Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

Wie baue ich mir eine Semiakustische- oder Archtopgitarre

Moderator: jhg

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 2078
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 114 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#426

Beitrag von Titan-Jan » 12.06.2018, 10:49

Also mach ruhig schön langsam :-)

Benutzeravatar
ugrosche
Ober-Fräser
Beiträge: 550
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#427

Beitrag von ugrosche » 12.06.2018, 13:05

Titan-Jan hat geschrieben:
12.06.2018, 10:48
... dieser tolle, motivierende und lehrreiche Thread ...
Danke für die Blumen. :D
Selber habe ich immer das Gefühl, ich wurschtele mich so irgendwie durch. Und bei den anderen sieht das immer hochprofessionell und sauber aus und meine Problemchen kennen die nicht mal.

Momentan zieht einer meiner Söhne aus, da bin ich die nächsten Wochen handwerklich an anderen Fronten gefordert, Gitarrenbau bekommt da nur ganz kleine Zeiteinheiten. :(

Kennt ihr das: Noch nicht ganz fertig und schon das nächste Projekt im Kopf? Wenn das Teil fertig ist, soll es als nächstes eine "normale" Steelstring werden. Dabei sollte ich erstmal vernünftig spielen lernen ... :lol:

Benutzeravatar
Titan-Jan
Zargenbieger
Beiträge: 2078
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 114 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#428

Beitrag von Titan-Jan » 12.06.2018, 13:58

ZU GUT kenn ich das...

Oft hab ich Projekte noch nicht mal richtig ANGEFANGEN und mir schwirrt schon die nächste Idee im Kopf rum... :roll:

Benutzeravatar
filzkopf
Moderator
Beiträge: 4791
Registriert: 23.04.2010, 14:11
Wohnort: Strass, Tirol
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#429

Beitrag von filzkopf » 12.06.2018, 15:52

ja das kennt wohl jeder, da hilft nur: langsam das ganze angehen, mal ein bis zwei Monate warten, dann stellt sich heraus ob man das Projekt wirklich interessant findet! ;)

sonst endet man nach wenigen Jahren mit einer Unsumme an Gitarren, von welchen man dann ein bis zwei spielt,.... zumindest bei mir wars so.... :)
mfG Simon

http://www.facebook.com/skyshape
neueste Gitarren:
#20 #21 #22 #23

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5121
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 182 Mal

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#430

Beitrag von bea » 12.06.2018, 18:11

filzkopf hat geschrieben:
12.06.2018, 15:52
sonst endet man nach wenigen Jahren mit einer Unsumme an Gitarren, von welchen man dann ein bis zwei spielt,.... zumindest bei mir wars so.... :)
... jetzt ist aber doch oftmals der Weg das Ziel ...
LG

Beate

Benutzeravatar
ugrosche
Ober-Fräser
Beiträge: 550
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#431

Beitrag von ugrosche » 12.06.2018, 22:07

Mit dem Boden war ich noch nicht so ganz zufrieden. Da habe ich beim Klopfen kaum Resonanz gespürt.
Oft habe ich diese günstigen Geigenbau-Hobel aus China gesehen, habe mich aber nie getraut. Da kam Yanmans Test gerade recht. Dank Handy kann man sowas auch in einer Urlaubslaune am Strand bestellen.
Heute ist er angekommen. Gegen meine beiden kleinen Eigenbauten ein Winzling:
Ich habe ihn direkt mit Schleifpapier/Glasplatte etwas geschärft. Im Bild oben mein "Schärfbündel" von 400 bis 3000. Die Sohle habe ich direkt mit geglättet. Funktioniert, macht Späne :D
Macht richtig Spaß, damit nochmal an der Hohlkehle nachzuarbeiten.
Einmal rundrum ...
... und mit der Ziehklinge etwas beigeputzt. Geschliffen wird später mal auf der Terrasse.
Viel hat sich Klopftonmäßig noch nicht getan, aber ich glaube, es resoniert etwas mehr. Aber manchmal hört man ja auch das, was man erwartet. Leider kann ich die Stärke des Bodens jetzt nicht mehr messen.

Jetzt überlege ich, ob ich an die Decke auch nochmal rangehe. Ich hatte da bei 3 mm in der Hohlkehle aufgehört. Und es ist ja eher ein kleiner 15" Korpus ...
(think)

Benutzeravatar
liz
Moderator
Beiträge: 4274
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#432

Beitrag von liz » 13.06.2018, 07:57

ugrosche hat geschrieben:
12.06.2018, 22:07
Jetzt überlege ich, ob ich an die Decke auch nochmal rangehe. Ich hatte da bei 3 mm in der Hohlkehle aufgehört. Und es ist ja eher ein kleiner 15" Korpus ...
(think)
Das würde ich dir unbedingt empfehlen, sofern es wirklich 3mm sind!

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1706
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#433

Beitrag von AsturHero » 13.06.2018, 10:09

...Daumen drück, das es wirklich gleichmässig 3mm sind..weil später ein Loch wieder dranhobeln geht leider nicht ;)

Aber bzgl. Planung...
mir gehts nicht anders..meine Fleur ist auch auf der Zielgeraden nach fast einem Jahr und ich hab schon Pläne , Material und Hardware hier für die nächsten 3 Projekte :D
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
ugrosche
Ober-Fräser
Beiträge: 550
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#434

Beitrag von ugrosche » 13.06.2018, 21:07

Am F-Loch habe ich mit der Schieblehre gemessen: da habe ich 2,7mm an der dünnsten Stelle.
Also auch hier nochmal mit dem Mini-Hobel ran:
Durch die Fichte geht der wie durch Butter. :)
Nur quer zur Faser kriege ich es nicht so schön hin. Egal, wird eh noch geschliffen.

Der Klopfton ist insgesamt tiefer geworden. In etwa so wie bei der Westerngitarre, auf die ich zum Vergleicht klopfe. Da der Ton schon vorher für mich akzeptabel war, werde ich nicht mehr weiter ausdünnen. Jetzt wird nur noch mit Ziehklinge und Schleifpapier geglättet.

Dann kommt das Finnish, nicht gerade meine Kernkompetenz. Und nach Hattas Lackieranleitung warscheinlich eher deprimierend.

Benutzeravatar
ugrosche
Ober-Fräser
Beiträge: 550
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#435

Beitrag von ugrosche » 15.06.2018, 21:39

In diesem Rohzustand habe ich nochmal ein Probe-Setup gemacht.
Gefühlt klingt sie jetzt luftiger, weniger hart und knochig; irgendwie akustischer.
Also eher der Klang, den ich erreichen wollte :D

Dann kommt das Anbau-Zeug wieder runter und schleifen, schleifen, schleifen ...
Hier noch nicht mal ein Viertel ...
(los)

Benutzeravatar
liz
Moderator
Beiträge: 4274
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#436

Beitrag von liz » 16.06.2018, 16:44

ugrosche hat geschrieben:
15.06.2018, 21:39

Dann kommt das Anbau-Zeug wieder runter und schleifen, schleifen, schleifen ...
Hier noch nicht mal ein Viertel ...
Womit schleifst du? Ich schleife sowas mit P80 und ein Stück 5mm Kork gewickelt. Das geht eigentlich recht zackig!

Benutzeravatar
ugrosche
Ober-Fräser
Beiträge: 550
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#437

Beitrag von ugrosche » 16.06.2018, 18:30

liz hat geschrieben:
16.06.2018, 16:44
Womit schleifst du? Ich schleife sowas mit P80 und ein Stück 5mm Kork gewickelt. Das geht eigentlich recht zackig!
Ich mache das ähnlich. Auch mit P80 aber Kork habe ich nicht. Ich wickele das um ein Stück von einem alten dicken Ledergürtel. Ist auch nicht so dramatisch. Heute habe ich eine halbe Stunde auf der Terrasse geschliffen und dachte ich kann auf die nächste Körnung umsteigen. Dann kam eine Regenwolke und ich habe das Zeug schnell reingeschafft. Im Wohnzimmer im Streiflicht sehe ich dann, dass die Hohlkehle noch nicht ganz harmonisch ist, da forme ich mit P80 noch nach.

Benutzeravatar
liz
Moderator
Beiträge: 4274
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#438

Beitrag von liz » 16.06.2018, 20:07

ugrosche hat geschrieben:
16.06.2018, 18:30
Auch mit P80 aber Kork habe ich nicht. Ich wickele das um ein Stück von einem alten dicken Ledergürtel.
Ist genehmigt :)

Benutzeravatar
ugrosche
Ober-Fräser
Beiträge: 550
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#439

Beitrag von ugrosche » 17.06.2018, 21:06

Jetzt ist genug Form geschliffen. Bin jetzt bei P240 und an der Schräge blitzt schon die Unterfütterung durch.
Da muss ich vor dem Schellack nochmal "retuschieren". Also nur noch P400, wässern und nochmal P400.

Und dann habe ich noch diese blöde Stelle:
Das bekomme ich nicht weggeschliffen. Ich habe jetzt Schnellschliffgrund auf die Stelle getupft. Ich hoffe, dass die oberen Fasern dann nach dem Schleifen nicht mehr zurückfedern. Mal sehen ...

Benutzeravatar
MiLe
Luthier
Beiträge: 2763
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#440

Beitrag von MiLe » 17.06.2018, 22:20

Ist das ein Bruch oder ein oberflächlicher Ausriss? Kann's auf dem Bild nicht so genau erkennen (think)
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1706
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 217 Mal
Danksagung erhalten: 162 Mal

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#441

Beitrag von AsturHero » 17.06.2018, 22:30

oh man..was wir schon mit dir mitgelitten und die Luft angehalten haben..bitte bitte lass diese Gitarre LEBEN!!!!!!!!!
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5121
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 182 Mal

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#442

Beitrag von bea » 17.06.2018, 23:58

MiLe hat geschrieben:
17.06.2018, 22:20
Ist das ein Bruch oder ein oberflächlicher Ausriss? Kann's auf dem Bild nicht so genau erkennen (think)
Sieht auf den ersten Blick wie ein Ausriss aus. Ich fürchte, dass da ein Stück Holz eingefüttert werden muss.

@ugrosche, Du hast doch bestimmt noch den Abschnitt der Decke, der die Maserung direkt fortsetzt? Wenn Du damit flickst, wird man auch das kaum sehen.

Ich bin mir sicher, dass Deine Gitarre auch mit den Macken klasse werden wird!
LG

Beate

Benutzeravatar
ugrosche
Ober-Fräser
Beiträge: 550
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#443

Beitrag von ugrosche » 18.06.2018, 08:02

Ist ein Ausriss, kein kompletter Bruch oder so.
An einen Flicken habe ich noch gar nicht gedacht. Ich schaue heute Abend mal, wie das mit SSG nach Beischleifen aussieht und suche dann, ob ich den passenden Schnittrest noch finde.

Benutzeravatar
MiLe
Luthier
Beiträge: 2763
Registriert: 28.12.2013, 13:51
Wohnort: Saarbrücken
Hat sich bedankt: 123 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#444

Beitrag von MiLe » 18.06.2018, 08:35

Das Einfüttern mit einem passenden Stück ist sicher die beste Methode im Sinne professioneller Holzverarbeitung. Wäre also nichts für mich ;)
Was alternativ gehen könnte wäre, die "scharfen" Ränder zu verschleifen und den gesenkten Bereich mit glasklarem Epoyd aufzufüllen. Was natürlich auch von der späteren Oberflächenbehandlung abhängt...
Liebe Grüße,
Michael

Benutzeravatar
liz
Moderator
Beiträge: 4274
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#445

Beitrag von liz » 18.06.2018, 08:39

sind die Ränder beweglich? Was ist mit "Leim rein und Zwinge drauf"?

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5121
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 182 Mal

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#446

Beitrag von bea » 18.06.2018, 09:39

Ach so, gibt es das ausgerissene Stück noch?
LG

Beate

Benutzeravatar
liz
Moderator
Beiträge: 4274
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#447

Beitrag von liz » 18.06.2018, 10:04

bea hat geschrieben:
18.06.2018, 09:39
Ach so, gibt es das ausgerissene Stück noch?
Ich finde eher dass es wie ein Einriss aussieht, den man einfach zudrücken kann...

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5121
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 182 Mal

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#448

Beitrag von bea » 18.06.2018, 10:17

Wenn es das wäre, wäre es tatsächlich gut ...

... und mit Fischleim oder Hautleim fast unsichtbar zu flicken?
LG

Beate

Benutzeravatar
liz
Moderator
Beiträge: 4274
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#449

Beitrag von liz » 18.06.2018, 10:30

unsichtbar sicher nicht, aber zumindest "zu"

Benutzeravatar
ugrosche
Ober-Fräser
Beiträge: 550
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#450

Beitrag von ugrosche » 18.06.2018, 11:16

Ist kein Ausriss, eher ein Einriss. Da hatte ich beim Decke formen zu viel beim Hobeln wegnehmen wollen.
Ihr habt recht, das hatte ich wohl mal in einem früherem Stadium versucht mit Leim zuzudrücken (schon verdrängt gewesen).
Aber der Leim ist nicht weit genug hinein gekrochen und beim Schleifen und Hohlkehle nacharbeiten habe ich das wohl wieder freigelegt.
Kann ich ja jetzt nochmal versuchen :)

Antworten

Zurück zu „Semiakustisch & Archtop“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste