Framus Sorella ?

Alles zu akustischen Gitarren und Bässen

Moderator: jhg

Antworten
donralfonso
Planer
Beiträge: 81
Registriert: 08.01.2016, 19:46

Framus Sorella ?

#1

Beitrag von donralfonso » 27.11.2018, 16:57

Hallo Leute,
Meine Freunde aus der Sperrmüllfraktion haben mir ein altes Schätzchen vermacht. Leider ist es in einem erbärmlichen Zustand, aber ich kann so etwas trotzdem nicht wegwerfen. Deshalb möchte ich versuchen sie wieder herzurichten. Bei meiner Recherche im Netz kommen mir allerding Zweifel ob es wirklich eine Sorella ist. Zu den Bildern im Netz gibt es doch einige Unterschiede. 1. das Inlay der Kopfplatte ist nicht das von Framus. 2. bei allen Sorellas fangen die Bundmarkierungen im 5. Bund an, bei meiner aber schon im 3 Bund. 3. die Brücke ist auch anders. Vielleicht weiß ja jemand von Euch mehr, wäre für jede Info dankbar.
Dann habe ich noch eine Frage. An einigen Stellen hat sich das Binding abgelöst, es lässt sich aber auch nicht wieder andrücken. ist als wäre es geschrumpft. wie kann das wieder reparieren, oder muß man es komplett erneuern?
LG Ralf.
Leider noch ein Problem. Ich wollte noch 3 Bilder einstellen, aber ich bekomme immer die Info eingeblendet deine Bilder dürfen nur 1024 Pixel breit sein. Ich habe sie mit Tiny Pic für Foren verkleinert, was in anderen Foren bis jetzt immer geklappt hat

Benutzeravatar
Sven2
Ober-Fräser
Beiträge: 748
Registriert: 17.08.2015, 23:00
Hat sich bedankt: 180 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal

Re: Framus Sorella ?

#2

Beitrag von Sven2 » 28.11.2018, 00:58

donralfonso hat geschrieben:
27.11.2018, 16:57
[...]
Leider noch ein Problem. Ich wollte noch 3 Bilder einstellen, aber ich bekomme immer die Info eingeblendet deine Bilder dürfen nur 1024 Pixel breit sein. Ich habe sie mit Tiny Pic für Foren verkleinert, was in anderen Foren bis jetzt immer geklappt hat
Vielleicht sind die BIlder außerdem zu hoch?
Ich meine hier mal gelesen zu haben, dass 1900x1900 die Obergrenze ist. Ich habe auf jeden Fall schon 1900er Bilder hier eingestellt.

Sven

Gitarren bauen ist wie Kartoffelchips essen:
Man kann einfach nicht nur einen nehmen.

donralfonso
Planer
Beiträge: 81
Registriert: 08.01.2016, 19:46

Re: Framus Sorella ?

#3

Beitrag von donralfonso » 28.11.2018, 12:34

Hallo Leute,
Habe mich nochmal drangesetzt und die Bilder auf 800 X 600 verkleinert, und jetzt klappt es mit dem hochladen was mit 1024 X 756 nicht ging.

Bild
Bild
Bild

donralfonso
Planer
Beiträge: 81
Registriert: 08.01.2016, 19:46

Re: Framus Sorella ?

#4

Beitrag von donralfonso » 30.11.2018, 11:36

Hallo Leute,
Habe ich etwas falsch gemacht, dass ich keine Antworten bekomme. Wenn das der Fall sein sollte möchte ich mich dafür entschuldigen, und sagt mir einfach was der Grund ist. Ich weiß die Bilder sind nicht so wie ich sie aus anderen Berichten von euch kenne, aber ich weiß auch nicht wie man sie so hin bekommt. Da ich schon etwas älter bin ( ü 70 ) kann ich 10 mal besser mit einer Oberfräse umgehen als mit einem PC.
Ich würde mich sehr freuen wenn ich ein Feetback von euch bekäme.
LG Ralf

Benutzeravatar
cabriolet
Halsbauer
Beiträge: 425
Registriert: 12.09.2018, 09:50
Wohnort: Wetzlar
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal

Re: Framus Sorella ?

#5

Beitrag von cabriolet » 30.11.2018, 11:53

Nein, du hast nichts falsch gemacht. Wahrscheinlich weiss nur niemand eine klare Antwort.
Im Vergleich mit anderen Bildern sehe ich bei den Sorellas durchaus verschiedene Kopfplatten-Formen,nur deine ist nicht dabei und auch untypisch geformt. Im Zusammenhang mit den Inlays könnte man jetzt vermuten, dass schonmal der ganze Hals getauscht wurde. Wäre allerdings ein recht großer Aufwand gewesen.
Da ich ja auch nur mit anderen Fotos vergleichen kann, hätte ich jetzt im Gegensatz zu dir die Brücke als passend für eine Sorella angesehen.
Da scheint mir schon eher das Schlagbrett mit der Elektrik von einer anderen Gitarre (mit anderer Korpusform) zu stammen, aber da gibt´s ja die unterschiedlichsten Möglichkeiten.

Gruß
Markus

Benutzeravatar
penfield
Zargenbieger
Beiträge: 1945
Registriert: 27.11.2014, 14:38
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 185 Mal

Re: Framus Sorella ?

#6

Beitrag von penfield » 30.11.2018, 12:55

Holz und Binding arbeiten, aber in unterschiedlichen Maßen.
"Binding Shrinkage" soll bei alten Instrumenten nicht selten sein.
Wenn es zu stark geschrumpft ist, dann wird es mit dem Ankleben schwierig bis unmöglich.
Bei den üblichen ABS Bindings, könnte man mit dem Heißluftföhn sehr vorsichtig(!) anwärmen und zurückdehnen und dann, sobald es wieder passt, ankleben (ich nehme für so etwas Superkleber).
Aber einem alten Instrument wie diesem hier, könnte das Binding aber auch aus anderem Material sein (Nylon, Vinyl).
Wie das auf Erwärmen reagiert kann man nur vorsichtig ausprobieren.
Wenn das nicht funktioniert, dann hilft wohl nur das Binding zu erneuern.
Theoretisch könnte man die Spalten auch auffüllen, ist die Frage, ob das gut aussieht.
SGmaster, Peacemaster 3P90, Double neck fretless/fretted,
Quickbird, Basslownia, FrameBird, Violin Bass Bausatz.
Sollte an Les Paulownia arbeiten, hat aber den Umbau der Mystery Guitar und jetzt noch der Semmelblonden JMs eingeschoben...

Fritz
Neues Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 12.01.2016, 10:45
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Framus Sorella ?

#7

Beitrag von Fritz » 30.11.2018, 13:11

Ich bin auch der Meinung, der Steg passt zur Sorella und der Hals ist nicht von einer Framus. Die "Elektronik"-Platte dürfte von einer 5/120 Billy Lorento stammen.

Schöne Grüße
Fritz

Benutzeravatar
capricky
Moderator
Beiträge: 10648
Registriert: 23.04.2010, 13:43
Wohnort: In Karl seinem Adlernest
Hat sich bedankt: 398 Mal
Danksagung erhalten: 607 Mal

Re: Framus Sorella ?

#8

Beitrag von capricky » 30.11.2018, 14:30

Der Hals könnte von einer Hoyer sein...bin aber nicht sicher. Ich habe mal so eine an- und verkauft. Muß mal in meinen Archiven schauen.
Der Steg sieht für mich nach Höfner aus, den haben aber sicher auch andere verwendet.
Das Binding wird ziemlich sicher Zelluloid sein. Vorsichtig erwärmen, am besten mit Lampe und mit passendem "Stempel" aus Holz andrücken.

capricky

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5608
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung erhalten: 257 Mal

Re: Framus Sorella ?

#9

Beitrag von bea » 30.11.2018, 16:15

Aber die F-Löcher halte ich für markant. Irgendwie wirkt die Gitarre wie aus mehreren Teilen zusammengestückelt - Sorella nach Halstausch, und den Hals aus dem damals ja existierenden Teilekatalog geordert.
LG

Beate

Benutzeravatar
Bermann
Ober-Fräser
Beiträge: 764
Registriert: 23.04.2010, 19:48
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Framus Sorella ?

#10

Beitrag von Bermann » 30.11.2018, 17:45

Na Ja,
in den 50er bis Anfang der 70er gab es viel OEM Produktion (also für andere Firmen) z.B. für Kaufhäuser und Versandhändler (mir fällt da z.B. Lindberg, Quelle, Neckermann ein) da wurde sicherfür die Produktion von verschiedensten Herstellern Rohware gekauft. Das führte dann zu solchen Misch-Instrumenten. Nichts Schlechtes also, aber im Allgemeinen ein Zeichen für ein Budget-Produkt.

Gruß Hermann

Benutzeravatar
bea
GBB.de-Inventar
Beiträge: 5608
Registriert: 06.05.2011, 11:28
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung erhalten: 257 Mal

Re: Framus Sorella ?

#11

Beitrag von bea » 30.11.2018, 18:43

Mann kann sie also genau so gut oder wenig als "Framus Sorella" ansehen wie ich mein Sorgenkind 2 als "Isana Modlell Elvis" (es ist deren Noname-Variante mit Sperrholz-Decke, die Oscha gelabelt ist).
LG

Beate

donralfonso
Planer
Beiträge: 81
Registriert: 08.01.2016, 19:46

Re: Framus Sorella ?

#12

Beitrag von donralfonso » 01.12.2018, 21:28

Hallo Leute,
Erst mal herzlichen Dank für eure Antworten. Also waren meine Zweifel doch nicht unbegründet. Also wenn ich es richtig verstanden habe dürfte der Korpus von Framus sein nur der Hals nicht. Nichts desto Trotz ist und bleibt es ein altes Schätzchen das es nicht verdiehnt einfach so weggeworfen zu werden. Also werde ich meinem Hobby als Rentner fröhnen und versuchen sie wieder schön und spielfbar zu machen. Als erstes werde ich mal versuchen ob das mit dem Binding warm machen funktioniert, ansonsten muß ich es erneuern. Ich weiß gar nicht ob es so dickes Binding überhaupt gibt, ich denke eher daß es aus mehreren Lagen besteht. Die dicken Macken in der Decke werde ich wohl ausschleifen müssen, aber ich hoffe daß dies kein Problem ist da die Decke massiv ist. Oder gibt es da eine andere Möglichkeit? Ich werde euch wenn ihr möchtet gerne über die Fortschritte unterrichten. Ich weiß allerdings noch nicht wann ich anfangen kann, denn wie ihr wißt haben ja Rentner keine Zeit. :badgrin:
LG Ralf

Benutzeravatar
expo
Ober-Fräser
Beiträge: 509
Registriert: 26.04.2010, 00:39
Wohnort: inne Stadt
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Framus Sorella ?

#13

Beitrag von expo » 02.12.2018, 18:21

Bei den Macken kannst Du versuchen sie etwas feucht zu machen und dann mit einer Bügeleisenspitze zu erwärmen, das quellt ja leicht,damit kann man zumindest etwas ausgleichen bevor Du zuviel schleifst. Das geht auch mehrfach hintereinander gut.
Caprickys Vorschlag mit dem Holzstempel gegenpressen und vorsichtig Erwärmen des Bindings halte ich für sinnvoll...aber Vorsicht, falls das Zelluloid ist, dann zündelt das auch entsprechend schnell. UV oder Rotlichtlampe gehen ja vielleicht?

Und ja, das Bindung ist aus mehreren Schichten.

Antworten

Zurück zu „Akustische Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste