Preci Shortscale Spaß Projekt

Themen zum Bau von E-Bässen

Moderatoren: clonewood, wasduwolle

Benutzeravatar
helferlain
Ober-Fräser
Beiträge: 969
Registriert: 25.04.2010, 20:07
Wohnort: OWL

Preci Shortscale Spaß Projekt

Beitrag von helferlain » 19.10.2015, 15:53

Hallo,

ich habe eine billigsten Bass im Zulauf, den ich ein wenig aufbauen möchte:

Harley Benton PB-Shorty BK E-Bass

Bild

Shortscale, weill das nicht so weit von der Gitarre weg ist. Longscale hatte ich schon mal, das hat mit auf Dauer nicht gefallen.

Bin schon gespannt auf die Qualität von dem Teil. Sicher gibt es da einiges zu verbessern. Mir gehts nicht um eine speziellen Sound eher allround. Grundsätzlich mag ich einen vollen, gut auflösenden Klang. Ausblenden kann man verschieden Frequenzbereich ja recht einfach, nur wenn nichts da ist , kann man im Gegenteil nichts betonen.

Macht doch mal Vorschläge, was ich verbessern kann. Habt ihr Empfehlungen für Kondensator-Werte, Schaltungen, Saiten, PU-Geheimtips? Am liebsten im Low-Budget Bereich, Marken bedeuten mir nicht viel. Lohnt evtl. er Umbau auf aktiv?
Grüße, helferlain
|:... exo/morph ...:|:... PSSP ...:|

Benutzeravatar
the bird
Halsbauer
Beiträge: 346
Registriert: 01.07.2014, 08:11

Re: Preci Shortscale Spaß Projekt

Beitrag von the bird » 19.10.2015, 17:50

Den hatte ich auch schon mal im Auge, auch als Umbauprojekt, aber mehr in Richtung anderer Korpus.
Berichte mal wie der Hals ist.

Benutzeravatar
Haddock
Luthier
Beiträge: 3609
Registriert: 11.12.2012, 13:15
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Preci Shortscale Spaß Projekt

Beitrag von Haddock » 19.10.2015, 17:51

Hallo,

also Low Budget würde ich mal bei Guitarfetish schauen ob die was brauchbares haben. Ich kenn da Bassmässig aber nichts. Ansonsten..................Lace Alumitone Bassbar! :D

Gruss
Urs

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 3397
Registriert: 06.05.2011, 11:28

Re: Preci Shortscale Spaß Projekt

Beitrag von bea » 19.10.2015, 18:12

Angeblich soll der Bass sogar ganz gut sein...

An Deiner Stelle würde ich die Genauigkeit der Passung der Halstasche prüfen und ggf. optimieren.
Vermutlich wird es dann fürs erste ausreichen, andere Saiten aufzuziehen. Je nach Geschmack irgendwelche Nickel Roundwound (Pyramids finde ich ganz gut, sobald eingespielt), GHS Brite Flats, GHS Pressurewounds, Daddario Halfrounds (wie Brite Flats, aber etwas weicher, weniger "Punch"), Daddario Black Nylon.

Dann mal beurteilen, wie gut der Tonabnehmer ist. Die Tonabnehmer in meiner Vester Witch waren mir zu mittenbetont. Daher werkelt in der seit Jahren ein Di Marzio DP122 in der P-Position. Wegen der Schaltung würde ich mal Cadfaels Sammlung von Basschaltungen konsultieren: vermutlich wird die Beschaltung des Basses ziemlich "standardkonform" sein, und vermutlich wird auch die Qualität von Poti und Kondensator in Ordnung sein.

Wenn Du den Höhenabfall beim zudrehen der Lautstärke nicht magst - es gibt hier irgendwo einen Faden, in dem Kompensationsschaltungen vorgestellt werden. Und wenn Du den Bass zum Slappen aggressiver bekommen möchtest (sodass das notfalls sogar mit den Back Nylons gehen könnte), könntest Du auch mal ein No-Load-Poti andenken. Mit diesem realisierst Du im Prinzip eine zuschaltbare Klangregelung.
LG

Beate

Benutzeravatar
helferlain
Ober-Fräser
Beiträge: 969
Registriert: 25.04.2010, 20:07
Wohnort: OWL

Re: Preci Shortscale Spaß Projekt

Beitrag von helferlain » 19.10.2015, 21:03

the bird hat geschrieben:Den hatte ich auch schon mal im Auge, auch als Umbauprojekt, aber mehr in Richtung anderer Korpus.
Berichte mal wie der Hals ist.
Genau so sehe ich das auch :) Ein hoffentlich gut verwendbarer Hals, der vorerst in einem Pappel-Korpus verpackt ist. Ich werde berichten.
bea hat geschrieben:... Angeblich soll der Bass sogar ganz gut sein...

- die Genauigkeit der Passung der Halstasche prüfen und ggf. optimieren.
- andere Saiten aufzuziehen. ... GHS Brite Flats ...
- Dann beurteilen, wie gut der Tonabnehmer ist
...
Vielen Dank, klingt nach einem vernünftigen Fahrplan, die Saiten habe ich gleich noch nachgeordert.
Grüße, helferlain
|:... exo/morph ...:|:... PSSP ...:|

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 3397
Registriert: 06.05.2011, 11:28

Re: Preci Shortscale Spaß Projekt

Beitrag von bea » 19.10.2015, 23:07

helferlain hat geschrieben:...der vorerst in einem Pappel-Korpus verpackt ist. ...
Was keineswegs ein Nachteil sein muss.

Die oben erwähnte Witch hat ebenfalls einen Pappelkorpus. Klingt schon anders als ein Escheprezi, aber gut.
LG

Beate

Benutzeravatar
helferlain
Ober-Fräser
Beiträge: 969
Registriert: 25.04.2010, 20:07
Wohnort: OWL

Re: Preci Shortscale Spaß Projekt

Beitrag von helferlain » 22.10.2015, 19:17

Er ist da! Schon seit gestern. Eigentlich wollte ich schöne Fotos bei Tageslicht machen. Letzteres scheint es bis auf weiteres nicht zu geben ...

Nun gut, Dann eben mittelmäßige Fotos bei Kunstlicht. Den Überblick kann man sich ja auf der o.g. Thomann Seite verschaffen.

Interessante Details meinerseits: Der Hals ist Top, die Halspassung soweit sichtbar sauber ausgeführt.
Wie nach den meisten Bewertungen zu erwarten ist der Hals und die Bundierung, besonders die Bundenden, sauber verarbeitet. Die einzelnen Bünde / Halskrümmung habe ich noch nicht ausführlich getestet.
Die Original-Saiten wurden kurz angespielt und anschließend GHS Brite Flats aufgezogen. Klingt trocken und verstärkt schon mal deutlich runder / voller.

Negativ sind die Mechaniken aufgefallen. Durch den Saitenzug stehen die Wellen etwas verzogen in den Hülsen. Muss das so sein? Beim Stimmen verspürt man deutlich das Wirken mechanischer Reibung im Getriebe.
Da ich die Elefantenohren nicht mag, sollen irgendwann sowieso andere montiert werden. Wenn mir die Fachleute bestätigen, dass die aktuellen Mechaniken minderwertig sind, rückt diese Optimierung gleich ein paar Plätze nach vorn.

Auf der anderen Seite überzeugt der Hals noch durch eine leichte Riegelung. Die Fotos sind etwas nachbearbeitet, um den Effekt hervorzuheben:
Außerdem fällt auf, dass alle Metallteile (Mechaniken, Halsplatte, Brücke) ohne jeden Qualitätsanspruch verchomt wurden. Da ist ein rasches "aging" zu erwarten. Allerdings ist mein Blick dafür beruflich bedingt geschärft.

Fazit soweit:
- allein der Hals ist das Geld schon wert
- der Bass ist spielbar und macht Spaß

Weiteres Konzept: Der Bass muss jederzeit spielbar sein, da icg gerade zum Bassisten berufen wurde. Einzelne Verbesserungen müssen an einem Nachmittag abgeschlossen sein.

geplante Optimierung:
- Mechaniken
- Brücke (bereits bei ebay günstig geschossen)
- Verlängerung des unteren Korpushornes, mir rutscht der Bass im Sitzen immer weg.
- ggf auch das obere Korpushorn verlängern. Dafür muss ich aber erst noch testen, wie der Bass am Gurt hängt.
- evtl aktive Elektronik (Artec)?

Bisherige Kosten:
Bass: 79,-
Saiten: 29,-
Brücke: 5,-
Summe: 113,- EUR
Grüße, helferlain
|:... exo/morph ...:|:... PSSP ...:|

Benutzeravatar
gitabou
Halsbauer
Beiträge: 468
Registriert: 01.03.2013, 22:38
Wohnort: Bad Waldsee

Re: Preci Shortscale Spaß Projekt

Beitrag von gitabou » 22.10.2015, 21:20

Wie findest du das Halsholz?
http://www.gitabou.de | Zeichnungen und Schablonen für den E-Gitarrenbau

...

Benutzeravatar
helferlain
Ober-Fräser
Beiträge: 969
Registriert: 25.04.2010, 20:07
Wohnort: OWL

Re: Preci Shortscale Spaß Projekt

Beitrag von helferlain » 22.10.2015, 21:24

Erster Eindruck: hochwertig. Liegende Jahresringe, keine erkennbaren Fehler, gleichmäßiger, gerader Verlauf der Maserung.
Die Lackierung ist seidenmatt. Das Profil ist kräftig, aber nicht unangenehm. Falls ich da später was wegnehmen / shapen möchte, ist noch genug Material vorhanden.

Man müsste mal messen, aber ich könnte mir den Hals auch für eine Baritone Gitarre vorstellen...
Grüße, helferlain
|:... exo/morph ...:|:... PSSP ...:|

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 3397
Registriert: 06.05.2011, 11:28

Re: Preci Shortscale Spaß Projekt

Beitrag von bea » 22.10.2015, 23:04

helferlain hat geschrieben: - evtl aktive Elektronik (Artec)?
Hab ich über, weil sofort wieder ausgebaut. Im Epi EB-3 grausam. Da werkelt jetzt ein BF245B in Source-Schaltung mit vorgeschaltetem C-Switch. Kann sein, dass sie in einem P-, PJ- oder JJ-Bass mit leisen (!) und mittenbetonten (!) PUs gut klingt und diese aufwertet.

Wie breit ist der Hals denn am Sattel?

Die Kopflastigkeit, von der ja berichtet wird, könntest Du ggf durch Versetzen des rechten/unteren Gurtpins aus dem Weg schaffen.

Wenn er gut und "rund" klingt, kann es sein, dass er durch den Wechsel auf leichtere Mechaniken nachlässt, im Ton zu spitz wird.

Wenn nicht gerade zur Zeit eine Lieferung von Big-T bei DHL festhinge (der Bote hat gerade heute angeblich wieder einen Zustellversuch gemacht - ich habe ihn aber mit leeren Händen und ohne dass er eine Benachrichtigung hinterlassen hat, ins Auto steigen sehen).
LG

Beate

Benutzeravatar
helferlain
Ober-Fräser
Beiträge: 969
Registriert: 25.04.2010, 20:07
Wohnort: OWL

Re: Preci Shortscale Spaß Projekt

Beitrag von helferlain » 23.10.2015, 06:29

bea hat geschrieben:... Da werkelt jetzt ein BF245B in Source-Schaltung mit vorgeschaltetem C-Switch.
Kannst du das auf dem Niveau von "Malen nach Zahlen" erklären? Was macht diese Schaltung (Imedanzwandler?) Wie / mit welchen Werten baue ich sie ggf nach?
Kann sein, dass sie in einem P-, PJ- oder JJ-Bass mit leisen (!) und mittenbetonten (!) PUs gut klingt und diese aufwertet.
Die originalen klingen gut und haben ordentlich Output. Es ist erstaunlich, dass im Bass-Lager der PU Tausch nur selten empfohlen wird. Die häufigste Empfehlung ist ein Saitenwechsel, und der hat eine deutliche Veränderung gebracht.
Wie breit ist der Hals denn am Sattel?
Sattel: 42 mm
19. Bund: 63 mm
Wenn nicht gerade zur Zeit eine Lieferung von Big-T bei DHL festhinge ....
???
Grüße, helferlain
|:... exo/morph ...:|:... PSSP ...:|

Benutzeravatar
the bird
Halsbauer
Beiträge: 346
Registriert: 01.07.2014, 08:11

Re: Preci Shortscale Spaß Projekt

Beitrag von the bird » 23.10.2015, 11:10

Die originalen klingen gut und haben ordentlich Output. Es ist erstaunlich, dass im Bass-Lager der PU Tausch nur selten empfohlen wird. Die häufigste Empfehlung ist ein Saitenwechsel, und der hat eine deutliche Veränderung gebracht.
Lass sie doch erstmal drin und probiers mit einem Bass-Equalizer.

> Geschwafel ein < Es liegt sicherlich daran, dass es beim Bass auf die gefühlten Schwingungen ankommt und bei der Gitarre mehr auf den gehörten Ton > Geschwafel aus <

Das mit dem Hals hört sich gut an. Machst Du jetzt Modifikationen am Korpus oder spendierst Du ihm einen ganz neuen?

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 3397
Registriert: 06.05.2011, 11:28

Re: Preci Shortscale Spaß Projekt

Beitrag von bea » 23.10.2015, 11:39

helferlain hat geschrieben:
bea hat geschrieben:... Da werkelt jetzt ein BF245B in Source-Schaltung mit vorgeschaltetem C-Switch.
Kannst du das auf dem Niveau von "Malen nach Zahlen" erklären? Was macht diese Schaltung (Imedanzwandler?) Wie / mit welchen Werten baue ich sie ggf nach?
Hier ein Plan:
http://www.albertkreuzer.com/pics/el/pr ... ot_sch.gif

Ist für einen Piezo ausgelegt. Im E-Bass sollte R1 deutlich kleiner sein - 180-220 kOhm, vielleicht 270 kOhm. Außerdem noch einen Kondenstaro von 470pF - 680 pF parallel. Sinn der Übung: Nachbildung der Last von Volumen-Poti, Eingangswiderstnd des Verstärkers und Kapazität des Kabels, damit der Klang der Tonabnehmer sich nicht verändert. Für das Lautstärkepoti hinter dem Buffer würde ich eher 25 kOhm verwenden.
Die originalen klingen gut und haben ordentlich Output.
Also kein Grund, etwas zu ändern.
Sattel: 42 mm
19. Bund: 63 mm
Also typische Prezi-Maße, und man könnte ihn zum 6-Saiter a la Bass VI umbauen.
Wenn nicht gerade zur Zeit eine Lieferung von Big-T bei DHL festhinge ....
???
Vor einer Woche habe ich bei Thomann was bestellt und warte auf die Zustellung. Gestern habe ich den DHL-Typen ins Auto steigen und wegfahren sehen (ich war kurz nicht im Büro), ohne dass ich eine Benachrichtung fand. Im Tracking stand danach was von einem zweiten Zustellversuch. Der, wie ich ja mit eigenen Augen sehe durfte, definitv nicht erfolgte. Solange die Lieferung offen ist, werde ich gewiss nichts bestellen.
LG

Beate

Benutzeravatar
hatta
Zargenbieger
Beiträge: 1681
Registriert: 12.01.2015, 12:46

Re: Preci Shortscale Spaß Projekt

Beitrag von hatta » 23.10.2015, 12:05

DHL Wird immer unzuverlässiger...

mir hat der Heini letztes Mal einen Linnemann AMP bei Regen, Wind und Wetter einfach vor die Türe gestellt...
Gottseidank hat der Verkäufer den AMP wunderbar in Folie eingepackt.
Gruß
Harald

Benutzeravatar
helferlain
Ober-Fräser
Beiträge: 969
Registriert: 25.04.2010, 20:07
Wohnort: OWL

Re: Preci Shortscale Spaß Projekt

Beitrag von helferlain » 23.10.2015, 14:31

the bird hat geschrieben:Das mit dem Hals hört sich gut an. Machst Du jetzt Modifikationen am Korpus oder spendierst Du ihm einen ganz neuen?
Vorerst ein paar leine Modifikationen. In 3 Woche steht ein Auftritt an, bis dahin wird nicht großes verändert. Langfristig wird ein neuer Korpus immer wahrscheinlicher, dann nach meinem morph-Konzept in Esche.


Update:
- Gurt gekauft

Bisherige Kosten:
Bass: 79,-
Saiten: 29,-
Brücke: 5,-
Gurt: 16,-
Summe: 129,- EUR
Grüße, helferlain
|:... exo/morph ...:|:... PSSP ...:|

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 3397
Registriert: 06.05.2011, 11:28

Re: Preci Shortscale Spaß Projekt

Beitrag von bea » 23.10.2015, 20:44

hatta hat geschrieben:DHL Wird immer unzuverlässiger...
Kein Wunder - die Fahrer dort sind ja wohl schon seit langem selbständige Subunternehmer.

Noch ein Treppenwitz: als Verteilzentrum wurde ein Ort in Rheinhessen genannt, etwa 15 km entfernt. In meiner Straße, etwa 500 m von meinem Büro entfernt, befindet sich seit zwei Jahren ein neues Verteilzentrum der DHL.
LG

Beate

Benutzeravatar
gitabou
Halsbauer
Beiträge: 468
Registriert: 01.03.2013, 22:38
Wohnort: Bad Waldsee

Re: Preci Shortscale Spaß Projekt

Beitrag von gitabou » 23.10.2015, 21:40

hatta hat geschrieben:DHL Wird immer unzuverlässiger...

mir hat der Heini letztes Mal einen Linnemann AMP bei Regen, Wind und Wetter einfach vor die Türe gestellt...
Gottseidank hat der Verkäufer den AMP wunderbar in Folie eingepackt.
Du sprichst mir aus der Seele ... AAAArrrgghhhhh, da krieg ich Zustände!
http://www.gitabou.de | Zeichnungen und Schablonen für den E-Gitarrenbau

...

Jamomamo
Neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 18.10.2015, 11:03

Re: Preci Shortscale Spaß Projekt

Beitrag von Jamomamo » 24.10.2015, 14:04

bea hat geschrieben:Kein Wunder - die Fahrer dort sind ja wohl schon seit langem selbständige Subunternehmer.
Ja, denkste! Die Fahrer sind Mindestlohnsklaven von einigen wenigen Subunternehmern, dürfen täglich 12 Stunden arbeiten, kriegen aber nur 8 Stunden bezahlt. Rest kann man sich denken, wenn man 2+2 zusammenzählen kann.

Gruß Achim.

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 3397
Registriert: 06.05.2011, 11:28

Re: Preci Shortscale Spaß Projekt

Beitrag von bea » 24.10.2015, 22:03

Meine Einschätzung enthielt keine Vermutung über die Länge der Kette von Subunternehmen. Ich ging allerdings eher davon aus, dass da keine angestellten Mindestlöhner schuften, sondern tatsächlich (Schein-) Selbsständige, als Werkverträgler. Einfach weil man da das Arbeitsschutzgesetz leichter aushebeln kann und auch nicht so "fürstlich" wie beim Mindestlohn entlohnen muss.
LG

Beate

Benutzeravatar
helferlain
Ober-Fräser
Beiträge: 969
Registriert: 25.04.2010, 20:07
Wohnort: OWL

Re: Preci Shortscale Spaß Projekt

Beitrag von helferlain » 24.10.2015, 22:55

Hat einer von euch schon mal versucht seinen eigen Thread übersichtlich und informativ zu gestalten? Das kann eine echte Herausforderung werden :?
Grüße, helferlain
|:... exo/morph ...:|:... PSSP ...:|

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 3397
Registriert: 06.05.2011, 11:28

Re: Preci Shortscale Spaß Projekt

Beitrag von bea » 24.10.2015, 23:33

Du hattest bei meiner Randbemerkung selbst nachgefasst... but anyway - von mir aus müssen wir das Thema DHL nicht weiter vertiefen. Der Kleene wäre tatsächlich was für meine Firma, und einen Satz Brite Flats hätte ich auch im Fundus.

Eins verstehe ich jetzt aber überhaupt nicht: wieso willst Du einen neuen Korpus bauen, wenn der Bass doch so wie er ist funktioniert?
An dieser Stelle wäre ich pragmatisch (abgesehen von der falschen Fabrik ist er ja genau so wie Leo Fender sich das einstmals vorstellte) und würde vor allem überlegen, ob er ne Aktivelektronik oder einen Impedanzwandler benötigt.

In meiner Witch komme ich ganz gut mit dem reinen Passivbass hin, bin aber froh über den zusätzlichen J-Pickup. Und über das No-Load-Poti. Grundsätzlich jedenfalls - er ist leider zu nah am Steg. Wenn der Bass regelmäßig nicht nur zum Üben gespielt werden sollte, wäre es eine Überlegung wert, an dieser Stelle nachzurüsten. Dann noch ein RC-Glied ans Volumenpoti, das den Höhenabfall beim Leisedrehen ausgleicht, und das wars.

Vorher aber auf jeden Fall nochmal überlegen, was für Sounds Du mit dem Bass überhaupt abdecken können möchtest. Besser: in aller Ruhe in der Band erlernen.
LG

Beate

Benutzeravatar
helferlain
Ober-Fräser
Beiträge: 969
Registriert: 25.04.2010, 20:07
Wohnort: OWL

Re: Preci Shortscale Spaß Projekt

Beitrag von helferlain » 30.10.2015, 08:31

Update:

- Tonabnehmer bestellt: http://www.ebay.de/itm/280780703903?_tr ... 2749.l2649

- Mechaniken gekauft: http://www.session.de/KLUSON-Compact-Ba ... rom-L.html
Es wird auf 3 +1 umgerüstet.

Heute morgen habe ich den Bass zerlegt. Bei der Montage der neuen Brücke werden z.T. die alten Befestigungslöcher sichtbar bleiben.
Dann der Schock bei der Demontage der Mechaniken: die Bohrung ist deutlich größer als 14 mm :shock:
Auf der Suche nach passenden Ersatzmechaniken ist mir als größter Durchmesser 14 mm begegnet. und die neuen wurden entsprechend ausgewählt. Die vorhandenen Löcher haben 18 mm. :?

Zum Glück hat Obi 18mm Rundhölzer im Sortiment, damit werden die Löcher gefüllt und dann neue gebohrt.

Die alten Mechaniken waren tatsächlich nur mit den kleinen Schrauben auf der Rückseite befestigt.. Der Ring auf der Vorderseite war nur aufgesteckt und z.T. mit Klebeband "eingepasst". Ist das gängige Praxis?

Fotos folgen...


Bisherige Kosten:

Bass: 79,-
Saiten: 29,-
Brücke: 5,-
Gurt: 16,-
Tonabnehmer: 10,80
Mechaniken: 24,-
Summe: 163,80 EUR
Grüße, helferlain
|:... exo/morph ...:|:... PSSP ...:|

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 3397
Registriert: 06.05.2011, 11:28

Re: Preci Shortscale Spaß Projekt

Beitrag von bea » 30.10.2015, 20:56

helferlain hat geschrieben: Die vorhandenen Löcher haben 18 mm. :?
Das ist bei Schaller BM und Artverwandten üblich. Also traditionellen Mechnaiken für Fender und z.T. auch Gibsons. Der Epi EB-0, der Epi EB-3 und der Gibson EB-11 (wie auch die SG-Bässe) sind mit diesen Elefantenflügeln bestückt.

Tatsächlich gibt es drei übliche Durchmesser - und eil Konkurrenz das Geschäft belebt, gibt es in den drei Größenklassen auch noch herstellerspezifische Abweichungen von ein paar Zehntel mm:

12 mm (Schaller M4, diverse alte Mechaniken aus hiesiger Produktion)
14 mm (Grover, Gotoh und wie sie alle heißen...)
17,5 mm (Schaller BM u.ä.)
LG

Beate

Benutzeravatar
bea
Luthier
Beiträge: 3397
Registriert: 06.05.2011, 11:28

Re: Preci Shortscale Spaß Projekt

Beitrag von bea » 05.11.2015, 21:20

Lasst mich bitte mal zu dem Bass zurückkommen.
helferlain hat geschrieben:Er ist da!
Seit vorhin steht einer in meiner Firma. Diesmal ohne Stress bei der Lieferung.

Süß, der Kleine, richtig zierlich. Wenn da nicht die Kopfplatte wäre.

Klanglich ist er auf den allerersten Eindruck auch mit den Werkssaiten soooo schlecht nicht - da hab ich schon schlimmeres Scheppern vernommen. Die neuen Brite Flats aus dem Fundus kommen fürs erste jedenfalls nicht drauf, und meine gebrauchten Saiten passen nicht, weil für 2+2-Mechaniken abgelängt.

Ok, stellt sich die Frage, ob ich nur die Kopfplatte umbauen sollte oder eine Bass VI-Konversion oder ggf beides...
LG

Beate

Benutzeravatar
helferlain
Ober-Fräser
Beiträge: 969
Registriert: 25.04.2010, 20:07
Wohnort: OWL

Re: Preci Shortscale Spaß Projekt

Beitrag von helferlain » 05.11.2015, 22:21

Die Kopfplatte habe ich gekürzt und auf 3+1 umgebaut:
Ist immer noch Kopflastig. Die Größe passt aber deutlich besser zum Rest des Instrumentes.
Grüße, helferlain
|:... exo/morph ...:|:... PSSP ...:|

Antworten

Zurück zu „E-Bässe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste