Archtop die zweite - diesmal 16 Zoll mit Cutaway

Wie baue ich mir eine Semiakustische- oder Archtopgitarre

Moderator: jhg

Benutzeravatar
sunrisebrasil
Ober-Fräser
Beiträge: 766
Registriert: 11.08.2013, 06:27
Wohnort: 71334 Waiblingen
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Archtop die zweite - diesmal 16 Zoll mit Cutaway

#101

Beitrag von sunrisebrasil » 04.01.2023, 12:52

Wow! Ein wunderschöner Baubericht!
Ich bin nach längere Abstinenz mal wieder im Forum unterwegs und total geflasht von Deinem Peojekt!
Werde in Kürze auch mal selbst was im Bereich Archtop/Hollowbody starten.

Viele Grüße
Markus
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor sunrisebrasil für den Beitrag:
jonneck

Benutzeravatar
jonneck
Zargenbieger
Beiträge: 1126
Registriert: 23.03.2020, 09:35
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 201 Mal

Re: Archtop die zweite - diesmal 16 Zoll mit Cutaway

#102

Beitrag von jonneck » 04.01.2023, 13:47

Gestern hatte ich einfach keine Lust auf Staub im Keller. Deswegen geht es heute erst weiter - was habe ich gemacht:

Der Boden ist innen mittlerweile auf 180 geschliffen, die Leimkante habe ich nochmal auf dem Schleifbrett abgezogen, aber mehr so zur Kontrolle.
Es ist übrigens gar nicht so einfach, das Ding vollflächig über das Schleifbrett zu schieben - ist ja keine Kante zum anpacken da.....
DSC03635.JPG
DSC03636.JPG
DSC03637.JPG
Eine erste Wässerung oder besser gesagt "Anfeuchtung" hat die Innenseite dann auch mal bekommen. Nicht das es schon erforderlich wäre....
DSC03638.JPG
Während das dann trocknen durfte, habe ich mal über die Verstärkung der Leimnaht nachgedacht. Bei der ersten Archtop hatte ich ja Pads genommen. Da ich ja hier am Anfang mal eine Zarge verhobelt habe, ist natürlich jetzt reichlich Material für eine durchgehenden Streifen da.
DSC03639.JPG
DSC03640.JPG
Den habe ich dann geschliffen und danach frei Hand mit dem Heissluftfön ein wenig in Form gebogen.
DSC03641.JPG
Ich hoffe, die Verleimung hält nur mit den Gewichten - für die Pads hatte das gereicht. Mache ich dann morgen wohl besser mal einen Abrreisstest....
DSC03642.JPG
Gruß

Frank

Handwerk ist Pfusch, aber gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre...…

Benutzeravatar
jonneck
Zargenbieger
Beiträge: 1126
Registriert: 23.03.2020, 09:35
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 201 Mal

Re: Archtop die zweite - diesmal 16 Zoll mit Cutaway

#103

Beitrag von jonneck » 04.01.2023, 13:54

Dann war das Schlagbrett angesagt, einen Rohling hatte ich mir ja schon zusammengebastelt. Erst mal schauen, ob und wie sich das mit dem Cutaway beisst.....
DSC03643.JPG
Natürlich brauch man auch mal Sekundenkleber......
DSC03644.JPG
Nachdem ich den PU-Ausschnitt drin hatte, habe ich mir ein Klötchen für die Befestigung seitlich am Hals gefräst. Bei dieser Gitarre werde ich um den Pickguard-Bügel nicht herumkommen, deswegen hier nur eine 1-Punkt-Befestigung. Das Klötzchen habe ich verleimt und es wird dann mit der Pickguard-Spitze beigearbeitet.
DSC03645.JPG
DSC03646.JPG
Anschließend ging es noch an den Hals - hier bin ich jetzt zumindest soweit, dass ich mal die Wurmlöcher zuspachteln kann.
DSC03647.JPG
DSC03648.JPG
Und morgen geht es dann weiter. Hoffentlich.....
Gruß

Frank

Handwerk ist Pfusch, aber gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre...…

Benutzeravatar
jonneck
Zargenbieger
Beiträge: 1126
Registriert: 23.03.2020, 09:35
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 201 Mal

Re: Archtop die zweite - diesmal 16 Zoll mit Cutaway

#104

Beitrag von jonneck » 05.01.2023, 16:44

Moin, seid Ihr alle noch da?

Heute war ich etwas später in der Werkstatt, dafür bin ich gut weitergekommen.

Die Verleimungen von gestern halten.....
DSC03649.JPG
DSC03651.JPG
Das Schlagbrett hat dann auch noch seine fast finale Form bekommen und ich habe mir dann auch Gedanken über die Potianordnung gemacht. Diese Knöpfe werden es nicht unbedingt - ich gucke noch nach etwas kleineren.
DSC03652.JPG
DSC03653.JPG
DSC03654.JPG
Wie Ihr sehen könnt, hat die erste Anordnung gewonnen, da sind mir die Potis beim heftigen Strumming etwas weniger im Weg.
DSC03655.JPG
DSC03656.JPG
Gruß

Frank

Handwerk ist Pfusch, aber gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre...…

Benutzeravatar
jonneck
Zargenbieger
Beiträge: 1126
Registriert: 23.03.2020, 09:35
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 201 Mal

Re: Archtop die zweite - diesmal 16 Zoll mit Cutaway

#105

Beitrag von jonneck » 05.01.2023, 16:53

Danach zu Decke und Boden:

Den Boden habe ich aussen nach einer kleinen Wässerung auf 100er Papier gebracht. Die Wässerung braucht es noch nicht wirklich, aber man sieht irgendwelche Kratzer und Riefen einfach besser, wenn das ein wenig nass ist.
DSC03657.JPG
Die Decke war dann auch an der Reihe, auch hier bis 100er Papier. Was mir bei der Fichte aufgefallen ist: Wenn ich mit Druck schleife, dann trägt sich der weiche Teil (Lignin???) zwischen den Jahresringen anscheinend stärker ab als das harte Zeug. Muss ich mal im Auge behalten.....
DSC03658.JPG
Dann durfte die Decke auch unter den Bohrer.
DSC03659.JPG
DSC03660.JPG
Und anschließend das übliche Spiel..... geht aber gefühlt 3x so schnell wie beim Ahorn.
DSC03661.JPG
DSC03662.JPG
Mit diesem Arbeitsstand habe ich dann Schluss gemacht - morgen dann die finalen Millimeter.
DSC03663.JPG
DSC03664.JPG
Gruß

Frank

Handwerk ist Pfusch, aber gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre...…

Benutzeravatar
sunrisebrasil
Ober-Fräser
Beiträge: 766
Registriert: 11.08.2013, 06:27
Wohnort: 71334 Waiblingen
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Archtop die zweite - diesmal 16 Zoll mit Cutaway

#106

Beitrag von sunrisebrasil » 06.01.2023, 08:59

Fleissig, fleissig! Ist das eher Knochenarbeit oder hat es was meditatives?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor sunrisebrasil für den Beitrag:
jonneck

Benutzeravatar
jonneck
Zargenbieger
Beiträge: 1126
Registriert: 23.03.2020, 09:35
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 201 Mal

Re: Archtop die zweite - diesmal 16 Zoll mit Cutaway

#107

Beitrag von jonneck » 06.01.2023, 10:05

sunrisebrasil hat geschrieben:
06.01.2023, 08:59
Fleissig, fleissig! Ist das eher Knochenarbeit oder hat es was meditatives?
Bei der Fichte ist es kraftmäßig nicht so heftig. Der Hobel läuft da sehr gut. Der Ahornboden war schon gut im Arm und Handgelenk zu spüren, da ging nicht mehr als 1,5 Stunden am Stück.


Tauche jetzt mal wieder in den Keller ab......
Gruß

Frank

Handwerk ist Pfusch, aber gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre...…

Benutzeravatar
MusikMaxx
Ober-Fräser
Beiträge: 660
Registriert: 01.10.2020, 11:39
Hat sich bedankt: 134 Mal
Danksagung erhalten: 267 Mal

Re: Archtop die zweite - diesmal 16 Zoll mit Cutaway

#108

Beitrag von MusikMaxx » 06.01.2023, 10:34

Schöner Fortschritt, immer wieder schön hier zu lesen (dance a) (clap3)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor MusikMaxx für den Beitrag:
jonneck
Viele Grüsse

Martin

Benutzeravatar
jonneck
Zargenbieger
Beiträge: 1126
Registriert: 23.03.2020, 09:35
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 201 Mal

Re: Archtop die zweite - diesmal 16 Zoll mit Cutaway

#109

Beitrag von jonneck » 06.01.2023, 15:19

Nachdem ich dann nach ein wenig Hobelei auf das Schleifpad mit 40er Papier gewechselt bin, sieht es dann so aus:
DSC03665.JPG
Und nach 80er gewässert so - da lohnt sich doch jedes Bild.....
DSC03666.JPG
Irgendwie scheine ich an manchen Stellen etwas zu tief gebohrt zu haben - liegt wohl daran, dass ich einen planen Gegenpin mit ca. 15mm Durchmesserr habe. Bei den "Gegenwölbungen" ist das halt blöd..... das Ding muss ich unbedingt mal kugelig machen. Deswegen müssen ein paar Bohrstippen stehen bleiben - ich bin tendenziel eher schon etwas dünn.

Ich habe mich dann innen und aussen bis 150er Papier vorgeschliffen und dann mal die F-Loch-Fräsung vorbereitet. Mangels Ehrgeiz und Kreativität (in beliebiger Reihenfolge) werden es dann doch traditionelle F-Löcher......

Die Position kann ich von der 15 2/3 Zoll übernehmen, da es um 5mm näher am Rand bzw. weiter weg.
DSC03667.JPG
DSC03668.JPG
Die Decke kommt mit wenig Doppeltape auf das Brett und die Frässchablone auf die Gegenseite. Mit 5er Indexpin und 5er Fräser geht es dann los.
DSC03669.JPG
DSC03670.JPG
DSC03671.JPG
DSC03672.JPG
Das erste Loch ist fertig, irgendwie ropft der Fräser ziemlich was weg. Im Nachhinein (nach dem zweiten Loch.....) ist mir eingefallen, dass ich bei der ersten Archtop in 2 Schritten auf Tiefe gegangen war, dann hält das Holz wohl etwas mehr zusammen.
DSC03673.JPG
DSC03674.JPG
DSC03675.JPG
Das werde ich aber so lassen - wenn ich da versuche irgendwie rumzuschleifen oder zu schneiden, dann werde ich es verschlimmbessern.... bin ich mir sicher.

Deswegen nur eine Entgratung von innen.
DSC03676.JPG
Anschließend habe ich die Leimflächen nochmal nachgeplant - sollte ich vor der Beleistung gemacht haben.
DSC03677.JPG
Nachdem ich aussen auf 180 und innen auf 240 geschliffen habe, darf das Ding nach etwas Anfeuchtung ausruhen.....
DSC03678.JPG
DSC03679.JPG

Was mich aktuell noch beschäftigt:
Die Decke ist an manchen Stellen nur ca. 3mm stark. Irgendwie denke ich gerade über ein paar dünne Querleisten (Zargenstärke) zur Stabilisierung oder als präventive Rißstopper nach.....
Kreuzbebalkung und Leimnahtverstärkung sind natürlich sowieso vorgesehen.

Muss ich drüber schlafen......
Gruß

Frank

Handwerk ist Pfusch, aber gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre...…

Benutzeravatar
ugrosche
Zargenbieger
Beiträge: 1581
Registriert: 19.04.2017, 08:08
Hat sich bedankt: 305 Mal
Danksagung erhalten: 483 Mal

Re: Archtop die zweite - diesmal 16 Zoll mit Cutaway

#110

Beitrag von ugrosche » 06.01.2023, 17:24

jonneck hat geschrieben:
06.01.2023, 15:19
...
Was mich aktuell noch beschäftigt:
Die Decke ist an manchen Stellen nur ca. 3mm stark. Irgendwie denke ich gerade über ein paar dünne Querleisten (Zargenstärke) zur Stabilisierung oder als präventive Rißstopper nach.....
Kreuzbebalkung und Leimnahtverstärkung sind natürlich sowieso vorgesehen.

Muss ich drüber schlafen......
Ich glaube, die Diskussion hatten wir sogar schon kurz beim letzten virtuellen Forumstreffen. :D
Der Gerhard geht bei seinen Decken auf ca. 2,5 mm. Bei meiner hatte ich auch so 2,7 mm, je nachdem wo ich gemessen hatte. Kommt aber auch auf die Vorlieben an. Ich spiele meine öfter akustisch als am Amp. Bei 3 mm würde ich mir keine sorgen wegen der Stabilität machen.
jonneck hat geschrieben:
05.01.2023, 16:53
... Was mir bei der Fichte aufgefallen ist: Wenn ich mit Druck schleife, dann trägt sich der weiche Teil (Lignin???) zwischen den Jahresringen anscheinend stärker ab als das harte Zeug. Muss ich mal im Auge behalten.....
...
Womit schleifst Du denn? Wenn Du nur mit den Fingern schleifst, könnte das so sein. Daher wird oft ein "halbharter Schleifkörper" empfohlen, z.B. ein Stück Kork. Ich habe ein Stück von einem alten dicken Ledergürtel genommen, da kein Kork da war.
Mein Halbwissen zu Lignin:
Das ist eher der "Kleber" zwischen den Zellen, der dunkle Teil in der Fichte. Das Lignin wird bei Hitze weich und deshalb kann man die Zellen beim Zargen biegen "verschieben".
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ugrosche für den Beitrag:
jonneck
Aktuelles Projekt: Werkstatt aufräumen
Abgeschlossene Projekte: Steelstring #1 | Graffiti | Kaizen-Bass | Massari-Archtop

Benutzeravatar
jonneck
Zargenbieger
Beiträge: 1126
Registriert: 23.03.2020, 09:35
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 201 Mal

Re: Archtop die zweite - diesmal 16 Zoll mit Cutaway

#111

Beitrag von jonneck » 06.01.2023, 17:52

Ich schleife mit dem hier:

https://www.ebay.de/itm/132846274551?ch ... woQAvD_BwE

Zur Deckenstärke: Dann bleibe ich mal optimistisch......
Gruß

Frank

Handwerk ist Pfusch, aber gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre...…

Benutzeravatar
Janis
Zargenbieger
Beiträge: 1269
Registriert: 16.04.2020, 11:05
Hat sich bedankt: 260 Mal
Danksagung erhalten: 510 Mal

Re: Archtop die zweite - diesmal 16 Zoll mit Cutaway

#112

Beitrag von Janis » 06.01.2023, 22:31

Mit mehr Druck reibst du mit dem Abrieb das Frühholz raus, würd ich sagen.

PS: die klassischen F-Löcher sind genau richtig ✌️
Viele Grüße,
Jan

Benutzeravatar
jonneck
Zargenbieger
Beiträge: 1126
Registriert: 23.03.2020, 09:35
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 201 Mal

Re: Archtop die zweite - diesmal 16 Zoll mit Cutaway

#113

Beitrag von jonneck » 07.01.2023, 15:29

Gestern sind die spontan noch bestellte Palisanderbrücke und ein paar Potiknöpfe angekommen - die Brücke wird am Fuss nur sehr wenig Einschleifen benötigen, gut so.
DSC03680.JPG
Ich wollte heute an die Beleistung dran, dazu zunächst mal ein paar Orientierungsstriche. Die Idee mit der Pappschablone hat sich als "nicht brauchbar herausgestellt.
DSC03681.JPG
DSC03682.JPG
DSC03683.JPG
In den Holzvorräten fanden sich noch zwei recht hohe Fichtenleisten, die habe ich auf Länge gebracht und dann bei der ersten die Kontur übertragen.
DSC03684.JPG
DSC03685.JPG
Und irgendwann passte es dann so gut, wie es für MICH in Ordnung ist...... ich werde PU-Leim verwenden, der ist spaltfüllend.
DSC03686.JPG
Die Kontur der ersten habe ich dann auf die zweite übertragen, sozusagen in der optimistischen Annahme, dass die Wanne schön symmetrisch ist.....
DSC03687.JPG
Nachdem die zweite dann auch soweit eingepasst war, habe ich sie zusammengespannt und doch um einige Millimeter flacher gehobelt.
DSC03688.JPG
Anschließend dann die Ausklinkungen für die Kreuzung.....
DSC03689.JPG
DSC03690.JPG
.... und dann sieht das so aus:
DSC03691.JPG
Ich habe dann mir nochmal neue Ausrichtlinien "innen" angezeichnet und alles andere wegradiert bzw. weggeschliffen. Und natürlich auch die Leisten noch bis 180er Papier geglättet.
DSC03692.JPG
Das ist jetzt mal der Trockenaufbau - schon interessant, dass man Dinge, mit denen man sich zu wenig beschäftigt, für Sachen benutzen kann, mit denen man sich (nach Meinung mancher Menschen) zu viel beschäftigt......
DSC03693.JPG
Tja - und dann die Verleimung selbst. Leider doch mit ziemlich viel Leimgeschmiere beim Ausrichten. Konnte ich natürlich in der Hektik nicht fotografieren...... jetzt soll das mal trocknen und dann wird geputzt.
DSC03694.JPG
Mal sehen, ob ich heute abend da noch drangehe.....
Gruß

Frank

Handwerk ist Pfusch, aber gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre...…

Benutzeravatar
jonneck
Zargenbieger
Beiträge: 1126
Registriert: 23.03.2020, 09:35
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 201 Mal

Re: Archtop die zweite - diesmal 16 Zoll mit Cutaway

#114

Beitrag von jonneck » 10.01.2023, 17:47

Bin dann doch am Samstagnachmittag noch an die Decke drangegangen - wie schon angedeutet ein ziemliches Geschmiere und Rausgequaddel...... und ausserdem ist mir das Kreuz auch ein wenig aus der Mitte gerutscht. Ist eben jetzt so.....
DSC03695.JPG
DSC03696.JPG
DSC03697.JPG
DSC03698.JPG
Ich hatte dann den Leim noch weggeputzt und dann auch mal 2 Tage nichts gemacht.


Heute habe ich zunächst die Kreuzung plan geschliffen, um dann noch eine Verstärkung aufzuleimen. Das Bild zeigt das Probeliegen.
DSC03699.JPG
Die Leisten habe ich noch ein wenig verrundet - ich weiss, dass die recht hoch sind, hatte ich aber bei der ersten Achtop ähnlich gemacht und da waren sie aus steiferem Holz.
DSC03700.JPG
DSC03701.JPG
Dann habe ich noch aus Zargenschrott Leimnahtverstärkungen angefertigt und das ganze aufgeleimt.
DSC03702.JPG
DSC03703.JPG
DSC03704.JPG
DSC03705.JPG
Gruß

Frank

Handwerk ist Pfusch, aber gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre...…

Benutzeravatar
jonneck
Zargenbieger
Beiträge: 1126
Registriert: 23.03.2020, 09:35
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 201 Mal

Re: Archtop die zweite - diesmal 16 Zoll mit Cutaway

#115

Beitrag von jonneck » 10.01.2023, 17:57

Dann noch zu einer Baustelle, bei der ich mir wünsche, ich hätte es weggelassen oder einfach nur 3 Löcher gebohrt: Das Zargenschalloch!

Irgendwie sieht es im Moment durch die Innenlage Mahagonifurnier (mit Epoxy stabilisiert) einfach nur Sch.... aus.....
Deswegen die Überlegung, es mal mit 0,5mm Binding zu versuchen - vielleicht bekomme ich da ja eine klare Kante hin, die mein Auge im Moment nicht finde.
Die Bilder fangen mitten drin an, bei diesem GESCHMIERE kann man nicht gleichzeitig Bilder machen.

Ausserdem ist mir diese Stelle auch einfach zu dreidimensional..... (whistle)

Ich habe zwei "Halbovale" eingeklebt, die ich an den Stoßkanten dann mit Bindingzement verschmiert habe. Von innen habe ich dann noch eine 90°-Klebekante aus Bindingabschnitten aufgebaut, in der Hoffnung, dass es dann besser hält.
Im Moment sieht das alles ziemlich widerlich aus.....
DSC03706.JPG
DSC03707.JPG
DSC03708.JPG
Aber nach dem ersten Putzen und Überschleifen geht es dann einigermaßen. Und wenn man bedenkt, dass es nachher in der Gitarre ja dunkler ist....
DSC03709.JPG
DSC03710.JPG
Ich werde das soweit wie möglich fertigmachen, bevor die Box zugeleimt wird - im Moment komme ich noch von innen dran.....
Gruß

Frank

Handwerk ist Pfusch, aber gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre...…

Benutzeravatar
sunrisebrasil
Ober-Fräser
Beiträge: 766
Registriert: 11.08.2013, 06:27
Wohnort: 71334 Waiblingen
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Archtop die zweite - diesmal 16 Zoll mit Cutaway

#116

Beitrag von sunrisebrasil » 10.01.2023, 22:04

Cool, sehr schön zu lesen, Dein Threat!
Weiter so!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor sunrisebrasil für den Beitrag:
jonneck

Benutzeravatar
jonneck
Zargenbieger
Beiträge: 1126
Registriert: 23.03.2020, 09:35
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 201 Mal

Re: Archtop die zweite - diesmal 16 Zoll mit Cutaway

#117

Beitrag von jonneck » 12.01.2023, 15:27

Nachdem gestern nichts passiert ist, habe ich heute die erste von 3 Hochzeiten gefeiert - die Decke kommt auf die Zargen.

Nach der Beleistung sieht die Decke von innen so aus:
DSC03711.JPG
DSC03712.JPG
Um das Zeug kontrolliert zusammenzubekommen, habe ich mir mal dieses "Schlitzbrett" gebaut. Die Vorgehensweise ist vielleicht ewas strange, aber es tut (hoffentlich):

Ich fixiere den Endklotz mit 2 Schräubchen von unten.
DSC03713.JPG
Dann setze ich die zahngetocherte Decke auf und fixiere den Halsklotz zunächst mit einer Zwinge und danach auch mit 2 Schräubchen von unten.
DSC03714.JPG
DSC03715.JPG
Da meine Zarge doch etwas windschief ist, drücke ich sie mit Klötzen nach aussen bzw. innen, dass die Decke gleichmäßig übersteht. Da ist mit Sicherheit dann ein bisschen Spannung drauf - ich glaube aber nicht, dass da was passieren wird. Es geht hier auch um 2-3mm und nicht mehr beim Drücken.
DSC03716.JPG
DSC03717.JPG
Zum Schluss dann PU-Leim mit Zwingen und Zargenklemmen. Ich gehe davon aus, dass die Decke nicht wieder runter muss. Wenn ich mal an die Leisten drangehen muss, dann mache ich das über den Boden, bei dem nehme ich Fischleim.
DSC03718.JPG
Morgen dann wieder mehr.
Gruß

Frank

Handwerk ist Pfusch, aber gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre...…

Benutzeravatar
jonneck
Zargenbieger
Beiträge: 1126
Registriert: 23.03.2020, 09:35
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 201 Mal

Re: Archtop die zweite - diesmal 16 Zoll mit Cutaway

#118

Beitrag von jonneck » 13.01.2023, 16:30

So, heute gibt es einen langen Bericht mit ein paar Frustmomenten..... zunächst aber mal zu gestern Abend:

Ich war doch noch mal in der Werkstatt und habe die Zwingen gelöst. Die Verleimung sieht gut aus, der Klebeaustritt hält sich in Grenzen.
DSC03719.JPG
DSC03720.JPG
DSC03721.JPG
Merkwürdigerweise hat sich das Gummi, was ich unter die Zwingen gelegt hatte, auf der Decke abgefärbt..... mal sehen, ob sich das noch rausschleift oder vom Lack kaschiert wird.
DSC03722.JPG
Ich habe dann mal wieder zur Schleifplatte gegriffen, um den Übergang zum Boden nochmal zu planen.
DSC03723.JPG
DSC03724.JPG
Gruß

Frank

Handwerk ist Pfusch, aber gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre...…

Benutzeravatar
jonneck
Zargenbieger
Beiträge: 1126
Registriert: 23.03.2020, 09:35
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 201 Mal

Re: Archtop die zweite - diesmal 16 Zoll mit Cutaway

#119

Beitrag von jonneck » 13.01.2023, 16:35

Ach ja - unscharfe Bilder gibt es wieder gratis.....

Den Kleber habe ich dann innen und aussen weggeputzt und dann die Kante der Decke bündig gefräst.... im Gleichlauf gaaanz vorsichtig.
DSC03725.JPG
DSC03727.JPG
DSC03728.JPG
Die Halsfräsung ging da dann gleich mit.....


Heute habe ich dann zunächst die Decke bündig geschliffen (der Fräser lässt ein wenig stehen) und mich dann der Halsfräsung gewidmet. Dazu habe ich eine Unterlage aufgeklebt - die Fräse braucht Auflage.
DSC03730.JPG
DSC03731.JPG
Und das Ding war auch schnell auf Tiefe.
DSC03732.JPG
Gruß

Frank

Handwerk ist Pfusch, aber gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre...…

Benutzeravatar
jonneck
Zargenbieger
Beiträge: 1126
Registriert: 23.03.2020, 09:35
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 201 Mal

Re: Archtop die zweite - diesmal 16 Zoll mit Cutaway

#120

Beitrag von jonneck » 13.01.2023, 16:45

So, jetzt kommt Problemstelle 1:

Die Halsfräsung ist etwas zu breit - wusste ich ja schon. Ich habe dann versucht, mit Furnier das Spiel rauszunehmen, leider was eine Lage zu dünn und 2 Lagen zu dick..... dann habe ich den Halsstöckel beidseitig mit Malerkrepp aufdickt.
Jetzt kann ich prüfen, ob ich nur Spiel rausnehmen muss oder auch Mitte bzw. Ausrichtung korrigieren muss.
DSC03733.JPG
Natürlich muss die Ausrichtung korrigiert werden - ich benötige auf der Cutaway-Seite ein Furnierstück am Ende des Stöckels und auf der anderen Seite eins am Anfang...... schön ist anders, ich werde wohl bei der Halsverleimung doch was spaltfüllendes nehmen müssen.
DSC03734.JPG
Das darf trocknen..... als Füllarbeit habe ich mir das Tailpiece vorgenommen. Es ist etwas zu gebogen, also muss ich es im Schraubstock plattdrücken.
DSC03735.JPG
Dann das übliche: Anzeichnen, vorbohren, die Schrauben probeweise mit viel Wachs im Gewinde reindrehen, Löcher entgraten.....
DSC03736.JPG
DSC03737.JPG
.... und mal einbauen. Passt.
DSC03738.JPG
Diese wirre Bild zeigt nur, wie knapp der Bohrer eingespannt war, bis das Loch für das Erdungskabel durch war.
DSC03739.JPG
Und einmal mit Kabel.
DSC03740.JPG
DSC03741.JPG
Gruß

Frank

Handwerk ist Pfusch, aber gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre...…

Benutzeravatar
jonneck
Zargenbieger
Beiträge: 1126
Registriert: 23.03.2020, 09:35
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 201 Mal

Re: Archtop die zweite - diesmal 16 Zoll mit Cutaway

#121

Beitrag von jonneck » 13.01.2023, 16:54

Den Steg habe ich auch mal grob eingeschliffen.
DSC03742.JPG
DSC03743.JPG
Und dann hatte ich den Hals endlich mal drin --> Drama Teil 1:
DSC03744.JPG
Was ist schiefgegangen? Halswinkel etwas zu knapp + Decke zu hoch stehen lassen + Hals ein wenig zu wenig rausstehen lassen
Und in der Summe kommt dann sowas raus.......

Nach einigem hin und her habe ich mich dann für eine Mischung aus "Höhe machen" und "Winkel anpassen" entschieden.
Die Klötzchen sind 3mm und 4,4mm dick und liegen 60mm auseinander. Das muss ich in Keile umsetzen.
DSC03745.JPG
Nachdem ich mir ein Reststück von meiner Haustür (kein Witz) winklig gefräst hatte, habe ich mir die Höhenzunahme mit einer Unterlage simuliert.
DSC03747.JPG
An der Metallfräse ging das recht schnell......
DSC03748.JPG
DSC03749.JPG
Leider hat der Schraubstock das Brettchen etwas hohl gedrückt. Ich hätte es auf ein anderes Brett aufkleben sollen.....
DSC03750.JPG
Gruß

Frank

Handwerk ist Pfusch, aber gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre...…

Benutzeravatar
jonneck
Zargenbieger
Beiträge: 1126
Registriert: 23.03.2020, 09:35
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 201 Mal

Re: Archtop die zweite - diesmal 16 Zoll mit Cutaway

#122

Beitrag von jonneck » 13.01.2023, 17:01

Das habe ich dann noch plangeschliffen.
DSC03751.JPG
DSC03752.JPG
In dre Stücke gesägt.....
DSC03753.JPG
DSC03754.JPG
..... passt das dann mit der Flucht von Hals und Brücke.
DSC03755.JPG
DSC03756.JPG
Der Keil in der Halstasche passt auch.
DSC03757.JPG
DSC03758.JPG
Dann wollte ich noch den Halsfuss anpassen --> zweiter Frustmoment.
DSC03759.JPG
Mit dem Beitel bin ich einfach nicht gut, ich hatte auch dann echt die Faxen dicke - deswegen auch kein Bild. Da muss ich morgen nochmal in Ruhe dran.

Als finale Aktion dann für heute die Verleimung der Keile.
DSC03760.JPG
DSC03761.JPG
Das war's für heute.
Gruß

Frank

Handwerk ist Pfusch, aber gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre...…

Benutzeravatar
Titan-Jan
Luthier
Beiträge: 2990
Registriert: 24.06.2011, 14:01
Wohnort: Bodensee, Kreis Konstanz
Hat sich bedankt: 813 Mal
Danksagung erhalten: 363 Mal
Kontaktdaten:

Re: Archtop die zweite - diesmal 16 Zoll mit Cutaway

#123

Beitrag von Titan-Jan » 13.01.2023, 17:13

Wow.... ist schon wahnsinnig ästhetisch, so eine Archtop. Wenn ich groß bin, will ich das auch mal machen. Sieht aber schon auch nach irrsinnig viel Arbeit aus! Danke für deine akribische Dokumentation. Ich lese immer mit aber kann nicht viel beitragen. Ist aber immer schön, ein Update von dir zu sehen und du hängst dich ja ganz schön rein!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Titan-Jan für den Beitrag:
jonneck

Benutzeravatar
jonneck
Zargenbieger
Beiträge: 1126
Registriert: 23.03.2020, 09:35
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 201 Mal

Re: Archtop die zweite - diesmal 16 Zoll mit Cutaway

#124

Beitrag von jonneck » 14.01.2023, 14:06

War gestern abend doch noch kurz in der Werkstatt und habe die Keile am Hals beigearbeitet. Schleifen kommt noch....
DSC03762.JPG
DSC03763.JPG
DSC03764.JPG
Bin dann noch ein wenig weiter mit dem Beitel unterwegs gewesen und habe dann schnell gemerkt, dass ich zunächst mal die beim Fräsen weggesplitterten Bereiche auffüllen sollte.... ist irgendwie Pfusch, aber was soll man machen.
Deswegen ein wenig Epoxy....
DSC03765.JPG
Heute habe ich dann bemerkt, dass der noch ein wenig mehr Zeit zum Aushärten braucht - ausserdem hatte ich eine Stelle vergessen.
DSC03766.JPG
Somit habe ich mich für die nächsten Tage etwas ausgebremst......
Was steht an?
  • Halsfuss anpassen - dazu sollte der Epoxy ausgehärtet sein
  • Schlagbrett ausrichten und Bügelposition checken - dazu sollte der Hals in seiner Endposition sein
  • Innenlackierung - das geht temperaturbedingt nur im Keller, habe mir heute mal eine Lackiermaske bestellt
Also konnte ich nur Decke und Boden innen feinschleifen und weglegen. Und ein wenig Aufräumen.......
Gruß

Frank

Handwerk ist Pfusch, aber gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre...…

Benutzeravatar
jonneck
Zargenbieger
Beiträge: 1126
Registriert: 23.03.2020, 09:35
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 201 Mal

Re: Archtop die zweite - diesmal 16 Zoll mit Cutaway

#125

Beitrag von jonneck » 15.01.2023, 12:54

Moin - eigentlich wollte ich ja nur mal schauen, ob das Epoxyzeugs fest ist...... gut zwei Stunden später bin ich dann wieder da.....

Ich habe das Zeugs mal abgeschabt und dann auch die Kante nachmodelliert - so richtig prickelnd ist definitiv anders.....
DSC03767.JPG
DSC03768.JPG
DSC03769.JPG
DSC03770.JPG
DSC03771.JPG
DSC03772.JPG
Im Moment tendiere ich dazu, es zunächst mal dabei zu belassen. Eventuell versuche ich noch was zu kaschieren, wenn der Hals eingeleimt ist, was allerdings erst nach dem Lackieren passieren wird.

Ebenso ist nicht ganz so schön, dass das Cutaway minimal Unterstand hat - der Hals steht da 1-2mm über. Auch hier die Frage, ob ich damit lebe oder ich dem Hals dort einfach eine kleine Fase verpasse.
DSC03773.JPG
Gruß

Frank

Handwerk ist Pfusch, aber gut gemachter Pfusch gereicht zur Ehre...…

Antworten

Zurück zu „Semiakustisch & Archtop“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste