fach an V-style / RR / ESP arrow

#6

Beitrag von thoto » 22.04.2018, 16:29

Genau genommen braucht es nur ein einziges Poti, denn Potis mit Killswitch-Funktion gibt es ja auch. Ich baue so eins in meine aktuelle Gitarre ein.
Thoto
Aktuelles Projekt: viewtopic.php?p=116032

Benutzeravatar
ihminen
Holzkäufer
Beiträge: 151
Registriert: 19.11.2015, 22:35
Wohnort: Gerlingen
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Stecker und E-Fach an V-style / RR / ESP arrow

#7

Beitrag von ihminen » 23.04.2018, 09:01

Vielen Dank für eure guten Antworten!
Rallinger hat geschrieben:
22.04.2018, 14:19
Das ergäbe dann ja eine vogelwilde kreuz-und-quer-Verdrahtung zwischen den beiden Fächern. Macht das Sinn?
Irgendwo muss außerdem ja auch noch die Saitenerädung hin. Ja, die Verdrahtung wäre sicher etwas komplex. Andererseits macht man die nur einmal. Wäre zwar aufwändig, aber, denke ich, hinnehmbar.
Rallinger hat geschrieben:
22.04.2018, 14:19
Und wenn du die komplette Elektronik unten einbaust und oben statt zu Chambern ein großzügiges Shaping vorsiehst?
Die Kanten sind eh fett abgeschrägt. Die "inneren Zacken" im Bild sollen den Beginn der Schrägung/Fase darstellen. Da bleibt wenig "Fleisch" für eine Bierbauchmulde. Und wenn ich ehrlich bin ist jegliche Diskussion um Balance reine Spekulation. Das werde ich dann erst beim 2. Exemplar hinbekommen :-)
penfield hat geschrieben:
22.04.2018, 16:24
Ich tendiere auch zu Version 3, weil eine Stratbuchse mMn nicht zum Design passt.
Version 3 Scheint am einfachsten auszuführen, die Potis sind in Handnähe und offensichtliche Probleme bei der Kabelführung/Verdrahtung scheinen nicht gegeben.
Sicher ist Variante 3 am einfachsten baubar. Es ist aber die, die mir am wenigsten gefällt, weil Kabel im Sitzen ganz böse im Weg. Die Stratbuchse von Version 4 wäre ja auf der Rückseite und quasi unsichtbar. Vorne geht gar nicht, da gebe ich dir sofort recht.
Variante 4: Stratbuchse auf der Rückseite im unteren Zacken
Variante 4: Stratbuchse auf der Rückseite im unteren Zacken
penfield hat geschrieben:
22.04.2018, 16:24
Ja, und gute Besserung. Hoffentlich nichts Ernstes.
Danke. Wird wieder, aber dauert. Rennradunfall. Hab gestern die Rechnung für den Rettungshubschrauber überwiesen...
thoto hat geschrieben:
22.04.2018, 16:29
Genau genommen braucht es nur ein einziges Poti, denn Potis mit Killswitch-Funktion gibt es ja auch.
Das wäre in der Tat sehr interessant! Sorgt ja auch für eine aufgeräumtere Optik und benötigt weniger Bohrungen. Über eine Bezugsquelle würde ich mich freuen!

Benutzeravatar
ihminen
Holzkäufer
Beiträge: 151
Registriert: 19.11.2015, 22:35
Wohnort: Gerlingen
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Stecker und E-Fach an V-style / RR / ESP arrow

#8

Beitrag von ihminen » 23.04.2018, 09:21

Inzwischen hab ich noch eine fünfte Variante ersonnen. Naja eigentlich bei ESP und Jackson RR abgekuckt: Stratbuchse oder schräg versenkte Zargenbuchse im oberen Zacken, Kabelkanal und dann E-Fach mit Poti und Batterie im unteren Zacken.
So macht Jackson das (wegen Pickguard ohne rückwärtiges E-Fach)
So macht Jackson das (wegen Pickguard ohne rückwärtiges E-Fach)
arrow-dev.png
Stratbuchse oben mit Kabelkanal
arrow-dev.png (5.5 KiB) 1385 mal betrachtet
Braucht nur ein E-Fach, Kabel ist aus der Schusslinie, Kabel ist nicht leicht aus Versehen beim Drauftreten rausziehbar. Jackson hat ja hier ein Top verbaut. Da wird der Kabelkanal einfach drunter gefräst sein, wie beim PU-Switch einer Paula. Sollte ich kein Top verbauen, dann währe das eine Orgie mit dem Schlangenbohrer. Wie riskant die ist kann ich nicht sagen.
Arg pornös
Arg pornös
Ähnlich die Extra-XXX-Edition der ESP arrow. So sähe das mit Top aus. Ist schon arg krass...

Benutzeravatar
Rallinger
Ober-Fräser
Beiträge: 900
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 144 Mal
Danksagung erhalten: 191 Mal

Re: Stecker und E-Fach an V-style / RR / ESP arrow

#9

Beitrag von Rallinger » 23.04.2018, 09:41

ihminen hat geschrieben:
23.04.2018, 09:01

penfield hat geschrieben:
22.04.2018, 16:24
Ja, und gute Besserung. Hoffentlich nichts Ernstes.
Danke. Wird wieder, aber dauert. Rennradunfall. Hab gestern die Rechnung für den Rettungshubschrauber überwiesen...

Doppel Autsch. Na dann herzliche Radler-Genesungswünsche. Ich bin zwar inzwischen fast nur noch mit dem Traktor unterwegs, aber unsereins zerlegt es noch öfter. Ich kanns dir nachfühlen. Demnächst werd ich wahrscheinlich um Ghisallo unterwegs sein. Ich leg bei der Madonna ein gutes Wort für dich ein!

Benutzeravatar
ihminen
Holzkäufer
Beiträge: 151
Registriert: 19.11.2015, 22:35
Wohnort: Gerlingen
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Stecker und E-Fach an V-style / RR / ESP arrow

#10

Beitrag von ihminen » 23.04.2018, 09:48

Rallinger hat geschrieben:
23.04.2018, 09:41
ihminen hat geschrieben:
23.04.2018, 09:01
Rennradunfall. Hab gestern die Rechnung für den Rettungshubschrauber überwiesen...
Doppel Autsch. Na dann herzliche Radler-Genesungswünsche. Ich bin zwar inzwischen fast nur noch mit dem Traktor unterwegs, aber unsereins zerlegt es noch öfter. Ich kanns dir nachfühlen. Demnächst werd ich wahrscheinlich um Ghisallo unterwegs sein. Ich leg bei der Madonna ein gutes Wort für dich ein!
Danke. Ich kann nur sagen: Immer an den Helm denken! Mein Ex-Helm sieht GANZ böse aus.

Benutzeravatar
Rallinger
Ober-Fräser
Beiträge: 900
Registriert: 27.02.2017, 12:05
Wohnort: Gröbenzell
Hat sich bedankt: 144 Mal
Danksagung erhalten: 191 Mal

Re: Stecker und E-Fach an V-style / RR / ESP arrow

#11

Beitrag von Rallinger » 23.04.2018, 11:53

Ich fahr sogar mit einem teilbaren Fullface-Helm. Aber dass es deinen Helm in seine Einzelteile zerlegt hat ist konstruktiv gewollt und muss so sein. Auf diese Weise nimmt der Helm die Schlagenergie auf, die dann nicht an deinem Schädel ankommt. Schaut immer beeindruckend aus, ist aber genau richtig so.

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1929
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 146 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stecker und E-Fach an V-style / RR / ESP arrow

#12

Beitrag von thoto » 23.04.2018, 18:30

Thoto
Aktuelles Projekt: viewtopic.php?p=116032

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1706
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal

Re: Stecker und E-Fach an V-style / RR / ESP arrow

#13

Beitrag von AsturHero » 23.04.2018, 18:54

eigentlich mag ich ja überhaupt keine V"..aaaaber diese pornöse V mit dem Riegeltop ist ganz schön sexy und edel!!!!

BTW:
die V hat ja keine klassischen Hörner,
aber zb für ein Bass, würde der weit nach hinten gelagerte Bodyflügel nicht auch ausreichen wegen Kopflastigkeit?
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
ihminen
Holzkäufer
Beiträge: 151
Registriert: 19.11.2015, 22:35
Wohnort: Gerlingen
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Stecker und E-Fach an V-style / RR / ESP arrow

#14

Beitrag von ihminen » 23.04.2018, 21:49

thoto hat geschrieben:
23.04.2018, 18:30
Die Teile gibt es zum Beispiel hier https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Sha ... PSM/kelkoo und hier https://www.thomann.de/de/shadow_sh124500_kill_pot.htm
Danke. Für EMG 707 braucht es die 25 kOhm-Version, richtig?

Benutzeravatar
thoto
Zargenbieger
Beiträge: 1929
Registriert: 09.10.2013, 12:33
Wohnort: Braunschweig / Niedersachsen
Hat sich bedankt: 146 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stecker und E-Fach an V-style / RR / ESP arrow

#15

Beitrag von thoto » 24.04.2018, 11:56

ihminen hat geschrieben:
23.04.2018, 21:49
thoto hat geschrieben:
23.04.2018, 18:30
Die Teile gibt es zum Beispiel hier https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Sha ... PSM/kelkoo und hier https://www.thomann.de/de/shadow_sh124500_kill_pot.htm
Danke. Für EMG 707 braucht es die 25 kOhm-Version, richtig?
Ja, sind ja aktive PU.
Thoto
Aktuelles Projekt: viewtopic.php?p=116032

Antworten

Zurück zu „Baupläne und Designs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste