Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

Wie baue ich mir eine Semiakustische- oder Archtopgitarre

Moderator: jhg

Benutzeravatar
liz
Moderator
Beiträge: 4249
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#226

Beitrag von liz » 27.01.2018, 18:54

Dann würde ich vorsichtshalber noch Aceton reinspritzen !

Benutzeravatar
AsturHero
Zargenbieger
Beiträge: 1687
Registriert: 10.01.2017, 01:46
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 159 Mal

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#227

Beitrag von AsturHero » 27.01.2018, 20:35

Mörder!!!!!! (naughty) (naughty) :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
lg Antonio

Meine neue Webseite: Antalo-Bass

Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Benutzeravatar
ugrosche
Ober-Fräser
Beiträge: 511
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#228

Beitrag von ugrosche » 27.01.2018, 21:19

Aceton gegen Holzwurm? Ich dachte Isopropanol?
Egal, zufällig beides da, muss nur noch eine Spritze suchen ...

Benutzeravatar
ugrosche
Ober-Fräser
Beiträge: 511
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#229

Beitrag von ugrosche » 27.01.2018, 21:59

Mit der Halsverbindung bin ich jetzt zufrieden, bis auf den kleinen Spalt zwischen Decke und Halsverlängerung.
Den werde ich nach der "Hochzeit" mit einem Keil für die Optik flicken.

Binding ist meine dritte und letzte Angstbaustelle. Für den Kanal gibt es ja mehrere Möglichkeiten:

Per Hand schneiden:
Meine Experimente mit selbstgebauten Schneidewerkzeugen waren nicht überzeugend, also wieder verworfen.

Tischmontierte Oberfräse:
Hatte ich mal bei meiner Reisegitarre gemacht. Aber da war die Splitter-/Ausreissgefahr gering. Ich würde die Verleimbrille auf den Korpus legen, um eine vernünftige Auflage trotz Wölbung zu haben.

Handgeführter Dremel:
Da gab es ja diese Halterung, die ich nachbauen könnte. Die Kugellager von den entsorgten Inlinern sind schon montiert. Es fehlt noch eine verschiebbare Befestigung für die Dremel-Halteplatte und ein verstellbarer Höhenanschlag.
Bin unsicher, welcher Weg am einfachsten ist ...

Benutzeravatar
ugrosche
Ober-Fräser
Beiträge: 511
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Kopfplatte

#230

Beitrag von ugrosche » 28.01.2018, 18:38

Heute habe ich die Kopfplatte fertig geschliffen (bis auf Feinschliff).
In die Lage Nussfurnier unter der Kopfplatte hatte ich in der Mitte einen Span Ahorn eingelegt, nur für diese Optik:
War ein Versuch, sollte mal nicht so getrennt aussehen, wie z.B. hier:
Auf die Rückseite kommt noch dieses Wurzelfurnier, aber erst nach dem Ausarbeiten des Hals und der Volute. Jetzt ist nur die Nuss-Unterlage drauf (damit das Ahorn nicht durch die Löcher im Wurzelfurnier durchschimmert).
Für den Pickup (P90-Kopie) wollte ich noch eine Holzkappe basteln. Die beiden Stücke auf dem Foto habe ich in der Resteschublade gefunden:
(rechts ist zum Vergleich das Wurzelfurnier, mit dem ich Schlagbrett beklebe und ein Stück Katalox, aus dem ich den Steg schnitzen will).
Im Moment tendiere ich zu dem unteren, um nicht zu viel Farbtöne reinzubringen. Oder komplett aus Ahorn, aber dann müsste ich die Kappe wohl wegen Dreck lackieren, was ich eigentlich nicht wollte ... (think)

Benutzeravatar
DoppelM
Zargenbieger
Beiträge: 1020
Registriert: 12.07.2015, 23:46
Hat sich bedankt: 88 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#231

Beitrag von DoppelM » 28.01.2018, 23:27

Hm, auf dem Foto sieht das obere farblich passender aus, wegen der Brauntöne die ja auch im Katalox und dem Wurzelfurnier vorkommen.
Insgessamt siehts gut aus :)
All you need for a good song is three chords and the truth.

Hold my beer and watch this

Benutzeravatar
zappl
Zargenbieger
Beiträge: 1262
Registriert: 09.02.2016, 19:58
Wohnort: 56xxx
Hat sich bedankt: 165 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#232

Beitrag von zappl » 29.01.2018, 01:57

Wirklich sehr hübsch anzusehen.:)

Achja, auch bei mir eine Tendenz zum oberen Holz.
Gruß, Sebastian
#1 #2 #3 #4

Benutzeravatar
ugrosche
Ober-Fräser
Beiträge: 511
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#233

Beitrag von ugrosche » 29.01.2018, 20:14

OK, überzeugt. Ich nehme das obere Holz für die PU-Kappe.

Deckel, obere und untere Seite sind schnell ausgesägt, aber für die Seiten brauche ich Stirnholz. Dazu habe ich einen Streifen zerstückelt ...
... und zum Klötzchen verleimt. Dabei schön die Reihenfolge einhalten, sonst gibt es Sprünge in der Maserung.
Eine Seite ist geschliffen. Daraus sollte ich die beiden Streifchen hinbekommen.
Die Originalkappe kann ich als Bohrschablone nutzen.

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 1092
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 244 Mal

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#234

Beitrag von Yaman » 30.01.2018, 09:01

ugrosche hat geschrieben:
29.01.2018, 20:14
aber für die Seiten brauche ich Stirnholz. Dazu habe ich einen Streifen zerstückelt
Als ich meine Kappen gebaut habe, stand ich vor dem gleichen Problem, aber auf diese einfache Lösung bin ich nicht gekommen. Zusätzlich erspart man sich das Problem, den kleinen Holzblock exakt winklig zu sägen.

Benutzeravatar
ugrosche
Ober-Fräser
Beiträge: 511
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Bindingkanal

#235

Beitrag von ugrosche » 02.02.2018, 08:20

Zur Herstellung des Binding-Kanal auf der gewölbten Decke habe ich mir eine Halterung für den Dremel gebaut.
Zum Verständnis der Konstruktion hier die Teile ...
... und hier zusammengebaut:
Die Höhe des Kanals kann ich über die Führung mit dem Loch für den Fräser einstellen, die in den großen Löchern genug Spiel hat. Und natürlich über die Einspanntiefe des Fräsers. Die Tiefe des Kanals variiere ich über die Anzahl der Einlagen an der Kugellagerführung.

Der erste Versuch in Fichte sieht ganz vielversprechend aus. Den habe ich in zwei Durchgängen gefräst.
Dann mal als Versuch mit voller Tiefe in Ahorn. Da pfeift die Dremel-Kopie aus dem letzten Loch.
Am Wochenende werde ich es mal am richtigen Objekt in zwei Durchgängen versuchen.
Drückt mir die Daumen. ;)

Benutzeravatar
liz
Moderator
Beiträge: 4249
Registriert: 03.05.2010, 14:19
Wohnort: Raccoon City
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#236

Beitrag von liz » 02.02.2018, 09:00

*drück*

Benutzeravatar
headstock
Ober-Fräser
Beiträge: 664
Registriert: 19.09.2012, 13:46
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#237

Beitrag von headstock » 02.02.2018, 11:31

Moin,
ich auch !

Ich weiß noch wie mir die Muffe ging, als ich meinen ersten Bindingkanal an meiner Archtop mit der Oberfräse gemacht habe -
hab ich überhaupt geatmet....?? (think) :?: :roll:... - keine Ahnung...

Gruß Martin

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 1092
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 244 Mal

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#238

Beitrag von Yaman » 02.02.2018, 11:37

Da ich in naher Zukunft das gleiche vorhabe, welchen Fräser hast du benutzt?

Benutzeravatar
headstock
Ober-Fräser
Beiträge: 664
Registriert: 19.09.2012, 13:46
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#239

Beitrag von headstock » 02.02.2018, 12:47

Moin,
wenn du mich meinst - ich habe den mit den vielen Kugellagern von Rall.

Gruß Martin

Benutzeravatar
ugrosche
Ober-Fräser
Beiträge: 511
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#240

Beitrag von ugrosche » 02.02.2018, 19:33

Als Fräser habe ich einen billigen aus dem Baumarkt (2 Stück für rund 10€ beim Dremel-Zubehör). Der macht den Job.
Ich dachte mir: Viele Zähne = feinere Späne = weniger Ausriss
Heute habe ich mich getraut. Danke für's Daumendrücken und den Tipp mit Weiteratmen :D
Beim erster Durchlauf habe ich gemerkt, dass ich beim Ansetzen aufpassen muss. Hier hatte ich zuerst oben angesetzt und dadurch gekippelt:
Zum Glück konnte ich das im zweiten Durchlauf etwas ausgleichen. Es gibt noch ein paar Stellen, die nicht sauber sind, aber insgesamt bin ich zufrieden:
Am schrägen Cutaway geht das natürlich nicht, da habe ich Skalpell, Stecheisen und Schleifklötzchen eingesetzt:
Es gibt noch drei weitere solche Stellen ...

Benutzeravatar
ugrosche
Ober-Fräser
Beiträge: 511
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Binding

#241

Beitrag von ugrosche » 03.02.2018, 21:21

Am Cutaway habe ich unten auch einen Kanal gebastelt:
Meine neuen japanischen Stecheisen sind übrigens richtige Diven. Schon was ausgebrochen, weiß gar nicht wie ich das geschafft habe ...
Dann habe ich die zusätzlichen Furnierlagen direkt auf das vorgebogene Binding geleimt:
Lerneffekt: Gut vorgebogen ist halb verleimt. Mit den beiden zusätzlichen Schichten ist das jetzt ziemlich unflexibel.

Nach dem Trochenlauf dann der erste Leimversuch:
Wieso habe ich eigentlich nur einen Beutel Gummibänder gekauft?

Jetzt zeigen sich die Fehler am Kanal. So sehen die "guten" Stellen aus:
und hier habe ich beim Kanalfräsen gekippelt:
Es gib noch so eine ähnliche Stelle. Da kann man kein Feature draus machen. Wie würdet ihr das flicken?
Meine bisherigen Ideen:
- Farblich passender Clou Holzkitt
- Titebond-Schleifstaub Gemisch als Spachtel
- passende kleine Späne schnitzen und einleimen

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 4987
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 158 Mal

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#242

Beitrag von bea » 03.02.2018, 21:34

An der ganz schlimmen Stelle wirst Du wohl um einen Span nicht herumkommen. Anssonten Leim+Schleifstaub. Mit käuflichem Holzkitt handelst Du Dir nur noch ne weitere Schippe frustigen Stress ein.
LG

Beate

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 1092
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 244 Mal

Re: Binding

#243

Beitrag von Yaman » 03.02.2018, 23:10

ugrosche hat geschrieben:
03.02.2018, 21:21
Meine neuen japanischen Stecheisen sind übrigens richtige Diven. Schon was ausgebrochen, weiß gar nicht wie ich das geschafft habe ...
Das ist der Nachteil von hoch gehärtetem Kohlenstoff-Stahl, er ist wenig elastisch und dann bricht schon mal etwas weg, wenn die Schneide verkanntet wird. Deswegen ist bei japanischen Messern diese harte Stahllage zwischen zwei elastischen Stahllagen eingebettet, um mit dem Messer schneiden zu können.

Benutzeravatar
ugrosche
Ober-Fräser
Beiträge: 511
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Binding

#244

Beitrag von ugrosche » 03.02.2018, 23:29

Yaman hat geschrieben:
03.02.2018, 23:10
Das ist der Nachteil von hoch gehärtetem Kohlenstoff-Stahl, er ist wenig elastisch und dann bricht schon mal etwas weg, wenn die Schneide verkanntet wird.
Ja, wahrscheinlich hatte ich wieder "gehebelt", um den Span abzubrechen. Wird bestraft mit Nachschärfen. Da muss ich mir eine sauberere Arbeitsweise angewöhnen ... (whistle)

Benutzeravatar
Poldi
GBB.de-Inventar
Beiträge: 6469
Registriert: 26.04.2010, 06:46
Wohnort: Wanne-Eickel
Hat sich bedankt: 208 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#245

Beitrag von Poldi » 05.02.2018, 05:40

bea hat geschrieben:
03.02.2018, 21:34
An der ganz schlimmen Stelle wirst Du wohl um einen Span nicht herumkommen. Anssonten Leim+Schleifstaub. Mit käuflichem Holzkitt handelst Du Dir nur noch ne weitere Schippe frustigen Stress ein.
dito.

Benutzeravatar
Yaman
Zargenbieger
Beiträge: 1092
Registriert: 17.06.2016, 12:43
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 244 Mal

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#246

Beitrag von Yaman » 05.02.2018, 09:30

ugrosche hat geschrieben:
02.02.2018, 19:33
Als Fräser habe ich einen billigen aus dem Baumarkt (2 Stück für rund 10€ beim Dremel-Zubehör). Der macht den Job.
Ich dachte mir: Viele Zähne = feinere Späne = weniger Ausriss
Ich habe bei meiner kleinen Lautsprecherbox (http://www.gitarrebassbau.de/viewtopic. ... 91#p127815) einen neuen Fräser gestestet, weil das Wenge-Holz gerne und oft splittert. Die Nut ist sehr sauber ohne Ausriss geworden. Es entstand mehr Staub als Späne. Vielleicht wäre so ein Fräser auch etwas für den Bindingkanal. So sieht der Fräser aus:
Ich habe den Fräser auf der Intermodellbau-Ausstellung in Dortmund (ist wieder vom 19. - 22.04.2018) gekauft, die gibt es aber auch z. B. hier: https://shop.stepcraft-systems.com/frae ... nutet-3-mm

Benutzeravatar
ugrosche
Ober-Fräser
Beiträge: 511
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#247

Beitrag von ugrosche » 05.02.2018, 11:18

Der Fräser sieht gut aus, kommt auf die Einkaufsliste ...
Die Rückseite werde ich trotzdem mit dem gleichen Setup wie oben machen.

Benutzeravatar
ugrosche
Ober-Fräser
Beiträge: 511
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#248

Beitrag von ugrosche » 05.02.2018, 20:18

Das Binding wird mich noch ein paar Tage beschäftigen.
An manchen Stellen brauche ich komische Hilfskonstruktionen, um irgendwie Druck aufzubauen:
Und damit habe ich noch nicht mal die Hälfte des Deckenbindings ...

Benutzeravatar
ugrosche
Ober-Fräser
Beiträge: 511
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#249

Beitrag von ugrosche » 07.02.2018, 08:33

Binding war zu recht eine von den drei Angstbaustellen. So richtig zufrieden bin ich nicht. So sieht das gerade aus an den geflickten Stellen:
oder hier an einer kleineren Stelle:
Wenigstens den Teil habe ich ungefähr so hinbekommen, wie geplant:
Über die schräge Stelle kommt natürlich noch ein dunkles Furnier.

Nach dem Beiputzen mit der Ziehklinge ist der dunkle Teil an manchen Stellen papierdünn geworden :shock:
Da habe ich wohl beim Kanalfräsen das Dinge irgendwie nicht sauber geführt. Das sieht ungleichmäßig aus und passt auch nicht zum Binding der F-Löcher
Jetzt überlege ich:
a) Akzeptieren, weitermachen und sagen "Für's erste Mal ganz OK"
b) Den ganzen Sch**** bis auf die Cutaway-Stelle nochmal wegfräsen, Kanäle besser auf Tiefe kontrollieren, ggfs. nachschleifen/fräsen

Benutzeravatar
Herr Dalbergia
Zargenbieger
Beiträge: 1242
Registriert: 23.04.2010, 23:10
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Bauthread: Archtop im Stil "Pagelli Massari"

#250

Beitrag von Herr Dalbergia » 07.02.2018, 08:41

Raus mit und neu machen.....

Antworten

Zurück zu „Semiakustisch & Archtop“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste