Korrekte Bridge-Position mit Massiv- oder Blechböckchen

Einstellung des Instrumentes: Optimaler Saitenabstand, Bundreinheit usw.
Antworten
Benutzeravatar
Kellermann
Bodyshaper
Beiträge: 216
Registriert: 06.07.2016, 22:35
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Korrekte Bridge-Position mit Massiv- oder Blechböckchen

#1

Beitrag von Kellermann » 31.03.2018, 20:36

Hallo zusammen,

bei meinem Projekt muss ich jetzt die Bridge-Position festlegen. Bitte studiert mein Bild. Ich habe die Möglichkeit, massive oder Bleckböckchen auf die Bridge zu setzen. Wo liegt der theoretische Bezugspunkt für die freie Saitenlänge? Soll ich die Schraubenmitte der Imbusschräubchen annehmen? Die Böckchen werde ich relativ weit nach vorne schrauben zur Montage. Durch Verhältnis-Umrechnung von anderen Instrumenten mit Stahlsaiten komme ich auf maximal etwas über 5mm Kompensationszugabe. Bin ich da auf dem richtigen Weg?

Viele Grüße und Ostereier
Kellermann
Dateianhänge

Benutzeravatar
elektrojohn
Ober-Fräser
Beiträge: 935
Registriert: 24.04.2010, 18:44
Wohnort: Seeheim-Jugenheim
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Korrekte Bridge-Position mit Massiv- oder Blechböckchen

#2

Beitrag von elektrojohn » 04.04.2018, 15:11

Ich habe Dein Problem immer noch nicht so richtig verstanden Bruderherz...
Die Mensur (nominal + Kompensation) bemisst sich genau von dem Punkt aus, wo die Saite den Saitenreiter verlässt (Schwingungsknoten) bis zu dem Punkt am Sattel auf dem die Saite aufliegt (Schwingungsknoten). Ob das zufällig mit der Mitte der Schrauben zusammenfällt, kann ich auf dem Bild leider nicht genau erkennen. Es sieht so aus als wäre der Punkt etwas Richtung Sattel verschoben.

Gruß
Christian

Benutzeravatar
Kellermann
Bodyshaper
Beiträge: 216
Registriert: 06.07.2016, 22:35
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Korrekte Bridge-Position mit Massiv- oder Blechböckchen

#3

Beitrag von Kellermann » 04.04.2018, 23:10

Das ist ja genau meine Frage, wo ist der Schwingungsknoten (think) ? Der Auflagepunkt am Saiteneiter ist ja leicht gerundet, unabhängig, ob massiver oder Blechreiter. Deswegen meine Vorstellung, als geometrische Orientierung einfach die Achse der Imbusse zu nehmen.

Grüße
Florian

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6701
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 274 Mal
Danksagung erhalten: 179 Mal

Re: Korrekte Bridge-Position mit Massiv- oder Blechböckchen

#4

Beitrag von Poldi » 05.04.2018, 05:27

Ich würd hier auch die Achse der Schrauben nehmen.

Benutzeravatar
KNGuitars
Bodyshaper
Beiträge: 250
Registriert: 28.02.2017, 10:30
Wohnort: Österreich/Steiermark
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Korrekte Bridge-Position mit Massiv- oder Blechböckchen

#5

Beitrag von KNGuitars » 05.04.2018, 08:30

der auflagepunkt ist der höchste punkt wo die saite aufliegt ;)
lg klaus

Benutzeravatar
Pilpui
Neues Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 23.03.2018, 13:40
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Korrekte Bridge-Position mit Massiv- oder Blechböckchen

#6

Beitrag von Pilpui » 12.04.2018, 13:29

Poldi hat geschrieben:
05.04.2018, 05:27
Ich würd hier auch die Achse der Schrauben nehmen.
Dito, sollte so passen
Klimper Klimper, meist folgt nix dahinter

Antworten

Zurück zu „Setup“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast