Daion Copy

finde, lies oder vervollständige Deinen Bauplan - stelle dein persönliches Design vor
Antworten
Benutzeravatar
hansg
Zargenbieger
Beiträge: 1115
Registriert: 23.04.2010, 15:41
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Daion Copy

#1

Beitrag von hansg » 07.10.2017, 11:58

Eines der nächsten Projekte, das ich im nächsten Jahr angehen will ist der Nachbau
einer Daion Mark XX.

Daion war eine japanische Firma die neben (recht guten) akustischen Gitarren auch Kopien von damals gängigen E-Giterren
und auch eigene Modelle wie die Mark X, Mark XX und Savage bauten.

http://brochures.yokochou.com/guitar-an ... en_02.html

Eine Mark X hatte ich selbst mal, allerdings habe ich die leider vor langer Zeit schon verkauft.

Allerdings gab es Daion nicht allzu lange. Die Insolvenz war irgendwann anfang der 80er.
Dementsprechend selten sind diese Instrumente, und brauchbare Bilder zum Abzeichnen sind auch
nicht viele zu finden.

Ich versuche gerade einen Plan anhand der verfügbaren Bilder anzufertigen und komm hier im Bereich
der Deckenwölbung nicht so recht weiter.
So wie auf meiner Skitzze passt Wölbung noch nicht wirklich.
Es könnte sein dass die Decke in der Mitte gerade, und der Body nur im Randbereich relativ stark gewölbt ist.
Oder was auch wahrscheinlicher ist dass der Body komplett gewölbt ist.

Hat evtl. Irgendjemand noch so ein altes Schätzchen herumstehen??
Ein Foto mit einem aufgelegten Lineal würde mir hier sehr weiterhelfen.

Beste Grüße
Hans
DaionP.jpg

Benutzeravatar
kehrdesign
Zargenbieger
Beiträge: 1805
Registriert: 05.06.2011, 02:06
Hat sich bedankt: 120 Mal
Danksagung erhalten: 334 Mal
Kontaktdaten:

Re: Daion Copy

#2

Beitrag von kehrdesign » 07.10.2017, 13:11

Die Deckenwölbung (um die Längsachse) scheint erst außerhalb des PU-/Bridge-Bereiches deutlich zu beginnen.

Bild

In diesem Bild der Mark XX erkenne ich keine Wölbung entlang der Bridge und der HB-Rahmen, die ihrerseits auch eine ebene Grundfläche zu besitzen scheinen. Die Schattenkante der PU-Rahmen verläuft weitgehendst parallel zur Kontaktkante zw. PU-Rahmen u. Decke. Falls hier tatsächlich eine Wölbung vorliegen sollte, ist diese äußerst gering und resultiert möglicherweise nur aus dem angepassten Übergang zur Flügelwölbung.
Im Gegensatz dazu ist die Oberflächenwölbung im Bereich der Flügel deutlich erkennbar (vergleiche äußeren Rand bzw. Zargenhöhe von Ober- und Unterbug, Taille sowie Cutaway). Abgesehen von den Übergängen zur Zarge und in Längsrichtung unterhalb der Bridge scheint mir der Wölbungsradius nahezu gleichförmig zu sein.

Hier nochmal ein Bild, auf dem die Spiegelungen und Lichtkanten gut Rückschlüsse auf den Verlauf der Oberflächenwölbung zulassen.

Bild


Das ist für mein Empfinden eine sehr angenehme Bodyform, die mich abgesehen von der äußeren Kontur schon sehr an meine eigenen Bodyshapings erinnert. Hans, ich gratuliere Dir erneut zur Auswahl Deiner Gitarrenbau-Projekte. (clap3) ;)
Verhinderer haben Gründe, Macher suchen Lösungen.
______________________
http://guitars.kehrdesign.de/

Benutzeravatar
Docwaggon
Zargenbieger
Beiträge: 1176
Registriert: 12.03.2017, 10:46
Wohnort: Dortmund
Hat sich bedankt: 112 Mal
Danksagung erhalten: 126 Mal

Re: Daion Copy

#3

Beitrag von Docwaggon » 07.10.2017, 13:50

die kopfplatte ist m.m.n. sehr konventionell aber der korpus ist sehr schön !
ist er wirklich so dünn wie es scheint ?
erinnert mich an die s-serie von ibanez ..

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1706
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 164 Mal

Re: Daion Copy

#4

Beitrag von AsturHero » 08.10.2017, 10:40

für mich sind diese gesändwichten Bodies aus den 70/80gern immer eine Augenweide wegen dem MAterialmix und den zeitlosen "erotischen" Formen....die Stilechten dicken "HIFI"-Potiknöpfe sind sooo genial
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Al Barrett
Planer
Beiträge: 57
Registriert: 02.08.2012, 20:22
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Daion Copy

#5

Beitrag von Al Barrett » 26.01.2020, 00:07

Hey! Ich hole den Thread mal aus der Versenkung:

Was ist denn aus dem Projekt geworden? Falls noch Interesse bestehen sollte: Melde dich gerne, ich kann dir deine Fragen beantworten und gerne auch Detailbilder schicken.

Benutzeravatar
hansg
Zargenbieger
Beiträge: 1115
Registriert: 23.04.2010, 15:41
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Daion Copy

#6

Beitrag von hansg » 26.01.2020, 12:58

Hi, schön dass es doch noch jemanden gibt der eine Daion Gitarren besitzt.
Das waren schon schöne Gitarren, und ich bedauere es dass ich meine
damals verkauft habe.

Mit dem Projekt hab ich bisher noch gar nicht begonnen.
Für zu viele Ideen steht leider viel zu wenig Zeit zur Verfügung.

Ich hab schon vor dieses Projekt auf jeden Fall noch zu verwirklichen, aber
das kann noch etwas dauern. Da ich zur Zeit mehr Bass spiele brauch da
noch ein weiteres Instrument.

Danke für dein Angebot. Ich würde wenn es soweit ist
gerne darauf zurückkommen.

Beste Grüße
Hans

Al Barrett
Planer
Beiträge: 57
Registriert: 02.08.2012, 20:22
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Daion Copy

#7

Beitrag von Al Barrett » 26.01.2020, 13:06

Daion hat auch vorzügliche Bässe gebaut 😉

Melde dich gerne, wenn du Infos brauchst.

Antworten

Zurück zu „Baupläne und Designs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste