Ich brauch mal ´ne Meinung - Gibson Marauder Ersatzhals

Alles um einen alten Schatz aufzufrischen ... auch am Finish
Antworten
EdTheKnife
Neues Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 31.01.2024, 11:36
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 0

Ich brauch mal ´ne Meinung - Gibson Marauder Ersatzhals

#1

Beitrag von EdTheKnife » 02.06.2024, 19:32

Moin zusammen,

ich habe folgende Situation:
Bei meiner allerersten Gitarre, eine Gibson Marauder (schätze von 1979), ist schon seit Ewigkeiten die Kopfplatte gebrochen. Ich hatte die Gitarre damals verliehen, und der Arsch, dem ich die geliehen hatte, hat sehr, sehrsehrsehr dilettantisch versucht das Dingen zu reparieren - und damit quasi unreparierbar gemacht (was nicht ganz richtig ist: Ein Gitarrenbauer um die Ecke hier hat vorgeschlagen, in den Riss via Vakuum Epoxy zu injizieren. Dann könnte man sicher wieder auf der Gitarre spielen. Da aber aus meiner Sicht das Auge ja irgendwie auch mithört, fänd ich die Lösung nicht befriedigend. Ich würde ungern bei einer schönen Gitarre ständig auf den hässlichen Riss starren und an den Arsch von damals denken müssen :D)
IMG_0677.jpg
IMG_0675.jpg
IMG_0673.jpg
IMG_0674.jpg
IMG_0672.jpg
Ich hab - weil ich so etwas schönes nicht wegschmeißen kann- die Gitarre seit 35 Jahren durch alle Wohnungen, in die ich seitdem gezogen bin, mitgeschleift. Jetzt ist Schluss, ich will das Teil reparieren und dann verkaufen.
Ich hab mir jetzt für 500 Euro VB einen relativ abgerockten Hals einer Gibson S1 reserviert. Der sollte eigentlich passen, muss aber aufgearbeitet werden:
2.jpg
3.jpg
4.jpg
5.jpg
1.jpg

Und hier kommt Ihr jetzt ins Spiel:

1. Was meint Ihr, was das Aufarbeiten des Halses kostet? Sehr ihr irgendwelche unüberwindbaren Hindernisse auf den Fotos?
2. Ist hier irgendwer im Ruhrgebiet und Umgebung, der mir das machen kann? Ich glaube ich kann das nicht in meiner Hobbywerkstatt, das Teil sollte wahrscheinlich geschliffen und professionell neu lackiert werden?
3. Was, glaubt Ihr, bekommt man realistisch für solch eine Hybridgitarre mit den zusammengewürfelten Originalteilen?
4. Ich glaube die s1 und die Marauder haben identische Hälse und Bohrungen, oder?

Benutzeravatar
penfield
Luthier
Beiträge: 3447
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Wohnort: Forest City
Hat sich bedankt: 93 Mal
Danksagung erhalten: 627 Mal

Re: Ich brauch mal ´ne Meinung - Gibson Marauder Ersatzhals

#2

Beitrag von penfield » 02.06.2024, 22:45

Kann verstehen, warum du sie nicht weggeben hast. Wäre schade drum.
Simon hat hier eine beeindruckende Reparatur gezeigt:
https://www.gitarrebassbau.de/viewtopic ... 29#p196729
So würde ich es versuchen.
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz, Mystery Guitar, Semmelblonden JMs, Les Paulownia. Hab ausgemistet und eine Flying V begonnen, die liegt jetzt aber auch schon länger...

Benutzeravatar
dieratec
Halsbauer
Beiträge: 427
Registriert: 21.02.2020, 21:26
Wohnort: Neuss
Hat sich bedankt: 101 Mal
Danksagung erhalten: 248 Mal

Re: Ich brauch mal ´ne Meinung - Gibson Marauder Ersatzhals

#3

Beitrag von dieratec » 03.06.2024, 11:35

Ich würde für den abgerockten Hals keine 500 Euro bezahlen und dann nochmals Geld für die Aufarbeitung ausgeben.
Wie es ausschaut, müssen ja die Bünde runter, das Griffbrett geschliffen, neu Lackiert und neu Bundiert werden.
Für das Geld kannst du dir beim Gitarrenbauer auch einen neuen anfertigen lassen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor dieratec für den Beitrag (Insgesamt 2):
JanisYaman
Gruß Rainer

Benutzeravatar
jhg
Moderator
Beiträge: 2484
Registriert: 25.04.2010, 14:43
Wohnort: Gladenbach-Weidenhausen
Hat sich bedankt: 211 Mal
Danksagung erhalten: 798 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ich brauch mal ´ne Meinung - Gibson Marauder Ersatzhals

#4

Beitrag von jhg » 03.06.2024, 13:42

Es gäbe ja verschieden Optionen:
1. Du gibst den Hals jemanden, der ihr wirklich gut reparieren kann - dann kommt da auch neuer Lack drauf und das sieht hinterher auch gut aus.
2. Du rettest die Kopfplatte (bzw. den Aufleimer mit dem Logo) und lässt dir passend dafür einen Hals bauen - dürfte auch günstiger sein als die 500€
3. Du kaufst für 500€ den alten Hals, musst aber noch mal 250€ investieren (falls du es nicht selber machen kannst) um die neu bundieren zu lassen und das Griffbrett neu lackieren (das ist vermurkst)

Ich persönlich würde am ehesten zu Option 1. tendieren. Kopfplatte komplett abnehmen. Rissfläche säubern, neu verleimen. Dann die Kopflattenoberseite spachteln und schwarz lackieren (Logo erhalten!). Evtl. rückseite noch mit einem dicken Furnier stabilisieren. Alles schön mir Risslack von Nitorlack lackieren - dann sieht das auch wieder vintagemäßig aus.

Benutzeravatar
thonk
Ober-Fräser
Beiträge: 543
Registriert: 24.07.2010, 00:03
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Re: Ich brauch mal ´ne Meinung - Gibson Marauder Ersatzhals

#5

Beitrag von thonk » 03.06.2024, 14:23

Bin da Jörgs Meinung:
Den (überteuerten) 500€-Hals würde ich nicht kaufen.
Glaube auch, dass ein fähiger Gitarrenbauer, den originalen Hals wieder hinbekommt.

Benutzeravatar
Herr Dalbergia
Zargenbieger
Beiträge: 1679
Registriert: 23.04.2010, 23:10
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 158 Mal

Re: Ich brauch mal ´ne Meinung - Gibson Marauder Ersatzhals

#6

Beitrag von Herr Dalbergia » 03.06.2024, 19:28

Hallo,

den original Hals kann man schon wieder richten, ist halt etwas komplexer. Kurz beschrieben: komplett „aufbrechen“, reinigen, anpassen, zusammenleimen, wenn nötig ausbessern, leicht nachlackieren.

Wie sind den die Bünde beim Original Hals?

Der Austauschhals muss auch neu bundiert werden, dann noch neuer Sattel, und natürlich das Griffbrett lackieren.

Altes GIBSON Ersatzteile werden halt teuer angeboten und auch gekauft. Ob man da mitspielen möchte muss jeder für sich entscheiden. Eine Marauder in gutem original Zustand kostet so 1000-1500. Kopfplattenbruch halbiert bei GIBSON den Wert immer, also 50% off.

Bei weiteren Fragen gerne jederzeit melden.

Beste Grüße!

Alexander Fiedler
Gitarrenbaumeister
Diplom Designer Musikinstrumentenbau

EdTheKnife
Neues Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 31.01.2024, 11:36
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Ich brauch mal ´ne Meinung - Gibson Marauder Ersatzhals

#7

Beitrag von EdTheKnife » 04.06.2024, 09:08

Erst einmal: Vielen lieben Dank für Eure Meinungen, Einschätzungen und Euren Sachverstand. Sehr sehr hilfreich!

Alexander fragte:
"Wie sind den die Bünde beim Original Hals?"
Sehr gute Frage. Vorsichtig gesagt: Nicht mehr so ganz optimal:
IMG_0953.jpg
IMG_0954.jpg
IMG_0955.jpg
Den Sattel kann ich nicht wirklich beurteilen, ich hätte jetzt gesagt sieht ganz OK aus:
IMG_0956.jpg
Ich habe mir nochmal den Riss angesehen, der Typ scheint damals Patex oder so etwas in den Riss geschmiert zu haben.
In meinem jugendlichen Leichtsinn hätte ich jetzt gesagt: Naja, besser als Leim. Also für die anstehende Reperatur, oder?
IMG_0960.jpg
IMG_0959.jpg

Wie ich es drehe und wende, es ist eine knifflige Entscheidung und es steht und fällt mit einem guten Gitarrenbauer (ich traue mir das auf jeden Fall noch nicht zu ...) , der Lust und Zeit hat, so einen Frickeljob durchzuführen. Egal welchen Weg ich gehe, immerhin scheinen ja doch durchaus noch verschiedene Möglichkeiten offen zu sein.
Ich spreche auch noch einmal mit dem Verkäufer des Ersatzhalses, vielleicht kann ich den ja dazu bringen, sich preislich ein paar Stufen Richtung Erde zu bewegen.
Ich habe auf jeden Fall seit gestern angefangen, Kontakt zu den hiesigen Gitarrenbauern aufzunehmen (sprich: Derzeit noch erfolglos auf diversen Telefonanrufbeantwortern und Mailboxen zu monologisieren :D).
Nach wie vor gilt: Wenn das hier jemand liest, der Expertise, Lust und Zeit hat für den Job, sei es die Kopfplatte zu reparieren oder den Ersatzhals zu restaurieren, darf er sich gern bei mir melden.
Sobald ich mich für einen Weg entschieden habe und den passenden Gitarrenbauer gefunden habe melde ich mich hier wieder.

Vielen Dank noch mal für Eure Hilfe!
Dateianhänge
IMG_0958.jpg

Benutzeravatar
Herr Dalbergia
Zargenbieger
Beiträge: 1679
Registriert: 23.04.2010, 23:10
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 158 Mal

Re: Ich brauch mal ´ne Meinung - Gibson Marauder Ersatzhals

#8

Beitrag von Herr Dalbergia » 04.06.2024, 13:45

Die Bünde sehen doch noch ganz ok aus.
Einmal etwas schleifen, neu verrunden und polieren.
Ich kann dir das gerne wieder richten.

Schick mir einfach eine PN wenn Du Interesse hast.

Beste Grüße, Alex

Benutzeravatar
penfield
Luthier
Beiträge: 3447
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Wohnort: Forest City
Hat sich bedankt: 93 Mal
Danksagung erhalten: 627 Mal

Re: Ich brauch mal ´ne Meinung - Gibson Marauder Ersatzhals

#9

Beitrag von penfield » 04.06.2024, 19:42

Die Fotos bestärken mich in meinem Glauben, dass man das richten kann.
Nach den Fäden, die der Kleber zieht, könnte es Patex o.Ä. sein.
Fragt sich, wie diesen effektiv entfernen.
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz, Mystery Guitar, Semmelblonden JMs, Les Paulownia. Hab ausgemistet und eine Flying V begonnen, die liegt jetzt aber auch schon länger...

Benutzeravatar
Janis
Zargenbieger
Beiträge: 1297
Registriert: 16.04.2020, 11:05
Hat sich bedankt: 263 Mal
Danksagung erhalten: 517 Mal

Re: Ich brauch mal ´ne Meinung - Gibson Marauder Ersatzhals

#10

Beitrag von Janis » 04.06.2024, 20:18

Die Fäden bei Kraftkleber entstehen durch zu geringes Pressen meine ich. Mir ist das auch schon gelegentlich mal passiert (whistle) Das Gute ist, dass man nicht richtig gebundene Klebereste einigermaßen abzupfen kann. Die Holzfasern werden es erschweren aber der Bruch sieht recht grade aus.
Ich glaube, dass das gut ausgeht und schön, wenn der Auftrag an ein Forumsmitglied geht! :)
Viele Grüße,
Jan

EdTheKnife
Neues Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 31.01.2024, 11:36
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Ich brauch mal ´ne Meinung - Gibson Marauder Ersatzhals

#11

Beitrag von EdTheKnife » 05.06.2024, 14:06

@Herr Dalbergia
ich habe Dir eine PN geschickt.

Danke noch mal an Alle, die hier mitgemacht haben hier.
Mega!!!

Antworten

Zurück zu „Restaurieren und Reparieren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste